Benutzerbild von runner_hh

... eines Läufers (einer Läuferin) ist es genau, wenn man 42 Jahre und 195 Tage alt ist,
und genau an diesem (Marathon-Geburts-)TAG einen Marathon läuft!

Bei mir war dieser Marathon-GEBURTSTAG, den es nur 1 Mal im Leben gibt,
am letzten Samstag (16.02.2013) und ich bin meinen persönlichen Geburtstags-Marathon gelaufen ...

Wie kommt man(n) auf die Idee das es so ein "Geburtstags-Marathon" gibt ?
Also 42 Km und 195 Meter mit 42 Jahre und 195 Tage laufen.
So genau kann ich es jetzt auch nicht mehr erklären. Es liegt aber wohl an den Zahlen ...
und es mussten neue Ziele her.
Auf diese Idee kam ich nach meinem schmerzlichen Berlin Marathon 2012 - DNF.
In der Regenerationsphase hatte ich diese Idee, berechnete (innerhalb von 20 Sek.) meinen
"Marathon-Geburts-TAG-Termin" Oohhh - schön !!! Ein Samstag ! *freu*
... schaute dann im Internet nach einem Marathon-WK. JA, es gibt einen! *noch mehr freu*
... und irgendwie ein BESONDERER ist es auch!
Die Ausschreibung durchzulesen war dann auch sehr schön:
- durchgehend 21°C (Regen- oder Schnee-Fall = 0%)
- 13 Runden à 3.250 Meter (2 Verpflegungspunkte pro Runde)
- insges. 750 Höhenmeter
... und das Alles im Februar, in Deutschland. - Läufer-Herz, was willst du mehr ?

Kurz den "Marathon-Geburts-TAG-Termin" gecheckt - jupp Kinderfreies WE - Freundin gefragt ...
und dann war auch schon die Anmeldung raus. ( im Oktober 2012 )
Da es mein persönlicher Marathon-GeburtsTAG sein wird wurde auch stillschweigen vereinbart!
Immer mal wieder, zwischenzeitlich, die die Starterliste überprüft und dann einen
weiterer Jogmaper gefunden ( Unit-MK1 würde dort auch starten.
Im Januar schaute ich mir die Ausschreibung noch einmal an und stellte fest,
mir fehlt ja noch ein "Lauf-Utensil für diesen Marathon - Ich brauche noch einen HELM !
.

Die Anreise ( > 400Km ) erfolgte schon am Vortag, um am WK-Tag entspannter zu sein.
Übernachtet wurde in einem sehr schönen nahegelegendem Gasthaus. Die sonst übliche PastaParty
bestand diesesmal aus örtlichen kulinarischen Spezialitäten "Fleischplatte, Klöße und weitere Leckereien".
Wie so oft war meine persönliche Supporterin mit dabei um diesem besonderen Geburtstag
mit zu erleben und mich an der Strecke zu motivieren. - würde ich doch 13 mal an Ihr vorbeilaufen.
Die Startnr-Ausgabe war um 8:30Uhr - der Marathon-Start sollte um 11:00Uhr sein.
Bei der Startnr.-Ausgabe traf ich dann sofort Unit-MK1, der mir mitteilte,
das Er an diesem Tag seinen 199 M/U laufen würde! Wir redetet noch etwas über die Brocken-Challenge,
bevor wir uns zum START aufmachten ...

Zum Start aufmachen klingt schon irgendwie komisch, denn ...
Erstmal fuhren wir mit einem "Fahrstuhl" 500 Meter, in 90 Sekunden, abwärts !!!
Stiegen auf einen LKW, mit Sitzbänken auf der Ladefläche und fuhren ca. 7-8 Minuten auf diesem
durch zum Teil sehr enge und niedrige und z.T. unbeleuchtete SCHÄCHTE ...

Als (zugegebener) kleiner Adrenalin-Junkie war für mich das 500-Meter bergab, sowie der
LKW Transport nicht so aufregend. Für meine Freundin war es sehr aufregend ;-))

Bei diesem MARATHON handelte es sich um den 7. Merkerser Untertage Kristallmarathon
( im "Erlebnis Bergwerk Merkers" in Thüringen )

In dem Start-/Ziel Bereich suchten wir uns einen Platz und trafen noch "KALLE".
Einen weiteren Neu-Jogmaper, der auch die Brocken-Challenge mitgelaufen war.

Bis zum Start waren es noch ca. 90 Minuten. Zeit genug sich an das "Untertage-Berg-Klima"
zu gewöhnen und sich etwas auszutauschen.

Kurz vor 11:00Uhr begeben wir 3 (Jogmaper) uns an den Start um erst einmal zusammen zu starten.

Keiner von uns kannte weder die Strecke, noch die Streckenführung auch der Laufuntergrund
sah gewöhnungsbedürftig aus. Also erst einmal, im Mittelfeld starten,
den Massen hinterher - so unser Vorhaben. Da man 500 Meter unter Tage nun leider absolut
gar kein GPS-Signal hat, muss/kann man ausschließlich nach Gefühl laufen, oder sich maximal
an den Rundenzeiten orientieren. Wir wollten eine ~5:30er Pace laufen. (... wollten! )
Meine Freundin hatte einen Runden-Durchgangszeit-Zettel, damit ich nicht selbst rechnen musste.
Der Start erfolgte und vorne ging die Post ab!
Wir 3 erst mal hinterher. Ging es aufwärts folgte ich den Beiden, versuchte dran
zu bleiben was mir auch gelang. Abwärts ließ ich es laufen, und wie!
Das kann "meiner einer" und das bringt viel Spass!
Und schon ist die 1. Runde (3,25Km) geschafft. "Upppsss !!!" - unsere Ø-Pace ist 4:39 für diese Runde.

Das war viel zu schnell und wir nehmen raus. Michael wundert sich warum trotzdem so viele so
"schnell" rennen. Ich antworte Ihm nur: Das sind bestimmt die vielen Halbmarathoni's die zusammen
mit uns Marathoni's gestartet sind. Wir grinsten uns an ... und bemerkten unseren Fehler.

Immer wieder hatte ich den WK-Bericht(2012) von rhinfo zu diesem Bergwerk-Marathon gelesen.
Jetzt wusste ich was Sie meinte, als Sie schrieb: "...der Marathon in Merkers ist auch durch seine vielen kleinen, aber fiesen Anstiege...anstrengend.

Schon in der 2. Runde bemerkte ich leicht brennende Waden, wenn es aufwärts ging.
Es war ein ständiges "auf und ab", es gab auf dieser Runde kaum ein Erholungs-Teilstück.
Selbst die ca. 250 Meter lange Gerade hatte eine Steigung, die man deutlich merkte!

Nach der 2. Runde hatte ich "gefühlt" meine persönliche Runden Ø-Pace gefunden und hatte
so richtig Spass an diesem Marathon - genau so wie ich es wollte !!!
SPASS HABEN BEI MEINEM MARATHON-GEBURTSTAG ! (und ohne Probleme finishen - mehr möchte ich gar nicht.)

Bis zur HM-Marke (ca. in 1:43:xx) lag meine Runden Ø-Pace zwischen 4:55 bis 5:00.
... irgendwie meine Wohlfühl-Pace
(Diese WK-Pace war mir während des Marathons aber nicht bewusst, sondern erst jetzt bei der Rundenauswertung.)
Mir war aber schon klar, das würde zum Ende des WK's noch hart werden. Dieses ewige "auf/ab" bin ich
als "Flachlandtiroler" nicht gewohnt und habe kaum möglichkeiten dieses zu trainieren.

So langsam melden sich die Gedanken in meinem Hinterkopf: "Gleich kommt deine KNIE-SCHMERZ-Grenze"!
(Rünningen'12 bei Km30 ; Berlin Marathon'12 bei Km26) ... und schon nahm ich das Tempo raus,
achtete mehr auf meinen Laufstil, nur nicht zu sehr das Knie belasten, oder sich gar einen
Fehltritt leisten. Auch die Berg-AB-Passage, z.T. mit 15% Neigung, lief ich nun vorsichtiger.
Dazu muss man wissen, das die ganze Laufstrecke aus unebenem Gestein ist,
eine Fuß-/Knie- schonende Strecke ist das nicht !!!

Nach jeder gelaufenen Runde konnte man auf einer Anzeigetafel sehen, wie viele Runden man noch laufen musste.
Ca. bei Km 30 merkte ich, das mein Laufgestell "kraftlos" wurde. Nun rächte sich die doch zu hohe
Anfangs-Pace der 1. Marathon-Hälfte. Nach dem überqueeren der Start-/Ziel-Line (noch 3 Runden to go)
machte ich ein intensivere Verpflegungspause. Das wiederholte ich nun auf jeder noch folgenden Runde.
Die Zielzeit war mir egal ! - Das Finish um so wichtiger an diesem, meinem Marathon-GEBURTSTAG.

Auf diesen letzten 3 Runden bin ich z.T. auch immer mal wieder gewandert. Unterhilt mich mit anderen Teilnehmer/innen
Und trabte immer wieder an. Die Abwärts-Passagen waren dabei das schwerste, denn die Schwerkraft fordete
die nicht mehr vorhandene Bein-Muskulatur einiges ab. Nur nicht stürzen war mein Gedanke.

Mit den Worten: "Komm, noch EINE, LETZTE RUNDE" und einem "Doping-Kuss" schickte mich meine Freundin
auf die letzten Runde. Ich bedankte mich hierbei an den beiden VP's für den super Service.
Mir blieben für die letzte Runde etwas mehr als 21 Minuten für 3.250 Meter um (doch nch) in SUB 4 zu finishen.
"Der Wille aus Stahl" kann da noch so stark sein, wenn das Laufgestell keine Kraft mehr hat ...
freut man sich um so mehr, wenn den Zieleinlauf sieht und ein "Glücks-Lächeln" im Gesicht hat!
( Endlich ) Mal wieder einen Marathon zu finishen, kann so unglaublich schön sein ...
besonders wenn es sich um einem einmaligen, für mich, so besonderem Marathon handelt!
Die Zielzeit war mir vollkommen egal - die "Finish-Freude" um so grösser !

Unit-MK1 und "KALLE" waren schon länger im Ziel.
Wir beglückwünschten uns gegenseitig und assen noch eine "Nach-Lauf-Wurst" zusammen.
Wie sich dann leider feststellte konnten wir die "Kristallgrotte" nicht mehr besichtigen,
da keine Fahrt mehr dorthin angeboten wurde. Also beschlossen wir die nächste "Ausfahrt" zu nehmen.
Die keine 5 Minuten später abfahren sollte. Um zu den LKW's zu kommen mussten wir diesesmal
ca. 450 Meter gehen, über einen Teil der Laufstrecke. Meine Freundin fragte mich:
"Ob die ganze Strecken-Runde diesen Laufuntergrund hat". Ich antwortete: "JA, z.T. noch schlechter".
Jetzt erst bemerkte ich das meine beiden Fussgelenke doch stark strapziert waren und leicht schmerrzten.
( mich beruhigte das es Unit-MK1 genau so ging. )

Kurz noch dem (wieder) erblicken des Tageslichtes verabschiedeten wir uns voneinander. Ich wünschte
Unit-MK1 noch für seinen 200. M/U , den Er Sonntag laufen wollte "ALLES GUTE".
[Stand: Jetzt - Unit-MK1 hat seinen 200. M/U gefinished - Glückwunsch dazu !!! ]

... das war mein persönlicher Marathon-GEBURTSTAG , den es nur 1x im Leben gibt !

Hier sind noch weiter Bilder zu sehen.

Grüsse runner_hh

4.454545
Gesamtwertung: 4.5 (11 Wertungen)

schöner Bericht

Markus, es war mir eine freude euch dort zu treffen und deinen Marathongeburtstag zusammem mit dir zu feiern.

Bis bald bei irgend einen Lauf,
Michael


Tolle Idee.

Meinen Herzlichen Glückwunsch zu dieser außergewöhnlichen und sehr gelungenen Marathon-Geburtstagsfeier. Klingt trotz Beschwerden nach einem tollen Erlebnis.

Erhol dich gut.
Schöne Grüße
Uli

Gratulation!

Als Eingeweihter war ich sehr gespannt, wie du den Untertagemarathon laufen würdest. Dein toller Bericht macht nun klar: du hast ihn genossen - und das freut mich für dich! Herzlichen Glückwunsch zu diesem besonderen "Marathon-Geburtstag".

Ich hoffe, dass deine Fußgelenke die Strapazen gut überstanden haben - schone sie ein bißchen!!!!!

Gruß
Volker



Jogmap Schleswig-Holstein - neongelb beflügelt

Coole Sache

Ich hab gleich mal nachgezählt, denn bei mir ist es dieses Jahr auch soweit. Mein Marathongeburtstag fällt allerdings auf einen Dienstag im November, ich denke, das ist kein guter Tag für einen Marathon.

Dir jedenfalls Glückwusch zu deinem gelungenen Marathon-Geburtstag!

Einen doppelten

ganz herzlichen Glückwunsch zu Deinem besonderen persönlichen Geburtstagsmarathon.
Es war schön zu lesen, daß das alles so gut geklappt hat und wenn sich auch bei mir die Rekonvaleszens so gestaltet, ist ein gemeinsames Lauferlebnis bestimmt demnächst mal machbar.
Liebe Grüße aus Syke,
jog on,
peter & rike

Glückwunsch!

Hast du gut hin bekommen!

"Ein Leben nur Unter Tage ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Dicke Gratulation, lieber nordischer Hase!;o)

Mit diesem Marathon liebäugle ich schon lange, wobei
ich schon einmal unter Tage war, hier aber ein sehr seltsames Gefühl hatte.
Vielleicht würden 42,195 km da unten dieses mal relativieren, oder ich würde vor Muffe dort Bestzeiten aufstellen?!?;o)

Haste gut gemacht, wobei da bei Dir noch einiges mehr an Potential zu erkennen ist.
Hauptsache, Dein Knie spielt mit und die Knochen sind heile geblieben.

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Das nenn ich mal einen

Das nenn ich mal einen einzigartigen Marathongeburtstag... Da ist die nicht geschaftte Sub 4:00 doch total "wurscht"!

Hoffentlich wird mein Martahongeburtstag auch so ein cooler oder eher warmer Marathon, aber bis dahin ist es noch ein bisschen.

Sport frei!
Thomas

Läufer-blog.de

unterirdisch

Hi Markus,
einfach unterirdisch - gut!!! Gratulation zu diesem aussergewöhnlichen Event.
Die 42.195 ist auch für mich dass Mass - nicht aller, aber vieler Dinge. Deshalb ziert es auch meinen Körper.... (ziemlich genau 42 Wochen und 195 Tage....)

Beste Grüße und keep on running
skipper

Herzlichen Glückwunsch

... zum Marathongeburtstag! Klasse Idee, starke Umsetzung und toller Bericht. Vielen Dank dafür!

yazi

Ich will ja nicht

Ich will ja nicht überkritisch sein, aber 42km und 195 Meter sind ja 42,195km und 42 Jahre und 195 Tage sind mal so garnicht 42,195 Jahre... ;)

Wärest du mal

183sec später über die Ziellinie gelaufen: 4h2min195sec ;-)
Verrückte Idee, und bis zu meinem Marathongeburtstag wäre es auch gar nicht mehr weit. Aber ich fang jetzt nicht an zu rechnen, sonst komm ich noch auf blöde Ideen.
Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Finish! Hast du da eigentlich doll geschwitzt?

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Nachträglich

alles Gute zum "Marathon-Geburtstag" mit Geburtstagsmarathon.

Tolle Sache - wird es in meinem Leben nicht mehr geben.

Hihi, KALLE kenn ich aus Davos :grins:

oh, scheixxe, den habe ich verpasst!

Nu muss ich an meinem 84igsten nen Doppeldecker machen, pffff. Dir herzlichen Glückwunsch.
...I bust mine so I can kick yours!...

Boah, was warst du schnell unterwegs,

auf solch unmöglicher Strecke??? Muss an dem magischen Datum liegen;-)
Klasse gelaufen und klasse geschrieben! He, ich freue mich für dich! Solch ein schönes Ereignis so schön durchgezogen, einfach nur klasse! Ganz fetten Glückwunsch!!! Kann dein verdient fettes Grinsen jetzt noch bis hierher sehen;-)))

Lieben Gruß
Tame

Ich wünshte ...

ich wär nochmal 42.

Glückwunsch zu dieser grandiosen Idee.

7.April TG81 Frühjahrslauf 10km
28.April Staffelmarathon Düsseldorf
26.Mai Hochwald-Mittelrhein HM

Herzlichen Glückwunsch zum Mara-Geburtstag unter Tage!

Geniale Idee und klasse geschrieben + feine Fotos!!! Danke dafür!
Die Zeit zum Aklimatisieren war einfach zu kurz für eine sub4 ;-) (oder nächstes mal in einen Laufsensor investieren...)
Sehr feine Finishermedallie!!!
Hoffe die Knie halten die nächsten Tage!

Und nu'? Mit 50 einen netten Ultra? Mit 73 den Rennsteig?

Gruß, Dominik

p.s.: ach ja, ich vergas zu erwähnen, dass der Helm die einzig wahre Farbe hat!!! Allein dafür ***** !
_____________________
M44/69kg/1,81
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

@biketime: selbst wenn...

... es mir möglich wäre, das mal eben im Kopf auszurechnen, bin ich ganz sicher, dass die Zahlen mit 42 und 195 Tagen viiieeel schöner aussehen.
Findet jedenfalls
yazi

Witzige Idee

hab ich gleich an unser Development weitergegeben, das müsste ein Computer doch leicht ausrechnen können, wann man seinen Marathongeburtstag hat.

Glückwunsch
jm

Ich wünschte ...

ich wär nochmal 42.

Glückwunsch zu dieser grandiosen Idee.

7.April TG81 Frühjahrslauf 10km
28.April Staffelmarathon Düsseldorf
26.Mai Hochwald-Mittelrhein HM

@Admin: Sehr schön! Sowas gefällt mir.

Hab in unser Firmen-Notes-Mail/-Kalender-Template auch 'nen Button zur Berechnung der Oster- und sonstigen daran hängenden "beweglichen" Feiertage für kommende Jahre dreingebaut. Die Formel dafür ist von Gauß.

Auch wenn's für mich zu spät kommt. Da bleibt wohl nur noch 50er-Ultra am 50. - das kann ich grad noch selbst ausrechnen.
Nach welcher Variante soll der Rechner denn Rechnen?
42,195 Jahre oder 42J, 195T ? Oder beides? Besser beides!

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC

Du bist einfach herrlich

(lauf-)verrückt und kreativ! Schöner Bericht, da muss ich mich nicht so langweilen hier beim Knie schonen auf dem Sofa!

zausel

>

Tolle Idee

super umgesetzt...und das noch unter der Erde....
Bei mir müsste es dann schon ein Ultra werden, ich glaube das schaffe ich dann doch nicht mehr ;-)

Gruß stachel

Take your time and remember slow is the new fast ...

man verneigt sich

welch eine schöne Idee und welch ein noch schönere Umsetzung.

Großartig was auf was man kommen kann beim Laufen. In unserem System klingt es aber sofort logisch.

Danke für den Bericht.

Du bist immer wieder für eine Überraschung gut!

Tolle Idee und herzlichen Glückwunsch, Du JUNGSPUND!(oder mit d am Ende? Weiß ich nie)
Das kann ich leider nicht mehr nachmachen, auch mit anderen Geburtstagsstrecken wär's wohl kritisch..., aber ich freue mich sehr für Dich und danke für den tollen Bericht!!
Wie war denn die Luft da untern?

Mal "(un)eben" DANKE ...

... für die vielen "Geb.-Glückwünsche. - Es war wirklich ein sehr schöner Geburtstags-Marathon!

Ja die Laufstrecke war alles andere als "eben" !!! ( 13 Runden á 3250 Meter )

@ Unit-MK1: Auch mir (uns) war es eine Freude - CU in Hannover ;-)

@ Uhrli: "einfach kann ja jeder" *grins* - es sollte auch schon mal eine "kleine" Vorbereitung auf den Rennsteig (SM) sein.

@ joggi555: es war Genuss pur - Die Fussgelenke haben die Strapazen gut überstanden.

@ Rosamia: Ich hatte wirklich Glück, das dieser Tag auf ein WE fällt. - (zur Not halt das WE darauf einen Marathon laufen/feiern )

@ peterccaa: nach dem Berlin-Mara'12 war im Hinterkopf immer dieser Gedanke "wann fängt das Knie an zu schmerzen?" - Diese Gedanken sind seit Samstag nun zum Glück endlich weg ! - Dir Gute und schnelle Besserung - wir sehen uns.

@ scooby: Ein Leben ??? (... du bist wahrlich BORN - und das ist auch gut so !) Wenn "Übertage" totales Schmuddelwedda ist, ist es Untertage richtig schön ;-)

@ Carla-Santana: Vor "Muffe" Bestzeit laufen ( siehe Höhenprofil ) ...
Potenzial: Durchkommen mit Spass stand deutlich im Vordergrund um u.a. diesen Hintergedanken "hällt das Knie" loszuwerden und mal wieder einen Marathon zu finischen. Bis ende Mai folgen ja noch mindestens 3 M/U's und im Sept. dann noch mal Berlin - offene Rechnung ;-)

@ proteco: Ja es "läuft" wieder problemlos *schnellaufHolzklopf* - SuperMara wird im Mai gelaufen, doch vorher sehen wir uns wohl in "H" ;-)

@ realfila: jupp die SUB 4 ist doddal-egal ;-) ... meine Überlegung vor dem Mara war sogar eine Zielzeit von 4:21;95 (was ja leider nicht geht)

@ skipper: schickes Tattoo - ... keep on running !

@ yazi: Danke, bin auch vollkommen zufrieden - cu im Sept. in Berlin *freumichdrauf*

@ biketime: ... stimmt! - ist immer wieder eine blöde "umrechnerei" eine Dezimalzahl durch Stunden, oder Minuten zu teilen, vor allem wenn dann im Ergebnis davon "eine Endlos-Periode" herauskommt. Doch zum Glück gibt es ja auch noch das " π " ( Pi ) ... ;-)

@ Sonnenblume2: Es waren durchgehen angenehme 21°C und in den Stollen war's sogar windig (Frischluftzufuhr) - klar hab ich geschwitzt ... los jetzt! Errechne deinen "Marathon-Geburts-TAG" und mach etwas verrücktes, oder sag mir das Ergebnis folgender Gleichung: 42195:2(2*10549-0,5)=????

@ fazerBS: ... für dich gibt es wohl eher einen Geb.-Ultra, als so'n "kurzweiligen" Geb.-Mara. , oder ??? - CU in HH , und werde dir *hinterhoppeln* ;-)

@ mainrenner: ... mit 84 ne'n Doppelten ??? ... und vorher noch DEIN GEB.-ULTRA !

@ Tame: "... schnell ???" - OK, ja die erste Hälfte war schnell im WOHLFÜHLTEMPO, doch dann schwanden die Kräft ... Jetzt muss mal ein Vorbereitungs-Mara-Plan für Hamburg her, an den ich mich eh nicht halten kann ... das ist sowieso alles Vorbereitung für den Rennsteig-SM - ;-D

@ krowil: sorry, man(n) kann nicht alles haben. Doch solange wir SPASS haben, ist denke ich, ALLES GUT !

@ nicksdynamics: hab länge Zeit nach der "einzig wahren Helmfarbe" gesucht ;-D - Ich werde schonmal in diesem Jahr den Rennsteig-SM antesten, um zu sehen ob man(n) dann mit 73 Jahren ... (mit "Rollator) ...

@ ADMIN: Ja ich würde mich freuen W. , wenn Ihr das macht. ( siehe auch weiter unten ) ... so'n Webserver sollte das wohl hinbekommen ... ;-))

@ DonCarracho: ... kannst mir mal die Berechnungsformel für den Ultra-Geburtstag-Lauf-Tag zukommen lassen, bitte ;-D

@ zausel1993: "(lauf-)verrückt und kreativ! ", ein wenig ... stimmt schon ;-)) , kennst mich ja etwas. Dir wünsch ich (persönlich) eine schnelle und gute Heilung. Bleib bitte geduldig !!!

@ stachel: "Glaube kann Berge versetzen", sagt man doch so, oder? - never say never ! Ja zu meinem Marathon-Geburstag passte einfach alles zusammen! Das Datum auf ne'm WE, sowie dieser "besondere" Untertage Marathon. - BESSER GEHT's NICHT.

@ limulus: Die Idee kam mir in einer Zwangs-Regenerations-Laufphase, in der ich nach neuen Lauf-Zielen gesucht habe.

@ Ricamara: Die Lust war "trockener" aber sonst i.O. Ich bin gespannt, wann du mal wieder von mir träumst (insider)? In diesem Jahr werde ich KEIN Treppentraining machen, aber noch weitere Überraschungen präsentieren !

@ ALL: ... und so "einfach" habe ich mein Marathon-Geburtstag errechnet (mit Excel) "ein Beispiel"

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Naja, lieber trockene LUST..

... als gar keine, oder?
(Oh, oh! Hoffentlich wirft Admin mich jetzt nicht raus!) :))

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links