Benutzerbild von --Thomas--

Liebe Jogmapper,

neben der Zielankunft bei einem Marathon gibt es nichts schöneres für mich als Läufer, frühmorgens im Urlaub neue Strecken zu erkunden. Dabei ist es egal, ob ich über den Deich der Nordsee, die Promenaden an der Ostsee, an Flüssen, Seen und Meeren entlanglaufe, oder nur über einsame oder belebte Straßen, wo ein hellhäutiger Läufer mit ein paar Kilos zuviel wie ein Exot bestaunt wird.
Letzten Monat habe ich euch erzählt, dass ich mich ertmal aus good old Germany verabschiede und in Abu Dhabi und Thailand neue Strecken erkunden möchte.

Hierzu vielen Dank an Schalk und h1 Schaefer für die nützlichen Tipps.

Ich war zwar bereits 2x in Bangkok, (das erste Mal war ich noch kein Läufer und beim zweiten Mal waren gerade die politischen Unruhen 2010 - da war alles voll Militär). Aber an etwas Kleingeld für Wasser hätte ich nicht gedacht.

Nun zum Urlaub:
Beim Aussteigen aus der S-Bahn am Frankfurter Flughafen bin ich mit den Rollen meines Koffers an meinen Knöchel gestoßen - Autsch, doch alles war gut. Etwa eine Stunde später nach dem Einchecken und währen des Glases Sekt zum Abschied sah ich zufällig an meinem Bein herunter und stellte irritiert fest, dass meine Socke seltsam hühnereiförmig ausgebeult war. Ach du ..., ist der Knöchel dick... und mit dem Sehen und Erkennen kam auch der Schmerz. O.k., noch schnell zur Apo im Flughafen und auf schnelle Linderung gehofft.

Doch nein, an Laufen war nicht zu denken.
Abu Dhabi fiel aus.
Bangkok fiel aus.
Ich hätte heulen können.

Erst beim Hintok Tented Camp habe ich es gewagt, früh morgens eine kleine Runde zu drehen. Der Fuß war fast schmerzfrei und die Schwellung kaum noch vorhanden. Es ging auch ganz gut, der Fuß ist nicht dicker geworden.
Dann eine Woche später bin ich wieder gelaufen. Insgesamt 2x auf Koh Pha-Ngan und 2x auf Ko Samui. Von Mal zu Mal wurde es besser und schöner.

Jetzt bin ich wieder zu Hause im Schnee und habe auch schon wieder die ersten Trainingsläufe absolviert.

Aber was sollte mir das alles sagen?
Da hatte ich folgende Eingebung und habe den Urlaub aus spiritueller Sicht betrachtet.

Ich bin selber verantwortlich für die Knöchelverletzung!!!
Ich habe es quasi herausgefordert.
Wie konnte ich auch so überheblich mit dem Urlaub protzen?
Neben den vielen positiven Reaktionen, die ich erhielt (positiver Neid - "ich freu mich mit dir") bekam ich sicherlich auch negative Gedankenformen (negativer Neid, Missgunst, Eifersucht). Und es ist ganz klar, dass sich die negativen Gedanken entsprechend manifestierten und ich mir dadurch die Verletzung zufügte.

Was haltet ihr von dieser Theorie?
Ich freue mich auf viele Meinungen...

Liebe Grüße,
Thomas

0

Pech?

MUHAHAH... ok, sorry schon mal vorab, ich bin nicht so der spirituelle Typ.

Was genau hast Du Dir nochmal gestoßen?
Wie kommt man auf sowas??? Ich würde das mal ganz rational betrachten: Du bist aus der S-Bahn ausgestiegen und hast Dir den Koffer in die Hacken gefahren. Shit happens!
Sei froh, dass Dir nur die Läufe im Urlaub versaut wurden und es nichts schlimmeres war ;-).

Deine Aussage Und es ist ganz klar, dass sich die negativen Gedanken entsprechend manifestierten... ist für mich übrigens nicht "ganz klar". Ich halte das für Quatsch.

So, das hast Du jetzt davon, dass Du anderer Leute Meinung hören wolltest ;-).
Freut mich aber, dass es dem Knöchel wieder besser geht.

Und obwohl ich Deine Ansicht nicht teile erhältst Du von mir keine "negativen Gedankenformen", bei Der nächsten Verletzung bist Du also selbst schuld... ich war's nicht!

Gruß vom Namensvetter.

???

Ich weiß nicht was dein Blog soll,möchte auch kein negetive Ausstrahlung
streuen.Hier ist bestimmt keiner auf deine Reisen eifersüchtig!!!!!!!!was hier Interessiert sind deine läufe die leider wegen der Negativen-Ausstralung nicht geklappt haben.Sorry aber finde dein Blog mit vorwürfen nicht Ok.
Ist halt dein Blog :-)))

lg papabata

Völlig unspirituell

Ich habe auch ein Talent für solche Unfälle, nenne es einfach Tolpatschigkeit und akzeptiere, dass es zu meinem Leben gehört ;-))
Kleine Auswahl gefällig?
Bin schon mit Rennrad auf der Schulter Kellertreppe runtergerutscht (Lauf ausgefallen), habe mir den Mittelfinger im Autotürrahmen gequetscht, weil ich selbst die Fahrertür zuschlug und der Finger eben noch drin war (mehrwöchige Quetschung, extrem schmerzhaft). ,Sprunggelenk beim Indiacaspielen gebrochen weil umgeknickt (kostete mich den Potsdam Marathon), in der Saunafreifläche eingeschlafen und großflächigen Sonnenbrand auf Bauch usw. geholt (machte den Rennsteig ziemlich schmerzhaft), die Liste ist beliebig verlängerbar. Meine Mutter erklärte mir schon als Kind kopfschüttelnd, wenigstens könnte ich mich nie selbst umbringen, da auch das schief gehen würde (sie hat Recht behalten) und bei meinen Kollegen bin ich als Systemfehler bekannt ;-))
Nimm's locker, es ging ja letztlich gut aus. Wir sind in guter Gesellschaft: lies mal von Chrissie Wellington "ein Leben ohne Grenzen".

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Selber Schuld!

Kann ich auch ganz gut...selber Schuld sein....können andere nix für, ist auch bei mir ein Fehler im System und mein Mann grinst nur immer, sagt lieber nix und schüttelt mit dem Kopf.

Haste einfach nicht aufgepasst und auch noch Pech gehabt.
Abhaken und nicht mehr drüber nachdenken, ist doch alles wieder gut! :o)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

self-fullfilling prophecy

Ich möchte auch zurückweisen, dass negative Gedanken anderer für dein Missgeschick verantwortlich sein sollen... zumal du ja nur annimmst, dass andere schlecht oder missgünstig über dich denken!
Wenn, dann glaube ich an die selbsterfüllende Prophezeihung -- du selbst hast gedacht, dass andere schlecht über dich denken oder du den Urlaub nicht verdient hast oder was auch immer -- deine schlechten Gedanken formten das Unglück, oder machten es zumindest wahrscheinlicher, dass etwas in der Art passiert.

Ich für meinen Teil denke immer -- "ich hab das (Gute im Leben) sowas von verdient", also geht's mir auch gut! ;-)

Mein Lesetip in dieser Richtung: "Bestellung beim Universum"

@strider: Muaahahhahaa! =)

Gruß, Dominik
_____________________
M44/69kg/1,81
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Da bin ich!

Ich war's!

Shit! Jetzt muss ich mir 'ne neue Voodoo-Puppe kaufen.
Die Dir zugedachte ist vollkommen zerstochen, vor allem im Knöchelbereich.
Das hat man von seinem Neid und seiner Eifersucht!

Wenn ich derartiges Gefasel höre, kommen bei mir negative (wo nicht gar potthässliche) Gedankenformen auf ...

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC

Don!

Ich bin entsetzt! :o(

Sowas setzt man nur für Fußballspiele bei Europa- und Weltmeisterschaften ein!
Ich jedenfalls!;o)

"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Was haltet ihr von dieser Theorie?

Was mich betrifft: Nichts. Kompletter Unsinn.

Klar bist Du selber verantwortlich. Bist Dir ja selber mit dem Koffer an den Knöchel gefahren.
Allerdings verwechselst Du Vorfreude mit Protzen. Ist doch sehr nachvollziehbar, dass Du Dich auf so einen Urlaub freust. Finde ich persönlich nicht verwerflich.
Ich hoffe, Du hast den Urlaub genossen. Wenn nicht, bist Du auch daran selber schuld ;-)

Halte ich nix von, von

Halte ich nix von, von deiner Theorie.

Dann schreib doch mal über deine Urlaubsläufe, was hast du da erlebt? 2x dort gelaufen und 2x da, die reine Aufzählung ist, naja, etwas dürftig? Lass uns teilhaben.

{ ********************************************* }
{ Komm Schweinehund - wir gehen laufen. }
{ ********************************************* }

Halte ich nix von, von

Halte ich nix von, von deiner Theorie.

Dann schreib doch mal über deine Urlaubsläufe, was hast du da erlebt? 2x dort gelaufen und 2x da, die reine Aufzählung ist, naja, etwas dürftig? Lass uns teilhaben.

{ ********************************************* }
{ Komm Schweinehund - wir gehen laufen. }
{ ********************************************* }

Pappelapapp :-)

Hi Thomas, ich glaube nicht, dass es hier mehr Leute gibt als woanders auf der Welt, die dem einen oder anderen etwas neiden. Ganz im Gegenteil. Ich bin überzeugt, dass sich hier alle mit dir auf deinen Urlaub gefreut haben. Und wenn ich bedenke, wo und was die meisten bereits gelaufen sind, haben sie es auch nicht nötig neidisch oder gar eifersüchtig zu sein. Es gibt auch hier in Deutschland super schöne Läufe, die sogar ich schon gemeistert habe und nicht missen möchte. Auch nicht, wenn da jemand mit seinem Flugticket nach Thailand winkt;-)))
Aber dass du dich verletzt hast, tut mir wirklich sehr leid. Sowas ist immer total blöd und wenn man sich auf ganz besonders schöne Läufe gefreut hat, natürlich gleich doppelt schade.
Was hälst du davon, als Entschädigung in 14 Tagen den Wasa-Lauf mitzumachen??? Wir haben auch schon eine Gruppe, guck mal HIER !!!

Lieben Gruß
Tame

ach, man darf sich doch mal

auf was freuen! Tze! Und mit Neid wirst du hier nur von mir verfolgt weil in Thailand garantiert kein SCHNEE lag. Nein, ganz im Ernst. Bin mir sicher, dass man sich darauf gefreut hätte, von dir einen hübschen Läuferblog aus Asien zu lesen. Musste wohl noch mal hin. Ich freu mich drauf:)...I bust mine so I can kick yours!...

wer weiß...

...wozu das gut war? in abu dhabi hättense dich vielleicht verhaftet, weil du ne kurze hose getragen hättest oder du wärst in bangkok unter nen tuktuk gekommen... ;-)
so konnteste ganz gechillt auf den inseln laufen. und da du das überlebt hast, nehm ich mal an, du bist am strand gelaufen ;-)
____________________
laufend würde nienich neidisch auf thomas sein, weil´s in thailand viel zu heiß is und man da unbedingt immer so sachen anner straße essen muss und überhaupt - lügt: dat happy™

wer pläne schmiedet, verhindert die zukunft!

Danke

für die vielfältigen Kommentare. Das eine oder andere konnte ich gut mitnehmen.
Und danke für die Literaturtipps. (ernst)

Da habe ich mal ein Thema genommen (Esoterik/Spiritualität), welches hier sehr selten im Mittelpunkt steht. Und ich habe mich beim Schreiben sehr zurückgenommen, was den Humor angeht. Musste etliches löschen und überarbeiten.(ernst)
Leider ist es so, dass die gleichen Worte im Gespräch mit entsprechender Mimik, Gestik anders rüberkommen als geschrieben im blog.(ernst)

Auch wenn ich ein sehr spiritueller Typ bin, muss man nicht alles ernst nehmen, was ich sage und schreibe, ist halt meine Art von Humor, gerade geschrieben schwierig zu verstehen.

Zum Abschluss ein langgezogenes Oooooommmmmmmmmmmm, namasté.

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Feng-Shui Berater oder den Schutzengel Ihres Vertrauens. (Spaß)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links