Benutzerbild von sarossi

… und das ist gut so.

Die Laufsachen sind eingepackt. Es ist ein bisschen Schnee vorhergesagt… wie ich das auf Dienstreisen hasse… aber das soll mich diese Woche nicht abhalten. Auch dass ich die Strecke durch das Wohngebiet im Dunkeln und dick eingemummelt nicht mag, soll kein Hinderungsgrund für einen Pflichtlauf sein. Dass ich mich auf dem Weg zum Auto auf dem schmierig glatten Gehweg fast auf die Nase lege, ist schon eher ein Grund.

Im Hotel rein in die Laufsachen. Und etwas Geld einpacken. Bei der Glätte soll mich der Weg genau bis zum Supermarkt führen. Etwas zum Beißen einkaufen und dann ins Hotelzimmer zurück. Relaxen.

Auf dem Parkplatz die ersten Schritte. Der Schnee hat jetzt alle Wege dicht bedeckt und macht sogar den Asphalt weich, nachgiebig und gar nicht mehr schmierig. Also vorsichtig in einen Laufschritt wechseln. Nach den Meetings in toten Räumen ohne Fenster, ohne Belüftung genieße ich die frische Luft und die Bewegung. Der Schnee dämpft die Geräusche der Stadt. Durch den Schnee wird das Licht der Laternen und aus den Fenstern reflektiert. Eine ganz unwirkliche Stimmung.

Das Wohngebiet ist menschenleer. In dem Schneetreiben will niemand vor die Tür. Die Schneedecke auf den Wegen ist noch weitestgehend unberührt. Zu dieser späten Stunde bemüht niemand mehr die Schneeschaufel. Ich trabe locker vor mich hin. Runde um Runde. Nur begleitet von meinem Atem und dem Knirschen meiner Schuhe im Schnee. Bei jeder neuen Runde sind meine Spuren schon fast völlig verschwunden. Und ich hänge wieder eine an. Traben, traben und weiter traben. Ich mag gar nicht mehr aufhören. Möchte diese unerwartete Ruhe und den nächtlichen Winterzauber mitten in der Stadt nicht aufgeben.

Irgendwann zieht es mich doch wieder zum Hotel. Immer mehr Hundespaziergänger begegnen mir. Wenn Wauzi muss, dann muss er. Schneetreiben hin oder her. Die Wege werden von Schuhen und Pfoten aufgewühlt. Der Zauber verfliegt langsam.

Heute war ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort und habe den längsten Lauf seit 2 Jahren gemacht. Pflichtlauf? Eher nein. Man sollte einfach jedem Lauf die Chance geben, der schönste des Lebens zu werden.

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

Wunderschön!

Wunderschön!
Danke fürs dran Erinnern
yazi

Danke, für mitnehmen. Ja du

Danke, für mitnehmen. Ja du hast recht, man sollte jedem Lauf die Chance geben der schönste zu werden. Danke fürs erinnern. So nun versuch ich meinem Tag die Chance zu geben :-)

Helden gesucht!!!

Wie schön!

Ich freu mich mit dir.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links