Benutzerbild von Laufhasi

Im Oktober hatte ich die Idee, das ein Tria Camp im Winter unter südlicher Sonne ja gar nicht soo schlecht sein kann. Also suchte ich nach etwas, was für Anfänger geeignet ist. Und wurde fündig. Mit Ocean Sports nach Lanzarote. Einzige Voraussetzung auf dem Rad 20 km/h fahren können. Kann ich! Wenn ich das mit meinem Allrounder Rad schaffe, klappt das auf nem Rennrad auf jeden Fall. Bin ja von Haus aus Optimist!

Es gingen auch etliche mails hin und her, da ich ja auf keinen Fall so einen Reinfall erleben wollte wie im Vorjahr beim Laufcamp. Unter anderem wurde mir geraten, das ich meine eigenen Schuhe und Pedale mit bringen soll. Ich: ich hab doch gar kein Rennrad, wie soll ich denn da Schuhe und Pedale haben??
"Die brauchst du eh früher oder später und wir zeigen dir das auch."

Dann noch schnell einen Hin- und Rückflug gebucht. Condor. 230 Eu - Schnäppchen!

Im November habe ich dann leichte Panik bekommen. Ich muß den Winter über laufen und vor allem Fahrrad fahren und an Rumpfstabi fehlt es auch! Also habe ich ein Studio aufgesucht, wo ich all das machen kann und bin tatsächlich Mitglied geworden. Hoch motiviert habe ich trainiert. Einmal habe ich beim Spinning mitgemacht und - wäre fast gestorben. Heiliger BimBam - was hatte ich da nur wieder getan... Nach zwei Wochen Training legte mich eine Erkältung (die erste seit zwei Jahren) flach.
Weihnachten hatte ich Urlaub. Ich wollte richtig durchstarten. Schließlich wollte ich nicht der letzte Honk im Camp sein. Natürlich wurde ich über die Feiertage krank...

Nun denn, es war Januar und ich wieder dabei. Brav angefangen im Studio mit Rumpfstabi, dann aufs Rad (diese Cycle Dinger mit Bildschirm *g* ist lustig) und dann aufs Laufband. Ich fühlte mich, trotz der Ausfälle, gut gerüstet und freute mir einen Ast ab, bald bei schönem Wetter durchstarten zu können.

Schuhe und Pedale brauchte ich noch, die also auf den letzten Drücker bestellt. Hab ich wieder ein echtes Schnäppchen gemacht! Ich Geier ;-) Hab die direkt mit ins Büro genommen und meinem (Tria)Kollegen gezeigt, er hat mir dann die Cleats drunter geschraubt. Fein.

Am 2. Februar ging dann mein Flieger, mittags, also entspannt. Angekommen bei strahlend blauem Himmel und angenehmen Temperaturen. Aufgabeln am Flughafen und Transfer hat gut geklappt. Im Hotel gab es einen Sektempfang. Fand ich nett.

Dann erst mal Bungalow beziehen. Sehr schön, alles sauber und überhaupt nicht abgewohnt, richtig zum wohlfühlen. Dann ab in den Shop, Rad abholen. Ich "ich hab noch nie auf nen Rennrad gesessen und ich soll jetzt wirklich direkt mit den Klickis fahren????" "Ja, irgendwann muß du ja eh"

Also Rad für mich eingestellt, Pedale montiert und ich zieh los zu Proberunden. Uiiii, voll spaßig und so einfach mit den Klickies! Daniel kommt angerannt, weil er mich nicht mehr gesehen hat und ich rufe "macht voll Spaß!" Ich klick ein, ich klick aus, ich halte, ich starte. Supi! Was haben nur alle, daß das so kompliziert ist? Verstehe ich gar nicht. Ich freu mich total auf die erste Tour!

Sonntag, erstes "einrollen" Ich bin in der Easy Gruppe 4 Leute plus 2 Guides. Daniel fährt mit "Du brauchst keine Angst haben, ich bin bei Dir"

Ich und Angst?!? Hat doch alles super geklappt gestern!

Wir fahren los und ich klick nicht sofort ein und werde - hektisch! Was den auch sonst...

Dann ging es entspannt weiter. Erstmal auf den Parkplatz zum üben und erklären. Ich trau mich nicht, eine Hand vom Lenker los zu lassen, der Bock reagiert so sensibel *grummel* hab das Gefühl, ich würd es verreißen, wenn ich den Lenker los lasse. Außerdem sind meine Hände zu klein oder meine Finger zu kurz, ich komm kaum an die Bremshebeldinger... vom schalten hab ich auch keine Ahnung - aber ich fahre ;-) und stelle fest - Rennrad fahren macht voll Bock ;-)

Es kommt ein Berg - ohhhh wei - wie soll ich da hoch kommen?? (das ist der, wenn man oben ist, ist da der Torbogen - wer sich da auskennt, weiß was ich meine). Die vier anderen fahren voran, Daniel bleibt bei mir und sagt wie ich schalten muß. Ich will hinterher hetzen, er mahnt mich zur Ruhe. Hach . Berg geschafft! Ich sagte noch kurz vorher "können wir nicht mal anhalten?" "Ja, wenn wir oben sind"

Die anderen stehen da und warten. Ich mach es so, wie ich es gelernt habe, rechts (Standbein) ausklicken, links ausklicken. Links geht aber irgendwie nicht und ich hatte schon abgebremst. In Zeitlupe falle ich um. Nach links. Mein Knie hat als Bremse funktioniert.

Wie ein Marienkäfer lieg ich unter dem Rad und sag nur "kann mir mal bitte mal jemand den rechten Schuh ausklicken?"

Daniel "hast du dir was getan???" Ich "Nöö, nur ne Schramme"

Wir hatten uns vorher schon darüber unterhalten, das mir ne Stunde oder andterhalb reichen würde. So trennten sich dann unsere Wege. Daniel ist mit mir gefahren und die anderen noch ein bißchen weiter.

Rennrad fahren macht Spaß! Und das mein ich jetzt ernst! Wir haben uns locker unterhalten und dann auch noch ein und ausklicken geübt, einfach mal so, wobei, ich kann das doch schon. War halt blöd vorhin in dem Moment.

Daniel "bei dem Schild machen wir eine Kehre und fahren zurück"

Ich dachte, ne Kehre ist doof, du hälst lieber an und wendest. Daniel stand schon. Ich also wieder ausgelickt rechts. Was ich links gemacht habe weiß ich nicht mehr. War ich ausgeklickt und stand auf der Pedale oder war ich gar nicht ausgeklickt?

Fakt, ich bin nach rechts gekippt. Meine Rippen haben Bekanntschaft mir der Leitplanke genommen. Aber ist ja kein Thema. Mein Gott, so ein bißchen Leitplanke.

Daniel "alles in Ordnung??"

Ich "klar, kein Thema!"

Also wieder los. Wieder einklicken und ausklicken geübt. Ich witzelte noch, das ich während meiner ersten (Longen!)Reitstunde auch direkt vom Pferd geknallt bin und das das jetzt halt Bini live und in Farbe ist *hihi*

Daniel meinte dann "halt mal an" Ich also angehalten, er hat das Rad überprüft, ob es von den Stürzen nicht doch was weg gekriegt hat. Und vorher meinte ich auch noch, das das ausklicken total schwer geht.

Meine Cleats waren total daneben, er hat sie mir erst mal neu justiert. Da braucht man sich ja nicht wundern, wenn es mit dem klicken nicht geht...

Also wieder los. Wir stehen nebeneinander. Ich schwing mein rechtes Bein übers Rad und tret auf die Pedale. Und bin eingeklickt. Einfach so! Damit hatte ich nicht gerechnet und verliere prompt das Gleichgewicht. Ich falle um. Nach rechts. Daniel wollte mich noch halten, aber er war auch schon eingeklickt. Also fallen wir beide.

DAS war mir echt peinlich...

Daniel "alles OK?" Ich "Sicher, nur ne Schramme!!"

Wir fahren Richtung Hotel. Macht echt Spaß!!! OK, die Abfahrt bei mörderischem Seitenwind war nicht soo lustig. Windschatten sollte ich fahren. Ich dachte immer - gleich pustet es dich vom Rad...

Trotzdem war es geil, wir sind NUR so 30 km/h gefahren, andere haben uns überholt, hat mich aber nicht gestört, weil angesichts dieser Geschwindigkeit mein Herz in in der Hose hing...

Angekommen am Hotel (ohne Sturz ;-)) habe ich dann erst mal realisiert was passiert ist. Im rechten Knie hatte ich ein Loch, das linke Knie hatte ne Hühnerei große Beule und dann habe ich auch erst gemerkt, das ich nicht richtig Luft bekommen - jeder Atemzug ist mir auf die Rippen geschlagen. Da hab ich mir aber immer noch nix bei gedacht. Meine Knie wurden verarztet und ich bin in den Bungalow und hab mir eisgekühlte Handtücher auf die Knie gelegt.

OK, laufen am Nachmittag konnte ich mir wohl knicken. Macht ja nix, morgen ist ein neuer Tag. Optimist von Haus aus, siehe oben.

Nützt nur nix, wenn das Luft holen immer schwieriger wird. Wenn man nicht weiß wie man sitzen, geschweige denn liegen/schlafen soll, weil die Rippen zumzicken.

Am darauf folgenden Montag war dann schönes Wetter und ich habe "entspannt" im Stuhl auf der Terasse gesessen und gelesen. Morgen ist auch noch ein Tag und da ist es bestimmt besser. Dienstag das gleiche Spiel. Nix war besser.

Mittwoch war auch noch nichts besser. Im Gegenteil. Es wurde bewölkt. Ich war angepißt. Ich wollte mein Rad zurück bringen. Daniel meinte ich sollte doch mal abwarten - wird bestimmt besser. Ob ich denn schwimmen war. Ich "Wie soll ich irgendeine Anstrengung machen, wenn ich Schmerzen beim Luft holen hab??"

Ich fühlte mich unverstanden und war noch angepißter. Da hatte ich mich zu Hause so gut vorbereitet und hab mich dann selbst ausgenockt - wegen Blödheit oder was auch immer. Und das ganze hat auch noch jede Menge Geld gekostet. Und jetzt hatte ich noch nicht mal mehr schönes Wetter! Hätte ich gekonnt, ich hätte mit igendjemanden eine Prügelei angefangen - ich war so sauer! (Am liebsten hätte ich mich selbst in den Arsch getreten!)

Zwischendurch saßen mir die Tränen echt locker, ich hätt am liebsten mal los gebrüllt. Aber geht ja nicht. Heulen = Nase putzen = tief Luft holen...

Mein Rückflug ging dann am Samstag um 16:45 und um 15:00 war ich am Flughafen. Nicht, das jede Bodenwelle beim Transfer in meine Rippen geschossen ist... *autsch*

Dann stehe ich da also in der Abflughalle und studiere die Anzeigetafel. Ich suche den Condor Flug nach Düsseldorf. Und finde ihn nicht. Ich glotze und glotze. Wie paralysiert. Ich finde ihn nicht.

Muß wohl ein Versehen sein. Wahrscheinlich stimmt was mit der Anzeigentafel nicht. Also stelle ich mich am Condor Check in Schalter an. Nach zehn Minuten bin ich vorgerückt. Der freundliche Mitarbeiter, leider ohne Englischkenntnisse, teilte mir mit Händen und Füßen und Krakeleien auf meiner Buchungsbestätigung mit, das mein Flieger vor drei Stunden ohne mich geflogen ist!

Keine weitere Condor Maschine nach Düsseldorf geplant an dem Tag! Ich hab gedacht mich trifft der Schlag! War die Woche nicht dumm gelaufen genug? Muß ich jetzt am Flughafen stehen und DAS hören?!?

Man hat mich von Service Schalter zu Service Schalter durchgereicht. Eine vernüftige Erklärung habe ich nicht für das Vorkommnis bekommen.

Schließlich landete ich beim AirBerlin Schalter "sie sind nicht die einzige, die stehen gelassen worden ist" Wie tröstlich...

Als ich dann den Preis hörte, den ich zahlen sollte um nach Hause zu kommen, ist es geschehen - erst eine Schnappatmung, dann habe ich angefangen zu heulen, gleichzeitig hysterisch gelacht und dann ohne zu zucken meine Kreditkarte über den Tresen gereicht.

In der Wartehalle habe ich dann noch eine Frau getroffen, die ebenfalls nicht benachrichtigt wurde, und noch ein Ehepaar. Ohne Worte was Condor sich da geleistet hat. Wir sind mit Mega Verspätung los geflogen - der Witz wäre noch gewesen, wir wären nach 23 Uhr in Düsseldorf angekommen - dann wäre eine Umleitung nach Köln in Frage gekommen, von wegen Nachtflugverbot...

Faszit: Das Camp kann ich empfehlen!

Und wenn jemand was erleben will - ich stehe als Reisepartner bereit ;-)

zum Trost

Wir müssen uns mal kennenlernen: das Chaos wäre ein Unendliches scheint mir ;-))

Klickies werden total überbewertet und was Condor kann kann Air Berlin schon lange. Ok, du hattest gleich beides auf einmal, aber dafür müsstest du jetzt damit durch sein. Kopf hoch! Geteiltes Leid ist halbes Leid, in diesem Sinne liebe Grüße!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Bist Du mit den Rippen mal zum Arzt?

Nur geprellt oder angebrochen? Hört sich gar nicht nach guten Training an - auch wenn die Betreuung natürlich nett war. Es gibt auch Wendepedale - da hättest Du erstmal mit Laufschuhen fahren können um das Rennrad kennenzulernen.

Nur kann man drauf verzichten, wenn der Körper nicht mag, das Wetter dann auch nicht mitspielt und der Flug früher geht als geplant (stand das nirgends? Du hättest die Infomappe checken müssen - Information ist leider Holpflicht) und nochmal extra kostet.

Aber ich bin schon ähnlich gekonnt mit den Klickies umgefallen - gleich bei meiner erten Fahrt hab ich mich in die Nesseln (im wahrsten Sinn des Wortes) gelegt und dann nochmal auf der Straße an der Ampel auf die falsche Seite gekippt - natürlich die, auf der eingeklickt war. Ein Bild für die Götter - zum Glück kam grad neben mir kein Auto.

Gute Besserung den Rippen - und dem angeknacksten Selbstbewusstsein. Man muss immer einmal mehr aufstehen als hinfallen! Kopf hoch, das wird!

Gute Beeserung

Von ganzem Herzen wünsche ich Dir gute Besserung und alsbaldige Schmerzfreiheit.

Welch ein Lanza-Abenteuer! Habe vielen herzlichen Dank für diesen genialen Blog!!!


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Gute Idee mit dem Treffen,

Strider - zusammen wären wir wohl unschlagbar ;-)

Genial, Deine Berichte. Mein Beileid ist Dir gewiß!

Beim Arzt war ich nicht, was anderes als mir Ruhe verordnet und Schmerzmittel verschrieben hätte er auch nicht machen können.

Da ich den Flug separat vom Camp gebucht habe, konnte mich im Hotel niemand informieren. Aber wozu wollen die ständig Mobilnummern und mail Adressen haben bei der Buchung? Ich hab direkt einen netten Brief an Condor geschrieben, Rückerstattung gefordert und behalte mir weite Schadenersatzanpsrüche vor. Eingangbestätigung des Briefes habe ich schon erhalten. Ich warte jetzt noch ein paar Tage, dann geht die Sache zum Anwalt.

Nach vier Wochen Zwangspause ist meine Motivation jetzt im Keller. Aber morgen, morgen gehe ich im Studio aufs Rad! Umkippen kann ich da wenigstens nicht - höchstens runter fallen ;-)

Lieben Gruß vom Sturz-Hasi

viel Glück mit Condor

Eingangsbestätigung von Air Berlin hatte ich auch flott, nur danach kam nix mehr ...

Einfach weiterfahren, im Ernst, das mit den Klickies ist einfach eine Frage der Übung! Bei mir half es wie erwähnt auch dass die DInger mal auf mein Körpergewicht eingestellt wurden, die waren einfach zu stramm ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Entschuldigung,

entschuldigung, aber ich habe laut gelacht als ich Dich hysterisch lach-weinend vor meinem inneren Auge am Flughafen hab stehen sehen. DAS Gefuehl kenne ich. Deine trockene Art zu schreiben ist phantastisch. Mehr davon! Natuerlich darfst Du auch positiveres erleben, hauptsache Du schreibst darueber
Gute Besserung fuer die Rippe, und das mit den cleats ist reine Gewoehnungssache

cour-i-euse

Ja, bitte mehr Berichte!!! :o))

Nur nicht weiter wehtun!!
Gefällt mir auch sehr! :o)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Oh Sch....!

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben! Als ich vorletztes Jahr von Berlin (Marathon) wieder zurück fliegen wollte, fand ich erst mal eine lange Schlange vor dem Check-in vor. Alles Gestrandete, weil der Flug nach Stuttgart überbucht war! Ganz toll! Da der Rückflug auch noch in die Abendstunden fiel, waren sämtliche Passagiere gezwungen, eine weitere Übernachtung in Berlin anzuhängen. Mein Glück war, dass Schalk mich vorab online eingecheckt hatte!

Das mit den Klickies hört man immer wieder! Jetzt mal so als ganz Unbedarfte frage ich mich angesichts dieser vielen Sturzflüge schon, ob da die Radhändler (oder wer auch immer) die Einstellung dieser Dinger viel zu lax handhaben? Ein "nur" blutiges Knie ist ja kein Ding, aber mit geprellten Rippen, einem (an-)gebrochenen Handgelenk oder gar noch Schlimmeres, ist die Grenze des Vertretbaren bei weitem überschritten.

Echt Mist, dass dir das ausgerechnet im Trainingslager passieren musste. Das braucht kein Mensch! Da kann man nur gute Besserung wünschen! Ich gestehe, dass ich immer noch keine Klickies habe und dein Bericht trägt auch nicht gerade dazu bei, Vertrauen zu diesen Dingern aufzubauen. Zumal immer Autos an den Kreuzungen rund um Stuttgart präsent sind und ich schon wieder einige Wettkämpfe gemeldet habe, die ich nicht gefährden möchte.

Das meint zumindest eine MC, die jetzt erst mal auf Zeit spielt, in der Hoffnung, dass irgendwann doch mal eine speziell für mich idiotensichere, respektive ausgereiftere Bauart der Klickies auf den Markt kommt! ;-))

Ach ihr Memmen!

Holt euch die Wechselpedale - und gut ist. Eine Seite mit normalen Turnschuhen (Laufschuhe gehen auch), die andere mit Klickies. Fertig ist das Ganze. Hat auch den Vorteil: egal welche Seite beim WK oben ist - man hat erst mal Schwung. Einklicken kann man dann in Ruhe beim Fahren.

Meint eine fazerBS, die mit MTB-Schuhen losläuft und auf's Rad steigt anstatt ohne bereits eingeklickte Rennradschuhe 20km mit nackten Füßen zu fahren! Oder mit Rennradschuhen 5km zu laufen (in MTB-Schuhen geht das wesentlich besser - nur so im Fall des Falles).

Bei der OD und in der Seniorenliga hat noch keiner darüber gelacht - je oller, je doller!

Vermutlich wird man mich bei einer Langdistanz damit auslachen, aber spätestens beim Radfahren und allerspätestens beim Laufen bleibt denen das Lachen im Halse stecken :pfeif:.

SPD-Pedale

Du spielst wohl auf die SPD-Pedale an. Wenn, dann würde ich auch diese wählen, bzw. würde auch erst mal an unserem Mäuerchen gelehnt das Ein- und Ausklicken üben.

Aufsteigen und los fahren, da habe ich auch keine Bedenken, denn wenn's rollt, rollt's! Mein Gememme bezieht sich lediglich auf Situationen, bei welchen eine schnelle Reaktion gefragt ist, also. z.B. wenn eine Ampel gerade so blöd umschaltet und man merkt, da reicht's doch nicht mehr drüber! Wenn man sich dann nicht rechtzeitig von den Klickies befreien kann, wird's haarig. Zumal bei mir ohnehin immer Murphy's Gesetz vorherrscht! Die Gegend kann noch so einsam sein, aber sobald ich eine Straße überqueren muss, ist garantiert ein Auto zur Stelle, welches mich zum Abbremsen und Absteigen zwingt.
;-)

Jupp, wollte nur keine Werbung machen :grins:

Schau mal mein Rad an - da sind die dran:

Sieht nicht mal blöd aus, ist aber unprofessionell (falls ihr da Wert drauf legt). Die "echten" Trias haben die Rennradschuhe am Rad und ziehen die beim Fahren an und wieder aus.

Und dann schön locker einstellen (lassen)!

jep

du wirst ausgelacht bei einer Langdistanz, so mir geschehen in Frankfurt 2011 ;-))

Du hast ja Recht, allerdings hatten wir hier schon genug Wettkämpfe, wo Leute mit MTB Schuhen sich auf die Klappe gelegt haben beim Versuch mit Rad zu laufen....

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Echt jetzt?

Auf Wiese sind die unschlagbar - und man kann sogar einklicken mit Matsche drunter! Echt tolerant die Teile! War gestern im Radladen und der hat auch gesagt die empfehlen das sogar Rennradfahrern. Vorteil: beim Stehenbleiben hat man was unter den Füßen zum Stehen (nicht nur die Cleats).

echt

auf regennassem abschüssigem Asphalt....

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Dann haben wir hier zu

wenig abschüssigen Asphalt!

Keine Angst vorm Schwarzen Mann

Ich seh keinen Unterschied zwischen SPD und SPD SL oder Keo look (die habe ich) im Wettkampf. Das bisschen Gelaufe in der Wechselzone kann man auch mit den Rennradschuhen bewerkstelligen. Das Ein- und Ausklicken funktioniert auch absolut gleich und die Einstellung nimmt man ja selbst an der Pedale vor, so kann man den Widerstand beim Ausklicken selbst bestimmen. Beim Fahren sind mir die großen Cleats viel angenehmer, ich fühl mich viel besser mit der Pedale verbunden, Kontaktfläche ist auch deutlich größer.
An meinem Mountainbike habe ich auch die Bärentatze, einseitig zum ein klicken, total praktisch, aber nervig, immer ist die falsche Seite oben ;O).

Was ich eigentlich sagen will...es ist völlig wurscht welches System man fährt, beide sind gut beherrschbar.

Jetzt mußte ich

doch erst mal gucken, was für Pedale ich hab... SPD SL steht auf dem Karton ;-) und wenn ich mir die Dinger anguck, kann ich eine Seite mit Turnschuhen fahren.

Morgen gehe ich mir übrigens ein gebrauchtes Rad angucken. Mit der Sora Schaltung, schon etwas "out" aber ich denke für meine (Anfänger)Zwecke und den Preis VB 250 reicht das erst mal.

Und ich werde erst mal in Turnschuhen fahren, bis ich mit dem Rad zurecht komme, außerdem habe ich meinen Kollegen für die ersten Fahrten verdonnert mit zu kommen - ich weiß ja noch nicht mal wie ich schalten muß :-)

Was mir aber auch im Kopf rumgegangen ist, wie o.g., im Straßenverkehr könnte das mit Klickies echt haarig werden. Ampel/Kreuzung, nicht ausklicken können (aus welchen Gründen auch immer) umfallen, Auto - bei dem Gedanken wird mir irgendwie unwohl...

Und wenn ich mal wieder was tolles erlebe - laß ich Euch teilhaben ;-)

LG, Hasi

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links