Hallo zusammen,

jetzt, wo die Fastenzeit begonnen hat, frage ich mich ob hier schon mal jemand Erfahrungen damit gemacht hat.
Ich hab da im Internet schon ein bisschen gelesen.

Ich habe gefunden, dass man sogar Lange Läufe ohne Essen bestreiten kann, einfach so aus dem Fettreserven.
(Und davon habe ich nach der schweren Winterkost so einige).

Also her mit euren Erfahrungen vom Fasten und Laufen...

Liebe Grüße
Euere Sabse

Verwechselst Du da nicht

Verwechselst Du da nicht etwas? Was hat denn die christliche Fastenzeit mit "nix essen" zu tun? Die bezieht sich nämlich auf den Verzicht von Fleisch. Und der Sonntag gehört noch nicht einmal zur Fastenzeit dazu -> da darf Fleisch und Wurst wieder konsumiert werden.

Beim Fasten

ist die Frage wie Du das meinst. Es gibt ja diverse Möglichkeiten.

Gerade momentan wird von vielen auf Alkohol oder Fleisch oder Süßigkeiten verzichtet - Fastenzeit.

Oder meinst Du Heilfasten? 5 Tage nur Brühe oder Tee?

Oder FDH?

Eine Diät?

Langer Lauf "ohne alles" geht - hab ich schon gemacht vor dem Frühstück. Bei Bedarf geht dann auch Wasser zwischendurch. Kann aber nicht jeder - einige brauchen ein paar Kalorien vorab wegen Unterzuckerung.

Fastenzeit: es gibt laufende Vegetarier und Veganer - kein Problem. Selbst bei der Brockenchallenge soll es ein veganes Frühstück gegeben haben. Ca.180 sind nach 80km oben angekommen - mit Verpflegung zwischendurch, sonst wäre das nicht gelaufen!

Diät - hab ich nie ausprobiert. Sehe aber keine Probleme.

FDH - wird in Verbindung mit Laufen sicher schneller zum gewünschten Erfolg führen.

Heilfasten - hab ich zweimal probiert; beim zweiten Mal hab ich das Fasten abgebrochen, weil ich für den Rest einkaufen und kochen musste und das nicht hingekriegt hab. Lange Läufe hab ich zu der Zeit nicht gemacht, normaler Sport ging aber. Beim zweiten Mal war mir permanent kalt. Theoretisch spart man durch's Nichtsessen jede Menge Kalorien, die nicht für die Verdauung benötigt werden. Das kann man auch unter ärztlicher Aufsicht machen. Den solltest Du dann nach dem langen Lauf fragen.

Nichts essen

um Missverständnisse auszuschließen. ich meine mit Fasten NIX essen, bzw maximal Saftfasten nach Buchinger.

Also die Idee, dass man ohne Kalorienzufuhr (bzw. mit ganz geringer Zufuhr lt. Buchinger) Sport treibt.
Beim Marathon lebt man ja auch ab km 30 hauptsächlich von körpereigenen Fetten, da dachte ich es wäre ne gute Idee den Fettstoffwechsel mittels Fasten schon mal zu trainieren.

Grüße
Sabse

Heilfasten

Ich habe gerade anfang des Jahres meine jährliche Fastenwoche gemacht und bin auch gelaufen - es geht, ist aber hart. Schön langsam! Nicht übertreiben und auf den Körper hören.

Ich habe die 2 Januarwoche

Ich habe die 2. Januarwoche nach Buchinger gefastet und bin erst 2 Wochen davor aus einer Verletzung heraus wieder ins Training eingestiegen. Laufen war überhaupt kein Problem. Im Gegenteil, ich bin deutlich schneller unterwegs gewesen. Zudem unterstützt die Bewegung den Gedanken des Fastens sehr gut und belebt Geist und Körper.
Kann ich also nur empfehlen, aber natürlcih immer auf den eigenen Körper hören. Kann ja bei jedem anders sein.

Ich esse montags, mittwochs

Ich esse montags, mittwochs und freitags absolut nichts. Bin diese Woche am Mi und Fr je gut 20 km gelaufen und hatte absolut keine Probleme. Wichtig ist genug Flüßigkeit zu drinken. Ich habe das auch bereits vor drei Jahren gemacht und so relativ schnell mein ideales Marathongewicht erreicht.

In der Regel führe ich 2 x

In der Regel führe ich 2 x pro Jahr das Heilfasten nach Buchinger durch.
Jetzt - in der Fastenzeit - und einmal im Herbst.
Dauer der Fastenzeit mindestens 30 Tage.
Das halte ich seit Jahren bereits so und lebe damit sehr gut.

Ich kann während des fastens nicht laufen gehen. Mein Kreislauf ist nicht stabil genug.
Habs mal probiert und bin fast kollabiert.
Mein Körper kann einfach nicht so viel leisten in dieser Zeit.

Es gibt allerdings Erfahrungsberichte, daß Faster auch schon Marathon gelaufen sind.

Ich denke, daß die Erfahrung des Fastens in Verbindung mit dem Laufen sehr individuell ist.
Höre auf deinen Körper und du wirst nicht viel falsch machen.

Da ich im Juni meinen ersten HM laufen will, lasse ich diesmal das Fasten ausfallen und verzichte weitestgehend einfach auf Süßgkeiten und versuche mich bewusst zu ernähren.

VG Kerstin

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links