Benutzerbild von KannNix83

Duisburg2013Und wieder ist ein Monat rum, auf dem Weg zu meinem höchsten Ziel im Jahr 2013, dem Berlin Marathon.
Der Formaufbau ist weiterhin das höchste Gut und nachdem ich mich nach dem verkorksten Start in das aktuelle Laufjahr, also nach dem ersten Teil der Winterlaufserie in Duisburg, wirklich müde gefühlt habe, verzichtete ich erstmal bis auf weiteres auf schnelle Einheiten oder harte Intervalle und kloppte wieder Grundlagen.
Anscheinend war dieser Weg nicht ganz verkehrt, sprang doch bei der zweiten Auflage der Serie ein gutes Ergebnis heraus (zumindest auf einer längeren Distanz). Mit knapp zehn Sekunden Rückstand auf den Vordermann kam ich auf dem vierten Platz ins Ziel und konnte mich so innerhalb des Gesamtklassements auf den fünften und in meiner Altersklasse auf den zweiten Platz vorschieben.
Aber kurz und knapp von vorne: Bereits nach etwas mehr als zwei Kilometern des Rennens waren die ersten beiden Läufer mit riesigem Vorsprung enteilt. Demenstprechend formierte sich eine Verfolgergruppe. Eine acht Mann starke Verfolgergruppe! Über mehr als zehn Kilometer wurde sich abwechselnd belauert oder mit kleinen Tempoverschärfungen angegriffen. Ein insgesamt sehr intensives und taktisches Rennen. Leider enteilte zwei Kilometer vor Ende des Rennens ein weiterer Läufer und setzte sich - in einer Phase in der ich nicht aggressiv genug mitzog - entscheidend ab. Nun galt es also die weiteren Konkurrenten auf Distanz zu bringen, was mir in der Folge auch erfolgreich gelingen sollte. Ohne noch einmal alles aus mir herauszuholen lief ich als Vierter im Ziel ein, verschenkte durch meine Unaufmerksamkeit jedoch den dritten Platz.
Bei der Siegehrung durfte ich dann neben fazerBS stehen, allerdings erhielt ich diese Information leider erst, als ich bereits wieder daheim war!

Die Zahlen zum Rennen:
Strecke: 15 Kilometer
Zeit: 0:55:01 Stunden
Pace: 3:40 min/km
Geschwindigkeit: 16,36 km/h

Am kommenden Sonntag geht es dann nach Leverkusen, zum Lauf rund um das Bayerkreuz. Mein Ziel ist eine neue persönliche Bestzeit über 10 Kilometer. Allerdings hege ich meine Zweifel, ob dies zu realisieren ist. Mir fehlt - zumindest habe ich das Gefühl - die Spritzigkeit und die Leichtigkeit in einer schnellen Laufbewegung. Für mich ein Zeichen, dass ich die kurzen Intervalle (200m, 400m) bisher zu deutlich vernachlässigt habe und ich diese wieder verstärkt ins Training einbauen muss. Aber wir werden sehen und ich werde berichten!

Lieber Gruß
Kai


4.8
Gesamtwertung: 4.8 (5 Wertungen)

Interessant

Deine Blogs zu lesen macht mir immer wieder spaß.
Sehr Interessant und voller Respekt über deine doch für mich sehr hoche geschwindigkeit die du immer wieder erläufst.Also Intervall mache ich so gut wie nie.....weil zur zeit nicht in Top form und ist es nicht so mein ding.
Jetzt bzw durch denn Blog erkenne ich für mich nach sage und schreibe gut 3,5Jahren das ich nicht darum kommen werde auch ITs zu laufen.Danke für deine Erfahrungsberichte.

Lg papabata

Leverkusen? Bin dabei... :)

Hey... so schlecht lässt sich das doch gar nicht an. Die Spritzigkeit kommt mit den Frühjahrsrennen automatisch.

Könnte gut sein, dass wir uns am Sonntag sehen. Werde auch über die 10 Km starten, wenn mich nicht die Grippewelle noch umhaut.

Was peilst Du an? 34:59? ;)
Das wäre auch mein Ziel...

Gruß,

Moritz

34:59!

@ Moritz79:
34:59 ist das Ziel, ja! Mal sehen, was daraus wird. Ein Vereinskollege peilt die gleiche Zeit an. Bin gespannt, ob ich einen Schnitt von unter 3:30/km über zehn Kilometer gehalten bekomme. Wünsche dir jedenfalls viel Glück (gegen die Grippe) und Erfolg (für den Wettkampf)!


@papaBata

@papaBata:

Nein, leider kommt man irgendwann nicht mehr um Intervalle herum. Man muss eben auch im Training schnell laufen, um es im Wettkampf abrufen zu können. Oder wie heisst es so schön? Du musst im Training durch die Hölle gehen, um im Wettkampf das Paradies zu sehen ;-)


Danke!

Das klingt doch sehr motivierend!

Einen herzlichen Glückwunsch zu deinem Erfolg! Und ich bin gespannt auf deine nächsten Berichte!
Wie viele Intervall-Einheiten pro Woche läufst du denn? Und zusätzlich noch tDl? Wie viele Wochenkilometer?

Habe momentan selber mal damit angefangen mein Training ein bisschen mehr zu strukturieren. Ich weiß, Trainingspläne gibt es in schier unendlicher Vielfalt, aber mit der praktischen Umsetzung habe ich bisher keinerlei Erfahrung.

Grüße!

Danke!

Das klingt doch sehr motivierend!

Einen herzlichen Glückwunsch zu deinem Erfolg! Und ich bin gespannt auf deine nächsten Berichte!
Wie viele Intervall-Einheiten pro Woche läufst du denn? Und zusätzlich noch tDl? Wie viele Wochenkilometer?

Habe momentan selber mal damit angefangen mein Training ein bisschen mehr zu strukturieren. Ich weiß, Trainingspläne gibt es in schier unendlicher Vielfalt, aber mit der praktischen Umsetzung habe ich bisher keinerlei Erfahrung.

Grüße!

Als ob...

Als ob mein Trainer hier mitgelesen hätte. Heute gab es - auf Grund der schlechten Bedingungen im Leichtathletikstadion - 16 x 250 Meter auf der Straße. Zehnmal leicht bergab, sechsmal leicht bergauf.

@prinzessim:
Geplant sind zwei Intervalleinheiten in der Woche, allerdings liegen diese sehr nah beeinander und dementsprechend muss die Intensität oftmals angepasst werden.
Dazu gibt es noch einen Tempodauerlauf. Der Rest ist lockeres Training und/oder Regeneration. Insgesamt kommen je nach Trainingsphase 75 bis 110 Wochenkilometer zusammen.


Hey DLC !!!

Viel Erfolg für Deine Personal Best !!!

Gruß

Oliver


"Wenn Du eines Tages vor den großen Schiedsrichter trittst, so wird er Dich nicht fragen, ob Du gewonnen hast, sondern wie Du gespielt hast."

Und wie schon beim ersten Mal

gibt es Deinen Namen doppelt in der Ergebnisliste (und sogar unter den 6 Zeitbesten)! Beim 10er zeitgleich, aber beim 15er hast Du den Namensvetter etwas abgehängt!

Geniales Ergebnis - und ich hoffe wir "treffen" uns dann beim nächsten Mal auch auf einen Plausch und nicht nur zum Händeschütteln :hihi:

Übrigens habe ich das gleiche Gefühl wie Du mit der Spritzigkeit. Nun ja, diese Woche erst mal auskurieren - und dann mal sehen. Ich brauche für den HM eher Ausdauer und Tempohärte.

Der Schnee und die Kälte haben sicher auch Zeit gekostet - Intervalltraining musste gegen Grundlagentraining getauscht werden (ging teilweise nicht wegen Bodenbeschaffenheit) bzw. mit verminderter Geschwindigkeit absolvíert werden.

Jedenfalls viel Erfolg beim schnellen 10er! Du schaffst das.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links