Benutzerbild von strider

Da gingen zwei Planungen parallel an diesem Wochenende:
eigentlich wollte ich mal wieder Kandel laufen, mit dem Marathon habe ich noch eine Rechnung offen. Als Vorbereitung für Kienbaum, die 100km. Die ich jetzt aber doch nicht laufe zugunsten des KOR. Also Kandel eigentlich wieder gecancelt.
dann kam eine Einladung von Hunsrückfreundin Anne: Fährturmlauf in Schweich, mal flache 10km laufen. Gar nicht ihre Disziplin ;-) Flache 10km? Wann bin ich die das letzte Mal gelaufen? Im Juni letzten Jahres. In 51min oder so. Bestzeit steht seit Ende 2011 bei 47:12. Völlig illusorisch im Moment.
Watt nu? Hinfahren und schauen was geht ;-)

Samstag 9.3. 15 Uhr Start in Schweich (Kreis Trier-Saarburg). Championchip Messung, also bleibe ich schön hinten. Keine gute Idee, auf den ersten Kilometern staut sich alles. Ich überhole nur. Der erste Kilometer in 4:35. Bin ich bekloppt??? Die nächsten beiden pendeln sich bei 4:47 ein. Besser. Es geht nun an der Mosel entlang. Scharfer Gegenwind, aber sonniges Wetter. Cool, wann habe ich das letzte Mal die Sonne gesehen? Kein Windschatten in Sicht, na da muss ich durch. Ich überhole weiterhin. Sehr cool ;-) Wendepunkt bei km 4,xx. Komisch. Nun geht es zurück. Ohne Wind. Auch doof. Musik auf den Ohren. Mosel rechts. Schöne Strecke. Die 5km habe ich in 24:14. Das sieht doch gut aus. Aber so langsam gehen die Kräfte weg. Ich mag keine 10er, zu schnell, zu anstrengend. Coach an dem Wendepunkt nicht gesehen, ich mache mir Sorgen. Die km 6 und 7 müssen falsch gesteckt worden sein, mir kommen sie wie Meilen vor. Mir ist definitiv zu warm. Irgendwas gibt es immer zu meckern ;-) Pace bleibt irgendwo unter 4:50. Wow. Weiter. Dann geht es eigentlich links hoch zum Stadion zurück. Nee, es gibt noch eine Schleife. Kopfkino. Ich habe keine Lust mehr. Eigentlich doch morgen Marathon. Die sub 49 habe ich sicher. Die sub 48 ist weg. Wozu quälen? Ich werde unaufmerksam. Bodenwelle, ich gerate ins Straucheln. Aua, mein Lieblingsknöchel. Kann mich auffangen. Km 9 in 4:55. Reicht. Mehr muss nicht sein. Und dann kommt der Coach. Die gegenseitige Erleichterung ist groß. Abklatschen. Noch ein Wendehütchen, antreten. Mag ich nicht. Ich liefere mir einen Kampf mit einer schnellen Dame. Habe sie, es geht zurück in Richtung Stadion. Kurz vorm Stadion kommt Coach. Die letzten 200m gehören mir. Ich nehme die Beine samt schmerzendem Knöchel in die Hand. An mir kommt keiner mehr vorbei ;-)
48:30 min für 10,06 sagt Garmin. Cool. Drittbeste je gelaufene 10er Zeit, aus dem Training, ohne Tempotraining. Sehr gut. Stolzgeschwellt. Coach ist da, die Duschen sind warm. Dann wird es dunkel. Nein, ich kippe nicht um, die Sicherung ist rausgeflogen. Wir stehen im Stockfinstern. Tappen und suchen Handtücher, Kleidung, Taschen. Hat auch was ;-) Irgendwann hat jeder, was seins ist.
Ich bin 4. in meiner Ak geworden. Sehr fein ;-) Wir gehen noch essen mit Hunsrückfreundin und Freund. Spät geht es heim zu einem nächtlichen Boxenstopp: Klamotten umsortieren, andere Schuhe rausfischen. Etwas schlafen.

Sonntag, 10.3. 10 Uhr. Start in Kandel. Wir sind müde, ich habe die Hinfahrt komplett verschlafen. Beine sind schwer. Egal, Trainingsmarathon. Ich hatte mal 4:30h geplant, da Coach mitlaufen will gehe ich auf 4:15h hoch. Wir sind viel zu schnell. Die Strecke ist wie immer sturzlangweilig, aber am Anfang haben wir wenigstens die Halbmarathonis noch dabei. Pace bleibt unter 5:40. Argh. Das halte ich nie durch, aber es fühlt sich soooo gut an ;-)) Bis km 18 ist alles locker, dann meldet sich mein Sprunggelenk. Naja, war klar. Geht aber. Die Pace geht runter, macht nix, war auch klar. Macht Spaß. Coach dabei, Marathon kann sooo schön sein ;-) Halbmarathon in knapp unter 2h: 1:59,31. Wir biegen ab auf die Waldschleife. Boden wird uneben, aua. Pace pendelt sich rund um 6:00 ein. Geht doch. So lange der 4:15h Ballon nicht vorbei ist, ist alles gut. Er kommt nicht vorbei. Km 31, dann geht es auf die Straße zurück. Aua. Die Pausen an den Versorgungsstationen werden länger: ich muss trinken. Mittlerweile sind es 12 Grad. Wir sind wohl alle zu warm angezogen, aber heute morgen waren es nur 4 Grad. Egal, durch. Das Ziel winkt. Km 33, trinken, gehen. Gar nicht gut. Knöchel schmerzt wie Hölle. Coach zieht. Er hat Recht: laufen geht wieder, aber den Schmerz zu überlaufen kostet echt Überwindung. Km 36, VP, trinken, ich gehe die paar Schritte, Sprunggelenk antwortet mit heftigen Schmerzen. Weiterlaufen, das geht wieder. Pace bleibt nun bei 6:11, aber das ist ok. Es bleibt so. Ich laufe den Rest durch, Coach holt noch mal Cola. Wir überholen nun viele, die gehen. Dann ist das Stadion da, die letzte Runde. Ich bin so stolz und glücklich!!! Nehme Coach an die Hand, gemeinsam ins Ziel. 4:09:48; saugudd. Für die 4:15h hat es gereicht ;-)

Gehen im Ziel ist nicht gut. Ich kann den Fuß kaum aufsetzen. Zu den Sanis, um ein Coolpack gebeten. Keine gute Idee, ich werde durchgecheckt, ein Arzt kommt. Er will mich ins Krankenhaus fahren zum Röntgen. Bitte??? Nix iss. Letztlich kriege ich mein Coolpack, was aber nicht funktioniert. Diagnose: Knöchel ist verstaucht, wieviele Kilometer ich damit gelaufen bin?? 12km gebe ich zu ;-) Coach holt Auto mit Taschen. Duschen. Die sind warm und hell ;-)) Noch Kuchen und Cola rein, dann geht es heimwärts, die Kinder warten.

Knöchel ist ok, nur überlastet, das war irgendwie klar. Ansonsten bin ich megastolz und glücklich. Zwei wunderbare Läufe. Ich kann wieder Marathon laufen, Zeit ist unwichtig. Schönes Wochenende, Laufen ist einfach geil.

4
Gesamtwertung: 4 (7 Wertungen)

Respekt

du Rennmaschine. Jetzt gönn dem Knöchel aber ein paar Tage Ruhe...



manchen bei youtube

Gratulation zum Doppeldecker

- von den Zeiten kann ich nur träumen...
Aber schön, dass es bei Dir so gut läuft. Dann werden wir dieses Jahr ja noch viele spannende Berichte von Dir lesen.
Dann gute Besserung dem Knöchel und erhol Dich gut.

LG,
Anja

Du bist ganz...

... schön bekloppt ;0), aber das weißt du ja! Aber genau das zeichnet dich ja besonders aus und zeigt allen, welche Freude man doch mit diesem Sport haben kann...
Jetzt bin ich ja mal gespannt, wie du, natürlich als vorbildliche "Strider", beruflich, sowie privat, mit diesem Knöchel denjenigen erklärst, dass du weiter trainieren kannst ;0))...

Glückwunsch zu deinen Läufen...

Gruß, Kaw. :0)

Wärest Du hier gelaufen, ...

.. hättest Du Dich vor lauter Kühlung um die Knöchel rum gar nicht retten können, aber schneller wärest Du vermutlich dennoch nicht gewesen. 12 Grad?? Ich bin bei Minus 2 durch den Tiefschnee, durch Schneeverwehungen und über Eisflächen vorwärts geastet! Was ist nun besser? Bestimmt Deine Laufveranstaltungen..
Also: nun laß mal die PECH-Formel die Regie übernehmen.
Herzlichen Glückwunsch zu Deiner (Willens-) Stärke und schnelle Erholung!

Dieser Bericht

erklärt den plötzlichen Sprung in der Buddy-Statistik! Wow!!!
Erst ein schneller 10er und dann so ein "langsamer Trainingsmarathon" hinterher -- nicht schläächt!!!
Läufst Du eigentlich mit Beißholz im Mund, wenn dir sowas passiert? Oder ist das einfach eine Natur-Überdosis Endorphine???
Nun gib mir mal wieder ein paar Tage Zeit die km-Lücke zu schließen! =)

Viele Grüße, Dominik
_____________________
M45/69kg/1,80
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Ui!

Ich hatte das am Anfang gar nicht verstanden, dass das gar kein Terminkonflikt war, sondern BEIDES dran war - ok, stand in der Überschrift, aber wer lesen kann...
Super gelaufen, schöner, begeisterter Bericht, jetzt wünsche ich mal alles Gute für den Knöchel.

Gute Besserung!
yazi

Ich habe mich zu früh gefreut :O)

Jetzt hast du aber einen mehr im Kasten!

WOW !!!

Ich bin jedenfalls mehr als froh, MORGEN KEINEN MARA an meinen 10ner von heute ranhängen zu dürfen;-) Wie macht Frau das bloß??? Hammer!!! Und was heißt hier, Zeit ist unwichtig??? Deine Zeit ist klasse!!!

Lieben Gruß
Tame

YEP! Unterstreiche ich auch,

YEP!
Unterstreiche ich auch, laufen ist geil!!
Du verrückte strider, du :-D
Ein Wochenende, zwei coole Läufe, hammergeile Zeiten (also ICH käme aus dem grinsen nicht mehr raus!!!), was willst du mehr?
Leg mal die Füße hoch, Knöchel schonen, dann gehts weiter.
Wir müssen UNBEDINGT nochmal was zusammen machen!

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Glückwunsch zu diesen "Spass-Läufen" ...

... denn das ist doch das wichtigste - "Spass am Laufen haben".
( aber bitte nur mit gesundem Körper !!! )
Und wie wohl immer wenn Ihr Beiden zusammen lauft - kann es nur schön sein.

Als ich "Knöchel" lass, musste ich sofort an >BS-2011 denken !

@ all Strider-Laufschuhe: IHR ALLE SEIT BIS MINDESTENS FREITAG SUSPENDIERT !
(ich sprech das jetzt mal aus, wenn sich das sonst keiner traut!) ;-D

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Aua!

Jau, Laufen ist geil, aber nicht um jeden Preis!
Kuriere dich aus, denn die Saison hat ja erst jetzt begonnen!
;-)

dein Bericht gibt Aufwind

herzlichen Glückwunsch zu diesem sehr fixxen Zehner. Frau, das würd ich auch gerrn können, am nächsten Tag dann noch einen langen Trainingslauf, gut gefinished am Arm das Sams, was könnte man sich besseres wünschen? Okay, der Knöchel, der ist zugegebenermaßen ein Spielverderber aber das kriegste auch noch hin. Ich bin da sehr zuversichtlich:). Was ist KOR? Das klingt verdächtig gut...
...Mut zur Langsamkeit!...

power-

...frau! und nu regenerier mal deinen knöchel ordentlich, hörsse!?
____________________
laufend findet diese power unglaublich: happy™

wer pläne schmiedet, verhindert die zukunft!

Du kriegst echt nicht genug! :o)

Den 10er ohne Tempotraining meisterhaft und den Mara noch mal eben in 04:09h nachschieben...hat was!!! Gratuliere! :o)
Ich hoffe, der Knöchel bremst Dich jetzt nicht zu sehr aus!
Pass auf Dich auf und gute Besserung!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

@mainrenner

KOR

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

Das war wieder einmal eine

Das war wieder einmal eine ganz große Leistung die da hingelegt hast.
Das Wochenende war schön so zu verbringen.
Ich hatte nach dem Zehner ja gar keine Zeit zu verschnaufen ehe du schon um die Ecke gelaufen bist.

LG der lahme Mitläufer an deiner Seite

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

Saustark!

Erst so ein flotter 10er und dann so ein super Marathon! Allerherzlichste Glückwünsche, liebe strider! Und als Gemeinschaftserlebnis zählt die geteilte Lauffreude gleich doppelt.
Deinem Knöchel wünsch ich nach dem Powerwochenende eine Powerregeneration!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Du machst vielleicht Sachen ...

... mit deinem angeschossenen Sprunggelenk. Aber ich bin ja genauso bescheuert ;-). Denn Laufen ist einfach geil, da hast du recht, und so einfach ist das am Ende. Wichtig ist, dass du Spaß hattest, und den hattest du ja. Wünsche dir mehr davon. Aber pass' gut auf die Haxen auf. Gerade diese verschissenen Sprunggelenke sind bisweilen zickige Zeitgenossen.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

12 km zugegeben -

und 42km gelaufen - typisch Strider!

Hammerzeit - Trainingszehner? Wo willst Du hin? Ich dachte auf 100 - da brauchst Du solche Zeiten nicht!

Und gleich danach Marathon? In so genial geplanter Zeitunterbietung? Mit kaputtem Sprunggelenk? MitdemZeigefingerwedel - sowas macht frau doch nicht!

Jetzt "schon" den Knöchel mal ein paar Tage - aber ich glaub das Wort steht nicht in Deinem Duden.

Jedenfalls ein schönes, gemeinsames WE mit viel Spaß und netter Unterhaltung. Und warm war's auch noch!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links