Benutzerbild von Sonnenblume2

Heute hat das Schwimmen irgendwie überhaupt gar keinen Spaß gemacht.
Eigentlich wollte ich gleich nach dem Frühstück los. Aber irgendwie verdaddelte ich den Vormittag mit diesem und jenem und kam nicht in die Pötte.
Buddy-Orakel befragt: cocobolo war heute auch schon beim Schwimmen, sogar schon "mitten in der Nacht" um 6:36 Uhr. Also endlich Sachen packen und los.
Mittlerweile war es nach 12 Uhr.
Das hatte den entscheidenden Vorteil, dass ich das Schwimmbad fast für mich allein hatte, na, ja, zumindest hatte ich die ganze Stunde lang immer eine Bahn für mich, was will frau mehr?
Und ich hatte sogar ein Spielzeug dabei. Nachdem ich die Leih-Garmin-FR910XT inzwischen leider wieder hatte abgeben müssen, hatte ich jetzt eine Leih-Garmin-Swim. Mal sehen, ob die meine Bahnen erkennen würde. 50m Brust - gemessen wurden 50m, 50m Kraul - gemessen wurden 100m. O.k., war ja zu erwarten, das Gleiche wie mit der 910XT. Also drückte ich brav nach jeden 50m die Lap-Taste, um hinterher zu wissen, wieviele Meter ich denn geschwommen war. Immerhin zeigte mir die Uhr so gleich die Zeit für das geschwommene Intervall an.
Ich schwamm brav meine Total-Immersion-Übungen und fing schon an, mich zu langweilen. Schön war der Blick zur Schwimmbaddecke, denn da ich genau in der Beckenmitte meine Bahn hatte, sah ich oben durch das Fenster in den blauen Himmel mit den dahinfliegenden Wolken. Nun ja, aber beim Kraulen guckt man dann ja doch eher nach unten oder zur Seite.
Jetzt hatte ich bei den Übungen immer mal wieder die ziehenden Schmerzen im Rachen. Vom Gefühl her würde ich sagen, es verkrampft sich die Tuba auditiva, also der Verbindungsgang vom Rachen zum Mittelohr. Zum Glück wusste ich, dass das vorübergehen würde.
Nach 20min TI-Übungen und ein paar ganzen Bahnen Kraul, wollte ich mal einen Zeitvergleich. Ich schwamm 50m Brust - 1:33min (ich bin halt langsam), ich schwamm 50m Kraul - 1:33min (ja, ich bin halt langsam). In etwa 2 Monaten will ich die 750m auf der Triathlon-Volksdistanz in Hannover-Limmer kraulend beginnen, ist mein Ziel. Und das mit diesem Tempo? Wie könnte ich bis dahin noch sinnvoll trainieren, um schneller zu werden? Schnell schwimmen kommt von schnell schwimmen, logisch. Aber wenn ich schnell schwimme, bekomme ich keine Luft mehr. Und wenn ich keine Luft bekomme, kann ich gar nicht mehr schwimmen. Das ist irgendwie ganz anders als beim Laufen.
Ich hatte heute einfach kein Lust auf Schwimmen und alle positiven Umstimmungs- und Aufmunterungsgedanken, die ich mit mir selbst versuchte, liefen heute irgendwie ins Leere.
So kraulte ich lustlos vor mich hin und versuchte immer mal wieder eine Bahn auch schneller durchzuziehen mit dem Ergebnis von Schnappatmung am Beckenrand.
Könnten die unter Wasser nicht mal Musik spielen zur Ablenkung? Kachelnzählen ist so öde... Außerdem merkte ich jetzt wieder die zunehmende Luft im Bauch. Was mache ich denn da falsch? Schlucke ich unbemerkt Luft beim Schwimmen? Ich beobachtete mich: nein, ich schlucke gar nicht. Drückt sich die Luft beim unter-Wasser-Ausatmen passiv in den Magen? Immer nach dem Schwimmen habe vermehrt Luft im Bauch und Blähungen, das ist doch nicht normal, oder?
Wie lange muss ich noch? Immer noch eine 1/4 Stunde, puh...
Woran liegt diese akute Schwimmunlust? Ich war im Monat März auf Grund von 3 Erkältungen insgesamt nur 2mal Schwimmen gewesen. War das ein Mitauslöser? Davor hatte ich seit November versucht, zweimal die Woche ins Wasser zu steigen mit entsprechenden Erfolgserlebnissen beim Kraulschwimmenlernen. Alle jüngst angebotenen Termine meiner Schwimmtrainerin konnte ich auf Grund verschiedener anderer Termine nicht wahrnehmen. Ich hatte vor 1 1/2 Monaten mein letztes betreutes Schwimmtraining. Auch das spielt sicher mit rein, die fehlenden Rückmeldungen.
Wahrscheinlich geht es mir gerade wie einem Laufanfänger. Das Schwimmen ist einfach immer noch nicht zu der Routine geworden, die es sein könnte. Ich kam heute einfach nicht in den Flow, den ich beim Laufen so liebe.
Ich will Schwimm-Flow! Ich will schneller werden! Jawoll!
Also werde ich jetzt als erste Maßnahme mal wieder zweimal wöchtenlich schwimmen gehen. Das wäre doch gelacht, wenn ich meinem Ziel dadurch nicht etwas näher käme.
Habt Ihr noch Verbesserungsvorschläge fürs Training?
Am Ende meiner Schwimmstunde habe ich den Bust-Kraul-Versuch übrigens nochmal wiederholt: 50m Brust - 1:33min, 50m Kraul - 1:30min. Da soll noch einer sagen, Training bringe keine Fortschritte...

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

0

Ich will dasselbe

jawoll...

(und schneller bin ich auch nicht, aber das kann ich lange ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Liegt am Wetter, ...

Hatte heut auch keinen Bock.

Lieben Gruss Carla
Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Ketzerischer Vorschlag...

... vielleicht einfach mal nicht schwimmen, bis die Lust von alleine wiederkommt?

yazi (meint die schlechteste Sport-Streakerin von Westsibirien)

Hüstel, mir geht es genauso

Hüstel,
mir geht es genauso beim Schwimmen :-(((
Ich kann werder lange noch schnell schwimmen.
Am besten ein Event raussuchen bei dem der Neo erlaubt ist, das erleichtert vieles.

Wünsch dir viel Spaß beim Üben, die schwimmende Bremse aus dem Saarland

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

keine lust...

...auf schwimmen?
kenn ich! kann ich seeeeehr gut nachvollziehen... ;-)
nee, mal im ernst: das hab ich beim laufen schon ähnlich erlebt.
nach ner erkältung zum beispiel. das ist einfach so eine übergangszeit des wiedereinstiges.
es wird von mal zu mal besser, wirst sehen!
____________________
laufend hasst schwimmen: happy™

wer pläne schmiedet, verhindert die zukunft!

Nunja, indoor-Schwimmen ist

Nunja, indoor-Schwimmen ist natürlich erstmal landschaftlich gesehen ähnlich spannend wie Laufband-Laufen. Aber es gibt durchaus Vorteile: Die Schwerkraft wirkt weniger stark, man kann die ganze Zeit liegen, man wird gekühlt und muß daher keine Schweiß-Pfützen unter sich wegwischen ;)

Im Ernst: Wenn ich morgens zum Frühschwimmen fahre, bin ich auch nicht begeistert. Weder vom frühen Aufstehen noch von der Dunkelheit jetzt wieder noch vom Gedanken, mich gleich ausziehen und ins eher kühle Wasser des Stadionbads begeben und meine Platz auf einer der Schwimmerbahnen behaupten zu müssen. Was mich trotzdem dahintreibt sind mein Trainingsplan, meine Fortschritte der letzten Monate, das Durchhaltenkönnen und in-der-Bahn-nach-vorne-Rücken bei den Triathleten und die Hoffnung, mich dann im Wasser (und hinterher) trotzdem wohlzufühlen. Und wenn ich dann erstmal im Wasser bin die Hoffnung auf ein paar Bahnen, auf denen ich mal schön ins Gleiten komme. Also momentan z.B. diejenigen, bei denen ich die vorab-100m-Übungen für 1.) Haltung 2.) li. Arm anstellen 3.) Bein-Rhythmus auf 2mal 100m zusammenbringen soll. Das macht mir dann Spaß. Und wenn dann die Sonne aufgeht und das Bad lichtdurchflutet (und schon wieder leerer) wird... hach, doch, dann bin ich gerne da!

Ich denke mal, wenn ich länger ohne Schwimmen wäre, müßte ich auch erst wieder reinkommen, für mich habe ich das Gefühl, daß schon eine Woche ohne Schwimmen einen gerade als Anfänger mehr zurückwirft als eine Woche ohne Laufen. Im Rad-Tl habe ich zur Erheiterung meiner Reisegruppe auf ein paar täglichen meditativen Gleitübungen im Pool bestanden, um so eine Art Wassergefühl zu behalten. Bei Krankheit geht das natürlich nicht.

Wieder regelmäßig hinzugehen ist sicher der wichtigste und richtige Weg. Ganz wichtig finde ich aber auch, einen Plan für sich zu haben, externe Trainings-Denkanstöße zu bekommen und notfalls mal nur einen Gleit- und Gleichgewichtsübungs-Tag fürs Wassergefühl einzulegen. Zum Thema "schneller werden": Du hast doch mit TI gute Erfahrungen gemacht, haben die denn keine Aufbau-Pläne fürs Schnellerwerden? Aber egal wonach Du weitermachst, ich kenne ja einige der dvds von denen, letztendlich haben sie ja das Rad nicht neu erfunden, und die meisten Übungen sind absolut allgemeingültige und überall eingestezte Schwimmübungen, von denen ich auch schon viele gemacht habe. Guck doch mal fürs Schnellerwerden bei swimsmooth, die Seiten mag ich sehr gerne.

Wird schon wieder werden,
LG Britta

Erkältungen

Ich schwimme ja wirklich sehr gerne - nicht schnell, aber immerhin - und wenn mal das Pilates ausfallen muss, ersetze ich das durchaus mal mit einem "Schwimm-ABC" (Übungen mit Brett, Pull-Buoy, etc.). Doch wehe, es bahnt sich eine Erkältung an. Da mag selbst ich Wasserratte nicht mehr ins kühle Nass. Das Tückische daran ist, dass das Zeitfenster, das ursprünglich für das Schwimmen vorgesehen war, ratzfatz wieder anderweitig ausgefüllt wird. Denn zu tun gibt's auch so schon 'ne ganze Menge! Schwimmen? Nä! Keine Zeit! Doch wem sag' ich das? :-)

Insofern muss ich "nur" zusehen, dass ich wieder ein Zeitfenster freigeschaufelt bekomme, bzw. mir das bisherige wieder zurückerobere. Was übrigens sehr hilft, ist, immer eine gepackte Sporttasche sowie Schwimmspielzeug (s.o.) im Auto, bzw. Laufsachen im Büro, zu haben. Das sind nämlich stumme Zeugen der eigenen Vorsätze, vor allem dann, wenn's um unliebsame Trainingseinheiten geht! ;-) Auch hilft es mir, einen Kollegen (auch Läufer) ins Vertrauen bezüglich Trainingsvorhaben zu ziehen, bzw. Selbiges auch durchzuziehen. Schließlich muss frau für die Frage "Und? Wie war das Bahntraining?" gewappnet sein!

Denk' an deine großen Fortschritte, die du in letzter Zeit gemacht hattest. Wäre doch schade, wenn diese jetzt "verfallen" würden und du wieder von vorne beginnen müsstest.

:-)

Einfach machen

mir hilft in diesen Zeiten, die ich SEHR gut kenne, den Kopf mit seinen Ausreden und den Bauch mit seiner Unlust schlicht und ergreifend zu ignorieren. Einfach hingehen. Und im Bad dann nach einem Plan trainieren. Dann schwimme ich den ab und denke zwischendurch auch nicht mehr drüber nach, ob ich Lust habe und motiviert bin. Und hinterher ist es immer schön.

Cocobolos Erfahrung kann ich nur bestätigen: Unbedingt dran bleiben - Schwimmpausen werfen sehr zurück und neigen dazu, relativ lang zu werden. Anders als ausgefallene Läufe....

Lg Evchen

Danke für Eure Motivation!

Das tut unheimlich gut! Auch gut zu wissen, dass ich nicht allein dastehe.
Ich geh auf alle Fälle diese Woche noch ein zweites Mal schwimmen und nehme einen Total-Immersion-Trainingsplan dazu mit :-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

falscher Plan...

...für Limmer!!
Dein Plan heißt ab jetzt nicht mehr “am Anfang ein bisschen Kraul“- Nein, ab sofort heißt das Ziel “die Popelstrecke im Kanal kraule ich komplett und locker durch“!
Du hast noch bis Anfang Juni, in LIMMER ist die Schwimmstrecke EASY (nur gerade aus, keine Wellen, keine Tiere) - nur schwimmen mit DU noch selbst ;-)
Hör auf Evchen10a, so sehe ich das auch, bleib dran, übe fleißig und dann hast Du da auch im Wasser Spaß (laufen nicht vergessen, der Schwimmausstieg ist weit weg von der Wechselzone)
Alles Gute, Liebe Grüße, vielleicht sieht man sich vor Ort
FRITZE

"To finish, you have to start!!"

Das erste Mal tat's noch weh

...beim zweiten Mal nicht mehr so sehr....
So, heute wie vorgenommen das zweite Schwimmtraining der Woche. Im Tagesverlauf hatte ich schon ein paar Leuten erzählt, dass ich heute Abend schwimmen gehen werde. Dann hatte ich mir einen Trainingsplan für Anfänger aus dem einlaminierten Büchlein "Erfolgreich Kraul schwimmen" von Marco Pilloud herausgesucht. Diese Pläne enthalten auch immer Technikübungen vom Total Immersion (dort wird es hält nur Pure-Swimming-Technik genannt). Praktisch ist, dass man das Büchlein an den Beckenrand legen kann, da jede Seite ja einlaminiert ist, und somit immer den Originalplan dabei hat. Und so bin ich stur den Plan abgeschwommen. Dabei hatte ich keine Zeit für Langeweile, da ich entweder Bahnen zählen und/ oder mich auf die bestimmte Technik konzentrieren musste. Ein weiterer positiver und motivierender Aspekt war, dass ich noch zwei Vereinskollegen traf, die auch am trainieren waren. So gab es auch mal ein paar kurze Schnacks am Beckenrand. Und was soll ich sagen? Die Trainingsstunde verging in Windeseile. Und nach den 1100m des Plans hatte ich noch Zeit übrig und schwamm dann einfach nochmal 150m locker aus. Und dabei kam sogar ein kleines bisschen Spaß auf.
Danke nochmal für Eure Tipps! Und Fritze, ja, ich werde die 750m in Limmer durchkraulen, das ist mein Plan :-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Die Schwimmunlust kommt

bestimmt auch vom Indoor-Schwimmen!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links