Benutzerbild von DonCarracho

Do, 14.04.2013:

Von der Arbeit daheim um 16:30 - will Laufen gehen. Gestern mau gefühlt, LT sausen lassen. Heute ist's komischerweise wieder gut. Die 2 Kleinen wollen einen Gang machen - der Kleene mit dem neu eingestellten Fahrrad - mal ausprobieren - nur kurz.
Ich habe Wege gesehen bei OpenStreetMap - was sind das denn für Wege? An der Stelle? An diesem Wupperufer? Nanu, da will ich hin! Durch Leichlingen kann man jetzt an der anderen Wupperseite? Laut OSM. Das nehmen wir gleich mit. Vorabvermessung ergab 10,5km. Passt ja prima!
Um 17:05 komme ich los, dürfte reichen mit dem Licht. Es schneefisselt, kaum der Rede wert - Wind kommt erstmal von hinten. Also auf bekannten Pfaden zunächst zur Wupper runter stürzen. An ihr entlang. Träge ist sie geworden - fließendes Blei. Auf der überdachten (warum wohl?) Fußgängerbrücke unter der Eisenbahnbrücke rüber. Hat was von den New Yorker Doppelstockbrücken. Aber dieser Lauf hier findet gerade statt ;-)
So, da ist er der Weg übers weite Feld, den "Hülser Acker". Das Unbekannte lockt. Ob der wohl mitten in der Pampa endet? Wär blöd, dann hätte ich mich umsonst durch den scharfen Gegenwind mit immer mehr werdenden feinsten Schneeflocken gekämpft. Kleine Schutthügel auf dem Weg. Ich wusste es! Oh, geht doch weiter! An den Waldrand, in den Wald.
Und an die Wupper - auch hier ist ein Weg - auf OSM ist ja doch Verlass (manchmal). Rechts die Wupper, links tiefer schmaler Graben. Ein Wehrgraben vom links über mir auf dem Hügel thronenden Haus Vorst? Was ein Gebuckel und links-rechts-links-rechts. Riesenbaumstamm auf dem schmalen Weg: am Hang zur Wupper drumrumkraxeln, na ging doch. Ein Mensch begegnet mir. Hundebesitzer, was sonst? Wo steht der fette Hund? Auf dem Weg? Wo sonst? Was macht der Herr Hundebesitzer? Nix! Was sonst? Aufregen? Nö, ich stumpfe wohl langsam ab ;-)
Mehrere gefällte Tannen liegen auf dem Pfad - kein drüber kommen. Wupperseite geht auch nicht. Also in den Wehrgraben(?) und auf der anderen Seite wieder rausklettern. Schau, ein richtiger Weg! Wo geht der denn nun hin? Ich will an der Wupper bleiben! Wieder Trampelpfad - gut zu erkennen, ist nur leicht weiß gepudert, der Rest schneebedeckt. Trotzdem durch Gestrüpp. Jetzt zieht der auch von der Wupper weg. Keine Alternative. Hier irrte OSM. Ich lande auf der Wiese eines großen Miethauses - drum rum - Straße.
Wo bin ich? Ach hier. Nun wird es leicht. An der Wupper entlang durch Leichlingen. Mist Baustelle - Weg gesperrt. Drum rum - Fußgängerzone. Nee, jetzt nich shoppen ;-) Über die Brücke. Wird auch der neue Weg auf der anderen Seite da sein? Ist er. Unter der Straße durch. Balken. Ab jetzt alles bekannt.

40:00 - "Schöne warme Hände habe ich ja!" 40:05 - Och, ich hab ja vergessen Handschuhe anzuziehen!" 41:00: "Jetzt hab ich kalte Hände! In die Laufhemdärmel damit." 45:00 - "Meine Hände schwitzen - zu warm!" Psychosomatik ist lustig.

Mein "Freund", der Berg heißt Neuenkamp. Man schleppt sich so hoch. Anfang steil, puuh! - nun wird es etwas flacher - geht ja mittlerweile prima :-)
Der Schneefall wird stärker. Aus dem Windschutz der Carcoustics-Werkhalle raus - ja, der Wind ist auch noch da - brrrr!
Nochmal über ein Feld und ich bin daheim. Meine Ankunft wird bemerkt - die Holde öffnet die Tür. "Wir sind dann doch 2 Runden gegangen und auch erst gerade vor 5 Minuten nach Hause gekommen.", sagt sie.
"Wo ist denn der Kleene?" "Der spielt im Garten!" "Ach was!?"
2 Stunden später ist alles schneebedeckt. Die Schneeflocken immer noch so fein. Aber Kleinvieh macht ja auch Mist.

Data:
10,77km, ±202hm: 0:59:48,5 => 5:33min/km
Ganz OK für das zeitweilige Geeiere.

Leeven Jrooß & keep on running zu neuen Ufern

Don Carracho

DON'T PANIC

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Die eigene, engere Umgebung

bietet doch immer mal wieder nette Abwechslungen. Hört sich nach einem schönen Lauf an.

OSM sollte ich mir vielleicht auch mal ansehen - bisher war's GPSies (zur Suche von Strecken).

Das mit den kalten Händen kenn ich am Anfang beim Laufen auch - da sind sie kalt. Irgendwann spür ich das nicht mehr und hinterher sind sie immer schön warm. Handschuhe zieh ich nur im Notfall an.

Eigene engere Umgebung

Das mit dem Unbekannten in der eigenen, engeren Umgebung ist wohl war.
Das Unbekannte begann in etwa 2km Entfernung (Luftlinie - zu laufen: 4-5km).

Das mit den Händen:
Nee, nee, die waren die ganze Zeit warm gewesen - ich hatte aber auch überhaupt nicht drauf geachtet. Aber nach ca. 40 Minuten dachte ich plötzlich dran, stellte fest: "Sind ja schön warm, aber Du hast ja glatt vergessen, Handschuhe anzuziehen" und eine Minute später waren sie prompt kalt ;-)

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC

für Geschleppt...

...ganzschön flott!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links