Benutzerbild von Fadenschnecke

Das Autoreifenziehen hab' ich überlebt! :-)
Hat irgendwie Spass gemacht. Vor allem, wenn man den Reifen weitergibt und dann abgeht als ob das Gummiband gerissen wäre ;-)

Ja, man läuft konsequent auf dem Vorfuß und unter dem Körperschwerpunkt, wenn man so einen Reifen über den bremsenden Tartan zieht. Jedenfalls hat das für mich die Technik nocheinmal anschaulich gemacht.

Was haben wir sonst noch in den restlichen Kursstunden gemacht?
Am vorletzten Abend stand Maximalpulsermittlung auf dem Plan. Den kannte ich schon vom letzten 10er Volkslauf. Allerdings muss ich sagen, dass ich in den 15 min. mit wechselndem Tempo auf dem topfebenen Sportplatz nicht auf meinen Maximalpuls kam, sondern ca. 5 Schläge darunter blieb. Mir hat an dem Abend einfach die Motivation zum Endspurt gefehlt, keiner hat mich "gezogen" ;-)
Mit der bei der Auswertung geäußerten Richtlinie, dass man mit Läufen über GA1 nicht abnimmt, weil die Fettverbrennung prozentual sinkt, war ich dann auch nicht ganz einverstanden. Macht aber nichts. Die Pulswerte der Auswertung einzuhalten würde für mich sowieso das Ende des Laufens bedeuten.

Am letzten Kursabend haben wir dann den sicheren Sportplatz verlassen und ein paar Runden mit den Barfussschuhen (und ich meine nicht die mit den Vibram-Sohlen!!!) auf dem Rindenmulch/Schotter/Pflasterstein-Weg rund um den Platz gedreht. Das war anstrengend und forderte volle Konzentration für den Laufstil.
Mit unseren normalen Laufschuhen ging es dann weiter, unter Ausnutzung aller Schikanen, die sich auf dem Nellinger Sport-/Akademie- und Schulgelände befinden. Für mich war es eine völlig neue Art, einen Lauf zu gestalten. Ohne Blick auf km, Puls und Pace übten wir die Armarbeit beim Anstieg, machten allerlei Koordinations- und Kräftigungsübungen an Parkbänken, Tischtennisplatten, Treppenstufen, Bühnenpodesten, Baumalleen, spielten auf dem Schulhof fangen (was für eine Gaudi) und versuchten, an einem Treppenaufgang das Fliegen zu lernen.

Der Weg zum Sofa war an diesem Abend weit. Aber das ist nicht die einzige Erinnerung, die ich an diesen Kurs mitgenommen habe.
Er hat mein Laufgefühl wesentlich verändert. Da mein bisheriger Laufstil offensichtlich sehr energieverschwendend war, sind mir seit meinem 1. Berichtteil vom Kurs die Beine um so vieles leichter geworden. Während und nach dem Lauf. Eine durchschnittliche Zeitersparnis von 20-30sec. pro km im Vergleich zu früher hat sich durchgesetzt. Ich persönlich finde das sensationell. An manchen Tagen laufe ich meinen Beinen hinterher. Früher hatte ich noch Puste, aber keine Kraft mehr. Meinen ersten 15er seit knapp 1/2 Jahr konnte ich leichtfüßig laufen. Das macht einfach Spass!

Die offizielle Empfehlung zur Temposteuerung sind übrigens Gehpausen. Damit komme ich aber weniger zurecht. Ich finde es leichter, das Tempo über den Einsatz der Hüftstreckung zu steuern (hohes Tempo - starke Hüftstreckung, niedrigeres Tempo, weniger starke Hüftstreckung). Aber das ist wie alles sicher individuell.

Ich wünsche mir, dass ich beibehalten kann, was ich gelernt habe, und mich auch durchringen werde, die Koordinations- und Kräftigungsübungen halbwegs regelmäßig einzubauen.
Es soll am gleichen Ort auch bald einen Fortgeschrittenenkurs geben, der sich auf das Wettkampftraining konzentriert, mit Tempoläufen, Intervallen etc.

Für mich war der Einsteigerkurs genau das Richtige und mit diesen Ergebnissen hätte ich nie gerechnet. Der heutige Lauf nach dem letzten auspowernden Kursabend war wieder einfach super. "Da werdet Ihr nochmal richtig was von haben". Jawohl, dachte ich, Muskelkater, aber das war es gar nicht. Eine super Körperspannung hat das gegeben. Doof nur, dass so ein Lauf jetzt immer so schnell vorbei ist. :-D

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (8 Wertungen)

20-30 Sekunden...

...sind wirklich ne Menge!
Danke fürs Aufschreiben. Sehr spannend das Ganze. Ich glaube, sowas will ich auch. Gehpausen kann ich schon, fehlt halt noch das Tempo ;-)
Was für Barfußschuhe habt ihr verwendet?
Viel Erfolg beim Dranbleiben wünsche ich Dir!

Dankeschön!

Danke, dass du uns hast teilhaben lassen!

Ich hatte leider Recht, bei mir gibt es keinen Kurs in der Nähe.
Ich müßte somit ein Laufseminar besuchen.
Mal sehen.

Sind die Barfuß-Schuhe, von denen du gesprochen hast, die Fußtrainer gewesen?

Mit denen mache ich ABC-Training und laufe anschließend auch so 6 Minuten auf dem Rasen.

Viel Erfolg mit dem Gelernten!

Michaela


& "bekloppte Verl(k)äufer"

Danke für Teil2!

Und Glückwunsch zur enormen Tempoverbesserung!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

finds auch sehr interessant

mich würden auch die "richtigen" Barfußlaufschuhe interessieren, ich lauf seit 3 Jahren mit vibram sohle rum, machmal auch mit Huaraches oder gänzlich ohne Schuhe, merke aber defintiv beim Laufgefühl keinen Unterschied. Deine Zeitangabe bestätigt wieder meine Vermutung die ich oft im Lauftraining weitergebe, nämlich daß kurze Bodenkontaktzeiten beim Marathon bis zu 12 min einsparen können.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

Och, neee

Muss ich mich ab jetzt auspowern, wenn wir zusammen laufen?

Ich freue mich schon auf den Krischblütenlauf.
Da werde ich mir dann einiges abschauen, hoffe ich.
Ansonsten genieße ich hat den schönen Anblick beim hinterher laufen. :-D

____________________

Dankeschön

Vielen Dank für den interessanten Bericht. War schon ganz gespannt darauf.

Fusstrainer

Ja wir haben für die Dauer Fusstrainer geliehen bekommen. Ich würde sie nicht als "richtige" Barfussschuhe bezeichnen und lt. Marquardt sind die auch nur für das Fussmuskeltraining auf Rasen oder natürlichen Untergründen geeignet. Man spürt darin jedes noch so kleine Steinchen. Ich kenne diese Art Schlappen als Badeschlappen für Kinder, die nicht vom Fuss rutschen. Es ist wirklich nur ein Schutz für den Fuss vor Schmutz oder Verletzung durch Fremdkörper.

Danke Euch allen für Eure Kommentare!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links