Benutzerbild von Schalk

Keine Ahnung, wie ich das überstanden habe. Eigentlich ging es nur mithilfe dieser ganzen Bekloppten hier.
Geschrieben haben die ja (fast) alle schon. Die Mainrennerin. Aber auf dem Fuß folgten Haderlomp, dor Dicke, Christian, Maren und dor Riggo.
Die konnten sich alle diese wunderbare Strecke ansehen. Gerade bei Haderlomp war das ja herrlich zu sehen. Fast genauso groß, wie die Laufgruppe war die Versehrtenabteilung. Am Start waren Jan, Klada und ich. Um das ganze überhaupt irgendwie zu überleben, hatte ich noch lauffähige Unterstützung dabei.
Die Anreise war ja noch der ganz normale Wahnsinn. Halt so wie immer. OK, ich hatte keine Laufklamotten anbei. Aber das merkt man ja nicht.
Riggo, Netty und ich laufen ein in Göttingen. Alle sind schon da. Es war ... naja, so mittel halt. Von da aus gings zum Italiener. Dor Riggo war bissl angespannt. Keine Ahnung warum. Am Essen kanns nicht gelegen haben - aber für nen Italiener hat's ganz schön Griechisch geschmeckt. Egal. Am Ende des Tages stand wenigstens der Plan. 22Uhr dann endlich Ankunft in er Unterkunft. Der Seminarraum, wo alle pennten war schon dunkel. OK, wir suchen uns ne andere Bleibe, also nen anderen Raum. Bissl geräumt und dann paßte das. Von dem Frühstart am nächsten Morgen berichtete ja Riggo schon. Klar mußte Frank so'n Druck machen. Schließlich wollte der an dem Tag in 7:43h da hoch, zum Brocken. Ganz so eilig hatten es unsere Truppen nicht. Schwein gehabt.
Aber der Tag hatte schon mal geil angefangen. keine zehn Minuten nach dem Aufstehen waren alle Klamotten im Auto verstaut und ich saß auch mit drin - logisch, ohne Zähneputzen. ;-( Wo müssen wir hin? Keine Ahnung. Die Truppen waren alle weg. Klasse. Riggo fand die richtige Straße fürs Navi und im Anflug wußte ich dann auch wieder, dass wir richtig waren. Frühstück. Zum Glück mußte ich nicht Laufen. Es gab reichlich zu Futtern. Aber wer lieber ein Wurstbrot mag, ist bei so'n Veganern echt doof dran. Es gab Wurst. Und es stand groß drauf "Vegan". OK, Sojawurst brauch ich nicht. Klada meinte jedenfalls es würde nach nix schmecken. *schweißperlenvonderstirnwisch* nix verpaßt.
Es ging auf 6Uhr zu. Raus mit denen. Bloß weg!

Und los ging es. Wir blieben zurück. Zum Glück hatte ich Hunger. Also schaun, was da noch übrig und genießbar war. Honig Gabs und Butter und Brötchen. OK, das kann man essen.
Aber irgendwann mußten wir dann doch los. Also Klada ins Schlepptau und ab nach Mackenrode - km7. km7? *räusper* Dat Navi meinte Ankunft um 7:15Uhr. OK. Also 7:15Uhr bei km7. Da wären wir selbst schon durch, wären wir wandernd mit gestartet. Also Navi umprogramiert auf km12 in Rollshausen. Aber auch da war dor Riggo und sicher einige andere längst durch, als wir ankamen. Also weiter zu km16. Da schafften wir es den Riggo janz entspannt antraben zu sehen.

Unsere Füße waren vom Warten allerdings noch nicht kalt. Und weiter gings zum nächsten VP. In der Anfahrt sahen wir noch die Spitzengruppe. Acht Leutchen waren es da noch. Ich glaube ich wäre nicht mitgezogen mit denen. Die schienen mir zu fix. Auch vor zwei Jahren stoben die davon. Nee, nee, muß man nicht. die meisten holt man sich wieder. Is weit, der Weg. Aber was sinniere ich. Ich lauf doch gar nicht. Hauptpersonen sind andere. Und die verdienen sich das grade. und wie: Erst kam Unit-MK
und dann dor Riggo

Es dauerte ne Weile, aber dann trudelte auch Andre
, Scooby und Kalle
, Hadelomp und Glyzerin7 ein.

Wie immer kommt das Beste zum Schluß, unsere Nachhut.
und
.
Es war schön euch zu sehen und hart euch weiterziehen zu lassen - ohne selber mit zu können - zu wollen - zu dürfen.
Wenigstens gabs anständige Fotos. und da Nety fuhr, hatte ich Zeit mal 'n bissle quer zu informieren. Nächster Anlaufpunkt war Barbis. Gerade angekommen zog auch schon der Erste in den Entsafter, nach 3:25h. Ab jetzt wirds hart für die Jungs. Der Zweite, Dritte, Vierte trudeln ein. Laufzeit um 3:30, 3:35h. Wann wäre ich gekommen? Nee, das ist hier heute ein anderer Film.
Da kommt Michael, dann dor Riggo. Geschafft sieht er aus.

Sch... Nich hier schon. Zeit geben. Fragen. Was los ist, wie's geht? Wo kann ich Tips geben? Fängt er sich wieder? Ja! Wird er. Muß er! Aber wird er auch. Dafür hat er trainiert. Dafür ist er viel zu gut drauf. Das wird wieder. Bei jedem Ultra ist ein Tief und danach kommt wieder das Hoch! Irgendwann steht er zu lange, könnte kalt werden, könnte schwer werden wieder anzulaufen. "Los! Mach dich vom Acker. Vorwärts jetzt. ... Und schön sachte den Anstieg! Und gleichmäßig im Entsafter. Nicht überteiben."
Und dann ist er weg.
Und wir stehen noch.
Nächstes Jahr wieder - vielleicht. Heute sind andre dran.
Dann kommen die Mädels. Sind wir nicht ein klasse Supporter -Team?

Und als nächstes flog so ein Highlight ein, eine laufende Grinsebacke. Es hat richtig Spaß gemacht ihn zu fotografieren. Vielleicht sollte man noch mal erwähnen, dass das folgende Foto bei km42 entstand:

Na und auf den Fuß folgten Scooby, Kalle, Haderlomp und Glyzerin7. Umziehen, Futter fassen, Verabschieden

und weiter.
Ja genau, weiter gings. Klada's Auto nach Schierke schaffen und dann retour zur Strecke. Auf der Fahrt wurde dann umdisponiert. Klada fuhr nach Schierke und wir zur Strecke. Ich wollte unbedingt in den Entsafter II, die Jungs und Mädels mitten auf der Strecke treffen. Da, wo es niemand erwartet. Da, wo es einfach nur schwer ist. Genau da mußten wir hin. In der Nähe von km60 ist ein Parkplatz und dann ab in den Wald.

Unit-MK kam. Hier war er noch recht gut drauf. Die Magenprobleme waren wohl grad überstanden. Und kurz darauf kam auch dor Riggo. Und der Anblick war richtig schön anzusehen! Das Tief war überwunden.

Auf die anderen konnten wir leider nicht mehr warten. Klada wollte in Schierke eingesammelt werden und irgendwann mußten wir ja auch noch zum Brocken hoch. Wir stapften zurück. Anstrengend wars. Aber der Wald war einfach wunderschön!

Ab Königskrug dann also gemeinsam mit Klada die letzten 7km wandern. Jetzt war der Wald einfach unbeschreiblich.

Aber wir durften die Zeit nicht aus den Augen verlieren. Wir hatten nicht viel Zeit und der Vorsprung vor Unit-Mk und Riggo schmolz sicherlich kontinuierlich. Es wurde Lack gemacht. So was um 3,5km vorm Brocken kam dann doch Unit-MK. Na nu aber Lack, wenn wir vor Roggo oben sein wollten. Vielleicht 10min Vorsprung haben wir noch. Könnte knapp werden. Knapp? hihi. Vergiß es. km77 kam er schon angedackelt. Ein fettes Grinsen auf dem Gesicht.

Und dann bleibt der doch ernsthaft bei uns stehen. Was 'n jezz kaputt? Noch 3km. Hier is kein VP! In Barbis über Wadenprobleme klagen und dann hier stehen bleiben? Am Ende ziehen die Waden jezz noch an. Nix da. Das muß weiter gehen. Nich schnell. Aber kontinuierlich. Meinen Rucksack gab ich Netty, die Winterjacke Klada und aus dem Rucksack nahm ich mir ne dünne, helle Windjacke. Und dann gings ja auch weiter ...

... schön und in aller Ruhe die Brockenrampe hoch. Dass der Weg sich an der Bahn noch mal endlos zieht, muß man einem der die Strecke nicht kennt nicht erzählen. Das ist ausreichend dann zu erwähnen, wenn der Bahnübergang und damit die Brockenstraße in sichtweite kommt. ;-))
Kurz vor der Brockenstraße suchte ich mein Telefon. Jan und den Mädels Bescheid geben, damit sie Unit-MK oben empfangen. Mist. Das war leider in der Jacke, die ich Klada in die Hand gedrückt hatte. Also mit Riggos Tel. Netty anrufen, damit die Klada bittet Jan anzurufen. OK, Riggos Tel. war eingefrohren. Aber dann hatten wir auch schon die Brockenstraße erreicht. Ab hier kann er alleine Laufen. Jetzt wird nicht mehr gegangen. Der letzte km geht immer! Und wie er ging!

Und dann war es geschafft. Ehm sorry. ... war er geschafft.

Unit-Mk war schon da. Die Mädels auch. Nach und nach trafen die anderen ein. Die Athmosphäre da oben beim Brocken-Wirt ist einfach unbeschreiblich. Jeder der da oben ankommt, wird mit Klatschen begrüßt. Alle sind froh es geschafft zu haben. Man herzt, blödelt, quatscht - einfach geil. Hier ist der Unterschied zu vor zwei Jahren deutlich zu merken. Im Kopf habe ich noch die Schmerzen von direkt nach dem Lauf. Man weiß igendwie schon nicht wirklich wie man sich ordentlich bewegen soll. Man ist kaputt, muß Kraft tanken. Es geht schließlich noch mal runter. Man will diese Truppe. Das ist einfach geil. Aber irgendwie will man auch einfach nur Ruhe. Ruhe für die Beine. Erholung für den Körper. Das alles fühlt man und das Adrenalin überdeckt es. Macht das andere möglich. Ja, ich kann mich noch gut erinnern. Und in den Augen von Rico sehe ich es auch. Doch das Adrenalin überdeckt es. Alle anderen trudeln ein. Andres Ohren haben Besuch. Haderlomp ist glücklich es geschafft zu haben. Die anderen auch. Die Zeit verfliegt. Jan macht sich auf den Weg - Maren abholen. "Drück sie von uns!"
Es ist dunkel, lange dunkel. Viel trudeln nicht mehr ein. Aber auf die Mainrennerin wird noch gewartet! Und dann kommt sie. Riesen Applaus im Saal.
Und sie grinst wie eine Fettbacke! Ich fasse es nicht. Nein, ich habe leider kein Bild gemacht. Verpaßt. Aber so sah es ungefähr aus:

Ja, ungefähr so. Unglaublich!
Dann haben wir uns aber vom Acker gemacht. Auf nach Oderbrück, Absacker bei Scooby und Dany.
Dort trafen wir dann auch wieder Jan und Maren. Es war schön Maren zu sehen. Schön? Um sich das Leid anzusehen? Quatsch. Zum Drücken und um zu sagen was geagt werden muß. Bei der lausigen Vorbereitung. Wenige Wochen vorher erst erfahren, dass nicht supporten, sondern Laufen angesagt ist. Da sind 68km unter Bedingungen eine riesen Leistung! Das war kein DNF! Das war finished at km68 in 11:14h. Das läuft mancher am Rennsteig im Frühjahr. Eine sehr große Leistung!
Nicht nur eine(r) schlief dann aber doch fast ein. Also ab ins Nest.
Na und das Frühstück war dann der Hammer schlechthin. Das kann man nicht beschreiben. Lachs und Karviar satt und Händchenhalten, von mir aus auch feuchte. Da lief die Truppe noch mal zu hochform auf. Jetzt weiß ich auch, warum ich mir so was masochistisches angetan habe.
Es war trotz allem ziemlich mittel!
Dnake euch dafür!
;-)
PS: Hatte ich das eigentlich schon erwähnt? Supporten ist Dreck. Beim Brockenwirt mußte ich mir 'n Pflaster holen. Blase an der Hacke gelaufen. Auf drei Kilometern ne Blase. Hmm, Wanderschuhe eignen sich eben doch nur bedingt zum Laufen.Das nächste Mal kannste alleine die Brockenrampe hochlaufen. Da komm ich nicht mit dir mit.

5
Gesamtwertung: 5 (15 Wertungen)

Ein Hoch auf die Mittelmäßigkeit!

Supportleistung - so mittel gut
Supporting Report - so mittel gut
Der Ialiener - war gar nicht mittel
Die Bilder - so mittel gut
Das Wochenende mit euch - UNBEZAHLBAR!

Ich sag ja immer wieder das bei einem langen Lauf auch der Support eine Menge zum Gelingen beiträgt! DANKE euch ALLEN!

"Ein Leben ohne mittelmaß ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Ach Schalk

Mir fehlen gerade die Worte, habe so ein Tief, wie du oben beim Brockenwirt....

SORRY

Danke noch mal!

*tiefeinundausatme....

weilichnichtgeatmethabbeimlesen*
Boah!
Danke Schalk!
:o)
Absolut Genial!!!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

ein würdiger Support :-)

für diese Leistungen !
Danke @ schalk für die Betrachtung von aussen !!!
ich bin echt begeistert von ALLEN, die da beteiligt waren :-)

... immer das Gleiche mit euch ...

Eine Überlegung wert

Wenn ich diese ganzen super Berichte lesen, hab ich auch richtig Lust auf diesen Lauf. Dafür fehlt mir zwar noch ein wenig Training, aber auf meiner ToDo-Liste ist jetzt definitiv ein Eintrag mehr.

Glückwunsch an alle Beteiligten.

mfg

k4sper

ich habe mir dir

gelitten! Du hast mir so unheimlich leid getan. Aber Schalk, du warst so was von tapfer! Und dann bekommst du auch noch Blasen, so ein Scheixx. Das hast du nicht verdient. Nächstes Jahr kannst dann richtig laufen. Ich muss da auch noch mal hoch. (JAREN- du kommst mit!!! (BITTE!!!) und wieder oben auf mich warten! Vorausgesetzt man bekommt einen Startplatz- Herr mainrenner macht support, habe ihn schon verpflichtet! ...I bust mine so I can kick yours!...

Das ist doch mal ...

... 'n Deal. Nachdem vergangenen Februar das Pollerknie dran war (typischer Fall von eigenschuld) und dieses Jahr die Ferse, sollte doch näxtes Jahr mal wieder alles über den Winter laufen.
Schaun mer mal.
;-)
PS: Schrieb ich im Plural? Eine Blase wars, nur eine und dann auch noch nur an der Hacke. Das ist erträglich. Da hab ich schon anderes erlebt... ;-)

So 'n Sch...

... noch so ein potentieller Startplatzklauer. ;-) Mußte anfang Dezember schnell sein, K4sperle. Lettzes Jahr waren es 10min, dass die Anmeldung offen war. Danach war zu.
Aber die Challenge ist es wert! einfach trainieren, versuchen sich anzumelden und dabei sein.
;-)

Das war es definitiv, Petra!

... nur ganz, ganz selten kam Wehmut ob des zusehen müssens auf. Ganz wenig.
Die kalten Füße haben wir uns dann warm gewandert und die Blase - das wäre es eigentlich nicht Wert gewesen zu erwähnen - aber stimmt, was man nicht so alles für diese Bekloppten auf sich nimmt. Schwer zu tragen hatten wir damit. Sehr schwer. *seufz* Das war wirklich sehr, sehr schwer.
;-)

manno schalk...

...du machst misch escht feddisch! was für ein atemberaubender bericht! dnake, du wahnsinnstyp!
und nachdem ich den bericht jetzt gefinished habe, will ich das nu auch mal ganz in echt, so mit laufen und so, wat meinste?
____________________
laufend will auch nen startplatz klauen: happy™

wer pläne schmiedet, verhindert die zukunft!

Chapeau

Ganz grosser Sport und toller Bericht - RESPEKT !!!!

Honig ist nicht vegan!

Die haben euch wohl nur veräppelt :grins:

Hört sich alles so mittel an:
das Angebot beim Frühstück
der Support
die Bilder
der Bericht
das Ziel
das Danach
die ganze Truppe.

Aber jetzt mal echt: sich in Wanderschuhen eine Blase laufen ist viel schlimmer als sich in Laufschuhen beide Füße wund laufen!

Ihr seid der Hammer! Und mich tät das ja auch reizen, zumindest so das Drumherum. Aber auf Blasen in Wanderschuhen kann ich verzichten!

Agesehen davon ...

... dass die Startplatzklauer so langsam inflationär zunehmen, find ich das gut, Happy. Schreibs dir schon mal in den Terminkalender.
;-)
PS: Ick weeß nich, ob es nich besser wäre diese ganzen BC-Bericht janz schnell zu löschen und abzutauchen. Die Taktik aus dieser Jughurtwerbung, wo dieser Stift über den großen Flur flüstert, is glaub ich viiel besser. Mist!

Also nur so fürs Drumherum ...

... kannste ohne irgendwelche Vorbehalte auf jeden Fall näxten Februar anrücken, FazerBS!
KeinenixgarkeineEinwände!
;-)

Dnake für deine Supporterstory ...

... ich krieg' datt Schreiben einfach gerade nicht feddich, genauer: püchologisch im Moment nicht auffe Kette. Nennt man wohl Mittelleifkreisis. Mannomann Schalk, wird Zeit, dass wir wieder ans Laufen kommen. Diese wochenlange Humpelei mit Scheixknie geht mir vollrohr auf den Keks.

Ja, es war mittelschön mit diesen ganzen Verrückten. Ich hatte echt Mühe, die ganzen Nasen auseinanderzuhalten, vor allem beim Frühstück, mümmelnd in diverse Läuferburkas eingehüllt. Vor allem als ich Maren sah, und endlich erkannte, dachte ich, sie sei irgendwie konvertiert. Aber ihr war wohl nur ein bissken kalt ;-) ... .

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

war ein totaler Reinfall

dieser Lauf und weil ihr alle nix sagt, sondern immer nur am Heldenepos weiterspinnt, sag ichs halt: Vom Nachmachen muss man unbedingt ABRATEN. Viel zu kalt, viel zu früh, viel zu bergig, viel zu teuer, viel zu lang, viel zu dunkel, viel zu viel Wetter und allein vom Wandern bekommt man eine Blase- wie gefährlich ist dann erst laufen? Ja? Na? Gecheckt? Und es gibt auch vegane Sachen zum Essen, jaha. Und ihr müsst auch wieder runter vom Berg, da ists dann auch noch dunkel oder ihr müsst schnell oben sein, dann könnt ihr die Bahn nehmen aber nicht mehr feiern. Also eine klassische los/los Situation.
Falls ihr doch den schwachsinnigen Gedanken fasst- ihr könnt euch bei der Anmeldung total Zeit lassen- Startplätze gibts wie Sand am Meer.
((((und jetzt pssst, Ruhe, damit nicht noch mehr dort laufen wollen- sonst wird es ja noch schwieriger als dieses Jahr einen Startplatz zu bekommen. Ich bin übrigens für die Einführung einer Frauenquote von 50%))))...I bust mine so I can kick yours!...

Quotenpony.....

will auch!;o)

"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

die Mädels ...

... sind wieder voll auf Zack.
Mit so wenigen Worten hätte ich das nie so auf den Punkt bringen können. ;-)
Also Jungs und Mädels. Laßt euch Zeit.
;-)
PS: Wenn die Jungsquote erschöpft ist, kann man ja sagen, dass man quasi ob der Tour sowieso mit Rock unterwegs ist.

Quotenpony ...

... - ach, immer wieder großartig, was man hier für dolle Wörter aufschnappen kann ;-)

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Danke

Danke für den schönen Bericht und natürlich für die Begleitung, war immer wieder nett euch an der Strecke zu treffen.

Gruß, Michael


Dnake...

für den schönen Bericht und die tollen Bilder. Bin am Überlegen mir den Namen Running Grinsebacke zuzulegen. Ich wusste ja schon immer das Etwas merkwürdiges durch das Laufen bei mir passiert, aber das die Auswirkungen so schlimm sind, hätte ich nicht gedacht!!!

Keep on running

speedygonzales

Haste dir ...

... die anderen Bilder schon angesehen?
Da sind geniale Schnappschüsse von dir bei. Das hat wirklich Spaß gemacht da auf den Auslöser zu drücken! Wollte dir eh noch die besten davon via Mail schicken.
;-)

lieber Schalk

mach´ mal den Link schön, der geht nicht.
Wie war es denn bei der Kienbergrettungsaktion???
LG aus Bonn, KS

Hast auf Antworten geklickt ...

... Kniescheibe, da kann ich nicht mehr schön machen. Nur neu. Am Mobiltelefon ist das doof.
Aber geh einfach auf Riggos Blog (der Link oben geht) und da ist am Ende seines Blogs der Link zu den Bildern. Gemacht haben die Netty und ich - mit seiner schicken Kamera. ;-)
Kienberginfo kommt. Ein weinendes und ein lachendes Auge und Ungewissheit, ob alles so kommt wie jetzt "versprochen".
;-)
;-)

Ich liebe Fotoblogs

Und dieser ist ein besonders gelungener. Danke Schalk, du hast deine Supporteraufgabe großartig und allumfassend ausgefüllt, davor, dabei und danach. Und jetzt alles Gute für deine Hacksen!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Quotenschnecke

Super Bilder und danke für

Super Bilder und danke für die Gesichter zu den Namen hier.

Ach Schalk,

was wäre denn die BC ohne dich? Geht doch gar nicht!!! Supporten ist anstrengend, aber das kennst du ja schon vom Berlin-Mara;-) Dnake für diesen super schönen Fotoblog und deine tollen Eindrücke von der BC!!!

Lieben Gruß
Tame

Die SUPPORTLEISTUNG steht DIR deutlich ins Gesicht geschrieben

... sehr deutlich ist zu sehen wie fix und feddisch der Schalk vom Supporten ist.
Der kann sich vor lauter Anstengung nich mal mehr gerade aufrichten !!!

Und weil seine Supporterleistung auch nur so ...naja mittelmässig war, hoffte er
das durch diesen noch mittelmässigeren Blog vertuschen zu können !!!

@All: *ppsssstttt:* ... verratet dem Schalk bloss nie-nicht, das es noch sowas wie "hasieren" gibt !
(obwohl wenn ich so drüber nachdenke .... - NEEE!!! Lieber nicht! - sonst meldet er sich danach, hier gar noch ganz ab!)

.

Neee-neee - Schalk !!! Es tut so weh, dich so zu sehen !!! - AAaaarrrgggghh
Da bleibt nur eines: Schuster (äähhhh, eher Schalk) bleib bei deinen Leisten !

.

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links