Benutzerbild von sarossi

Der Frühling 2013 fing vergangenen Sonntag um 13:00 Uhr an. Am kommenden Mittwoch soll er wieder vorbei sein. Mordor Grau wird uns dann wieder umwabern, ein eisiger Hauch wird uns umfangen und dichtes Schneetreiben wird uns umwirbeln. Wer ein Dach über den Kopf hat, darf sich glücklich schätzen…

Also musste in dieser Woche der Frühling voll ausgenutzt werden. Natürlich mit Laufen und der ersten Radtour der Saison. Hier ein Protokoll des Frühlings.

Sonntag:
13:00 Frühlingsstart und Laufen. Endlich wieder mehr als eine Stunde.

Montag:
Kalt, aber nur noch hellgrau. Muskelkater. Radsaison muss noch etwas warten. Aber das Rad wird schon mal hergerichtet.

Dienstag:
Dienstreise und ewig lange Termine. Tolles Wetter. Es wird 20:00 bis zum Laufen. Schade. Dafür das Tempo mal etwas getestet. Gehen, Traben, Gehen, Laufen, Gehen schneller Laufen, Gehen flott Laufen… Da geht offensichtlich noch was.

Mittwoch:
Wieder etwas grauer. Muskelkater. Aktive Regeneration. Abends liegt schon das Galloway Buch auf meinem Nachttisch. Mal sehen, wie das so geht.

Donnerstag:
Sonne beim Aufstehen. Die Vögel drehen durch und zwitschern sich die Seele aus dem Leib. Laufen. Galloway ausprobieren. 1 min Laufen, 1 min Gehen mit Intervallfunktion der Pulsuhr. Geht ganz gut. Die Übergänge sind noch etwas holprig. Aber die Laufstücke sind jetzt wirklich Laufen… kein Traben mehr. Die Radelsaison ins Büro wird eröffnet.

Freitag:
Sonnenschein. Muskelkater. Radeln ins Büro. Zum Feierabend noch eine Tour durchs Naturschutzgebiet. Es trübt sich ein. Egal. Trocken und mild reicht schon für eine wunderbare Tour. Wunderbar? Ich bin verspannt. Schultern, Handgelenke, Waden… und nicht zuletzt der Hintern tun weh. So wird das nix. Ab zum Freundlichen. Er soll mir demnächst mal mein Rad richtig einstellen.

Samstag:
Wunderbares Wetter. Muskelkalter. Lange Spaziergänge zur aktiven Regeneration.

Sonntag:
Sonne, warm, lauer Wind, von Eis und Schnee befreite Wege. Ich habe Waden. Also wieder Galloway. Gehen in das ohnehin langsame Traben einbauen. Wieder über eine Stunde laufen. Ein Traum. Und die Zeiten sind eher besser, als ohne Gehpassagen. Interessante Beobachtung.

Montag:
Dienstreise. Grau, Nebel, Regen. Muskelkater… aber weniger als zuletzt. Aktive Regeneration geplant.

Und was wird am Mittwoch sein?
Vorbei. Trauer. Verkrümeln. Abwarten? Vielleicht wird er ja noch einmal wiederbelebt? Der Frühling 2013? Meteorologisch gibt es ja noch Hoffnung… und es bleibt auf jeden Fall die Erinnerung.

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Frühling?

Magst du mal Bilder aus Berlin sehen? Bin heute wieder auf festgetretener Schneedecke im Park unterwegs gewesen.

Deine Beobachtungen zu Galloway und Tempo decken sich übrigens mit meinen. :-)
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Winterbilder?

Winterbilder?
Och nö. Die darfst Du behalten. Sehe ich ab Mittwoch auch wieder. Frühlingsbilder sind angesagt... um die Erinnerung zu konservieren ;-)

Berichten aus nördlicheren

Berichten aus nördlicheren Gefilden zufolge, macht der Frühling ja wirklich ne größere Pause in Teilen Deutschlands. Aber auch hier in Nordbayern ist jetzt nochmal der Wintereinbruch angekommen und schön ist das nicht. Natürlich fällt heute Abend, pünktlich zu meiner Intervalleinheit, auch nochmal ein wenig Schnee. Hoffe, mein Erlangen-Abschiedslauf am Freitag wird bei nettem Wetter sein, angeblich ist der Spuk aber am nächsten Wochenende vorbei. Und in Osnabrück, wo ich Montag hinziehe, will ich dann 7,5 Monate Frühling, Sommer und goldenen Herbst bis Ende Oktober!!!

Frühling, das war der

Frühling, das war der Sommer! Letzte Woche noch mit meiner Holden auf einschlägigen Seiten voller Vorfreude geshoppt, heute wieder die Kinder mit Schlitten zum Kindergarten gebracht. Wenn nicht wenigstens die Sonne schiene, würde ich jetzt langsam depressiv.

Run, Forrest, run!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links