Hi
Bin eigentlich seit November in der Vorbereitung für meinen zweiten Marathon am 14.4 aber derzeit läuft echt alles schief. Im Dezember und Jänner habe ich mit Hüftschmerzen (rechts) gekämpft welche mich auch zu einer einwöchigen Laufpause im Februar gezwungen haben. Konnte dann meinen ersten HM im Februar trotzdem laufen. Seit letzten Samstag (2.3), an den ich einen 32km Lauf absolviert habe habe ich schmerzen an der linken Achillessehne. Daher habe ich dann bis Freitag (8.3) Laufpause gemacht und nur Krafttraining absolviert. Am Samstag und am Sonntag konnte ich dann schmerzfrei am Hometrainer trainieren. Hatte nach den Einheiten dann einen leichten punktuellen Schmerz in der linken Wade welchen ich auslösen konnte indem ich die Zehen einziehe. Muss dazu noch erwähnen das ich von Freitag auf Samstag einen Krampf in der linken Wade hatte und das der Schmerz vielleicht davon kommt?! Gestern dachte ich mir ich versuche mal 5km zu laufen und gegen ende hin kam der Schmerz in der Achillessehne wieder. Hätte für diesen Sonntag einen HM geplant aber denn werde ich vermutlich absagen müssen und auch meine Teilnahme am Marathon am 14.4 sehe ich als gefährdet oder?! Werde jetzt viel mit salben und Quark schmieren und Diclofinactabletten nehmen und DEHNEN und vielleicht wird es dann ja so schnell wie möglich wieder gut. Bin auch am Überlegen morgen zum Hausarzt zu gehen um einen Muskelfaserriss oder Achillessehnenriss auszuschließen aber ich bin mir nicht sicher ob dieser überhaupt Ultraschalluntersuchungen macht.

Vielleicht hatte ja jemand hier schon mal einen ähnlichen Leidensweg und kann mir Tipps geben wie ich das in den Griff bekomme. Weiters würde mich interessieren wie ihr die Chance seht im April einen Marathon zu laufen wenn bis dahin nur am Hometrainer trainiert werden kann?! Habe diese Jahr schon 6 Läufe mit über 30km absolviert und einen HM in unter 1:27.

Mfg Harald

Dehnen und Gymnastik

Die Schmerzen in der Hüfte können durch eine Sehne, die hinten am Becken ansetzt, über die Hüfte auf der Außenseite des Oberschenkels bis zu Knie läuft ausgelöst werden...

Sehr klassisch ist der Weg von rechts nach links. Vermutlich sind Deine hinteren Beinmuskeln verkürzt. Da hilft nur Dehnen.

Für die Oberschenkel haben sich bei mir das "abkippen" der angewinkelten Beine auf den Boden bewährt. Für die Achillessehne gibt es ein gute Kräftigungsübung: mit den Fußballen barfuss auf eine Treppenstufe stellen und dann 3 * 15 auf die Zehenspitzen stellen.

Eine einfache Übung für das Dehnen der hinteren Muskulatur ist der "Bärenstand": Schulterbereit hinstellen und dann die Hände im Abstand von 30-50 cm auf den Boden stellen. Danach die Beine einfach gerade drücken und 20-30 Sekunden halten.

Viele Grüße und schnelle Besserung

Jogger63

Wie meine Omma zu sagen pflegte: Essen und Trinken schmeckt und bei der Arbeit sticht's

Danke für die Dehnübungen.

Danke für die Dehnübungen. Werde die nächsten Tage schauen das ich so oft wie möglich dehne. Was mich ein wenig wundert ist das in den meisten Berichten steht das bei einer Entzündung der Achillessehne nur ein Anlaufschmerz vorhanden ist und dieser dann verschwindet. Bei mir ist es aber so das der Schmerz am Anfang nicht da ist und erst mit der Zeit kommt und dann während den Laufen nicht mehr verschwindet. Auch optisch ist eigentlich nichts zu sehen also weder eine Schwellung noch sonst was.

mfg Harald

Das klingt hart. Jetzt weiß

Das klingt hart. Jetzt weiß ich wieder, woher der Name Achillessehne kommt. Wünsche dir viel Glück.

Run, Forrest, run!

Danke für die

Danke für die Glückwünsche. Mache derzeit alles um die Probleme in den Griff zu bekommen:

1) Laufpause (leichtes Training am Hometrainer als Ersatz)
2) Regelmäßiges Dehnen und Krafttraining
3) Schmieren mit Pferdesalbe und massieren der Wadenmuskulatur
4) Einnahme von Diclofinac gegen eine mögliche Entzündung
5) Verwende seit Jahren wieder mal Aufzüge und Rolltreppen

Ich hoffe das es damit besser wird. Den Halbmarathon diesen Sonntag werde ich entweder ausfallen lassen oder mich ummelden zum 6,8km Lauf. Zum Glück ist das Wetter dieses Wochenende eh nicht so fein und der Startplatz hat mich für diesen Lauf auch nichts gekostet. Ich hoffe das ich spätestens in 1 Woche wieder laufen kann damit ich noch ein wenig für den Marathon trainieren kann. Kann ich außer den bereits erwähnten Maßnahmen noch was anderes machen?! Kann der Schmerz durch die Achillessehne auch in den Knöchel ausstrahlen oder bin ich derzeit einfach aufgrund der leichten Verletzung überempfindlich?! Muss dazu sagen das ich links schon mal einen Bänderriss hatte.

mfg Harald

So war gestern mal kurz

So war gestern mal kurz laufen. Habe zuerst 15 Minuten am Hometrainer aufgewärmt und gedehnt und dann war ich 7,2km laufen und nur am Ende gab es ein leichtes zwicken aber keine wirklichen schmerzen. Der Lauf war mit 6 Minuten pro Kilometer halt eher langsam. Hoffe aber das dies ein Zeichen der Besserung ist. Mache natürlich noch fleißig Dehn- und Kräftigungsübungen. Weiters habe ich an der Wade mal so eine Triggerpunktmassage gemacht und das werde ich ab nun auch regelmäßig selber machen und vielleicht hilft das auch gegen verspannungen und somit auch für die Achillessehe. Morgen werde ich entweder am Hometrainer trainieren oder wieder kurz laufen gehen. Habe natürlich seit Sonntag kein diclofinac mehr genommen und somit sollte keine Wirkung der Tabletten mehr spürbar sein was ja den Schmerz verschleiern würde.

MFG Harald

So das Problem mit der

So das Problem mit der Achillessehne ist weg und ich habe auch schon wieder eine Lauf mit 33km und mehrere 20 absolviert. Beim vorletzten 20er am letzten Donnerstag habe ich nachher das linke Knie leicht gespürt (hatte dort schon mal ITBS) was jedoch am Freitag bereits wieder weg war. Am Samstag beim nächsten 20er hatte ich leichte Knieschmerzen am Ende des Laufs. Habe daher sofort gekühlt und Laufpause eingelegt. Heute also 4 Tage später habe ich schon keine schmerzen mehr im Knie aber die Oberschenkel sind total verspannt wodurch auch der Knieschmerz kommt wie ich annehme. Habe nun begonnen mehr zu dehnen und warme Bäder zu nehmen. Zusätzlich gibts täglich eine Magnesium Tablette um die Muskeln zu entspannen. Ich hoffe das diese Massnahmen was bringen und ich am Sonntag den Marathon gut durchstehe. Diese Muskelverspannung kann aber auch von der Psyche unterstützt werden. Es ist mein zweiter Marathon und ich will eine neue Bestzeit erreichen und setzte mich vielleicht ein wenig zu sehr unter Druck vorallem weil auch die Vorbereitung dieses Jahr nicht ideal war (fast 3 Wochen Laufpause zwischen Februar und März). Habt ihr vielleicht noch andere Tipps und Ratschläge wie ich meine Muskeln gut lockern kann?!

mfg Harald

Hi So wollte mal ein kurzes

Hi

So wollte mal ein kurzes Update geben. Gestern war der große Tag und ich konnte meinen zweiten Marathon mit neuer Bestzeit 3:20:22 (Verbesserung von 8:40 zum Vorjahr) beenden. War bis Kilometer 25 ganz locker Richtung Wunschziel 3:15 und schneller unterwegs aber gegen Ende hin sind meine Oberschenkel eingegangen. Wetter war mit 17° und Sonne schon recht warm soll aber keine Ausrede sein. Mit den Problemen in der Vorbereitung (Achillessehne und fast 2,5 Wochen Laufpause) bin ich aber doch sehr zufrieden. Wollte eigentlich im März Intervalle trainieren aber aufgrund der Schmerzen war dies nicht möglich. Vielleicht werde ich gegen Ende des Jahre nochmal einen Angriff auf die 3:15 versuchen. Aber jetzt heißt es erstmals wieder komplett Regenerieren und schmerzfrei werden.

mfg Harald

Sehr cool!

Glückwunsch!
Und pflege Deine Laufwerkzeuge!
Vielleicht mal einen fachkundigen Trainer auf den Laufstil gucken lassen, denn Achilles und Knie kommen auch gerne mal wieder. Auch ohne Einladung ;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links