Benutzerbild von Solskinn

Erstmals in diesem Jahr konnte man den Schnee, jedenfalls jener, welcher noch nicht getaut ist, an der Seite einer Wettkampfstrecke ,,bewundern". Ausgerechnet am 01. April, also kein Aprilscherz, liefen mehrere hundert Frauen und Männer den Halbmarathon im Alten Land, veranstaltet von der LG HNF (Hausbruch, Neugraben, Fischbek). Der Start ertönte bereits wenige Sekunden, ehe der Uhrzeiger die 10 erreicht hat, für viele war das doch etwas überraschend, als der Schuss die Ruhe des Ostermontages durchbrach.
Schon einmal bin ich die Strecke gelaufen, es war eine Woche vor der Marathon-Teilnahme in New York in 2011. Von daher wusste ich, dass man manchmal ganz schön in Schieflage geraten konnte. So war es auch diesmal. Aber ... das war nicht ganz so schlimm.
Die äußerlichen Bedingungen waren prächtig: Zwar war es morgens noch recht kühl, die Temperatur erklomm langsam die positive Hälfte des Thermometers, doch der strahlende Sonnenschein war ein Genuss. Viele Läufer hatten sich dick eingepackt, einer ist sogar mit einem Schal um den Hals gelaufen.
Die erste Hälfte der etwas über 21 Kilometer endete am Wendepunkt in der Ortschaft Rübke, einem Gemeindeteil Neu Wulmstorf. Bis dahin benötigte ich für die gelaufenen 10,44 Kilometer 54:36 Minuten. Durch das Hin- und Her-Laufen auf dem asphaltierten Landwirtschaftsweg kam ich beim Zieldurchlauf auf insgesamt 21,21 Kilometer, womit der Rückweg mit 10,78 Kilometer noch etwas länger, zeitlich deutlich schlechter ausgefallen ist. 58 Minuten und zwölf Sekunden!
Dennoch bin ich mit meiner Gesamtzeit von 01:52:48 Stunde rechtzufrieden, gleichwohl ich bei meiner ersten Teilnahme vor Ort auf die Sekunde zwei Minuten schneller war. Aber ... die Trainingsbedingungen waren im Sommer und Herbst 2011 deutlich angenehmer, als diejenigen, die man zuletzt hatte.
Gegenüber meiner Teilnahme an der Wandsetalrunde acht Tage zuvor (24. März 2013) immerhin sieben Minuten zügiger. Das lässt hoffen.
Am 07. April geht es nun nach Hamburg-Hamm, dort - veranstaltet von HT 16 - geht es durch den Thörlspark. Vier Runden ab zirka 5 Kilometer zzgl. eines kleinen Einlaufstücks werden dort gelaufen. Mal schauen, ob ich meine Zeit von heute am kommenden Sonntag etwas unterbieten kann.

0

Wir sehen uns...

Ich wollte heute eigentlich auch mitlaufen, habe aber wegen der Nachwirkungen einer Erkältung auf Hamm umgesattelt - bin gespannt auf den Lauf, den ich überhaupt noch nicht kenne. Im Alten Land bin ich vor exakt einem Jahr (also am 1.4.12) auch mitgerannt, bei Weststurm und am Ende sogar bei etwas Hagel. Da war es dann kein Problem, die zweite Hälfte deutlich schneller zu laufen...


Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Saffti bloggt:
http://nichtnocheinlaufblog.wordpress.com/

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links