Hallo,

ich habe für den 16.6 meinen 1 HM geplant. Der Start ist um 9 Uhr und Sonntags.
Ich habe die Erfahrung gemacht das Iso vor oder auch während des Laufens mir eher nen trocknen Mund macht und ich dann so noch eher das Bedürfnis habe was zu trinken.
Jetzt habe ich etwas gestöbert und bin auf die Marke Ultra Sports aufmerksam geworden. Hat jemand Erfahrung damit?? In meinem Bekanntenkreis hatte leider keiner Erfahrung. Ich war letzten So über 12 km laufen und es war ziemlich war und war froh den Laufgurt mit gehabt zu haben um den Mund auszuspülen und zwischen drin mal nen Schluck zu trinken.

Leider habe ich die Erfahrung im Juni bei uns gemacht, dass es immer sehr heiß und schwül war auch schon um 10 Uhr. Habt Ihr Tipps für mich?

LG Simone

Ich trinke das,...

...was an den Verpflegungspunkten rumsteht.
Iso für einen HM? BRAUCHEN braucht man das sicher nicht. Hilfreich kanns natürlich trotzdem sein.
Ich kriege den klebrigen und später trockenen Mund eher beim Genuss von Cola. Trink ich halt keine. Steht ja noch Wasser, Tee und Iso rum. Irgendwas davon geht immer. Meistens der Tee.
Aber auf die Idee, einen HM mit Trinkgürtel zu laufen, bin selbst ich noch nicht gekommen, und ich bin verdammt langsam und daher relativ lange auf der Strecke unterwegs.
Letztlich hilft Dir wohl nur der Selbstversuch.
Viel Erfolg!

Welchen Vorteil

bietet Deiner Meinung nach ein Gel bei Hitze?

Durst bei dem Wetter ist eher normal und trinken dann halt Wasser. Reicht für 10km und auch HM aus (meiner Meinung nach).

Das Iso-Zeugs ist meist süß, daran könnte es auch liegen mit dem trockenen Mund?

Wasser ist eine ungesüßte und feuchte Alternative - Du kannst ja zur Not auch einen Trinkgurt mitnehmen.

ja

aber was nutzen dir MEINE Erfahrungen??? Ich vertrage das Zeug sehr gut - im Gegenteil zu anderen Isos, das liegt daran, dass kein L-Carnithin drin ist. Andere vertragen gerade das nicht, oder alles oder...

Beim HM trinke ich nur etwas, wenn es sehr warm ist und dann das, was an der Strecke angeboten wird. Wenn ich meine Tochter begleite nehme ich Rucksack mit und da kommt dann eine Flasche rein mit Aldi-Iso, das mag sie nämlich ;-)

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Habe halt viel gelesen und

Habe halt viel gelesen und die haben Vorschläge wie Gels etc für HM gegeben das man sich damit versorgen soll. Ich greife an den Versorgungsstationen auch nur zu Wasser weil ich einige Nahrungsmittelallergien habe und Obst oder so nicht geht. Ebenso kommt es hinzu das bei einigen Isos Zuckeraustauschstoffe drin sind die ich nicht vertrage. An Tee hab ich noch nicht gedacht, wobei süßen die die nicht??
Ich versuch grad die Ernährung etwas abzustimmen um das Beste aus dem Training und den Pausen zu holen um die Leistung zu steigern.

Wo hast du das gelesen???

Wenn du nach den Herstellern gehst brauchst du minimum fünf Gels für einen 10km Lauf ;-))

Wenn du Tee nimmst, dann bitte eigenen (Beutel) Tee, der an den Verpflegungsstationen ist meist der Pulvertee vom Discounter, und der hat Zuckeraustauschstoffe.

Wenn du Wasser gut verträgst bleib dabei. Sonst nimm eine Trinkflasche mit auf die Strecke mit dem, was du verträgst.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Stimmt :-)) Mit welchen Tees

Stimmt :-))
Mit welchen Tees habt ihr gut Erfahrung gemacht?? Zu kalt sollte er an den warmen Tagen ja auch net unbedingt sein sonst schwitzt man ja noch mehr.

Was haltet Ihr von Salzwasser vorm Start?

Nehme nen Laufgurt mit wobei meine Freundin mich mit dem Rad begleiten wird jedoch erst denke ich ab km 10 zur Motivation, die knallt mir schön die Sprüchen hin wie "Beweg deinen Arsch", genau was ich brauch und net solche Sprüche "du schaust noch gut aus, da geht noch was" AAAAhhhhhhh da werd ich aggro.

Jedoch läuft ein Freund von mir mit und dieser bricht oft ein und dann kann man keine Zeiten mehr schneller laufen.

Wollte meinen 1 HM versuchen unter 2 Stunden zu laufen. Der Freund hat letztes Jahr weit über 2 Stunden gebraucht, wobei wir auch scho besprochen haben das ich dann irgendwann ziehen werde um meiner Zielzeit so nahe wie möglich zu kommen. Hoffe ich jedenfalls :-))

Hab lange Zeit

den Buffer getrunken (auch beim Wettkampf), da es das einzige süße Zeug war, was mir schmeckte und gut bekam und ich unterwegs nicht nur Wasser mochte. Schmeckt nach Orange und ein wenig nach Buttermilch (oder eher Molke?). Im Augenblick bin ich bei Wasser pur (und das bekommt man ja an jeder Verpflegungsstelle).

Ob er dir schmeckt und bekommt musst du aber selber ausprobieren, am besten im Vorfeld, im Wettkampf keine Experimente!

Ich meine, den Buffer gibt es auch in kleinen Packungen für ca. 1/2 Liter Flüssigkeit, die sind auf Dauer zwar zu teuer, aber zum testen ganz gut. Und Gels kann man ja auch zum testen einzeln kaufen.

Und ob du bei einem Wettkampf einen Trinkgurt mitnimmst oder nicht, musst du auch selber ausprobieren. Ich hab immer eine kleine Flasche dabei, da mein Durstgefühl leider immer zwei Kilometer vor oder nach einem Verpflegungsstand einsetzt :-).

Gruß Rosko

Du hast Ideen ;-))

Salzwasser vorm Start??? Das habe ich noch nie gehört!!!

Tee nach Geschmack (Pfefferminz ist durstlöschend, Hagebutte oder Früchte auch nicht verkehrt), abkühlen lassen, eine Prise Salz hinzu. Wenn du es verträgst: Maltodextrin, brauchst du aber eher erst für die Langstrecken. Dann einfach auf "Zimmertemperatur" belassen, das verträgt Magen am besten. Wenn deine Freundin dich begleitet, brauchst du keinen Trinkgurt! Gib ihr eine Flasche mit, trink in der Halbzeit ein paar Schlucke und hau den Rest durch. Wenn es nicht gerade 30 Grad werden brauchst du für 2h keine großen Mengen Flüssigkeit und Gel u.ä. kannst du dir gleich sparen.

Ich schwöre auch auf den Buffer, weil er säuerlich schmeckt auf auf Molke Basis ist. Wenn du deine Allergien kennst kannst du doch die Liste der Inhaltsstoffe studieren!

Aber wie gesagt: Wasser reicht auch ;-)

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Erfahrung!?...

Bei 2.Std, kommst du mit normalen Wasser aus... auf den letzten 5km vielleicht ein Cola u. ein Wasser(wegen der Kohlensäure). Sonst brauchst du nichts!!
Alles andere ist Zeitverschwendung und Raubbau am Körper...

:0)

Gruß, Kaw.

Die Frage sollte doch erstmal sein.....

... ob du gut trainiert bist und ob du am "Anschlag" laufen willst.

Grundsätzlich reicht ein Frühstück und Wasser um die Distanz zu überstehen.
Nimm dir ein Gel für den "Kopf" mit wenn du dir nicht sicher bist ob du ohne durch kommst. Ansonten hat Kaw schon gesagt das ein Becher Cola auf den lezten 5km - ABER AUCH NUR DA!!!! - das gleiche bewirkt. Schneller Zucker für die Power.

Viel Erfolg.

"Ein Leben ohne Hilfsmittel ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Ja hat man mir geraten bzw.

Ja hat man mir geraten bzw. mal gesagt wenn man zu viel schwitzt das es net schlecht sei.
Ich weiss eher das man von Salzwasser brechen kann ;-) Naja ich werd das jetzt mal ausprobieren. Bin gestern am Band gewesen mit stillem Wasser und ner halben Zitrone. Fand das net schlecht. Hab danach Buttermilch getrunken.

Manche empfehlen auch Salzstangen zu essen vorm Start.

Thema Cola: Hab ich auch immer gern genommen und werd meine Freundin Cola Zero mitschleppen lassen, alles andere vertrage ich da nicht.

Ultra Sports: Ultra Gel Chip

Hi,

die Frage war doch eigentlich, wer die Dinger benutzt. Ich nehm bei Wettkämpfen den Ultra Gel Chip von Ultra Sports mit. Entzweibeissen und in die Backen (wichtig: die im Mund sind gemeint). Das Ding gibt dann kontinuierlich Energie ab. Ein Chip hält bei mir den Halbmarathon über vor. Bei Bedarf kann auch zusätzlich an den Verpflegungsstationen mit Chips in den Backen getrunken werden.

Alternativ "Kameltaktik"

.... "Leistung kann man sich nicht anfressen, nur antrainieren"....glaub war sogar der der Steffni? oder vieleicht auch der "Greif"? der das rausgehauen hat :-D.
..selber schwitz ich bei einem HM im Hoch-Sommer fast 2 Liter raus ( sagt meine Waage^^).
In der Schweißreichen Zeit erhöhe ich lediglich die "Salzdosis" bei meinem normalen Essen, und helf meinen Muskeln mit Magnesium noch bischen zum entspannen.

Wenns richtig heiß ist...kann man ja sicherheitshalber direkt vor dem Start nochmal einen Schoppen Wasser bunkern^^.

=> die Energie mit "süßen" Getränken/Gels o.ä. aufzufüllen ist bei einem Marathon unbedingt sinnvoll, bei einem Halben reicht das im Körper eingelagerte Glygodingszeugs reichlich bis zum Ziel.
PS
..selber trink ich während eines Halben gar nix.....bunkere das vorher kamelmäßig ein.
PS
war jetzt nicht direkt dein gesuchter Erfahrungswert^^, vielleicht hilfts dir ja trotzdem :-)

Also die Antwort auf deine

Also die Antwort auf deine Frage lautet:
Ich komme damit gut klar……..es ist wie alles im Leben Ansichtssache…..probiere es einfach aus…..!
Ich nutze einen Trinkgurt mit den ich mit max. 4 Flaschen a 600 ml bestücken kann!
Für einen HM nehme ich je nach Temperaturen 1 bis 2 Flaschen mit, wo bei ich mich nicht an die Angaben zur Mischung halte….ich nehme deutlich weniger pro Flasche 1 bis 2 gestrichen Teelöffel.
Aufgefüllt mit Wasser und für den guten Geschmack mit eine Schuss Apfelsaft!
Wie gesagt es ist alles sehr Individuell, nur eines ist sicher, was dir gut tut und womit du dich gut fühlst bestimmst du alleine!
Es wird immer die geben die dir erzählen wollen wie lächerlich du bist auf einem HM mit Gurt zu laufen!
Ich wünsche dir einen schönen Lauf und ganz viel Spass!

@Mammut!!

... Hier macht sich keiner und "WIRD" sich KEINER, über Läufer mit Trinkgurt lächerlich machen!!!!!!!!!!

Wenn ich zu einem HM gehe, bezahle ich ja auch ein Geld für Beköstigung usw.... was dort angeboten wird, reicht völlig aus!! Warum soll ich mir Einbilden, nur mit Gels und Iso-einnahmen einen Lauf zu schaffen!?!???? Das ist doch nur "Abzocke und Geldmacherei" vom Vertreiber dieser Artikel!!!

Also, schön locker bleiben und keine falschen Unterstellungen!!!

Und wenn "Ich(Kawitzi)" diese Tipps hier lese(Salz,Gels,Tee und was weiß ich noch alles), vor dem Lauf, dann stellen sich meine (hätte ich noch welche ;0) Haare zu Berge!!! Lauft doch erst mal ohne dieses ganze Zeugs...!!
Wichtig, Tage vor dem Wettkampf vernünftig etwas mehr zu trinken!
Und damit erübrigt sich die eigentliche Frage!!... Halt, Erfahrung... ja, das sind meine Erfahrungen!

Also doch im Thema ;0)

Leute, Leute...

@kawitzi

... und je früher man das ganze mitgeschleppte Zeug gegessen und getrunken hat, desto früher kann man normal und auch schnell laufen ;-)

@Kawitzi

recht haste.
Ich habe beim letzten Marathon auf Gel usw. verzichtet und mich nur mit Tee und Banane an den VPs versorgt.
Läufer neigen einfach dazu, immer wieder an irgendwelche Wundermittel zu glauben.
Die Industrie dankt es ihnen.
Einfach mal wieder auf das wesentliche,also auf das laufen und sein Körpergefühl (soweit vorhanden) konzentrieren.
Pax

Jogmap Schleswig Holstein. Laufen zwischen den Horizonten.

"War der Lauf nicht dein Freund, war er dein Lehrer."

@ Strider

ich finde deine 16000 echt schön.
Gruß Pax

Jogmap Schleswig Holstein. Laufen zwischen den Horizonten.

"War der Lauf nicht dein Freund, war er dein Lehrer."

Noch mal was zum Thema "Trinken" von P. Greif

gut

und jetzt ich noch: Ich nehm mir auf längeren Läufen immer solch Tütchen mit so Gel mit und pfeiff mir das auf halber Strecke ein. Gibts bei Rossmann. Obs hilft kann ich nicht genau sagen, hab zumindest das Gefühl, daß ich dann wieder etwas mehr Power habe, kann aber auch eine reine Kopfsache sein - hab ja auch 1,50 € dafür bezahlt, dann muß es ja was bewirken. Wichtig nur, ohne zu trinken geht das Zeug nicht runter, da hast du den Mund nur voll Klamster. Noch wichtiger: Probiers mal vorher aus, wie du das verträgst. Hab schon Artgenossen gesehen die dann erst mal am Wegesrand hockten und dann ist meist kein Klopapier da.

Mal läuft´s und mal läuft´s besser.

Öhm...

Also ich wundere mich manchmal, was für komische Riegel oder Gels ich so in meinem Fundus habe, die noch weg müssen wegen Ablaufdatum und so....manchmal werden unterwegs so Sachen angeboten und ich denke, kannste ja mal testen, haste ja für bezahlt, und dann nehm ichs doch nicht und mit nach Hause.
Da geh ich also meistens mit weniger hin zum Lauf und finde Zuhause noch etwas Balast in der Hosentasche. :0)
Neee, Simone, diese Sachen brauchst's beim HM echt nicht. Ganz wichtig ist halt wirklich vorher und unterwegs das Trinkmanagement!!! Die 3-4 Tage vorher schon etwas mehr (nicht Literweise!!) trinken ohne Süßes und eine halbe Stunde bis 20min vorher 324ml Wasser, dann aufs Klo und ab geht's!!
Unterwegs an jedem Vp ein paar kleine Schlücke und ab ins Ziel!! Cola höchstens am letzten VP!!
Schlappis als Hasen brauchste nicht, kannste alleine beißen!!! ;0))

Viel Spass beim nächsten HM! :0)

Lieben Gruss Carla

P.S. Hab da noch son kleinen Kuchen vom Üwersauertrail, der sollte angeblich für den ganzen Tag reichen...hab nur noch keinen Lauf gefunden, wo ich das testen könnte! ;0)
Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Echt jetzt?

Auf DEN Hasen solltest Du verzichten und Dein eigenes Ding laufen! Der hilft Dir in keiner Weise weiter - am Ende entscheidet auch der Kopf mit.

Und meine Erfahrung (ok, die ist jetzt aber wirklich nur bis 73km am Stück begrenzt): man / frau kann ohne Gels und Riegel überleben - und die Läufe mit viel Spaß finishen. Glaub keiner Studie, die Du nicht selbst bezahlt hast!

Beim Lauf würde ich Dir raten die ersten km ruhiger anzugehen, dann auf (geplantes bzw. errechnetes) Renntempo steigern und am Ende halt "hau raus was geht". Wie ein Bekannter so schön sagt: "Nicht anfangen wie ein Weltmeister und aufhören wie ein Kreismeister!", sondern umgekehrt.

Und jetzt: rein in die Laufschuhe, ab auf die Laufstrecke und am Training arbeiten. Den Rest weißt Du ja.

Viel Spaß und Erfolg beim HM.

@ pax

Ich auch, deshalb lasse ich sie da auch möglichst lange stehen ;-)) (nee, tatsächlich pflege ich meinen Muskelkater.... )

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Salzwasser

benutze ich höchstens um darin zu schwimmen ... *grusel*

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

@strider

... wo schwimmst Du Binnenländerin denn in Salzwasser?
Das ist ja wohl mehr meine Region... (vgl. NordSeeMan *kotz*) ;-)

@ alle anderen,
mit Gel, Chip, Tee, GanzohneAlles, Cola, Müsli...who cares?
Frei nach Beckenbauer: Geht's raus und lauft's - jeder so, wie er mag, Hauptsache das!
Frühlingsgrüße von Fritze

PS: Ich bevorzuge Isogel von High5 in der flüssigen Variante, nicht so süß und man kann es gut runterschlucken und muß nicht nachtrinken. Allerdings nur beim Triathlon auf der MD, bei Mara nur als Placebo für den Kopf, um mir was "gutes zu tun" ab KM 35


"To finish, you have to start!!"

Kawitzi

hat völlig recht! Wir reden hier über Halbmarathon, und da reicht Wasser völlig aus.
Kaw und andere die hier gepostet haben sind schon mind 5 Hm`s am Stück gelaufen und wissen von was sie sprechen.
Aber jeder wie er mag.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

Die Sache mit dem Salz.

Ob Du ggf. Salzmangel hast unterwegs merkst Du daran, dass die Hände anschwellen. Ich kann ein Lied davon singen, auch schon bei HM-Distanzen. Wenn Du dem entgegenwirken willst, insbesondere wenns sehr warm ist, kannst Du in der Apotheke Schwedensalz kaufen. Sind so kleine Salztabletten, davon dann 1-2 Stück unterwegs (z.B. nach 7 und 14 km) und mit bissel Wasser runterspülen (ganz wichtig!!!). Hilft.
Ich war letztes Jahr im Sommer in der Eifel über 5 Stunden auf der Marathonstrecke unterwegs, dort gabs Salz an den VP - und es war extrem angenehm, ohne Pfannkuchenhände ins Ziel zu laufen.

Da muss ich meinen Senf aber auch mal dazutun...

Hallo Simone,
eigentlich ist ja schon alles gesagt worden. Ob man bei einem HM Wasser oder Gels wirklich braucht weiss ich nicht. Ich weiss aber, das es sehr individuell ist und auch vom Wetter abhängt. Bis ca. 10 grad laufe ich auch Strecken bis 25km ohne alles. Bei 27Grad freue ich mich dagegen auch bei einem 10er über Getränke zwischendurch, das hält den Mund feucht. Über 15 grad würde ich bei jeden HM was trinken. Natürlich werde ich belächelt, wenn ich mit 2 1/2 Liter Flaschen auf dem Rücken am HM Start stehe. Macht mir mittlerweile nix mehr aus.Meine Beobachtung: Mit moderatem Trinken (4-5 Schluck) alle 5km geht's leichter. In meinen Flaschen ist in der Regel Wasser mit einem kleinen Schluck Hitchcock Limettensaft und etwas Salz. Schmeckt nicht ganz so langweilig wie Wasser und klebt nicht, da zuckerfrei.

Ach ja, was auch immer man im Wettkampf einwirft sollte man vorher im Training testen. besser im training als im Wettkampf Übelkeit :-)

Dann mal auf einen guten ersten HM!! Und immer locker bleiben ;-)

----------------------------

Es reicht nicht, keine Ahnung zu haben, man muss auch unfähig sein sich gut auszudrücken.

Also brauchen

tust du für einen Halben betimmt keine Gels. Wenn es dir ein gutes Gefühle gibt, nimm halt eins mit. Ich habe auch ca 1 Mio Nahrungsmittelunverträglichkeiten und kenne JEDE Zutatenliste von jedem Gel, Sportgetränk,... Die einzigen, die ich wohl nehmen könnte, wären die von Sankt Bernhard- da ist am wenigsten Schrott drin- vom Süßstoff ganz zu schweigen. Activ3 heißt deren Zeugs und sie verschicken meistens sogar gratis ein Marathonstarterpaket mit Gels, Iso und a.
Zum Thema Trinken gibts in diesem podcast allerlei Interessantes:
http://trailrunnernation.com/2013/03/dr-tim-noakes-are-we-waterlogged/
Da wird auch gut erklärt warum Salz beim Laufen totaler Quatsch ist und einige andere Mythen entzaubert und wie wichtig es ist nicht ZUVIEL zu trinken.
Viel Erfolg bei deinem Lauf und berichte, wie es war.
...Mut zur Langsamkeit!...

An Alle

Guten Morgen,

ich danke euch für alle Post hier.
Bin die Woche schon einiges gelaufen. Heut mach ich lieber nen Ruhetag weil so langsam merk ich echt die Umstellung für die Muskulatur usw.. Magnesium nehme ich sowie so für die Muskulatur und mach Wechselduschen. Brrrr!!
Werde mal das ein oder andere im Training testen. Dann entscheide ich was am besten für mich ist. Werde das nächsten Sonntag beim 10er ja sehen was ich abrufen kann.
Erst langsam starten wollte ich auch und dann von hinter Gas geben wenn alles so läuft wie ich mir das wünsche (kommt immer anders als man denkt).
Zum Glück stehen viele Freunde an der Strecke und können mich pushen. Die Ultra Chips haben mich am meisten interessiert und die werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.
Was mir jetzt gut getan hat war stilles Wasser mit etwas Zitrone und danach habe ich Buttermilch mit Erdbeere getrunken.

Allen eine schönes Wochenende und gute Läufe.

Mooo

@ Kawitzi

Wo ist bitte der Punkt der dich veranlasst so drauf zuhauen?
Ich habe lediglich meine Erfahrungen zum besten gegeben, und mir ist es mehrfach passiert das sich andere Läufer über mich lustig gemacht haben!!!!
Schlussendlich sollte es doch jeder so halten dürfen wie er am besten klar kommt!
Also, nicht draufhauen sondern erst mal in die Schuhe des anderen steigen!
Mit Sportlichen Grüßen
Matthias

Sorry Mammut...!

... Ich vergass, irgendwann werde ich auch mal Laufschuhe anziehen, mich in die Welt der Läufer begeben und versuchen zu Laufen um es dann zu testen ;0)...

Gruß,
Kawilein :0)

P.S.
Ääähhhhm... wer haut denn wen!?

@Kaw

Aber bitte vorher dringend die ärtzliche Untersuchung machen lassen... Das ist sehr wichtig für ältere Späteinsteiger... :-)

"Ein Leben ohne Ironie ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links