Benutzerbild von lonelysoul

So ihr lieben,

da sich ein Ausflug an den Malerweg anbietet, folgendes Angebot:

Von Liebethal vorbei an Lohmen bis nach Stadt Wehlen, dann Bastei, Amselfall, Rathewalde, Hockstein (ca 21,5km)... hier biegen wir dann auf den Polenztalweg ab, der uns über ca 14 km nach Neustadt führt.
Optional gibt es auch die Möglichkeit, zwischen Lohmen und Dobra (MW km 5) einzusteigen, dann sind es in Summe ca 30km statt 35.

Also, von Pirna-Liebethal sind es 35, von Dobra 30, von Wehlen 25 und von der Hocksteinschänke 15km, alles ca-Werte.

Support ist möglich in Wehlen, in Rathen und an der Hocksteinschänke (P).
Danach gibts Kaffee und Kuchen bei mir und wer noch möchte, kann gern ins mariba in die Sauna gehen.
Petra kann gern zu mir kommen, wir fahren dann gemeinsam zum Start und von Dresden aus fährt die S-Bahn.

Startzeit 10:00 Uhr ok? Oder besser 9:00?

Retour fährt 16/18/20:08 die Regionalbahn nach Pirna, von da weiter mit der S-Bahn.

Schreibt euch bitte einfach mal hier drunter ein, wer alles mitkommen will.

Achso... Trailschuhe wären auf der Strecke nicht ganz schlecht, denk ich mal. Und man könnte ja auch mal den Laufrucksack testen... ;-)

Bin dabei

Ich hatte das ja schon kund getan. Ich hätte gern die komplette Strecke und nehme auch gern den Laufrucksack. Und wer weniger laufen möchte, könnte ja unterwegs dazu stoßen oder auch eher aufhören. Für die Hermannsläufer wäre das doch auch eine ideale Trainingsstrecke!

Bedingung ist, dass wir in der Gruppe laufen, d. h. langsam. Bergauf kann ich nämlich nicht so gut.

"falsches" WE

... da Berlin HM, ansonsten wäre ich gern dabei gewesen.

Auch 'falsches' Wochenende

da auch in Berlin.

Das nächste Mal gern.

Liebe Grüße,

Kasi

bin da

Ihr habt mich überredet. Ich komm die ganze Strecke mit und Torsten macht den Support. Und danach Mariba klingt gut. Wird mit eingeplant. Start 10.00 Uhr wäre uns ganz lieb, da wir jobtechnisch zur Zeit ziehmlich angespannt sind und am WE doch gern bissl ausschlafen würden, wenn es nicht wettkampftechnisch unbedingt sein muss, eher aufzustehen :-).

falsches WE....

auch bei mir, holen die Kids wieder ab, welche ne Woche bei Oma waren...und ne Hermine werd ich auch so :-)...und ich bin nicht mal im Besitz von Trails
wünsche euch viel Spass

Wenn sich sonst keiner meldet,

besprechen wir die Feinheiten am Sa in Ortrand. Da bring ich auch die Karte mit, die ich vom Malerweg hab.


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

Kompromisslauf...

weil es meist anders kommt, als man vorher plant...

Und so trafen sich die drei *Grazien* nicht etwa in Pirna, sondern im durchaus idyllisch gelegenen Amtshainersdorf, umd 30+km unter die Füße zu nehmen.
Langsam aber stetig gings bergan und princess meinte, sie weiß noch nicht recht, was sie mehr hasst... diese langen Anstiege oder kurze, knackige... Egal.
Wir hatten Schnee auf dem Anstieg durch den Wald und ein paar umgefallene Bäume zu überklettern, ehe wir endlich im Nebel angekommen sind. Ja, aber... wir waren noch lange nicht ganz oben. Ca 2,5km wieder stetig ansteigend, vor allem der letzte km... geschafft. Der erste VP... Timing klappte und die Männer waren gut vorbereitet, außer C.,... der schlief.
Nach einer kleinen Stärkung gings die teilweise doch sehr vereiste Straße vom Unger wieder nach unten, ab zu Elsa... Eis wich dem Schnee, dennoch lief es sich trotz aller Anstrengung noch ganz gut. Beim zweiten VP fragten wir uns, ob Petra wohl ne kleine Schaufel in ihrem Rucksack dabei hatte... ;-) Wieder gabs Tee und Affenknacker, kurze Absprache wegen 3. VP und C. schlief immer noch oder schon wieder...
16km waren geschafft, Halbzeit... der nächste und letzte VP so in 9-10km, in ner Stunde ungefähr... ach und nicht wundern, wenn ihr uns vorher schon mal seht... so die Ansage an unsere Supporter. :-)
Die guckten nicht dumm, als wir tatsächlich nach ca 20 min an ihnen vorbei liefen... nee, nix trinken... erst mal die Uli-Runde. ;-) Nach 1:05 Std und einigen hm mehr standen wir erneut am VP und überlegten das Finish. *Sanfter* oder doch lieber knackiger, langer Anstieg (im Schnee)? Princess war schon verwundert, als wir irgendwann unterwegs 10min/km brauchten..., der knackige Anstieg hätte das noch getoppt. Nicht deswegen haben wir den sanften Anstieg genommen und die 31km noch mit nem klitzekleinen Umweg voll gemacht.

Fazit: Ein durchaus entspanntes, wenn auch anspruchsvolles Läufchen, welches abgerundet wurde durch Kaffee und selbstgebackene Quarktorte und im Anschluss noch gechilltes Saunieren. Und das nächste mal gehts wirklich über den Malerweg, versprochen!

PS: Vielleicht kann thor67 das ein oder andere Bild posten bitteschön?


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links