Benutzerbild von Quasi

Ich glaube ich muss mich bei den Asiaten entschuldigen.
Oder es kommt tatsaechlich auch auf die Groesse an... Nunja, gestern gab es Running Sushi. 2,5h Schlemmerei mit Allem was so ein Sushi Meister unterstuetzt von einigen Mongolen so auf die Teller zaubern kann - inkl: FRUEHLINGSROLLEN. Allerdings nur die Babyvariante und unterstuetzt von einer Menge Obst, Fisch, Krabben, Spareribs, und und und ...
Naja, was soll ich sagen? die 42 km heute gingen problemlos. nicht grade in Rekordzeit aber unaufgeregt und leicht. Bis auf das Stueck zwischen km 31 und 35 - der Waldpfad war total vereist, Pulverschnee obendrauf und dann auch noch relativ langer Anstieg. Hoechststrafe sozusagen. Aber auch das hab ich ueberstanden.
Der Dank gehoert an dieser Stelle vor Allem meinen treuen Buddies die mir uebers Internet zugesehen und mich immer wieder via PEPtalk aufgemuntert haben.
Ich hab noch gar nicht genau nachgesehen aber gefuehlt waren das wohl an die 800 Hoehenmeter. Die merk ich dann schon ein bisschen...
Alles in allem ein Traumhafter Lauf in nahezu menschenleerer Landschaft bei -1 bis +2°C. Trotz staendigem leichten Schneefall und eisigem Nordwind.
UNd jetzt Osterschlemmen
:-)
Quasi

0

Lääääcker...

SUSHI! :-)
Naja damit scheint es sich ja besser zu laufen :-D
Ist auch nicht so fettig!

Ich geh jetzt Regenwürmer akupunktieren. Mal sehen, was die Garnelen von gestern dazu sagen :-D

(wohlgemerkt, nicht durcheinanderbringen, gell. Die Garnelen standen auf dem Speiseplan, die Regenwürmer nicht!!!)

also...

Irgendwie konnte ich vorher nur die Hälfte des Beitrages lesen, der war irgendwie abgeschnitten...
Toll, wow, Du bist fast einen Marathon gelaufen, ohne Publikum und Verpflegungsstationen und vor allem ohne Mitstreiter!! Wahnsinn so ein Wille zum Durchhalten.
Schöne Ostern noch!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links