Benutzerbild von brihoha

Seit ich weiß, das es ihn gibt, will ich da hin: zum Rennsteig.
Jahrelang ein Traum, völlig außer Reichweite, seit ca 1,5Jahren wird er realer, reift in mir, drängelt sich immer mehr an die Oberfläche.
Letztes Jahr, nach Ffm Mara, wird er immer lauter, der Ruf.
Soll ich es wagen? Mich trauen? Direkt so einen großen, als ersten Ultra??

Viel nachgedacht, noch mehr andere Läufer gefragt, hier blogs gelesen (immer wieder)andere Ultraläufer kontaktiert und um Rat gebeten, Familie befragt.
Hm, sehr unterschiedliche Reaktionen von allen Seiten, welche auf der Stelle meinen Ehrgeiz (oder Trotz?!?)wecken.
Allen Mut zusammengekratzt und angemeldet: If you can dream of it, you can do it! (Walt Disnay)
Kaum ist die Anmeldung weg, ist alles gut, das Gefühl, die richtige Entscheidung getroffen zu haben, ist überwältigend.

So, aber wie geht`s jetzt weiter?
Weihnachten ist gerade rum, viel Zeit zum laufen, wann fang ich an, wie fang ich an?? Fragen über Fragen, die ich alle meinen buddy`s um die Ohren haue.
Und einer erbarmt sich und schreibt mir einen Plan.
Holla, die Waldfee, auf was habe ich mich da eingelassen??? :-D

Anfang Januar geht`s los. Noch recht unspektakulär, die Kilometerumfänge halten sich im Rahmen, gehen wochenweise moderat hoch.
Fühlt sich alles gut an, geht gut, macht Spass!

Dann kommt Rodgau.
Rodgau stand als langer Lauf aufm Plan, wurde lange von mir verdrängt (50km!!! Laufen, ich!!).
Aber Rodgau war ein Meilenstein!!
Ich hatte vor diesem Lauf mehr Angst, als vor meinem ersten Mara, als vor dem Zahnarzt, als vor sämtlichen Prüfungen, die ich je abgelegt habe...
Und ich bin ihn gelaufen! Langsam zwar, aber ich habe ihn gefinisht. Und das war seit langem das Beste, was mir je passiert ist. Ein Wahnsinnspush für mein Selbstbewusstsein! Dieser Lauf hat mich sowas von weitergebracht!
Ich habe gelernt: ich kann lange laufen, beißen, Schmerzen aushalten und habe ein Kopf aus Beton!Und wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe, will ich das haben!!
Mittlerweile werden die Umfänge größer, die Läufe länger..
Vieles ändert sich:

Als erstes: mein Körper.
Ich habe abgenommen (nicht viel, aber sichtbar), werde immer öfter darauf angesprochen. Was machst du? Diät?? Warum? Was hast du vor?
Meine Proportionen haben sich verändert, ich bin muskulöser, meine Beine werden (noch)kräftiger, ich sehe wirklich irgendwie anders aus. Mir gefällt`s ;-)
Und ich habe Hunger, wirklich immer! Das finde ich etwas nervend...

Zweitens: mein persönliches Umfeld.
Nachdem ich Anfangs kaum jemandem davon erzählt habe u ich durchaus auch negatives Feedback auf mein Vorhaben bekam, wissen mittlerweile fast alle, wohin ich will. Und die Komentare werden immer positiver, mittlerweile bekomme ich viele gute Ratschläge von meinen Lauftrefffreunden, die Resonanz ist durchweg positiv, Zuversicht macht sich breit. Das freut mich sehr!

Was ändere Ich?
Wer was erreichen will im Leben, muß sich in Bewegung setzten! Wie wahr das doch ist, in jeder Beziehung!
Ich verlange viel von meinem Körper, deshalb muss ich ihn gut pflegen. Ich schlafe viel, gehe regelmäßig in die Sauna, gönne mir ab u zu eine Sportmassage für meine beanspruchten Beine.
Und ich achte noch mehr als sonst auf meine Ernährung. Hochwertige, frische Lebensmittel, viel Nüsse, Obst, Gemüse, vollwertige Kohlenhydrate (das Thema Nahrungsergänzungsmittel wurde an anderer Stelle hinreichend diskutiert, nur so viel, ich nehme keine). Aber als Vegetarier muss man sich ja immer wieder fragen lassen, wie das mit dem Eisen so sei...
Blutwerte kontrollieren lassen: Blutbild, Eisen, Eisenspeicher, alles im grünen Bereich! Und da der Rennsteig im Frühjahr ist und ich als Allergiker/Asthmatiker dann Probleme bekommen könnte: noch Termin beim Pulmologen gemacht um von da noch das ok zu holen (steht noch aus).

So, und jetzt ist die erste Hälfte des Plans "abgearbeitet", jetzt geht es rückwärts...
Ich bin viele viele Trainingskilometer weiter, ich habe massenhaft Höhenmeter gesammelt (alleine gestern 1250...), stundenlange Schneeläufe gemacht, die mich Kraftausdauermäßig unheimlich weitergebracht haben, viele Stunden im Studio mit Training der Rumpf-u Oberkörpermuskulatur verbracht, gefühlte Stunden auf dem Balancekissen und der Black Roll trainiert...kann ich noch mehr tun??

Ich hoffe und wünsche mir, das es so gut weiterläuft, meine Motivation hält, meine Gesundheit weiterhin mitspielt, mein familiäres Umfeld auch, und dann...

dann kann er kommen, der Rennsteig!

5
Gesamtwertung: 5 (5 Wertungen)

Ein Genuss dein Blog...

....ein wahrer Genuss!!! Ich will das auch haben, was diese Frau hat, ICH will nächstes Jahr zum Rennsteig, jawohl;-)
Du hast das alles wunderbar ge- und beschrieben, daher bin ich mir sehr sicher, du packst es genau richtig an und wirst deinen Rennsteig glücklich finishen!!! Selbst wenn sich jetzt in der zweiten Vorbereitungshälfte auch mal irgendwo Zipperlein melden, die bekommst du in den Griff, denn du trainierst mit Vernunft.
Ich wünsche dir noch eine richtig schöne Wettkampfvorbereitungszeit für den Rennsteig. Und jawohl, dann kann er kommen der Rennsteig....und er wird auch kommen...und wie wohl! Und zuvor kommt der Hermann und dann lernen wir uns endlich kennen;-)))

Lieben Gruß
Tame

Du bist auf dem allerbesten Wege!!

Das hab ich auch gestern ganz eindeutig gesehen!!

Vor einem viertel Jahr hörte sich das noch ganz anders an.
Genau richtig, trainieren, Selbstbewusstsein tanken und mutig ans Werk gehen!
Ich bin 100%ig sicher, dass Du das Ding rocken wirst!!!

Höre weiter auf Deinen Körper und halt die Ohren nach den Erfahrungen anderer Ultras offen, kannst ne Menge davon lernen.
Anders mach ichs auch nicht. :o)
Und pack Dir bloss welche von den Nussecken ein, die sind perfektes Ultrafutter! ;o)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

So viel Power

zwischen den Zeilen. Du wirst deinen Traum erfüllen, denn du bist richtig gut vorbereitet, nicht nur der Körper, sondern auch den Geist ist fit für diese Herausforderung- es wird soo toll werden. Ich bin froh, dass ich da dabei sein kann.
...Mut zur Langsamkeit!...

Hihi ...

Ich vermisse den "gefällt mir" Button ... ;-)
Liebe BriHoHa ... Auch wir haben lange und viel über dein Vorhaben gesprochen und nach einigen Rückfragen und Einwänden war klar, wenn nicht jetzt, wann dann?
Du hast einen Anspruchsvollen Plan bekommen. Wirst viele Kilometer machen und viele neue Erfahrungen sammeln. Wenn ich sehe, wie gut du dich in den 10 Wochen schon entwickelt hast, mit welchem Elan und Freude du da dran gehst, wie diszipliniert du auch bei schlechtem Wetter das beste aus jeder Einheit raus holst, weiß ich: das war gut und richtig dich auf dem Weg zu bestärken.
Ich habe auch gar keinerlei Zweifel ob du das schaffst, ich bin überzeugt! Mir scheint, du bist in der Form deines Lebens und wirst mit der Happy zusammen als Grinsebacke von Schmiedefeld in die Geschichte eingehen. Nicht anderes hast du gewollt! Mit einem Lächeln ins Ziel...
Achte weiterhin so gut auf dich! Höre in dich rein! Werde nicht übermütig! Zwing dich zu nichts! Wir haben Luft im TP! Es darf mal schwer werden, aber nicht erzwungen...
Behalte die Freude und die Leidenschaft fürs Laufen. Hör auf deinen Körper, wenn er dich warnt...
Genieße das Fest im Zelt! Du hast es dir verdient ...
Thorsten

If you see me collapse,
pause my Garmin...

Habe schon kürzlich gesehen

Habe schon kürzlich gesehen wie viele Kilometer du gerade machst. Du wirst das din schon Rocken. Als dich von irgendwelchen Negativen Schrüchen nicht beirren. Die meisten können es sich nicht vorstellen 10km zu laufen ganz zu schweigen von 72km. Ich bin mit Thor einer Meinung, behalte die Freude am Laufen. Mach auch mal Pause wenn du dich erschöpft fühlst. Hab mich zwar auch angemeldet, und ich freue mich dich endlich mal kennen zu lernen, aber bei mir läufst grad nicht so gut. Beruflicher Stress, Familie, und Eis und Schnee haben mich Januar und Februar beim laufen ausgebremst. Zu allem Überfluß hab ich mir am Donnerstag noch ein Regalbrett auf den Zeh knallen lassen. Zeh zwar nicht gebrochen, aber es ist ein Stück an der Kapsel abgerissen. Mit Freiburg wirds ein bischen eng, und meine Kilometer für den Rennsteig sind daher eher minimalistisch. Ich hatte gehofft wir könneten am Rennsteig bei paar Kilometer gemeinsam machen, aber so wie es gerade aussieht muß ich froh sein ihn überhaupt laufen zu können, ganz zu schweigen dein Tempo zu halten.

Helden gesucht!!!

Motiviert bis in die Haarspitzen!

Bessere Voraussetzungen kann man nicht haben!
Weiter so!
Die Kunst ist jetzt die, nicht zu früh zu viel zu wollen. Diese Kunst beherrschen leider nur sehr wenige (ich nicht), aber bei dir liest sich das so, als hättest du genau die richtige Dosis gefunden!
:-)

genauso...

...hab ich dich (mit)erlebt seit deiner anmeldung: erst zaghaft und zweifelnd, unsicher und ein wenig hadernd. dann hab ich dich in rodgau beobachten können, wie du mit dem untergrund und den blöden krämpfen gekämpft und trotzdem mit dem fettesten grins ever nach dem finish unter die dusche kamst und da wusste ich: die bri, die hat nen betonschädel!
und gestern konnte ich meine kinnlade gar nich so schnell wieder hochklappen, wie sie immer wieder runterfiel ;-) du wirst deinen traum leben im mai!
____________________
laufend rockt und träumt den rennsteig mit brihoha: happy™

wer pläne schmiedet, verhindert die zukunft!

:-))

na wenn das mal kein schöner Blog ist!
Bleib gesund, das wünsche ich Dir.
GLG, KS

Ich wünsch Dir...

..nach der zweiten Hälfte mindestens genauso positive Gefühle!
Hau rein! Du schaffst das!
Liebe Grüße, Conny

der soll nur kommen

der Rennsteig und ich freue mich jetzt schon auf dein strahlendes Lächeln im Ziel.

Perfekte Vorbereitung, ein bisschen Angst/Respekt gehört dazu, das wird. Ich find's toll, dass du das machst! Und wir sehen uns dort ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

@ Linzgaurunner

Freiburg??? Ich auch Freiburg, Pacemakerin für die 5h- Läufer. Sehen wir uns???

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Das liest sich so rund

Denn das ist alles total rund. Du hast zu deiner Mitte gefunden, bist in dir, fühlst dich gut, alles läuft prima.
Viel Erfolg, Spaß und Gesundheit für die zweite Hälfte!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Deine Vorbereitung

hört sich doch ziemlich perfekt an (obwohl ich das nicht wirklich beurteilen kann).
Was ich so von dir gelesen habe wirst du das souverän durchziehen.
Ich freue mich jedenfalls dich am Rennsteig endlich mal kennenzulernen...

Gruß stachel

Take your time and remember slow is the new fast ...

Na das ist...

..ja mal wieder eine seriöse Vorbereitung!
Aus jeder Zeile spricht Deine Freude und Dein Wille.
Ich wünsche Dir dass alles so gut weiter läuft.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links