Benutzerbild von Sonnenblume2

Liebe HermannwiederholungsläuferInnen,

es ist zwar noch ein bisschen hin, aber ich mache mir schon Gedanken über die Schuhauswahl für den Hermannslauf.
Welches Schuhwerk wäre ideal? Sollte es ein Trailschuh sein? Oder reichen "normale" Straßenlaufschuhe? Als Trailschuh habe ich bislang den IcebugPytho2. Der läuft sich aktuell bei Schnee, und Schneematsch sehr gut, gibt guten Gripp. Aber Schnee als Untergrund werden wir im April wohl nicht mehr zu erwarten haben. Macht die Wegebeschaffenheit dennoch einen Trailschuh erforderlich?

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Da dort...

auch große Anteile an Asphalt sind, brauchst Du eigentlich keine Trailschuhe.
Habe beide Male den Hermann mit meinen Nimbus13 gelaufen, war kein Problem.
Die Wege sind breit genug und die Trailpassagen sind, wenn überhaupt vorhanden, sehr kurz und harmlos.
Die Icebugs Pytho2 (hab ich auch)wären dort völlig fehl am Platz.

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

pferdchen...

...hat recht: trailschuhe sind überflüssig! zu wenig trailiges. hatte auch keine an. nimm einfach die bequemsten...
____________________
laufend freut sich schon wieder auf´n hermann: happy™

wer pläne schmiedet, verhindert die zukunft!

Bin der gleichen Meinung.

Bin der gleichen Meinung. Normale Schuhe reichen völlig aus. Als Trail würde ich den Hermannslauf wirklich nicht beschreiben.

grüsse
beeker

keine Trailschuhe!

Ganz normale Laufschuhe, die für alle Untergründe geeignet sind.
Ich bin meinen ersten Hermann in Asics Kayano gelaufen und den zweiten mit Brooks Infinity.
Beide gut geeignet.
Viel Spaß!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links