Benutzerbild von Khoinoor

Hallo, liebe Mitläufer,

wie macht Ihr denn das, wenn Ihr leicht erkältet seid, d. h. kein Fieber, aber leicht Schnupfen + Hüsteln, etwas müde. Trainiert Ihr? Oder lieber doch nicht?
Bin gerade in HM-Vorbereitung und habe total Angst, dass mir meine Kondition flöten geht.
Füße still halten, bis alles ganz weg ist? Oder doch lieber dran bleiben? Freu mich wirklich auf Eure Meinung. Liebe Grüße Ute

Ich denk, das ist bei jedem anders.

Hallo,
also für mich macht es den Unterschied, ob ich mich müde und kaputt fühle oder nicht. Wenn nur die Nase bissl läuft und ich etwas hüsteln muss, mich aber sonst fit fühle geh ich schon, aber sobald ich mich schlapp und kraftlos fühle bleibe ich daheim. Das funktioniert für mich so immer sehr gut, oft wird auch der Schnupfen besser, wenn ich laufen war. Mir ist es eben auch schonmal passiert, dass ich obwohl ich mich schlecht gefühlt hab Sport gemacht hab und dann eine Woche flach gelegen bin, seit dem lass ich das lieber. ;)
LG, Tinaa

Trotz Erkältung laufen?

Hallo Ute,
ich bin in einer ähnlichen Situation...und gestern auch 10KM DL gelaufen!
Ich denke, wenn Du den Puls im Bereich <150 halten kannst, ist das bei einer leichten Erkältung vielleicht sogar gesundheitsförderlich. Das habe ich jedenfalls schon einige Male beobachtet. Die ersten Symptome waren nachher weg.
Wie es dieses Mal verläuft, mal sehen...alles Gute jedenfalls!
Frank

Vorsichtig sein

Ich persönlich bin da sehr vorsichtig. Im Zweifelsfall gönne ich mir lieber zwei oder drei lauffreie Tage mehr, als mir womöglich eine Herzmuskelentzündung oder sonstiges einzufangen, das mich für den Rest meines Lebens einschränkt. Ich habe einfach schon zu oft gerade von Herzmuskelentzündungen gehört, die sich Leute nur wegen Laufens während einer Erkältung geholt haben. Mir persönlich wäre das Risiko zu groß, aber ich verstehe auch den Druck, den du wegen des nahenden HMs hast.

Hallo Ute,ich halte es da

Hallo Ute,
ich halte es da wie Tina; wenn nur die Nase läuft, gehe ich raus; und auch mir bekommt die frische Luft dann immer gut. Allerdings laufe ich dann immer betont langsam, um den Puls unten zu halten. Bei Fieber oder Unwohlsein müssen die Laufschuhe aber auf mich verzichten. Ich glaube, mir würde das dann auch keinen Spaß machen, wenn ich mich über die Strecke quälen müsste.
VG Ute

PS: Die Kondition verlierst du nicht so schnell; auch wenn du dir mal ein paar Tage Ruhe gönnst.

füße still...

...auch wenn di erkältung noch so leicht ist! ich geb dem körper lieber alle kraft zur gesundung, erst recht, wenn du sagst, dass du dich schlapp fühlst. durch zwei-drei tage pause verlierst du keine kondition.
und nen puls unter 150? vorsicht mit solchen aussagen, wenn man den maxpuls nicht kennt.
bei mir wär das ga2 bereich und für nen rekom lauf definitiv viel zu hoch!
____________________
laufend wünscht gute besserung.: happy™

wer pläne schmiedet, verhindert die zukunft!

wenn schlapp...

...dann Pause.
Wenn nur bissel laufende Nase, dann mache ich schon noch lockere Läufe, aber danach die Pausen etwas länger.
Keinesfalls Tempotraining, und ein 30ger am Wochenende muss auch nicht sein.
Wenn Hals rot - Pause. Hier hat bei mir das Weiterlaufen meist alles verschlimmert.
Wenn Du zweifelst, lauf lieber nicht.

Brandaktuell...

... habe ich letzte Woche eine ganz leichte Erkältung ignoriert, habe einen lockeren kleinen Morgenlauf gemacht (Du weißt schon: der Trainingsplan!) und mich wirklich gut dabei gefühlt. Gegen elf ging's dann los - einer der heftigsten Schnupfen seit Menschengedenken! Innerhalb weniger Stunden war die Nase glühend rot und dick, ganze Wälder mussten für meinen Papiertaschentuchbedarf vernichtet werden. Keine Ahnung, ob der auch ausgebrochen wäre, wenn ich nicht gelaufen wäre, aber mir war's erstmal eine Warnung.
Wobei: ich frage mich schon auch, ob ich denn morgen wieder mal los darf?

yazi (nur noch leicht schniefend)

Klare Regel...

Kein Fieber - raus an die frische Luft. Bewegung ist doch das beste Mittel gegen solche Grippeanwallungen.
Fieber - Laufverbot!


Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Saffti bloggt:
http://nichtnocheinlaufblog.wordpress.com/

Raus an die Luft

muss aber nicht laufen heißen! Ein Spaziergang hilft dann auch.

Wenn schlapp: Pause! Hör auf Deinen Körper.

Hi und Hallo , habe die


Hi und Hallo ,
habe die ganzen voherigen Beiträge nicht gelesen , abermöchte dir dennoch raten -
höre auf deinen Körper.
Sobald du dich schlapp und müde fühlst pausiere lieber und gönn dir was gutes (heisses Bad oder ne Massage), ein wenig Schnupfen macht nix.
Ich Vollhorst habe es nicht getan und mußte jetzt zwei Wochen komplett aussetzen....tja wer doof ist darf halt nicht laufen oder wie war das....
Na ich drück die Daumen das du die richtige Entscheidung treffen wirst.

*Genieße die schönen Momente,denn es kann schnell anders kommen*
*Lieber ein ehrliches" Du Arschloch",als ein geheucheltes "Schön dich zu sehen"

Das ist auch bei mir

Das ist auch bei mir aktuell... Schnupfen allein ist sicher kein Problem und kein Grund nicht zu laufen. Bei Fieber gilt absoluter Laufverbot (es ist gefährlicher als man denkt). Ansonsten wenn man "ein bisschen" krank (ohne Fieber) ist, ist es schwer zu sagen. Genauso wie du habe ich Angst zu lange zu pausieren und zu viel Kondition zu verlieren. Ich persönlich reduziere das Laufen auf gemütliches Joggen (richtig langsam), ziehe mich warm an damit ich zu keinem Zeitpunkt friere und verkürze die geplante Traininszeit deutlich. Es geht dabei nicht um Training sondern um was zu tun um nicht zu viel Form zu verlieren. Dabei höre ich natürlich auf meinen Körper und wenn ich mich beim Laufen nicht wohl fühle, breche ich es ab, sonst mache ich weiter.

Manchmal klappt es und man fühlt sich nach dem Lauf besser als davor. Das ist mir gestern passiert. Manchmal klappt es nicht so gut und die Symptome werden schlimmer nach dem Lauf. Das ist mir am Donnerstag passiert, bin aber auch zu schnell gelaufen wg meiner Laufgruppe... Wie du siehst, habe ich das nach einigen Jahren Lauferfahrung nicht ganz unter Kontrolle. Manchmal kann man sich auch verschätzen. Das merkt man nicht unbedingt beim Laufen sondern ein paar Stunden später. Du kannst ein bisschen joggen aber sei vorsichtig.

so schnell

geht die Kondition doch gar nicht flöten. Und ein paar Tage mit leichter Erkältung pausieren ist doch besser als mit anschließender heftiger Erkältung/Grippe für ein, zwei Wochen auf der Nase zu liegen. Auch für die Kondition.

Gruß Kagiso

Suchfunktion nutzen!

da Dauerthema:

mit Fieber laufe ich generell nicht (habe ich auch nie), sonst wie mir danach ist: wenn ich laufen mag laufe ich, ob nun mit oder ohne Schnupfen. Pläne sind mir egal.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

yazi

Bei mir ist es sonst auch immer so, dass ich mit Laufen die leichte Schnupfennase vertreiben kann.
Diesmal hat es nicht geklappt. Immer wenn es fast weg war und ich ein langsames Läufchen gewagt habe, hatte ich am nächsten Tag wieder Hals-kratz.

Vielleicht solltest du auch lieber die komplette Gesundung abwarten.

Ich werde es morgen nach einer Woche Laufpause mal testen.
Bin aber auch wieder ganz gesund.

Diese Erfahrung hat mir gezeigt, dass man nicht jedem (beginnenden) Schnupfen gleich begegnen kann.

Gute Rest-Besserung... allen! ;-)


& "bekloppte Verl(k)äufer"

Ich habs seit Freitag auch

Ich habs seit Freitag auch nun offiziell, dachte schon , ich würde ausgelassen werden von dieser Rüsselseuche. Ich verhalte mich die ersten Tage immer recht zurückhaltend, besonders wenn mir Unwohl ist oder einfach nur der Kopf "zu" ist. (Nase, Halsschmerzen usw..) Bei mir folgt als nächstes immer das Dauerhafte naselaufen... hier habe ich es schon mal gewagt, den mist mir einfach rauszujoggen. Natürlich ganz ruhig.. also nach eignem ermessen.. Nach einer Woche ist bei mir aber es meist schon wieder soweit , dass ich mich dazu wieder in der Lage befinde, das Training für den nächsten HM aufzunehmen. Jeder ist da anders..

Deine befürchtung, alles trainierte innerhalb 1-2 Wochen wieder zu verlieren kann ich nicht so ganz Teilen. es dauert zwar wieder ein klein wenig, bis du wieder reinkommst, aber kommst eigentlich wieder schnell an deinen Trainingsstatus heran. Ein wenig Angst habe ich allerdings auch, weil ich neben dem Laufen auch hier und da in anderen Sachen herumgeturnt bin.. :(

Im nachhinein...

...bin ich froh,auch wenn es mir sehr schwer gefallen ist, auf die Signale meines Körpers gehört zu haben! Heute war ich das erste Mal seit zwei Wochen wieder laufen und es hat gut geklappt. Jeder Tag, den ich noch zugewartet habe, hat mir gut getan!

Ich wünsche Euch allen gute Besserung und wie schon einige geschrieben haben...so schnell verliert man seine Kondition nicht.

LG, Ute

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links