Benutzerbild von --Thomas--

wg. ISG, der gesamte Beckenbereich/Hüfte schmerzt immer noch wie blöd...

Perfekte 6er Pace bis HM

Ab 18 schon leichter Schmerz.

Kurze Gehpause bei 22

O.k. bis 25, es wurde schlimmer

Schmerz!!!

Gequält bis 30, Massage

Über die 30er Matte

Schmerzen unerträglich

Ein 10er geht nicht immer

Mit S-Bahn ins Ziel

Da kamen auch schon fast die Läufer meiner anvisierten Zielzeit.

Alles Happy nur ich nicht

Das Mädchen bei der Kleiderbeutelausgabe sagte: "Glückwunsch". Ich: "Wofür?, Hab keine Medaille...", heulte los...

Mein erster Marathon, den ich nicht zu Ende laufe

Heute immer noch Schmerz, jetzt sind Mediziner und Physios gefragt.

September ist Berlin dran, mit mir?

Ach ja, was positives hab ich noch:

Ich freu mich über alle Erfolgsgeschichten, die ich hier von euch gelesen habe und noch lesen werde.
Es war wirklich tolles Wetter, ein super Rennen, und wieder mal die besten Zuschauer der Welt. Besonders bei km 25 kam bei mir eine fantastische Stimmung auf, als die Zuschauer wie bei der Tour de France-Bergetappe die Straße schmal machten und nur jubelten.

Leider gab es an den ersten beiden VP's keine Bananen mehr für die 4 Stunden-Läufer, aber die Zuschauer vom Straßenrand hatten dafür immer etwas leckere Kost für die Läufer übrig. Danke für die Äpfel und Brownies, liebe Hamburger...

Bis zum nächsten Mal,

Thomas

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

kopf hoch

Kopf hoch. Wenn es einach wär würde es Fußball heißen. Du hast das einzig Richtige getan, ausszusteigen.
Beim nächsten Versuch hast Du sicher mehr Erfolg.

Gute Besserung

wünscht incognita

DNF

ist keine Schande.

Ich hatte mir mal meinen kleinen Zeh fleischig gelaufen und musste 7km vor der Zielline, mit dem Sanka in den Zielbreich gefahren werden du hast es immerhin noch mit der U-Bahn selber geschafft :-)

Der nächste Erfolg kommt bestimmt :-)

Gute Besserung!

letztes Jahr

ging es mir so: Sprunggelenkbänder bei km 13. Kopf hoch! Du hast das einzig Richtige getan! Ab zum Physio, bis Berlin ist wieder alles in Ordnung.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Schade!

Es tut mir leid zu lesen, dass Du weder von der Hamburg-Athmosphäre noch durch Binsenweisheiten, Massagen oder deinem Durchhaltewillen profitieren konntest.
Abbruch bei Schmerzen ist wohl die einzig richtige Entscheidung -- sie verdient Annerkennung!
Pausieren, Ursachenanalyse und dann kommt Berlin! Das wird!

Gruß, Dominik
_____________________
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

ja, das tut weh

ein DNF. Ist mir in Bremen 2012 passiert.
Nimm es als nicht zu ändernde Tatsache hin, wer weiß wofür es gut war.
Evtl warst du auch einfach nur übertrainiert.

Und nach dem Marathon ist vor dem Marathon.

Neues Spiel, neues Glück, bereitet dich gut und lange vor,
dann klappt es beim nächsten Mal wieder.

Mitfühlende Grüße vom Lurch

Regenfetischisten = die "normalste" Laufgruppe im Universum
wird nur von NEONGELB getoppt!

Wirklich schade für Dich,

aber wie schon persönlich gesagt die richtige Entscheidung. So macht es einfach keinen Sinn und man tut sich selbst nichts Gutes! Ab zum Arzt / Physio Deines Vertrauens. Der Rest kommt dann wieder von selbst, wenn alles wieder "in Butter" ist.

Gratulation zu Deiner Entscheidung! Auch DAS muss man erst mal bringen!

Gute Besserung

hoffe mal, daß es sich wieder gibt und wirklich nur ein Übertrainieren war. Das ist genau das, wovor ich bisschen Dampf habe. Letztes Jahr hat mir ein Knie geschwächelt - Outerbridge Grad 2-3, quasi Knorpelschaden. Nun mampf ich jeden Morgen solch Pulverchen was mir den Knorpel wieder reparieren soll. Bis jetzt funktioniert das auch und mein Laufumfang konnte ich auch wieder steigern, nur die langen Läufe hab ich mir noch nicht so gewagt. Nun kommt der OEM und ich werd es mit ordentlich gedämpften Tretern angehen. Mal gucken wie es läuft, bisher gings bis 30 km ganz ordentlich.
Ausfall ist natürlich besonders deprimierend, Hut ab, daß du da auf dein Körper hören konntest und die Sache vernünftiger Weise beendet hast.

Mal läuft´s und mal läuft´s besser.

Ach das tut mir aber leid,

Ach das tut mir aber leid, aber, ganz ehrlich: Deine vorangegangenen Blog-Einträge deuteten doch schon ein wenig darauf hin, daß es ein Problem geben könnte?! Insofern hast Du doch alles richtig gemacht: Du hast es versucht und bei Zeiten aufgehört. Du hast einen guten (naja, natürlich schlechten), aber immerhin einen völlig erklärenden Grund für Dein DNF. Und: Du hast noch einen Marathon im Programm in diesem Jahr, Du hast alle Gründe, ganz schnell Dein Problem anzugehen und dann beim zweiten Höhepunkt des Jahres gesund an den Start zu gehen. Ein super Ziel, auf geht's!

Alles Gute und gute Besserung,
LG Britta

Kann

mich nur meinen Vorschreibern anschließen! Ab zum Doc/zum Physio! Erkundige dich beim Doc bezüglich Krankengymnastik/Physiotherapie. Es lohnt sich wirklich! Kürzlich hatte ich ja auch Schmerzen in der Pobacke wegen Ischias/Piriformis. Schon die 1. Sitzung beim Physio wirkte Wunder, d.h. der Ischias und der Bobbes verhielten sich während des Marathons absolut ruhig!

Lass' dich jetzt bloß nicht wegen des DNFs entmutigen! Klar, im ersten Moment ist man enttäuscht, aber wenn man die ein oder andere Nacht darüber geschlafen hat, sieht die Welt schon wieder ganz anders aus! Ging mir in HH genauso: zuerst war ich sehr enttäuscht, dass ich nur auf Sparflamme laufen konnte, doch heute sage ich mir, wer weiß, wozu es gut war! Wir Läufer sind eben auch nur Menschen!

Als Fachfrau von DNFs (2 x im letzten Jahr) weiß ich, wovon ich schreibe!
;-))

Gute Besserung

Ich finde es toll, dass Du noch die Stimmung, den Lauf, die anderen Berichte schätzen kannst. Jetzt erstmal Reparaturarbeiten, dann sehen wir uns in Berlin.

Gute Besserung wünscht
yazi

DNF

auch ich musste abbrechen! Leider spielte mein Knie urpötzlich nicht mehr mit. Keine Ahnung warum und wieso. Nach 25 KM war alles vorbei! Und ich auf dem Weg in die U-Bahn.

GT

"laufend laufen, laufen wir laufend!"

Schade, sehr schade, aber auch....

vernünftig, dass Du abgebrochen hast.
Lass das lieber erst mal vernünftig von nem Orthopäden oder guten Physio nachschauen und ausheilen. Ich kann ein Liedchen davon singen, denn mich hatte es
wochenlang im Jan. Februar aus der Spur gehauen.
Gute Besserung und ärgere Dich nicht, der nächste Marathon kommt bestimmt
und dann hoffentlich schmerzfrei!!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

ja, gut...

...dass du aufgehört hast! das war sicher die richtige entscheidung.
nur erstmal nen physio draufschauen lassen, auskurieren und dann neu ansetzen für berlin...
____________________
laufend trifft hoffentlich nen fitten thomas in der hauptstadt: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegen kommt." (theodor fontane)

Die richtige Entscheidung ...

... auch wenn vermutlich ein paar Km zu spät ... getroffen !

Viele "mehrfach Marathon-Läufer/innen" kennen das ... (leider)
Im ersten Moment stellt man(n) sich irre viele Fragen, die mit "W..." anfangen.
Ist frustriert, sauer, ... , und könnte nur heulen.

Mit etwas Abstand zu diesem Hamburg Marathon 2013 wirst du dich wieder berappeln,
nach vorn schauen und dir ein neues Ziel suchen.
Glaube mir, wer durch so ein Tief geht wird um so glücklicher sein das nächste Ziel zu schaffen.

Also KOPF HOCH - auch in 2014, am 04.Mai, gibt es wieder einen Hamburg Marathon !!!

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden - der weiß was du gerade durchmachst und fühlst.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links