Benutzerbild von suricata

Die Laune im Keller, das Wetter ist "bäh", meine zweite Motorrad-Fahrstunde fällt buchstäblich ins Wasser. Den Nachmittag verdaddel ich am Rechner. Gut wenn es Freunde gibt, die mit einen Tritt in den Hintern geben und sagen "weg vom Rechner, geh laufen - ohne Mütze".
Und wenn der Coach das sagt, dann mach ich das. Mein Trainingsplan sagt: 8km ruhiger Dauerlauf. Der Regen hat mittlerweile aufgehört. Ruhig? Warum ruhig? Ich hab schließlich miese Laune.
Locker los traben macht Spaß. Mein Laufstil ist heute irgendwie komisch. Ich fühle mich wie eine kleine Lokomotive, die emsig Hügel hoch und Hügel runter stampft.
Zum Schluss stehen 8,6 km auf der Uhr in 49:40 min. Die Pace liegt bei 5:45. K.O. bin ich nicht und auch bei weitem nicht an die Grenzen gegangen.

Nach dem neuen Rekord von 2:05h beim Panoramalauf mit fast 400 Höhenmetern (jeweils hoch UND runter), ist jetzt eine Zeit von 2h bei einem flachen Lauf in greifbare Nähe gerutscht. Irgendwie cool.

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

Google Links