Benutzerbild von princess511

Herrlicher Sonnenschein, aber eisiger Wind und Temperaturen um -4°C, das waren die Rahmenbedingungen gestern zum Schneeglöckchenlauf. Die Weg zum Teil voll Matsch, da wo die Sonne schon ihr Bestes getan hatte, teils aber auch a...glatt bzw. mit festgetretenem Schnee bedeckt. Alles in allem ein sehr kraftaufwendiges Geläuf. Den Wind habe ich auf der Strecke glücklicherweise kaum gespürt, da es doch viel durch Wald bzw. nah am Wald entlangging.
Plan sagte was von 6:10/km und entsprechend wollte ich den Lauf auch angehen, aber es kam mal wieder alles anders.
Dusselliese und ihr Laufpartner Steffen waren mit am Start und ich blieb bei den beiden und ließ mich mitziehen. Anfangs war auch alles gut, aber so etwa zur Hälfte merkte ich, dass das relativ hohe Tempo für mich zu schnell war. Doch irgendwie wollte ich die zwei auch nicht ziehen lassen, also blieb ich dran und fragte nur an, ob es vielleicht etwas langsamer geht. Das ging dann auch (etwa einen halben km), dann wurde ich selbst von ganz allein wieder schneller. Vermutlich war das eben genau mein Tempo, bei dem ich so richtig rund lief. Kurz vor dem Ziel, etwa bei km 27, war dann Schluss und ich sagte meinen Hasen, sie sollen loslaufen, da die beiden noch Reserven hatten und devinitiv schneller konnten, als sie zu der Zeit unterwegs waren. Aber ich hatte die Rechnung ohne die Beiden gemacht. Sie nahmen mich in die Mitte - dusselliese vorneweg, dann ich und Steffen hinter mir - und ließen mir gar keine Chance zum langsamer werden. Ich hab da wohl auch ein paar böse Worte fallen lassen, zum Glück sind die zwei nicht nachtragend. Anfang des letzten km fragte ich dann, ob wir reale Chancen hätten, noch unter drei Stunden ins Ziel zu kommen. Ja klar, wir lagen bei 2:49:.... Da brachen bei mir alle Dämme und ich gab das Okay zum Endspurt. Sehr flott, auf den letzten Metern in der Halle sogar mit Sprint, ging es Richtung Ziel und ich war überglücklich und fiel den beiden dankbar in die Arme. Die Uhr zeigte am Ende eine 2:54:.. und der Sprecher sagte unsere Ankunft an und teilte mit, dass ich auf Platz 3 in der AK 40 bin. Ich hab es gar nicht fassen können und erst geglaubt, als ich meine Urkunde in den Händen hatte.
Ein riesengroßes Dankeschön an meine beiden geduldigen Hasen dusselliese und Steffen. Ohne die zwei hätte ich das so nicht geschafft.
Ein schöner Lauf, der durchaus im nächsten Jahr (dann bei hoffentlich wärmerem Wetter) wieder auf dem Plan stehen könnte.

Super Zeit

Ich hab schon beim Lesen der Ergebnisliste gestaunt. Ihr wart nur unwesentlich langsamer, als ich über 10 km!
Glückwunsch zum dritten Platz in der AK.
Ob das allerdings ein guter Trainingslauf für den OEM war? Aber egal, dort erreichst du schwerer einen Platz unter den ersten Dreien. Und dass es Spaß macht, ist doch das Allerwichtigste und das liest man bei dir!

Bei mir lief alles gestern etwas chaotisch. Lange Schlange bei den Startunterlagen, lange Schlange bei der Chipaktivierung, lange Schlange am Klo = 3 Minuten vor Startschuß erst am Start. Antjes Mann hat mir sogar noch die Sporttasche zugemacht ;-) Hinterher hab ich mein Auto auf dem zugigen Feld nicht aufbekommen. Batterie vom Schlüssel war runter und den Notschlüssel hab ich nicht reingekriegt. Wieder "mußte" Antjes Mann einspringen. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal für die Hilfe und viele Grüße!
Trotzdem war es auch für mich ein schöner Lauf. Ziel war sub 57 und die selbstgestoppte Nettozeit war 56:58 min. Bin zufrieden in Hinblick auf meine aktuelle Form, die Trainingsdefizite und auf das Geläuf. Wenn auch mich unterwegs zwei Kinder im Alter meines Sohnes überholt haben ;-)
Ein netter Lauf in toller Landschaft, wenn es in die Planung passt, werde ich auch wieder mal dran teilnehmen. Ich komme dann einfach etwas eher und stelle mich mit dem Auto nicht so dusselig an.
Einen schönen Sonntag an alle!

Manu

Nicht dusselig

sondern einfach nur a...Kalt. Auf dem Weg zum Parkplatz hab ich den eisigen Wind dann auch wieder sehr deutlich gespürt. Gratuliere auch dir zur Zeit - Ziel erreicht und das ist doch das Wichtigste.
Guter Trainingslauf für OEM - naja, der ist noch 5 Wochen hin und zwei lange von 30 und 32km (dann aber wirklich langsame)Läufe stehen noch im Plan, also alles gut, denke ich zumindest. Noch geht es mir gut und ich bin optimistisch.
Und wenn bei dir jetzt nichts mehr passiert und du dein Training noch bissl optimieren kannst, schaffst du das auch, da bin ich ganz sicher.

Herzlichen Glückwunsch!

Ich hab mich für Dich mitgefreut über die tolle Platzierung und dachte eigentlich, dass es eine große Siegerehrung geben würde. Richtiges Treppchen wäre doch toll gewesen. Sicherlich hätten Steffen und ich noch etwas schneller gekonnt, aber so war es viel schöner. Gemeinsames Laufen lenkt von den Wehwehchen ab und die Zeit vergeht viel schneller. Solche Läufe mag ich am Liebsten.

In meinem Trainingsplan stand übrigens etwas von 33 km in 6:30-7:00 min/km, also noch viel mehr Trainingsplananarchie. Ich schieb das mal auf die Sonne ;-)

Schönen Restsonntag und gutes Regenerieren!

Mut zur Langsamkeit...

... wer schreibt das grad gleich immer wieder drunter...?

Für mich war die Glocke ein Trainingslauf und so bin ich es auch angegangen. Locker flockig in 6:20, es lief gut. Nach 10km überholte ich die ersten, es sollte ein cressendo werden... doch nach 20 km war ich ziemlich vom Schnee zermürbt... der Lauf wurde unrund und alle, die ich bis dahin überholte, überholten nun mich.
Nein, die laufende (verschnupfte) Nase zählt nicht als Ausrede. Die Luft war raus, auf Schnee zu laufen... statt 90% Asphalt waren es eher 90% Schnee... menno.

Ob es den Lauf nächstes Jahr für mich wieder gibt entscheide ich kurzfristig, denn nen Trainingslauf kann ich auch billiger haben, auch wenn es ein sehr schöner Landschaftslauf ist.

Herzlichste Glückwünsche zum AK3., meine liebe princess... das war glatt irgendwie untergegangen im Desaster danach...


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

Na wenigstens eine, die sich an den TP gehalten hat ;-)

@lonelysoul: Ankommen zählt! Der Spruch stammt übrigens von der mainrenner(in) und die vergisst den auch manchmal. Hab ich selbst erlebt.

Was war denn danach fürs Desaster *neugierig*?

Ich laufe gerne Wettkämpfe als Trainingsläufe. Leider gibts so wenig 30er. Klar, ist das natürlich auch immer eine Geldfrage. Aber so kommt man mal in eine andere Gegend, hat Abwechslung und wird verpflegt. Alleine wäre ich wahrscheinlich trotzdem gelaufen, ich laufe meist einen 7er Schnitt.

7:00...

ist mir bissl zu langsam. Ich tendiere zu 6:40 -> 6:20. Am Berg natürlich langsamer, ist klar.
Die Verpflegung unterwegs ist das gute an solchen *Trainingsläufen*. Tja und andere Gegenden werd ich haben beim Willischlauf und im Zittauer Gebirge... beides spezielle Trainingsläufe für den Rennsteig, ehe ich mir bei mir im Wald nen Drehwurm hole. ;-)


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links