Benutzerbild von elmasguapodetodos

Hallo zusammen,

ich hatte vor, am 05.Mai in Hannover die 42 km zu laufen, und war bis vor zwei Wochen gut im Plan (Ziel: unter 5 Std. ankommen). Da kam aber die blöde Erkältung, und ich musste zwei Wochen Pause einlegen. Wenn ich ehrlich bin, kann ich Hannover abhacken. Zwei lange Läufe fehlen mir, und das ist schon viel. Dann dachte ich mir: eigentlich kannst du dir einen netten Lauf zwei Wochen später aussuchen, und da weitertrainieren, wo du aufgehört hast, als wäre nix passiert. Und ich fand den Würzburg-Marathon, was auch gut sein soll zum Laufen.
Macht das überhaupt Sinn, das Training so zu "verschieben", oder ist das eine Schnappsidee?

Bitte um eure Meinung. Danke!

klar macht das Sinn

ich würde zwar Hannover einfach trotzdem laufen, aber ich kann auch deine Entscheidung verstehen, klingt doch gut! Und Würzburg ist ein schöner Marathon (wenn auch nicht ganz flach, aber ich bin trotzdem da zum ersten Mal unter 4h gelaufen!)!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Da das Thema hier in den

Da das Thema hier in den letzten Tagen mehrfach "rumgeisterte", hier mal die Meinung von Herrn Greif zum Thema:

Ich war so fit und jetzt das

Viel Erfolg :-)

*Vorsicht Ironie*

Ich würde mir unabhängig von der Wahl des Marathons noch Gedanken machen, ob du die letzten 195 Meter auch noch laufen willst. Dann tauchst Du wenigstens auch in der Ergebnisliste auf ;-).

www.mitRADgelegenheit.de

Kann durchaus...

...sinnvoll sein.
Wenn der Termin passt: warum nicht!

Ich hab schon so oft Läufe absagen müssen, dass ich mittlerweile langfristige Anmeldungen möglichst vermeide und kurzfristig schaue, was zur aktuellen Kondition passt und zum Terminkalender.
Klar hab ich Ziele, aber auf Gedeih und Verderb erreiche ich die sowieso nicht. Und wenns nicht passt, wird eben der Plan den individuellen (sich ändernden) Gegebenheiten angepasst.
Viel Spaß in Würzburg! ;-)

bis hannover...

...sind noch fünf wochen!!!
das ist genügend zeit, noch mindestens zwei lange läufe zu machen.
also wenn es nicht dein erster marathon ist und du schon etwas erfahrung hast, würd ich jetzt nicht in panik ausbrechen, sondern noch lange läufe machen und dann starten. und was dort in dem link bei greif steht, stimmt.
hab ich auch grad erlebt. erkältung gehabt, 8 tage totalopause und dann vier tage gebraucht, um wieder so ziemlich normalfitness zu haben...
____________________
laufend würds nicht verschieben, aber ist nur die meinung von: happy™

wer pläne schmiedet, verhindert die zukunft!

Kannst du...

auf jeden Fall! Ich tät in H trotzdem an den Start gehen. Aber wenn dir das Datum 2 Wochen später gut passt, warum nicht? Eine sehr gute Idee!

Lieben Gruß
Tame

Lange Läufe werden total überbewertet!

Ich bin meinen ersten Marathon ohne Trainingsplan mit 2 oder 3 Läufen mit um die 20 km (der Rest waren nur 10er) gelaufen... Ergebnis 3:21:42 h :-o
War allerdings auch mein schlechtester ;-)

Ich würde nix schieben, wer weiß was dann vor Würzburg noch passiert. Ausserdem sind 2 Wochen Zwangspause auch kein Beinbruch... siehe Peter Greif.

Starte in Hannover wie geplant.

Danke!

Hallo zusammen,

danke für eure Tipps. Ich entscheide es dann in drei Wochen. Ich mach noch einige 30 km+ vor der Tapering-Phase und dann sehe ich, wie ich mich fühle. Ich bin weiss Gott kein Naturtalent, der locker einen Mara aus dem Training heraus laufen kann, war aber bis vor der Grippe gut im Training. Mal gucken. Und danke nochmals.

Gruss,

EMGDT

"Ich mach noch einige 30er"

davon würde ich Dir abraten. Nicht zu viel - damit machst Du mehr kaputt als ganz! Und spätestens 2 Wochen vor dem M den letzten. Ende.

Die 2 Wochen Ausfall machen den Kohl nicht fett - wie schon meine Vorschreiber(innen) bestätigt haben und auch H. Greif.

In jedem Fall wünsche ich Dir viel Spaß beim Marathon! Du wirst es schaffen.

Moin,wenn deine Hielzeit

Moin,
wenn deine Zielzeit unter 5 Stunden ist, würde ich mir nicht so den Kopf machen. Ok unter 5 könnten auch 3 sein aber davon gehe ich mal nicht aus. Ich bin letztes Jahr auch meinen ersten 42iger gelaufen und konnte aus gesundheidlichen sowie auch aus zeitlichen Gründen keine +30iger laufen. Meine Zielzeit war auch unter 5 Std. es waren denn aber 5:12 und ich war auch zufrieden. Wenn du einigermaßen Fit bist schaft du das locker. Die 30ziger läufe kannt dir schenken. Spar dir die Kraft für den Hauptlauf. Und wenn es ein paar Minuten länger dauert....na und dann ist es halt so.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links