Benutzerbild von Schalk

... war das.
Mal wieder so ein dämlicher Tag mit dead line.
19:30Uhr Abfahrt zu Hause. Geplant war zumindest noch ne 10er Runde. Inkl. Dehnen und Duschen sollte ich also gegen 17Uhr in Laufklamotten los. Dafür mußte ich 16:17Uhr die S-Bahn am Ostbahnhof nehmen. Soweit der Plan.

15:40Uhr mein Kollege verabschiedet sich und meint ich solle den Absprung nicht verpassen. Friemle noch in den letzten Zügen an was auch immer. Gleich fertig...
16:03Uhr Jetzt sollte besser der Rechner runtergefahren werden. Noch nicht ganz fertig. Noch hier und noch da... Sch...
16:27Uhr Ich sitze in der S-Bahn. Das wird eher eng. Egal.
17:08Uhr Daheim angekommen.
17:14Uhr Start vor der Haustür.
Eigentlich war das mit Ansage. Das konnte nicht gut gehen. Egal. Da muß ich jetzt durch.
km1 - Es flutscht, fühlt sich schnell und gut an. Meine Garmin hab ich derzeit verborgt. Brauch ich grade nicht. Das Telefon mit Endomondo steckt in der Hosentasche. Wat sacht die Pace? Keine Ahnung. Das Ding wird auch nicht vorgeholt. Laufen im Blindflug. Eigentlich ist es ja auch egal. Es wird heute so wie so ein janz langsames Sterben. Ich fühle es noch nicht. Nicht mal Ansatzweise. Aber es wird kommen.
Km2 – läuft immer noch. Ganz gut. Janz langsam überholt mich ein Radlfahrer. So langsam, wie er an mir vorbei zieht, könnte man fast in Versuchung kommen da mitzugehen. Nöö! Heute nicht. Will nicht, und kann auch nicht wirklich. Am Ende von km2 ist er bestimmt zwei-, dreihundert Meter vor mir. Das wär nix geworden.
Km3 – langsam habe ich die richtige Geschwindigkeit. Noch läuft es. Aber im Magen entwickelt sich langsam so ein Knoten. Die Beine wollen und könnten. Die Limitierende ist klar die Kondition. Das ist doch mal ein Wort.
Km4 – Puh, jezz wird’s langsam schwer. Im Leben kann das nicht so weiter gehen. Niemals. Doch!
Km5 – Halbzeit. Ich schnaufe wie ne alte Dampflok. Was wird auf der Uhr stehen? Früher hätte ich mit irgendwas um 19-20min gelegen. Heute? Mit Glück ist es ne 23 oder 24. Ich kann nich mehr. Doch geht noch. Is noch nich Anschlag. Is ja aber auch noch nich Ende.
Km6 – Aber mehr geht heute auch wirklich nicht. Der Magen krallt sich zusammen. Es ist wie eine richtige Kanonenkugel. Nein, liegt nicht am Essen. Bin den ganzen Tag nicht dazu gekommen. Also daran kann es ncht liegen. Is aber auch jezz nich mehr schlimm. Langsam nähern sich die Beine dem gleichen Zustand. Noch 4km. Es ist eine elendig lange Gerade diese dämliche Straße. Aber auch die ist irgendwann zu Ende. Irgendwann… Ultragedanken auf ner Sprintdistanz. Bescheuert.
Km7 – den letzten laß ich austrudeln. Noch 2km. Jetzt geht’s Links. Ab aufs Kopfsteinpflaster. Mußt du hier so’n Sch… machen? Warum auch noch diesen Dreck? Ruhe! Was ich mit andern auf der Runde mache, ist ja wohl alleine eher eine Selbstverständlichkeit. In Gedanken bin ich schon mal die nächsten Kurven voraus. Zwei noch. Zwei Kurven und an der Dritten ist Ende. Da ist km9 zu Ende. Und da kommt sie auch schon, die erste Kurve. Scharf Links und jezz nur noch die Rödernstraße wieder retour und wenn ich an der Grenzstraße bin, ist es quasi fast schon Endspurt. Aber erreiche ich die überhaupt? Janz langsam macht da irgendeiner das Licht aus. Es wird nicht mit einem Schlag dunkel. Aber irgendwie wird da grad der Saft abgedreht.
Km8 – erreicht. Noch mal 1000m zusammenreißen. Endlich einfach mal noch ‘n bissl laufen und nicht hier so rumstolpern. Kannst du dich mal zusammenreißen? Wie bitte? Was soll’n das heißen. Bis km8 war ja schon Anschlag. Aber das jezz is nich mehr feierlich. Das tut weh! Quatsch. Tut es gar nicht. Wo denn? Ne, wirklich nicht. Aber schneller geht auch nicht. Anschlag. Noch 200m, noch 100m. Dann endlich kommt die letzte Kurve. Noch 50m. Ein kleiner Junge biegt auf nem Fahrrad in die Grenzstraße ein. Mal sehen, wer schneller ist. ;-) Rechtskurve. Jetzt sind es nur noch mal 500m und dann ist es geschafft. 50m vor mir fährt der Junge. Das kriegen wir hin. Gleich ran. Er dreht sich um, schaut erstaunt. Ich lächle. Zu mindest halte ich es für das. Ich hoffe, es gelang auch. Die letzten Meter werden runtergewünscht. Irgendwann sind sie vorbei. Das Sterben auch.
Ich hole die Uhr vor. 38:15min. Für 9km nich so schlecht. Geht doch! Die Zeit da wieder vorn ne 3 steht, wird kommen. Jezz muß erst mal der Huf wieder komplett in Ordnung kommen und dann schaun mer mal.
Laufen geht schon mal wieder. Und Dembo is völlig irrelevant. UTMB heißt das Ziel. UTMB und das ist in fünf Monaten. OK, 5 Monate sind für ne Vorbereitung von Null auf 166km nun auch nicht mehr so lange, aber Dembo braucht da jedenfalls kein Mensch. Aber Spaß hat es gemacht. Irgendwie richtig Spaß. Und das war es wert, das janz langsame Sterben.
;-)
PS: Der Lauf war übrigen am Gründonnertag. Zwei Tage später lief ich just for fun nen 20er in 4:30er Pace und lange nicht ganz am Anschlag. Und jetzt pendelt es sich gerade so bei 20-25km ein, die wieder drin sind. Der Zeitpunkt, das der Fuß langsam etwas von sich gibt kommt immer später. War es vor drei Wochen noch bei km3, da ich was merkte, gehts jezz erst bei km12 oder 15 los. Schmerzen sind es nicht. Aber da ist halt noch was. So ein Druck im Mittelfuß. Nach dem Dehnen ist dann gut. Also. Da wird weiter beobachtet und janz sachte Stück für Stück hochgefahren. Das Ziel steht: Ende August ist Ultra Trail du Mont Blanc! Am 30.08. will ich in Chamonix sein – verletzungsfrei und mit ein paar km in den Beinen. Mal schauen wie viele es noch so werden. Alles davor ist nicht wichtig. Das ist, oder auch nicht.

3.22222
Gesamtwertung: 3.2 (9 Wertungen)

Viele tausend Schritte zum großen Ziel

Ich freu mich so für dich, dass es wieder läuft. Auch wenn schnell für dein Ziel irrelevant ist, ist es doch genial, dass es wieder funktioniert.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Bis zum UTMB ist wieder

Bis zum UTMB ist wieder alles eingerenkt. Ganz sicher. Du wirst TopFit an der Startlinie stehen.

Was ich für mich mitnehme: Dembo braucht da kein Mensch. ;-)

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

:0) grins...

... ja, du bist auf einem guten Weg! Noch viele gute Kilometer, wünsche ich dir auf den Weg bis Chamonix...
Wäre der WiBoLt nicht ne gute Vorbereitung für dich ;0)!?

Gruß Kaw.

Stimmt, ...

... Ist ein schönes Gefühl wieder losziehen zu können.
Jetzt besteht auch wieder die Chance mit dir und Tame mal in den Deister zu ziehen - oder sich da zu treffen, Sonnenblume. Bisher war ich ja nicht mal bis zum Kammweg unterwegs, ganz zu schweigen von Bielsteinhaus oder Annaturm.
Ick mach ja sachte, du da in der Matrix! Das war nur mal 'n klitzklitzekleiner Ausrutscher. Sonst geht's schön sachte mit Riggo oder Sonntag auch Andreas ins Wuhletal. Kurzfristige Ziele gibt es nicht. Nicht, so lange der Fuß noch nicht 100% ist. Das hieße Rückfall und noch mal von vorn. Für so'ne Mätzchen ist nicht die Zeit. Paßt! Achja, noch janz wichtig: Ick freu mir!
Fünf Monate klingen viel, Gerhard. Aber das ist nicht fürchterlich lange. Für das, was ich normal mache, reicht es schon nicht mehr. Aber auch mit weniger kann's zum Ankommen reichen.
WiBolt. Wär ne Idee gewesen. Is es aber nicht. Da sind die derzeit gebackenen Brötchen einfach zu klein für. Und irgendwas war auch an dem WE. Aber egal. Ist eh irrelevant. Leider. Hatte ich aber vor Anfang Januar mit gedanklich gespielt und es verworfen.
;-)

den fokus...

...auf das wesentliche lenken! das ist der utmb. dafür brauchst du menge, nich demmbo, wa?! und das kriegst du hin. du hast erfahrung und kennst deine haxen.
aber ich kann dich schon verstehen, maaaaal kurz eben büschen dembo ausprobieren, kann ja auch nich schaden. aber mach dat nich so oft, hörsse?!
____________________
laufend hofft auf schalkschen support-zuspruch am rennsteig: happy™

wer pläne schmiedet, verhindert die zukunft!

Hach jaaa,.....

es kann einem nach einer langen Zeit der Abstinenz schon fehlen, dieses Gefühl des langsamen sterbens durch Dembo!!
Und dann diese Ultragedanken...zwar nur kurz...aber sie waren da, diese Gedanken, die den Langläufer, warum auch immer, glüklich machen.
Es kommt wieder.
Es wird wieder.
Der Schalk gibt nicht auf!!!
Möge die Heilung weiter jeden Tag und mit jedem Lauf Fortschreiten!

Und das Dembo für die frühere Bimmel bekommst Du auch bald wieder! ;o))

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Watt hasse denn mittem Fuß jemacht?

Klar, Tempo beim UTMB braucht kein Mensch - und einen Startplatz kriegt auch nicht jeder. Also: viel Spaß bei der (langsamen) Vorbereitung und vor allem beim UTMB!

Oh ja, die 4:30 kann sich janz schön langsam anfühlen (ich hab's Sonntag beim 10er probiert) - und trotzdem glücklich machen. Ich hatte nämlich blauen Himmel und Sonnenschein und kurze Sachen an. Und Zuschauer an der Strecke anfeuern macht auch mal Spaß. Dembo ist nicht alles im Leben!

Viel Spaß am WE - leider ohne mich.

Dembo wird völlig überbewertet

und was für den einen langsames Sterben ist wäre für die andere ein Traumlauf gewesen (und wird es auch bleiben)....

Das wird schon. Schön, dass es wieder läuft!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Den

Mut zur Langsamkeit haste ja jetzt bewiesen! Nein, ich rechne deine 38er Zeit jetzt nicht auf 10 km hoch! ***hüstel***

Wie heißt's immer so schön in unserem Lauftreff? Wer nicht schnell kann, läuft Ultra! Freut mich riesig, dass es bei dir "langsam", aber sicher wieder läuft!
:-)

Dieser Weg...

http://www.songtextemania.com/dieser_weg_songtext_xavier_naidoo.html

schnulzig, aber manchmal passt´s.
Du machsdett.

Von wegen Sterben...

.....er lebt wieder unser Schalk, wunderbar!!! Wer sein Sterben soooo zelebriert, der strotzt nur so vor Leben;-)

Lieben Gruß
Tame

Deister?

Dann sagt mal vorher rechtzeitig Bescheid. Am Besten PN, dann bekomme ich ne Info-Mail. Lese eher zufällig hier mit.

Und plant nicht so lange Strecken... :-)

„Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

Nich so lang...

... is ja relativ. Nenee, die Gefahr besteht grad nich so.
Melde mich.
;-)

Das mit dem Support ...

... von Frau Schalk könnte was werden. Meinen Support willst du nicht. Frag einfach Riggo. (Wien, do you remember)
;-))

Dat mit der Bimmel ...

... is im Moment schwierig. Nehm wegen Schienenersatzverkehr das Fahrrad bis zur S-Bahn oder gleich das Auto. Aber wird schon.
;-)

Stimmt!! ...

... Janz jenau, Tame!
Dnake @ all
;-))

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links