3-2-1....touchdown... Die Räder der Boeing berühren weich die Landebahn auf der Lieblingsinsel der Deutschen. Ich bin an Bord der Maschine. Auf mich wartet

kein Strand, kein Ballermann und kein AI. Der Grund für meinen Besuch heißt "Ultratrail-Serra de Tramuntana". In elf Stunden werde ich um Mitternacht in

Andratx an der Startlinie stehen.

Also, Mietwagen holen, ins Hotel und vielleicht noch 'ne Mütze voll Schlaf.
Es ist 21:00 Uhr, der Bus soll uns von Alcudia zum Start bringen. An Schlaf war nicht mehr zu denken, hoffe, ich stehe das Rennen auch so durch. Bis jetzt war

Fraggle ganz cool und relaxt. Doch damit ist nun Schluss. Ich treffe ein paar bekannte Gesichter aus der Szene, kurzer smalltalk dann bin ich im Bus 10 min

eingenickt.

23:59 Uhr....107Km und ca.4.500 HM erwarten mich und ca. 600 weitere Trail-Läufer. Es liegt eine Spannung in der Luft, die man nicht beschreiben kann.
3-2-1... vamos....... Es geht aus dem Ort und der Weg steigt an, der erste Anstieg mit rund 700 Hm auf 10 km. Der Untergrund wird steinig und es ist kein

richtiger Weg mehr. Vor mir tanzen die roten Rücklichter, ich drehe mich um und sehe einen Lindwurm aus Stirnlampen bis weit ins Tal.
Es ist kalt und windig, höchstens 10°C. Ich hatte Mallorca anders in Erinnerung!

Es geht bergab, die Eindrücke sind intensiv. Die Gerüche, das Mondlicht. Ich bin im Flow.
VP 1, km 18,7, ich fühle mich gut, noch dreieinhalb Stunden und die Sonne geht auf.
Kurz vor km 36 (VP 2) schlängelt sich der Trail bis auf Meereshöhe herab. Ich habe Hunger, könnte jetzt alles essen. Der Morgen schiebt sich über die Berge.

Noch vielleicht eine halbe Stunde und ich kann die Lampe ausschalten. Ich hoffe ich komme am Tage etwas schneller voran.
VP 4 Deiá, ich dachte der nächste VP wäre Sóller.
Ein Rückschlag, um 10 km verschätzt.

Ein kurzer Check:
Oberschenkel OK
Arme schmerzen vom Stockeinsatz (ich bin nichts mehr gewohnt).
Füße, Zehen, alles da wo es hingehört.

VP 5, Sóller: Endlich. Ich erfahre, dass ich knapp im Zeitlimit bin. Ich habe mir darüber keine Gedanken gemacht. Bis jetzt!!!!!
Noch 43,5 km und der längste Anstieg warten auf mich. Ich muss an Kawi denken und unsere Witze bei den letzten Läufen. Ein 40iger geht immer. So haben wir uns

hochgezogen. Ich hoffe wir hatten Recht.
Die Sonne steht hoch am Himmel, es ist 13:50 Uhr und ich schraube mich über unzählige Serpentinen nach Cúber zum Stausee hinauf. Die Landschaft ist

atemberaubend. Eine Schlucht, Wasserfall und mir geht es gut. Das schönste ist, jeder der dieses sehen will, muss es sich verdienen. Keine Autos oder

Motorräder. Ja... Schweiß aus seinen Muskeln weinen lassen.

Daylight finisher, das wäre was. Aber warum eigentlich? Das Ziel erreichen und wieder tres Puntos einstreichen für den UTMB.
Dieser Hunger... so muss sich ein Vampir fühlen der Jahrhunderte im Schlaf lag und den es nach Blut dürstet.
Kurzer Check alles Ok.

Ein letzter Anstieg erwartet mich bevor der Downhill zum Kloster Lluc, dem letzten VP beginnt.
Was zum Henker mache ich hier eigentlich? Wenn die nächste Woche einer das Wort "Berg" fallen läßt, der bekommt eine gelangt.

Lluc, km 89,7, es ist unfassbar. Mir geht es gut. Ich bin rund 38 Stunden auf den Beinen und nicht müde. Jetzt fahre ich das Ding nach Hause.
20:30 Uhr, die Sonne berührt am Horizont das Meer. Ich hätte heute morgen nie gedacht, dass ich nochmals die Stirnlampe aufsetzen muss. C'est la vie!!!

Ich laufe wie ein Uhrwerk. Waren sehr viele Stellen nicht laufbar für mich, so ist das jetzt mein Homerun. Noch 4 km, was soll da noch kommen?
Ich muss über Bruchsteinmauern klettern, über Leitern steigen. Ich fluche im Schein meiner Stirnlampe wie Rumpelstilzchen. Wenn mich einer sehen könnte,

würden sie mich wahrscheinlich aus dem Rennen nehmen. Verwirrt, fluchend und laufend.
Noch 500m, ein erhabenes Gefühl zu wissen, dass man einmal mehr über sich hinausgewachsen ist.

Vamos, Vamos... die letzten Meter... nur meine Ohren hindern mich daran im Kreis zu lachen.
3-3-1 touchdown.
Fin Serra de Tramuntana.

Im Auto auf der Fahrt Richtung Palma sehe ich die Berge. Ich kann nicht fassen, dass ich über diesen gesamten Gebirgszug gelaufen bin, so viele Eindrücke in der kurzen Zeit.
Was zum Abschluss noch zu sagen ist: "Es ist ein wunderschöner Trail-Lauf, den man nicht unterschätzen sollte. Viele nette Menschen, eine gute Organisation und eine schöne Landschaft".

Ich glaube es wird Zeit, noch einen kleinen Umweg über die Playa zu machen. Ich denke das habe ich mir jetzt verdient....

5
Gesamtwertung: 5 (7 Wertungen)

Ich kann's auch nicht fassen..

... was du da zusammenläufst! Absolut beeindruckend!
Fetten Glückwunsch zu deinem saustarken Finish!
:-)

Puhhh... Fraggle!

... Was für ein Lauf! Und ich dachte erst, du hättest dort drei Eimer ex von diesen Sangria Eimern verdrückt, als ich die ersten Zeilen las ;0)...

Quatsch beiseite!! Du bist mal wieder mein Held! Hast dich mal wieder flink und fleißig durch dieses Felslabyrinth gemogelt... trotz den 10km Umweg, ich freue mich schon auf unser nächstes gemeinsames Abenteuer ;0)...
Aber bitte ohne Umweg!!!

Gruß, Dein Kawi

P.S. Du hast soeben so schön beschrieben, was das Wort "Freiheit" bedeuten kann...

schlaflos

auf Malle.
Ich hätt dich gern wie Rumpelstilzchen hüpfen sehen, du Ultra-Vampir. Herzlichen Glückwunsch, wer so was ohne Vorschlaf schafft, der schafft auch noch ganz andere Sachen. Was hast du denn für Stöcke? Solche klappklappzupp oder Schraubschraubzieh oder lange Dinger?...Mut zur Langsamkeit!...

Fraggle, ich bin begeistert!!! :o)

Gestern fragte mich mein Göga, ob ich mal auf Malle den Marathon laufen möchte....da hab ich sofort an Dich gedacht und an diese Karte mit dem Höhenprofil und den angebissenen Äpfeln und so...waaaaahnsinnig beeindruckend!!! :o)

Öhm...gezeigt hab ichs ihm nicht, aber ein bisschen geschwärmt davon...ja, so ein ganz klein wenig strategisch...hmmm...vielleicht...irgendwann...

Mensch, Fraggle, ich bin sooooo beeindruckt von Deiner Leistung, diesen megaschweren Lauf zu finishen und auch noch soooo grandios für uns zu beschreiben...boah, geniaaaal!!!
Und das alles ohne Schlafen vorher...Du Granate!!
Nach 100km noch über Steinmauern klettern...unvorstellbar.

Ganz fetten Glückwunsch und tiefe Verbeugung vom kleinen Pferdchen! :o)
Ja, Du bist auch MEIN Held!!!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Wow

Vor vier Wochen bin ich mit dem Rennrad im Tramuntana Gebirge, auf der Straße gefahren, mit dem Rad! und nicht zu Fuß und das war schon anstrengend genug! Das ist der Wahnsinn.

Ein 40er geht immer...

Ultraläufer sind schon lustige Typen. Danke für deinen Bericht und Glückwunsch zum beeindruckenden Lauf!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Bei meinem letzten Urlaub

Bei meinem letzten Urlaub bin ich durch das Gebirge gefahren -- mit dem Auto.
Und ich fand es schon aus dieser Sicht komplett eindrucksvoll!
Du hast es zu Fuß im Laufschritt durchquert -- einfach genial!
Ultra-Trails mit solchen Höhenmetern -- wie zäh muss man sein...
Ich zieh dann mal virtuell den Hut! Den ganz großen!

Gruß, Dominik
_____________________
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

fünf sterne...

...hab ich bei der wertung angeklickt. mehr waren nicht da, also muss ich per hand noch die restlichen zehn dazu tun:
**********
der wahnsinn! du bist auch mein held!
____________________
laufend is schwer beeindruckt von fraggles leistung: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegen kommt." (theodor fontane)

Chapeau!!! Fraggle

Die Leistung alleine ist schon eine Hausnummer an die ich mich noch nicht ranwagen wuerde. Aber erst die fast beilaeufige Art davon zu berichten zeigt mir wie fit Du tatsaechlich bist.

Ist Dir eigentlich schon klar geworden, was Du da geleistet hast?
Es gibt hier in JM nicht sehr viele, die es ueberhaupt wagen, geschweige denn finishen wuerden. Erst Recht nicht da draussen auf der Strasse in Deiner Stadt.

Geniess es und sei Stolz auf Dich.
Aber vergiss nie denen um Dich rum zudanken, die Dich auf Deinem Weg unterstuetzt und Dir diese Leistung erst ermoeglicht haben.

Mach weiter so. Du machst uns allen Mut.
Danke fuer den Bericht.

Quasi

"... laufend aendert sich etwas ..."

das ist jetzt aber

mal ein schöner Bericht.

Vielen Dank, so sollte laufen sein, unbeschwert und sich daran freuen es zu tun.

Gute Erholung und Gratulation.

atemberaubend

ist die Landschaft dort . Wohl war!
Atemberaubend aber auch die KM und die Hhm.
Sach´ma? Stimmen die Zahlen ;-))
Großartig!!
Erhol Dich gut. LG, KS

Warum nur

bringt ihr uns immer auf so verrückte Ideen? Hammer, ich bin da nur einmal bei einem Urlaub mit dem Auto durchgefahren und zum Kloster ein Stück gewandert (die Gegend ist sehr schön). Aber 107km da durchlaufen, -klettern, -kämpfen? Hut ab!

Die Marathoni sagen "ein 10er geht immer" und die richtigen Ultras halt "ein Marathon geht immer", wenn's hart wird. Ihr seid schon eine besondere Spezies!

WOW

Super gemacht fraggle....wahnsinns Leistung!!!! Aber so locker und entspannt wie du letzte Woche wirktest, hab ich nichts anderes geglaubt!
...zeigst du mir dann morgen wie das geht??

Klasse, klasse!

Ich freu mich mit Dir!!

Du bist genauso verrückt...

...wie der andere Koblenzer mit der Schwäche für Schokokuchen.
Ich bin schwer beeindruckt! Was für ein Lauf! Was für ein Blog!

muchas gracias

euch allen!!

sehe euch beim laufen :-))

@ Petra60: Ich danke dir recht herzlich

@ MagnumClassic: Du sagst doch immer: Der Berg ist dein Freund :-). Ich wollte mal sehen ob mit "dein" auch ich gemeint bin:-D

@ Kawi: Die drei Eimer Sangria hatte ich danach am Ballermann. Und mal ganz ehrlich, sollten wir uns verlaufen beim W...., ein 40ger geht immer.

@ mel72: :-DDD

@ mainrenner: Das mit Rumpelstilzchen kann ich mal vorführen wenn wir uns das nächste Mal bei einem langen Ding sehe. Ach noch was, ich hab welche die muss man: klappdrückklappdrückzupp :-D

@ Carla-Santana: Mit dem schwärmen hat das bei mir auch angefangen und der Marathon dort war zweieinhalb Jahre zuvor.

@ Fairy: Mit dem Rennrad würde ich da nie drüber kommen ;-)

@ Sonnenblume2: Stimmt, irgendwie ist es lustig aber es funktioniert

@ nicksdynamics: Als ich früher mit dem Auto da durch bin war es für mich ein Unmöglicher Gedanke dort zu laufen. Blöd!! dieses Mal hatte ich kein Auto:-)

@ happy: Ein Hotel mit soviel Sternen, das wäre was. :-))

@ waxwl: Du würdest die Distanz schaffen. wer sagt das ich nicht gegen die Mauer gelaufen bin :-)) Drumrum war aber zu weit.

@ Quasi: Vielen Dank, natürlich sind die Anderen hinter mir stehen stärker, sie müssen mich ja abfangen wenn es mal schief geht.

@ limulus: Spaß am Laufen, da hast du Recht :-)

@ kniescheibe: Welche Zahlen? Die KM, HM oder meine Zeit? die Stücke Kuchen die ich verdrückt habe? :-)))

@ frazerBS: Ich wollte dich nicht auf verrückte Ideen bringen. OK, du hast Recht. Vor 4 jahren wäre allein der Gedanke daren schon Absurd gewesen ;-)

@ hkp_c: Jau....locker und entspannt :-D, du hättest mich mal ne Stunde vor dem Start sehen sollen :-))). Klar, aber nur auf der kleinen Runde.

@ dietzrun: Wir sehen uns wieder bei nem Langen.

@ mel72: Danke für die Blumen, vielleicht sollte ich öfter schreiben. Muss aber noch zwischendurch ein paar läufchen machen :-)

@ WWConny: Was hätte ich für Schokokuchen gegeben an diesem Tag :-)

weißte Conny :0)...

... unter uns und sage es bitte nicht weiter!!! Der fraggle nennt mich immer so liebevoll "Schokokuchen" ;0)*zwinker*!

Ist doch klar, dass er alles dafür gegeben hätte, wäre ich an diesem Tag bei ihm gwesen ;0))...

Aber wie gesagt, pssssssssssssttt...

Er muss halt auch mal alleine seinen Rucksack tragen...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links