Benutzerbild von backzwang

Hallo zusammen,

da ich morgens vor der Arbeit laufe und mir jeden Winter das Laufen in Dunkelheit bei Minusgraden schlicht keinen Spaß macht denke ich über die Anschaffung eines Laufbands nach. Eine erste Recherche über google zeigt ein Preisniveau von 300 bis 2000 €. Ich brauche allerdings keine 40 vorprogrammierte Traininsgprogramme sondern schlicht die Möglichkeit, 1-2 Stunden am Stück mit pace zwischen 5 und 7 zu laufen. Körpergewicht unter 90 kg. Hat von Euch jemand Tips bzw Erfahrungen ?

LG

Wolfgang

ja ..

genau dafür gehe ich dann zu mcFit, weil:
- mir der Platz für's Laufband zu Hause zu schade wäre
- ich dort professionelle Laufbänder habe und mich um den Zustand nicht kümmern muss
- auch auch mal etwas anderes machen kann
- die Kosten auch nicht so hoch sind(aus meiner Sicht)
- ich rund um die Uhr an 7 Tagen etwas machen kann
- ich theoretisch auch in anderen Städten etwas tun kann (noch nicht ausprobiert)

Viel Erfolg

Bist Du schon mal zwei Stunden...

... am Stück auf dem Laufband gelaufen? Mein Tipp wäre, das vorher unbedingt ein paar Mal auszuprobieren - ich habe "damals" - in meinem ersten Laufwinter im Fitnessstudio - so einen Laufbandkoller gehabt, da ist mir das Laufen im Dunkeln bei jedem Wetter und fast jedem Untergrund um ein mehrfaches lieber. Aber andererseits: wenn Du darauf keinen Rappel bekommst...

So oder so viel Spaß wünscht
yazi

Laufband

Moin Wolfgang,
wir haben seit über einem Jahr ein Maxxus im Keller stehen und ich möchte es gerade jetzt, wo der Frühling auf sich warten lässt, nicht mehr missen. Wenn ich nur die Wahl habe zwischen knöcheltiefer Matsche oder schlidderigem Untergrund, gehe ich zur Zeit lieber mit den Hunden nur spazieren und laufe dafür 2-3x die Woche im Keller.

Bei 1-2 Stunden am Stück empfiehlt sich aber etwas Unterhaltung beim Laufen. Wir haben einen Bildschirm und Internetverbindung im Keller. Es gibt Landschaftshintergründe, Mitschnitte von Läufen, mit Musik untermalt. Ich selbst höre einfach nur Musik dabei.

So, nun zur Ausstattung: Unser LB wird im Laden so 2800,- € kosten. Der Preis ist nicht wegen der Menge an Programmen so hoch, sondern wegen der hohen Qualität der Mechanik. Und genau darauf kommt es an. Was nützt es einem, wenn bei jedem Schritt zwei stunden lang alles klappert und wackelt --> Krise!
Bezahlt haben wir allerdings "nur" 800,- € zuzüglich 120,- € Spedition. Das Stück wurde im Rahmen einer Aktion der Fa. Maxxus angeboten, es war ein Ausstellungsstück. Daher bedarf es einer eingehenden Recherche, um so ein Schnäppchen zu finden.

Also viel Spaß bei der Entscheidung und beim Laufen (so oder so).

Gruß

Anik

____________________________________
...wir machen den Kopf frei!

Wir haben ein Gebrauchtes im Keller

Hallo!

ich habe seit ca. 2 Jahren ein Laufband, welches ich spontan nutze, wenn es entweder total schüttet oder mehr als 30°C hat - ODER mal für Intervalltraining. Allerdings sind wohl ein paar PRogramme kaputt, aber für mich reichts. Ich würde auf jeden Fall darauf achten, dass es eine ausreichende Breite hat und ein nicht zu schmales Band. Ansonsten finde ich den Tipp mit dem günstigen Fitness-Studio gut, wenngleich ich persönlich es unheimlich toll finde, einfach so runter in den Keller zu gehen im eigenen Haus. Noch mal raus, anziehen, Anfahrt usw. wäre mir dann schon zu aufwendig. NAtürlich auch eine Platzfrage.

Auf dem Laufband ist vorn ein Aufkleber: Treat-Mill - den seh ich manchmal, wenn ich nach dem Laufen noch ein paar Übungen mache und grinse: Wie wahr: Eine Tretmühle! Ich finde das Laufen auf dem Band viel härter als draußen! Keine Ahnung, warum, aber ich bin da viel mehr gefordert. Wohl, weil man immer sieht, wie schnell man läuft und ich eben dann nicht so schnell zurückschalte. Fix und Foxi oft. Aber was solls - das ist bestimmt auch mal gut zwischendurch. Viele Grüße und viel Spaß beim Auswählen.

Horizon

Ich liebe mein Laufband, zumindest in den Wintermonaten, hier im Allgäu kann´s ja schnell mal einen halben Meter schneien und das dann abends im Dunkeln? Nein danke... ;).
Da ist das Laufband eine perfekte Alternative. Die langen Läufe mache ich am Wochenende natürlich trotzdem draußen, aber kurze schnelle Einheiten sind super auf dem Ding.
Und ich gebe meinem Vorschreiber absolut recht, ein bisschen was investieren sollte man schon, sonst hat man schnell keinen Spaß mehr daran.
Ich habe ein Horizon Laufband und bin damit sehr zufrieden. Prima Verarbeitung, da quietscht und ruckelt nix, der Motor läuft auch schön gleichmäßig. Gezahlt haben wir damals ungefähr einen Tausender, so ganz genau weiß ich das nicht mehr. Das Laufband war ein Ausstellungsstück, wir haben es selbst abgebaut und eingeladen, deshalb war´s etwas günstiger als es sonst gewesen wäre.
Wichtig ist denke ich, das Laufband im Laden auch wirklich mal auszuprobieren, da merkst du dann schnell ob du dich darauf wohl fühlst oder nicht.

Also...

...ich liebe mein Laufband (Hammer Walkrunner RPX)!
Natürlich bin ich meistens draussen unterwegs und viel länger als eine Stunde würde es mir auch keinen Spass machen. Aber als Alternative ist es toll. Die Programme nutze ich selten, aber gelegentlich ist es ganz witzig, nicht ganz genau zu wissen, was kommt. Beim ersten Mal habe ich mit P1 begonnen und nach 5Minuten abgebrochen,war eher das Walking-Programm, Gut, habe ich gedacht, dann guck ich mal was P7 so tut. Holla die Waldfee! Ich hab gedacht ich kipp vom Laufband oder fall tot um. Also, es macht auch mal "Spass", sich überraschen zu lassen. Ich empfinde es als Luxus, dafür nur einmal die Treppe runter zu müssen (abgesehen vom gesparten Mitgliedsbeitrag). Man kann super Steigungen und Intervalle trainieren. Am häufigsten sieht mein "Kellertraining" so aus: 20Min. Krafttraining,20Min. Spinning auf dem Fahrrad und 20Min. Power auf dem Laufband.
So, das war mein Loblied auf mein Laufband.
Schönes Wochenende, Maren

..Ich bin dann mal weg

Laufband

Hauptsache unter Dir wohnt keiner :-)

Ich kann Laufband nicht leiden. Ich habe auch in den Wintermonaten jede Woche mein 50km geschrubbt. Auch bei -8Grad, auch im Dunkeln. Mich kostet das auch Überwindung, so ist es nicht. Aber das Laufband ksotet mich auch ummer Überwindung. Man kocht in seinem eigenen Saft, weil der "Fahrtwind" fehlt. Ich habe auch leider nie das Gefühl was zu schaffen: Man tritt halt auf der Stelle ...

Im Winterwald war es diesen Winter eigentlich ganz schön ...

Danke

..für die vielen Antworten. Ist halt eine Abwägungssache. Habe gerade nach 10 km schmerzlich erfahren, daß mir das Wintertraining doch gewaltig fehlt. Bei McFit bin ich auch, aber bevor ich an einem kalten Wintermorgen die Scheiben vom Auto freigekratzt habe um dann zu McFit zu fahren und dort zu laufen kann ich tatsächlich auch durch den Schnee stapfen. Bei McFit war ich dreimal über eine Stunde auf dem Laufband, aber wie schon erwähnt, es fehlt der Fahrtwind. Vielleicht versuche ich es nächsten Winter mal mit unambitioniertem Ausdauerlaufen ohne Tempointervalle um die Grundkondition über den Winter zu retten,mal schauen.
Nochmals Euch allen vielen Dank für die Kommentare und Tips.

Guten Lauf

Wolfgang

Wir hatten

unseren Crosstrainer, bevor ich mit dem Laufen anfing und ich mochte das Gerät damals schon gerne, da ich durch meine 3 Kinder, meinen Job und einen Mann, der selten da ist, zeitlich recht eingeschränkt bin. Inzwischen gehe ich bei miesem Wetter (ich bin ein Schönwetterläufer und laufe bei Regen oder extremer Kälte nicht draussen, ebenso ungerne im Dunkeln) immer noch gerne drauf. Wir haben eine Fernseher davor stehen und ich kann so locker eine Stunde drauf sein, ohne mich zu langweilen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links