Benutzerbild von Sonnenblume2

Hermann is calling. Und heute war endlich das perfekte Wetter für einen Vorbereitungswettkampf, aus dem ich vielleicht die Zielzeit für mein Frühjahrsevent ableiten könnte.

Im Laufkalender 2013 wurde ich schnell fündig. In nur 30 Autominuten Entfernung fand heute der 14. Sparkassen-Bücke-Berglauf statt. Die in der Ausschreibung genannten 395 positive Höhenmeter passten auch ideal. Bis zum Vorabend hatte ich noch gezögert: sollte ich laufen oder nicht? Seit dem Vereinstraining am Montag mit einigen Hügelsprints hatte ich immer wieder so einen merkwürdigen ziehenden Schmerz an der rechten Oberschenkelrückseite. Tapen, Salben, Ausrollen, Laserdusche, Magnetfeldtherapie - alles hatte keine Besserung gebracht. Beim Laufen spürte ich es aber nur so ganz wenig. Also kam gestern Abend mein Spontanentschluss: ich laufe. Wenn es irgendwelche Probleme gäbe, könnte ich es immerhin noch als langsamen Trainingsberglauf nutzen.

Start und Ziel war im Waldstadion des Ortsteils Oberwöhren der Stadt Stadthagen. Eine ganz liebevoll organisierte Veranstaltung!
Und Punkt 9:30 Uhr begaben sich 7 Frauen und 69 Männer auf die Halbmarathonstrecke auf dem Bückeberg, einem Höhenzug des Calenberger Berglandes.
Es war mit 12°C angenehm warm und kaum windig. Endlich konnte ich mal wieder in kurzem Shirt laufen!

Da ich noch nie einen Höhenmeter-Wettkampf mit Tempoambitionen gelaufen bin, fiel es mir schwer, eine realistische Zielzeit vorherzusagen. Aber 2h10 wollte ich wenigstens unterbieten. Die Pace war auf Grund der Steigungen und Gefälle irgendwie kein guter Wegbegleiter und Temporatgeber. Und so versuchte ich das allererste Mal einen Wettkampf nach Herzfrequenz zu steuern. So um die 190 dürfte laut Laktatleistungsdiagnostik mein Puls beim HM schon im Durchschnitt liegen.
Diese Herangehensweise funkionierte erstaunlich gut.

Die Strecke verlief zu 98% auf Waldwegen. Es war einfach ein sehr schönes Laufen dort. Die Vögel des Waldes tirilierten und trillerten um die Wette. Eigentlich hörte ich fast die ganze Zeit nur meinen Atem und das herrliche Vogelgezwitscher. Ein Lauf für die Seele. Und fürs Tempogefühl. Bergauf etwas gemäßigter, bergab jeweils Vollgas. Und das funktionierte super. Nach 7km spürte ich die Oberschenkelrückseite nicht mehr, dafür tat nun der ganze Oberschenkel plus Hüftgelenk weh. Ich schickte gedanklich ein paar Genesungswünsche in die Richtung. Es half. Nach 9km spürte ich keinerlei Schmerzen mehr. Nur später irgendwann nervte ein Steinchen im Schuh. Aber Anhalten und den Schuh ausleeren wollte ich auch nicht.

Die Helfer hatten mitten im Wald mehrere Getränkestationen mit Wasser und Tee aufgebaut. Und es wurden an zwei Stellen penibel die Startnummern aufgeschrieben, auf dass auch wirklich alle die komplette Strecke liefen.
Der allerschönste Streckenabschnitt war der zwischen km12 und 13. Da ging es bergab, und es gab einen traumhaften Fernblick. In 4:44min ging dieser Kilometer weg.
Und später dann nach einigen weiteren Steigungen genoss ich noch die letzten 5km. Dass ich die 2h10 deutlich unterbieten würde, war mir da schon klar. Aber würde ich sogar die 2h-Grenze knacken können? Dafür müsste ich etwa 5:30er/5:40er Pace durchlaufen. Aber kämen da nochmal Steigungen?
Nein, es ging nun fast permanent bergab, und ich ließ es rollen: 4:53/ 4:47/ 4:14/ 5:15/ 4:27 waren die km-Splits. Innerlich jubilierte ich passend zum Vogelgezwitscher. Rasant ging es an den Nordic Walkern vorbei.
Dann Einlauf ins Waldstadion und persönliche Begrüßung durch den Stadionsprecher.

Die Uhr zeigt im Ziel 1:54:51 an. Wow! Mit so einem Ergebnis hatte ich im Vorfeld nun wirklich nicht gerechnet!

Die Dusche war dann leider nur noch lauwarm. Aber das konnte meine gute Laune und die Freude über den Lauf heute nicht trüben. Der Nachlaufkuchen war sehr lecker.

Was kann ich aus diesem Ergebnis nun für den Hermannslauf ableiten? In zwei Wochen sind es dann immerhin 10km und 173 Höhenmeter mehr. Ich denke, da könnte ein Zielzeit zwischen 3h05 und 3h15 realistisch sein, oder?

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Dein Bericht

klingt super - kenne die Gegend durch meine zahlreich dort ansässige Verwandtschaft. Aber deine prognostizierte Zielzeit ist sehr tiefgestapelt - unter 3h lautet meine Ansage.

Viel Spaß beim Herrmann,
Karen

....Nur wer sich auf den Weg macht, wird etwas Neues entdecken.....

Joa! Da kannst Du was ableiten! :o)

Du bist für den Hermann trainingstechnisch bestens vorbereitet, das zeigt auch mal wieder dieses tolle Ergebnis!
Gratuliere ganz herzlich! :o)

Vor zwei Jahren war meine Vorbereitung und Vorerfahrung mit Berglaufen ähnlich Deiner jetzigen und ich bin sicher, Du wirst den Hermann richtig gut laufen und genießen.

Damals wurde ich davor gewarnt, die ersten Km, die auf Schotter nur bergab gehen, auf keinen Fall zu schnell anzugehen, denn erstens ist es sehr voll und wenn Du überholen willst, nicht ungefährlich am Rand und zweitens hat der Hermann mehr Höhenmeter bergab, als bergauf.
Daher wird sich zu viel Belastung der Knochen am Anfang, zum Schluss hin garantiert rächen, was ich da schon ziemlich deutlich bemerkte auf den letzten Asphaltkilometern.

Die Steigungen beim Hermann sind bis auf 1-2 (kann man ja gehen) relativ harmlos.
Mach Dir keine Sorgen um die Treppen, die sind auch harmlos, allerdings leider oft voll mit Stau vorher.
Die Panzerbrücke wird Dir noch mal riesen Schub geben mit dem vielen Publikum und Örlinghausen, das kleine Bergdörfchen ist einfach ein Genuss pur!!
Damals gabs leider erst ab km 23 Banane (was zu essen), auf die ich sehnlichst gewartet hatte.
Im letzten Jahr hatte ich etwas Gel mit, so dass ich mit Hunger kein Problem hatte.
Da beide Male gutes Wetter war, bin ich mit gut gedämpften Straßenschuhen gelaufen, um auch auf Asphalt bergab richtig kacheln zu können.

Der Zieleinlauf ist einfach nur genial!!

Steck Dir auf jeden Fall etwas Geld ein für eine Nachlaufwurst am Ende des Zielkanals...da werden sicherlich wieder viele Jogmapper (ich hoffe, ich auch) zusammen kommen.
Die Taschen liegen top sortiert auf der Wiese an der Burg und wenn Du auf Deinen Startnummernbereich zugehst, halten sie Dir Deine Tasche meist schon entgegen.

Der Hermann wird toll!!
Freu mich! :o)

Lieben Gruß Carla

"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Gratulation!

Wow, tolle Zeit für diese Strecke mit knapp 400 Höhenmeter!

Gratulation und Grüße,
waldboden

autschn...

...mir is grad die kinnlade auf die tastatur geknallt! holladiewaldfee!
3:05 h halte ich noch für tief gestapelt! echtgezz! wie tanja schon sagte: hermann geht mehr runter als rauf und ist wirklich gut zu bewältigen, vor allem mit deiner vorbereitung!
eins nur noch: ins dörfchen oerlinghausen geht´s auf kopfsteinpflaster. da ist vorsicht geboten, vor allem, falls es nass sein sollte...ansonsten: genieß den hermann, es ist toll!
____________________
laufend freut sich auf sonnenblume: happy™

wer pläne schmiedet, verhindert die zukunft!

Wow!

Den Hermann - den machste zum Warmlaufen!

Übersichtliches Teilnehmerfeld

Klingt nach einem schnuckelig-schönen Landschaftslauf, der es in sich hat! Mega Gratulation zu deinem klasse Ergebnis! Ich kann mich den Vorschreibern nur anschließen, denn ich tippe auch auf 'ne < 3 beim Hermann!

:-)

Was für ein schöner Lauf!

Klingt als Gradmesser für größere Vorhaben großartig!
(...und das mit den gedanklichen Genesungswünschen muss ich mir für nächstes WE merken...)
Tolle Zeit für einen HM mit Hm!

Gruß, Dominik
_____________________
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

bei so`ner Pace

hätte ich auch die Vögelchen zwitschern hören ;-)
Super gelaufen. Glückwunsch.
LG, KS

Du haust ja Zeiten raus

und das mit Höhenmetern...aber bei deinem Trainingsfleiß nicht anders zu erwarten.
Ich bin schon auf deine Zeit beim Hermann gespannt...

Gruß stachel

Take your time and remember slow is the new fast ...

Erstaunliche Zielzeiten ...

... ja soetwas habe ich gestern auch erleben dürfen!
Ich denke das liegt am (harten) Winter - Training ... im doppelten Sinne !

Glückwunsch zu Deinem Erfolgreichen Lauf.

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links