Ausgangslage: dritte Woche ohne Temporeduktion, letzter intensiver 3 Wochen Zyklus und letzte intensive Trainingswoche

Was sah der Plan vor? Insgesamt 75-99 Km

Mo - Interv. 3x3000/Pace 3:42 mit 1000m TP
Di - DL bis zu 14 KM /Pace 4:33 oder Pause
Mi - TDL 17 KM, davon 15 Km im MRT/4:00
Do - Frei
Fr - DL 12-16 KM /Pace 4:33
Sa - LDL 23 - 26 KM/Pace 4:50
So - Reg. bis zu 10 KM/Pace 5:10 -5:30 oder Pause

Was ist daraus geworden und warum? Insgesamt 101 KM in 7 Std 30 min

Mo - Interv. 3x3000/Pace 3:41 mit 1000m Trabpause (Mittagspause, Sonne 24 Grad!)
Di - DL 14 KM/Pace 4:30 ( frischer Westwind)
Mi - TDL, 20 KM, davon 18 KM im MRT/3:58 (richtig guter Lauf - viel Spaß gehabt)
Do - Frei
Fr - DL 14 KM /Pace 4:30 (morgens Brötchen holen)
Sa - LDL 30 KM/ letzten 10 KM/3:57 (sonne, aber frischer Wind)
So - Reg. 9 KM/Pace 5:18

Bedingungen: ganz i.O. , WE-Anfang angenehm war mit über 20 Grad, zum WE kälter, ganze Woche frischer Wind aus Westen. Berufl. stark gefordert, dafür Woche i.O.

Vergleich zur Woche Vorjahr: Vj 90 km, TDL 10 sec. schneller, Interv. 9 sec. schneller, LDL und DL 15 sec schneller, insgesamt 177 Km mehr Umfang

Fazit: die Woche war von den Anforderungen gut zu meistern, Höhepunkt der Vorbereitung geschafft.

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

so ab nächste Woche Beine

so ab nächste Woche Beine hoch legen, Respekt vor der Mammut-Vorbereitung mein Lieber. Ne das schreckt mich ab nen MRT zu machen, ich bleibe lieber bei 3-21 km Rennen...

Gruß
Sven

Blog auf www.SchnelleGurke.de/blog
tweet @SchnelleGurke

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links