Benutzerbild von Tavalu

Für alle die hier gerade herum lesen, schaut mal auf n-tv...schrecklich....

Schrecklich....

gerade gehört)-:

Lieben Gruß
Tame

Grausam

So was it nur grausam

"laufend laufen, laufen wir laufend!"

Wie pervers, wie gehirn- und

Wie pervers, wie gehirn- und herzamputiert muss man sein.

Pervers.

Pervers.

Vielleicht hatten wir

es inzwischen wieder vergessen: Massenveranstaltungen sind ein potentielles Ziel!
Grausam!!
Dennoch will ich mich nicht schocken lassen -- dann hätte der Terror schon sein Ziel erreicht...

Gruß, Dominik
_____________________
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Horror

Mir fehlen die Worte, einfach unfassbar. Mein Mitgefühl den Opfern und Angehörigen.

Weiter laufen......

...so schrecklich die Nachrichten und Bilder aus Boston auch sind, lauft weiter. Nehmt weiter an Massenveranstaltungen teil. Volksläufe, Stadtfeste und Konzerte sind Teil unserer Kultur. Die will ich mir nicht von irgendwelchen Extremisten, egal ob von rechts oder links, von Ost oder West, nehmen lassen. Aufgeben oder zurückziehen wäre genau das was diese Idioten wollen.

Mein aufrichtiges Mitleid gilt den Opfern und deren Hinterbliebenen.

Kappeskonrad

Bombenanschlag Boston

Unfassbar. Wie kann man bei einem solchen tollen Event das Unmenschliche machen ?

Grausam. M. E. nach müssen die Drahtzieher die volle Härte spüren.

Ich denke an die Opfer und die Angehörigen.

awa1

Wenn ich das in Bosten sehen...

dann weiß ich schon, warum ich seit dem 11. September, Großveranstaltungen meide. Ich bin am Wochenende in Cuxhaven den Marathon gelaufen. Tolle familiäre Atmospäre 82 Teilnehmer, im Ziel gab es leckeren Kuchen und alkoholfreies Bier soviel man vertragen konnte und das alles für einen super Preis.

Ich habe mich schon länger gefragt, wann es eine unserer schönen großen Laufveranstaltungen erwischt mit dem Terror. Es ist ja einfach, eine Bombe in einer Sporttasche im Start- und/oder Zielbereich zu deponieren. Da stehen soviele Sporttaschen herum, da fällt soetwas nicht auf.

Traurig für die Sportler und Zuschauer die es erwischt hat. Leider kann es immer wieder vorkommen. Manch einer wird jetzt am Wochenende in Hamburg oder London mit arg gemischten (ängstlichen) Gefühlen an den Start gehen. Sicherheitsvorkehrungen wird es zwar geben, aber ausreichen um so einen feigen Anschlag zu verhindern, werden sie nicht.

Laßt uns dennoch unseren schönen Sport genießen!

Läuferische (im Moment traurige) Grüße

Jörg

tolle Laufshirts: http://www.ladyworks.de/

Sporttaschen im Ziel

dürften der Vergangenheit angehören bzw. polizeilich gesprengt werden, vermute ich mal...

Aus dem Weg gehen kann man solchen Anschlägen nie, Verrückte und Fanatiker gibt es leider überall.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Einfach

krank

Ich denke im Unverständnis

Ich denke im Unverständnis zu den Anschlagsverursachern und dem Mitgefühl mit den Verletzten und Angehörigen der Opfer denken wir alle gleich. Daher da von mir keine große neue Formulierung.

Auch hat jeder seine Art und Weise darauf zu reagieren, aber ich für meinen Teil werde Hamburg am kommenden Wochenende noch bewusster und aktiver angehen. Wenn wir uns beängstigen lassen, dann geben wir den kranken Köpfen dieser Welt doch recht.

Um Hamburg mache ich mir ehrlich keine Sorgen. Sollte es eine neue Marathon-Terror-Gruppierung geben, dann werden die wohl am Sonntag in London sein. Das ist auch ein World Major und London für USA-Hasser sicher auch ein interessantes Ziel. Aber ich bin ziemlich sicher, dass es eine Einzeltat in den USA war und nicht Marathon-orientiert war.

Ich für meinen Teil versuche mich am Sonntag in Hamburg für den Boston-Marathon 2014 zu qualifizieren und wenn ich die Qualizeit packe, dann werde ich auch definitiv melden und anreisen. Und ich werde mir allergrößte Mühe geben, dass Boston 2014 ein noch bunteres und fröhlicheres Fest wird, als es die vielen vielen vergangenen Jahre ohnehin schon war!!!

www.mitRADgelegenheit.de

So sehe ich das auch. Geben

So sehe ich das auch. Geben wir den Bekloppten nicht noch eine Plattform. Traurig ist das schon, aber ich kann auch vom Blitz getroffen werden, so lange ich lebe, lebe ich gefährlich.

Mal läuft´s und mal läuft´s besser.

Glaube ohne Liebe macht fanatisch

und so ist das mit vielen Dingen, die man ohne Liebe tut. (da gab's mal so eine Liste zu, ich weiß aber den Verfasser nicht).

Was dort passiert ist entbehrt jeder Menschlichkeit und gehört doch leider zu unserer Welt. Es trifft Unschuldige - Kinder, Zuschauer, Läufer - und passieren kann es überall, leider.

Mein tiefes Mitgefühl gilt den Opfern und Angehörigen.

Laufen wir - aus Liebe zum Leben, aus Liebe zur Natur, aus Liebe an der Bewegung!

unmenschliches Attentat

Nostradamus scheint (leider) recht gehabt zu haben. Aber es traf nicht Olympia 2012 in London wie alle dachten, sondern Boston 2013.

Der/die Terorist/en sind mir keinen Kommentar wert. Meine Gedanken sind bei den Opfern und Hinterbliebenen.

Ich werde weiterhin an Grossveranstaltungen gehen, wo sich die Welt friedlich zusammenfindet.

Peace.

aber am besten is immer noch: laufen, laufen, laufen

Boston

Hallo Laufgemeinde,

Es traf diejenigen die über religiöse und weltliche Anschauungen hinweg ein friedliches Erlebnis zusammen haben sollten.

Warum sind Hobbysportler das Ziel?

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links