... das Training ziemlich aus.
Seit knapp über 7 Wochen bestimmt der Frischling zu Hause über das Schlaf- und Trainingspensum. Mein Trainingsplan besteht eigentlich nur noch aus gestrichenen und aus wenigen verschobenen und verkürzten Läufen.
Vor "Angst" war ich schon kurz davor meinen ersten offiziellen HM (3. Lauf der Nike WLS Duisburg) nicht anzutreten. Die 2h die ich mir am Jahresanfang noch großkotzig vorgenommen hatte waren auf keinen Fall zu halten.
Mit jeder Stunde die der Start näher rückte änderte ich meine Pacevorstellung. Erst als der Startschuss fiel konnte ich endlich das Rechnen sein lassen und bin dann einfach irgendwie losgetrottet.
Nach einer handvoll Kilometern fühlte sich das Laufen schon weniger schlimm an als vorgestellt, meine Pace pendelte um die 6:20. Das Rechnen ging wieder los, im Kopf machte sich schlechte Stimmung breit. Ab dem 12. Kilometer platzte dann endlich der Knoten. Auf einmal hatte ich wieder bock zu Laufen. Naja, eigentlich hatte ich die Nase voll ;-) Ich wollte den Mist nur noch zu Ende bringen. 7 Kilometer lang hatte ich ein Zwischenhoch, habe ich mich an andere Läufer herangebissen, jeder Überholvorgang brachte mich näher zum Ziel. Im Kopf war nur noch "Heisse Badewanne" zu hören, die Uhr zeigte sogar ein paarmal 5:45 pro Kilomter. Bei Kilometer 20 und 21 wurde dann schlagartig die Luft knapp, gefühlt waren es 5 Kilometer. Im Stadion war dann echt Schicht. Kein Endspurt, nur noch die ewig lange, sich wie Kaugummi ziehende Stadionrunde irgendwie zuende bringen. Zielzeit 2:10:10 mein erster HM.
Fazit: Blase unterm Fuß, Muskelkater, alles nicht schlimm. Der nächste Lauf kann kommen. Ich muss mehr Trainieren.

3
Gesamtwertung: 3 (3 Wertungen)

So ist es!

Ja ja, der Nachwuchs bremst tatsächlich.
Aber tröste dich: Die ersten 18 Jahre sind die schlimmsten. Danach wird's besser. :-)

Gruß

Sirius
...der endlich ohne Nachwuchs rennt.

Besser?

Hmmm... weiß nicht.... eher anders!
;-)

Natürlich anders und viel besser!!!

Natürlich anders und viel besser!!!
Wenn man von einem schönen Intervalltraining nach Hause kommt und die Kiddies haben schon einen großen Pott Nudeln mit Thunfischsoße gekocht. Das ist echt klasse!

Gruß

Sirius
...der schon ganz hungrig rennt.

Prioritäten

Manchmal gibt es andere Dinge im Leben, die die eigenen Aufmerksamkeit erfordern.
Zeitplanung und Ziele ggf. überdenken und sich am Nachwuchs erfreuen!!!
Die Zeit kommt nicht wieder...

Gruß, Dominik
_____________________
M45/69kg/1,80
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Und mit Zwillingen

wird man gleich von zwei Bremsklötzen in die Zange genommen.
Aber sie sind es wert.
Bestzeiten werden völlig überbewertet.

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

Zunächst mal herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!

Doch ehrlich gesagt: Training wirste jetzt erst mal vergessen können, aber jetzt habt ihr ja eh besseres zu tun! :-) Zwar hat jedes Alter (jawoll, auch die Hardcore-Pubertät! ;-)) seinen Reiz, aber gerade die Babyzeit musste jetzt echt genießen. Die darfste dir jetzt nicht durch falschen Trainingsehrgeiz versauen! Zumal das jetzt erst mal eh nix wird, weil ja doch immer Unvorhergesehenes dazwischen kommt. Dann ärgerste dich aus sportlicher Sicht doppelt und hast doppelten Stress, weil mal wieder eine Einheit gestrichen werden musste. Insofern macht ein ernsthaftes Wettkampf-Training momentan noch keinen Sinn. Lauf' jetzt lieber locker aus Spaß an der Freude, sobald du ein freies Zeitfenster hast. Denn so schön es ist, Kinder zu haben, aber ein Ausgleich muss sein - idealerweiße an der frischen Luft.

Der Nachwuchs bleibt ja nicht ewig klein, so dass mit der Zeit wieder mehr Freiräume für einen selbst da sein werden. Diese wirste dann besonders zu schätzen wissen! :-)

Freu dich

in ein paar Jahren bremsen sie dich aus, weil die die Grippe mitbringen, irgendwohin gefahren oder abgeholt werden müssen oder du dir die Nacht um die Ohren schlägst, weil sie auf der Piste sind. Und dann gibt es die Tage, da stehen sie an der Strecke und jubeln dir zu. Oder sie laufen mit dir mit und hetzen dich ins Ziel ;-))

Es wird vielleicht nicht besser aber anders und das ist auch schön ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

noch eine Idee:

für den/die Lütten einen 1a-Rennsemmel-Baby-Jogger-Kinderwagen besorgen!!!
Da lernt er oder sie (?) gleich mal Dembo kennen!!
=)

Gruß, Dominik
_____________________
M45/69kg/1,80
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links