Benutzerbild von egospezia

Eigentlich könnte ich es unter Erfolgsgeschichte verbuchen. Die Vorbereitung auf den Rennsteig lief übel. Verlust der Lauflust, eine Erkältung gefolgt von einer neuen Erkältung, Verlust der Motivation und gleich noch wieder ein Infekt. Irgendwann musste ich merken, dass da was nicht passt. Vor wenigen Tagen habe ich mein Zimmer am Rennsteig storniert und nun auch eine Mail an den Veranstalter geschickt und mir geht es von Tag zu Tag damit besser. Meine Lauflust ist zurück, ich giere nach der Bewegung, dem nächsten Lauf. Dadurch fühlt sich das Ganze rein gar nicht so an, als wäre ich gescheitert.

Es passt und den Rennsteig kann ich später immer noch laufen. Jetzt werde ich mir 10er suchen und mal sehen, ob ich meine PB verbessern kann. Aber keine platten Stadtläufe, da kann man ja nicht Schwung holen. :-)

0

Du hast recht!...

... Nicht jeder muss sich an Ultra versuchen!?!

Das man im Vorfeld glaubt, zu "Versagen", "scheitern", wenn man sich für einen Ultra entscheidet, soll man es sein lassen...
Denn während dem Ultra-Lauf sich dann auf das wesentliche zu konzentrieren, ist eigentlich schwer genug!

Einen 10er geht immer ;0)...

Gruß,Kaw.

neu gefundene Lauflust!

Manchmal ist der Schritt zurück so unheimlich befreiend. Glückwunsch zur neu gefundenen Lauflust und den Rennsteig den gibts in ein paar Jahren auch noch.

...Mut zur Langsamkeit!...

Warum sich unnötig Druck machen?

Wenn die Vorbereitung einfach Schxxx läuft, wählt man einfach eine andere Alternative!
Ist doch unser Hobby, welches Spaß machen soll!
Mit Scheitern hat das rein gar nichts zutun!!!
Druck im Job oder normalen Leben haben wir doch schon genug?!!
Der Rennsteig rennt Dir nicht weg.

Ich hätte ihn auch gerne gemacht, passte in meine kaum vorhandene Planung nicht rein, aber irendwann...
Dafür hab ich an dem WE einen Marathonstart geschenkt bekommen, ist ja auch was schönes! :o)

Ne neue 10er-PB auf profiliertem Gelände wird aber auch nicht einfach?!
10er tun doch immer so weeeh...bin da echt ne Lusche. :o(

Jedenfalls wünsch ich Dir ganz viel Laufspaß und viel Erfolg!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Och nö! Das ist echt schade!

Aber verständlich, vor allem, wenn es schon über einen längeren Zeitraum an der Lauflust und Motivation fehlt. Das hat sich schnell, vor allem, wenn immer wieder irgendetwas im Argen ist, das einem vom Training abhält. Sei es eine Erkältung, ein anderes Zipperlein oder schlicht ein voller Terminplan mit anderweitigen Verpflichtungen. Bei gelegentlichen Ausfällen reicht's, das Zeitziel zu korrigieren, aber wenn es sich häuft, muss man die Notbremse ziehen. Der eigenen Gesundheit zuliebe, denn der Rennsteig ist schon 'ne Hausnummer. Was aber noch lange nicht heißt, dass Ultra nicht zu dir passt! ;-)

Manchmal muss man seinen anvisierten Weg verlassen und in eine andere Richtung gehen und schauen, was sich ergibt. Du hast dir dabei deine Lauflust zurückerobert. Wenn das kein Erfolg ist! :-)

Na ja ...

... wenn die Lust wieder da ist, kannst du ja bald den Storno stornieren.
Selbstredend janz ohne Druck.
;-))

Kein stornierter Storno *gg*

aber ich werde die Berichte wieder genießen.

Vom allerersten 10er im Gelände zum bisher letzten auf Asphalt waren 30s Unterschied, die ich eher auf die normale Entwicklung schob, als auf die nervtötende Strecke. Gelände macht einfach mehr Spass und ist daher schon schwungvoller. :-)

{ ********************************************* }
{ Komm Schweinehund - wir gehen laufen. }
{ ********************************************* }

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links