Hallo,

ich habe seit einigen Wochen immer wieder ein Ziehen in beiden Waden, wenn ich eins meiner beiden Laufschuhpaare laufe. Da ich es in den anderen Schuhen nicht habe, muss es zwangsläufig an den Schuhen liegen. Es handelt sich dabei um die Mizuno Wave Inspire 8. Schon nach wenigen Kilometern habe ich das Gefühl, als ob die Waden "zu" machen und verkrampfen. Jetzt könnte man ja meinen, dass die Dämpfung der Schuhe einfach hinüber ist. Allerdings haben sie erst ca. 650 km gelaufen, zudem wiege ich nicht mal 50 Kilo, bringe also rein gewichtstechnisch nicht sonderlich viel Belastung mit ein. Als Untergrund laufe ich zwar hauptsächlich Straße, aber wann immer es geht auch Wald und kleinere unbefestigte Wege. Meine alten Mizunos haben inzwischen rund 900 km runter, bei ihnen habe ich aber keinerlei Probleme. Ich lagere die beiden Modelle auch nicht unterschiedlich. Daher die Frage an euch: Woran können meine Wadenprobleme liegen? Bisher ist meine einzige Erklärung, dass dieses Mizuno-Paar einfach eine Art Montagsmodell ist, bei dem die Dämpfung jetzt schon versagt. Aber vielleicht hat jemand von euch ja noch eine andere Idee?! Liegt es womöglich gar nicht an der Dämpfung, wie ich vermute?
Ich bin mir zudem unsicher, was ich jetzt weiter machen soll. Soll ich die Schuhe in die Tonne treten oder weiterhin damit laufen? Kurze Läufe würden damit vielleicht noch gehen, aber mehr als 15 km würde ich sie nicht mehr an den Füßen haben wollen. Ich weiß auch nicht, ob es den Waden so gut täte. Da mir mitunter auch noch der linke Fuß dabei einschläft, sodass ich kein richtiges Gefühl beim Auftreten habe, spielt auch der Sicherheitsaspekt mit hinein.

Viele Grüße
Britta

Hallo Britta

Also ich merke das Ende der Dämpfung an aufkommenden Knieschmerzen. Natürlich bin ich auch deutlich schwerer als du und daher sind meine Knie anfälliger. Woran das mit deinen Waden liegen kann, weiß ich leider nicht, aber im Zweifelsfall sortiere ich so ein Problempaar aus. Gesundheit geht vor.

Gruß
good news

Verstehen kann man das Leben nur rückwärts,
leben muss man es vorwärts.
Sören Kierkegaard

hör auf deinen Körper.

Da deine Waden offensichtlich mit diesen Schuhen nicht mehr klar kommen, schick sie in Rente. Die Schuhe natürlich. Zusätzlich ist Wadenmuskulaturtraining auf einer Treppenstufe zu empfehlen. Habe jedenfalls positive Erfahrungen damit gemacht.

Viel Spaß beim Schuhkauf.



manchen bei youtube

Hatte letztens....

nagelneue Nimbus 13 geliefert bekommen, in denen mir nach 3 km schon der linke Vorfuß einschlief und ich spürte eine Unebenheit in der Vorfussdämpfung.
Verschiedene Einlagen und Untergrund änderten nichts, da hab ich sie reklamiert.
Die haben mir tatsächlich geschriebenm ich solle die unebene Dämpfung mal fotografieren...*amkopfkratz* aber ich hab die Kamera nicht in den Schuh rein bekommen! ;o) Hab sie zurück geschickt und die Kohle ersetzt bekommen, obwohl ich denen geschrieben hatte, dass ich mit der Zusendung von lagermäßig vorrätigem Ersatz zufrieden wäre. Es dauerte 6 Wochen, bis die das anerkannt hatten und dann schrieben die mir, dass sie leider die für mich zurückgelegten Ersatzschuhe nun doch nicht mehr auf Lager hätten :o(.
Bei denen kauf ich garantiert nicht mehr!!
Die Story nur nebenbei. :o)

Es kann wirklich sein, dass die Dämpfung hin ist, wofür das Einschlafen des Fußes spricht. Sortiere sie besser aus, anstatt Dich weiter zu quälen und evtl. damit Schaden anzurichten.

Es macht viel Sinn, zwei unterschiedliche Schuhtypen abwechselnd zu laufen, um die Füße nicht zu sehr an eine Type zu gewöhnen.
Ich laufe möglichst jeden Tag unterschiedliche Schuhe und habe kaum noch Probleme mit den Füßen.

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

es könnte durchaus an der

es könnte durchaus an der Dämpfung liegen. Vielleicht liegt es aber acuh an was anderm. hätte aber zu erst getippt, dass die geringe Sprengung dafür verantwortlich sein könnte. aber der hat ja 12 mm Sprengung ist ja fast wie mit Stöckelschuhe laufen...

Sortier ihn aus und nimm ggf nen anderen, allerdings mit etwas weniger Dämpfung, du bist federleicht, da brauchst du nicht die volle Dröhnung an Dämpfung.

Gruß
Sven

Blog auf www.SchnelleGurke.de/blog
tweet @SchnelleGurke

Schnürung?

Nur eine Vermutung, die du vielleicht noch ausprobieren könntest...
Da die meisten Schreiber ja ohnehin zum Aussortieren raten, schadet Rumprobieren ja auch nicht:

Wie hast du die Schuhe geschnürt?
Wadenprobleme würde ich jetzt nicht direkt damit in Verbindung bringen, aber als du schriebst, dass dir ein Fuß einschläft...
Möglicherweise sind die Schuhe ja irgendwie anders geschnürt als die anderen, ein Schnürsenkel hat sich irgendwie "eingedreht", sodass das nicht zu deinen Füßen passt und "irgendwie" diese Probleme mit den Waden verursacht.

Du merkst, ich rate nur, aber vielleicht hilft es...?

Viele Grüße

---
Big changes start small :)

Runzeln

Mein Orthopädieschuhmacher hat mir gesagt, das man deutlich sehen könnte, ob die Dämpfung am Ende ist. Der Schuh zeigt dann deutliche Runzeln und Falten an der Seite. Ich hab's bislang noch nicht gesehen, aber meine Schuhe sind auch noch nicht soweit. Kann man bei deinen irgendetwas sehen ?
Wie ist das bei den anderen? Sieht man das wirklich oder war die Aussage Quatsch ?

ob man

das sieht hängt wohl vom Schuh ab. Bei meinen montrail Schuhen hat man nach 1000km noch nix gesehen- aber gefühlt.
Ich würde aber bei dir ehr auf die Sprengung tippen. Flacher- ziehts in den Waden höher ziehts ehr im Schienbein. Nach 900km dürfen die Schuhe aber auch hin sein. Kauf dir paar neue- viel Spaß beim shoppen.
...Mut zur Langsamkeit!...

Wenn ich merke das meine

Wenn ich merke das meine Waden "dicht machen", gönne ich mir einen Tag mehr Pause. Hatte auch mal das Problem und besitze drei paar unterschiedliche Laufschuhe. Also bei mir waren es nicht die Schuhe. :) ...benötigst du Stabilitätsschuhe? Einige greifen zu schnell zu Schuhen für Läufer mit Überpronation. So hat es mir mein Laufexperte erklärt :).

Liebe Grüße

kann sein, kann nicht sein

aber wenn die Beschwerden nur bei dem Schuh auftreten, würde ich ihn in die Tonne treten. Lohnt sich doch nicht die Gräten zu riskieren für noch ein paar Kilometer, oder?

Das mit dem Montagsmodell kann durchaus sein. Ich hatte mal einen Mizuno Wave Rider, da war nach 250km die Sohle durchgebrochen, ungelogen. Mein Schuhdealer hat die Teile einschicken wollen, raus kam nichts. Ich lauf die Mizuno trotzdem gerne, aber eine allzulange Lebensdauer haben die bei mir nie (Wave Precision inzwischen), andere laufen die mit weit über 1000km noch. Bin allerdings auch nicht so ein Fliegengewicht wie du ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Vielen lieben Dank

für die Antworten!
Dann werde ich das Paar wohl sehr wahrscheinlich in den Schuhhimmel schicken. Und ich werde mich mal mit dem Thema Sprenung auseinandersetzen, um heraus zu finden, was diesbezüglich gut für meine Füße, Beine und den ganzen Rest ist. Das zweite Paar, das ich zur Zeit laufe, ist der Nike Lunarswift 4. Mit ihm komme ich gut klar. Ob der weniger Sprenung hat weiß ich noch nicht, dem Augenmaß nach vielleicht schon etwas weniger. Alleine und ohne Videoanalyse kann ich das für mich Beste Maß zum Thema Sprenung aber wahrscheinlich nicht heraus finden, oder?

Nimm einfach den guten Schuh und den alten...

mit zum Laufschuhladen.
Wenn Du Glück hast und da sitzt ein Kenner, sagt der Dir sofort, was gut für Dich sein könnte....gibt da ne gute Adresse in Münster, der kann Dir bestimmt ne Menge dazu erzählen! (Dahlmann)
Bevor Du die Schuhe in den Himmel schickst, nimm sie doch mal wie die Frau mainrenner genauer unter die Lupe und seziere sie, ist bestimmt interessant und vielleicht findest Du oder der Schuhmann ja eine Ursache?! ;o)
Nach der Autopsie kannst Du sie ja immer noch in den Schuhhimmel schicken.

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Technik

Denke nicht das der Schuh das Problem ist.Die meisten haben eher viel zu viele Stützen eingebaut.Glaube solltest evtl.mal Deine Lauftechnik analysieren lassen,das wirkt meistens Wunder.Laufe seitdem ich ein Seminar besucht habe nur noch mit leichten Schuhen komplett ohne Dämpfung und Stützen.

Gruß Juliane

Genau das meinte ich.

Genau das meinte ich. Analysieren lassen ggf. zweite Meinung einholen und Spaß mit neutralen Schuhen haben. War aber nicht zufällig ein Seminar von dr. marquardt @juliane?

yep......

Bin letzte Woche Freitag 55 km mit Minimalschuhen gelaufen (NB Minimus) und am Sonntag nochmal 14 km. Davor hatte in bei einem Lauf mit Hoka Bondi Probleme. Es liegt nicht immer nur am Schuh, und schon gar nicht immer an der Dämpfung, die braucht nämlich (theoretisch) niemand außer die Industrie. Einfach über geringe Umfänge und gezieltes Training mal andere Wege beschreiten. Geht natürlich nicht von heute auf morgen.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

Seminar

Nein,war bei 2Seminaren von Ralf Harzbecker.So eine Videoanalyse ist schon ne tolle Sache.Liebe Gr.Juliane

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links