Benutzerbild von DonCarracho

Heute also Intervalle,

auf zur nahen Bahn - und was sehe ich schon von Weitem? 4 oder 5 Jungs in gleichen schwarzen Trikots im Mittelkreis kickern mit ein paar Bällen rum. Nachtigall, ich hör Dir trapsen! Also auf den Platz - die Würstchenbude ist offen - alles klar.
Um sicher zu gehen frage ich mal nach und ja: das Spiel beginnt in 30 Minuten.
Geplant sind 3-4x2000m in je 8:20 mit 5 Minuten "Mischpause"*. Das werde ich nicht vor Spielbeginn schaffen ... Egal - einfach anfangen.
Vorweg: kein ernsthaftes Problem und ich habe reichlich "Publikum" auch wenn das Nämliche eher nicht meinetwegen gekommen ist.

Also, Fakten, Fakten und immer an den Leser denken:
1.: 8:18,1
2.: 8:18,6
3.: 8:11,3 (Na!)
*Die "Mischpausen": 100m Gehen, dann 300m Runde zu Ende traben. Dann Dehnen, locker, warm halten.

Während der 1. Zwei füllte sich das "Stadion" langsam.
Nach dem 2. hatte ich beschlossen es bei Drei zu lassen, da kann man sich ja ruhig mal auspowern. Für's bereits begonnene Schüler-Mannschaftsspiel hatte ich keinen rechten Blick. Außer dem Trainer der Heim-Mannschaft, der immer auf der Innenbahn (immerhin nur auf der Gerade) rumlungern musste, gab's quasi keine Hindernisse mehr.

Danach noch etwas etwas Dehnen, Durchpusten und dann sollte es heimwärts gehen.
Da kam dann ein Läufer vorbei, der während meiner letzten Intervalle gekommen war und mit dem Aufwärmen begonnen hatte.
Frug mich nach dem wie und was und fand es schade, dass ich schon fertig war. Er wollte nämlich 4x1600m in meinem Tempo machen - hätte sich doch schön gefügt ...
Tja, und da war dann mein spontaner Entschluss: Dann machen wir doch zumindest noch einen zusammen.
Eigentlich wollte ich mich nur dranhängen (wegen ja eigentlich fertig und so ...) aber er meinte, wenn ich das Tempo doch jetzt so schön intus hätte, könnte ich doch vielleicht ...
Also nebeneinander - und wie muss es kommen, wenn 2 Männer nebeneinander geplant forciert über so eine Bahn sausen? Eben! Deutlich zu schnell. Nach 1100m bemerkte er dann, dass einer seiner Schnürsenkel offen war - sicherheitshalber Abbruch seinerseits. Da ich nun so schön im Fluss war, hab ich die 1600m dann zu Ende gebracht, konnte sogar noch was drauflegen: 6:28 (4:02/km). Nu war aber auch wirklich genug.
Wir haben dann noch Mail-Adressen ausgetauscht, um vielleicht demnächst mal von vornherein geplant gemeinsam loszuziehen. Das kann ja was werden ;-)
Also Andreas noch viel Spaß gewünscht und gute Erholung. Ich erfuhr noch, dass er danach noch ins Fitness-Studio wolle, dann Sauna, wegen gestern 90km auf dem Rad (ist Triathlet - man habt ihr Vögel 'nen Pensum ;-)
Und dann schön locker nach Hause.

Schee war's :-) Und gar nicht mal so übel nach 22,5km am SO in 5:06/km - wird ja langsam ...

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Witzig, witzig!

Aber den so einfach abziehen - da musste dann der Schnürsenkel als Ausrede für "kann nicht mehr" herhalten :lach:

Männer halt. Nee, im Ernst, mit mehreren zusammen sind selbst Intervalle lustig!

Triathleten sind schon komische Vögel - manchmal auch Bleienten :kicher:.

Boah, Intervalle auf der

Boah, Intervalle auf der Bahn sind fies. Das Wissen für 2000 m du musst 5 mal im Kreis um den Platz rennen macht mich fertig.
Zum Glück kann ich mich da oft drum drücken und laufe sie dann auf der Straße, zwar oft Profiliert. Und wenn Wind da ist kommt er natürlich immer von vorne ;-) Ohne die radelnde Unterstützung diese Woche hätte ich nach dem ersten schon die Segel gestrichen. Nach dem 3. Intervall a 2000m ging das 4. Intervall fast wie von alleine.

LG

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links