Benutzerbild von Zockermaus

Hallo liebe Läufergemeinde,

seit 3 Tagen füllt sich mein km-Konto nicht weiter. Ich habe kapituliert. Seit Monaten laufe ich mit allerlei Wehwehchen. die hartnäckigste Verletzung ist neben meinen ständigen Ischiasbeschwerden eine Schleimbeutelentzündung an der linken Ferse. Dazu gesellte sich jetzt noch ein genervtes Wadenbeinköpfchen am rechten Unterschenkel.
Ich habe eisern meine Trainingsläufe durchgezogen, brav Gymnastik gemacht, gehe seit Dezember 2 mal wöchentlich zur Physiotherapie, mache nachts Salbenverbände, probiere Kinesiotapes und habe auch schon Ultraschallanwendungen für die Ferse bekommen. Was soll ich sagen? Der Erfolg bleibt aus - die Schmerzen verfolgen m ich jetzt schon nachts im Bett.
Eigentlich wollte ich am Samstag den 1. Marathon in diesem Jahr laufen. Nicht schnell aber als lange Einheit. Berlin steht im April im Kalender (HM) und dann Anfang Mai der Hannover Marathon.
Jetzt habe ich aber Panik bekommen, wenn ich so weiter mache, dass ich keins von den Zielen erreichen werde.
Also muss ich jetzt pausieren. Ich hoffe, dass 8 - 10 Tage reichen. Keine Ahnung, wie ich diese Zeit überstehen soll.Wahrscheinlich nehme ich Unmengen zu und kann in 2 Wochen gar nicht mehr laufen!?!?!?

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

Richtige Entscheidung

"Wahrscheinlich nehme ich Unmengen zu und kann in 2 Wochen gar nicht mehr laufen!?!?!?"
Abaaaaaaaaaaah! So schnell geht das nicht. Und mit Deinem über Jahre antrainierten Niveau (soweit aus Deinem Profil heraus zu lesen) geht das nicht so schnell mit dem Formverlust.
Ich denke, so eine Pause ist für Dich die einzige Chance, wenn denn wenigstens etwas von Deinen Zielen noch erreicht werden soll. Und wahrscheinlich werden Dir diese 2 Wochen gar nicht groß geschadet haben.

Also gute Besserung und dreh mir nicht durch bei den paar Tagen Pause.
So wie sich das für mich anhört, machst Du kaum je mal eine kleine Regenerationsphase, wenn Dir die Aussicht auf die kurze Pause derart Angst macht.
Das könnte auch ein Grund für die mittlerweile angesammelten Kalamitäten sein …

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC

Leider gibts auch solche Zeiten :o(

Muss es wohl auch geben, sonst weiß man die besseren Zeiten nicht genug zu schätzen!

Schleimbeutelentzündung Ferse ist was ganz fieses und der Rest hört sich auch nicht so toll an....gesammelte Werke eben.
Vielleicht ungleiches Belastung wegen Schonlauf Schleimbeutel => Überlastung/Fehlbelastung Restsysteme.

Bei meiner Schleimbeutelentzündung war es nach vielen möglichen Heilanwendungen lediglich das regelmäßige Intervallkühlen und die Zwangspause, die zur Heilung nach Rückschlag (weil zu früh zu viel)geführt haben.
Ist zum Kotzen, geht aber nicht anders.
Die erste Pause war bei mir fast 5 Wochen und nach 3 Wochen Aufbau und dann Mara waren es noch mal 2 Wochen und ganz weg war es dann nach noch mal fast 2 Monaten.
Halte die zwei Wochen mindestens durch, sonst kommst Du wieder in die Spirale.
Hab mich grad auch verrannt und mache Zwangspause, hoffentlich nicht so lange.

Ist noch früh im Jahr, der Mara jetzt ist nicht so wichtig und bis Berlin und Hannover ist noch genug Zeit, dass es werden kann, wenn Du Dich jetzt zusammenreißen kannst. Sonst haste das ganze Jahr was davon, was ich Dir nicht wünsche!

Wünsche Dir ausreichend Geduld und gute Besserung!

Lieben Gruß Carla-Santana
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Danke schön!!

Deine Anteilnahme baut mich wirklich auf!
Laufen gehört ja nzwischen zu mir, wie meine Kinder oder mein Liebster! Ich habe das Gefühl ohne geht gar nicht oder ich bin dann nicht mehr ich selbst. Angefangen mit den langen Strecken habe ich nach der Trennung von meinem Ex-Mann vor 12 Jahren. Damals nur, um die Wochenenden ohne Kinder zu füllen. Heute gehört die Stunde nach der Arbeit oder die langen Strecken am Wochenende untrennbar in meinen Tagesplan.
Was mache ich also, wenn ich nicht laufe????
Vielleicht gehe ich doch mal ins Schwimmbad - leider bin ich ein Frostbeule und es kostet mich Wahnsinnüberwindung ins kalte Nass zu springen.
Wenn Euch nicht nervt, werde ich meine abstinente Zeit auch nutzen und "bloggen" zumindest aber Eure Beiträge lesen!

Ach menno!

Halt die Pause eisern durch und vielleicht ist Aquajogging was für Dich? Wird als Alternativsport auch von Profis betrieben.

Ansonsten ist eher nicht das Wetter für Radtouren momentan -größtmögliche Schonung.

Halt die Ohren steif! Und gute Besserung!

Alternativen

das Übliche: Schwimmen (auch Aquajogging) oder Rad. Letzteres geht nicht so auf die Ferse. Spinningrad wäre jetzt im Winter eine gute Alternative.

Keine Sorge, so schnell verlierst du deine Kondition nicht. Der Wiedereinstieg nach der Pause fühlt sich erstmal mies an, aber dann geht es schnell aufwärts. Bin drei Monate nach einer Sprunggelenksfraktur meinen ersten Hunderter gelaufen ;-))

Kopf hoch! Die Notbremse war notwendig, nimm dir die Zeit, sonst fällt du noch länger aus!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Also Schwimmen - brrrrr

Danke für euren Beistand!
Dann werde ich wohl Morgen mal ins Wasser springen. Nicht, dass ich nicht Schwimmen kann - mir wird leider extrem schnell kalt. Ich leide seit ca. 10 Jahren am Raynaud Syndrom. Bedeutet mir frieren ständig die Finger ab. Kaltes Wasser ist also die Höchststrafe für mich. Bei 27 Grad schaffe ich höchstens 35 - 40 Minuten im Wasser. Unser Freibad im Sommer hat nur 22 Grad , da trau ich mich gar nicht rein.
... Und Ergometer ist ok???(wg. der Ferse?) Das habe ich nämlich Zuhause.
l G. von der , die bald durch die Tür rollt - grins!!

Geteiltes Leid, ...

... ist halbes Leid.
Wenn etwas entzündet ist, sollte man die Entzündung ausheilen lassen und dann wieder loslegen. Wir laufen alle nur zum Spaß. Mir macht Laufen mit Schmerzen kein Spaß. Also laufe ich im Moment auch nicht. Bei mir ist es ne Entzündung einer Sehne. Das dauert. Letzter Lauf war am 09.01.2012. Also, Kopf hoch. Auch du wirst es aushalten. Kurier dich aus und dann macht es auch wieder Spaß.
Und dann kann der nächste HM oder M kommen.
Schreddere deinen Körper nicht jetzt schon. Ich will noch lange und weit laufen. Du doch auch. Dafür muß der aber ganz sein.
Also, nur Geduld! Das wird.
;-)
PS: Ich rolle noch nicht durch die Tür. Wenns so weit ist, sag ich Bescheid. Dann hast du dein dann noch zulässiges Zeitfenster.

Zockermaus

Nimm dir die Zeit, die es braucht, deinen Körper mal wieder richtig einzunorden. Da scheint einiges auch an Wechselwirkungen hinterzustecken. Und bei deiner Laufvita schaden dir mal zwei Wochen ohne Laufen überhaupt nicht. Und dann hoffe ich auf ein Jog-Map Treff am 05. Mai in der Landeshauptstadt!

LG,

Berti

Hey, Ihr Lieben- ich danke Euch!!!

So viel Zuspruch hätte ich nicht erwartet! Ehrlich - Ihr seid gaaaanz lieb!
So geht es mir jetzt schon besser! Heute Abend habe ich mal mein altes Ergometer ausprobiert. War gar nicht so schlimm. Und am WE werde ich schwimmen gehen und dabei daran denken, dass ich vielleicht ganz bald endlich wieder mit Spaß Laufen kann!
Ja, Berti wir sehen uns in Hannover am Start!! Ich freu mich! Und Dir ganz viel Kraft und schnelle Beine für die tolle Zeit, die Du Dir vorgenommen hast.

Du wirst erstarkt zurueckkommen.

Der Koerper gehoert zu Dir. Pflege ihn die naechsten 10 Tage... mehr schlafen, gesund essen... das wird. :-)


"Wenn Du eines Tages vor den großen Schiedsrichter trittst, so wird er Dich nicht fragen, ob Du gewonnen hast, sondern wie Du gespielt hast."

Carla hat das Problem ...

.. mit dem "zu früh zu viel" sehr treffend beschrieben. Ich muss so einen Fehler gerade auch ausbaden, hab' deshalb sogar die mit Freude erwartete Brocken Challenge abschreiben müssen.

So eine Ansammlung mehrerer Baustellen ist besonders knifflig. Meine Physios sagen mir allerdings immer, dass gar nix machen auch keine gute Idee sei ("Gelenke, die rasten, rosten"). Aber wohldosiert bewegen ist fast noch schwieriger als eine neue PB zu laufen, finde ich. Aquajogging könnte dir eventuell helfen, Radfahren vielleicht auch, wenn's nicht zu sehr deinen Ischias belastet, was durchaus sein könnte.

Geduldig durchpuzzeln, das ist es, was du jetzt hinkriegen musst. Ich weiß aus aktueller und leidvoller Erfahrung, wie schwierig das ist. Wünsche dir auf jeden Fall schnelle und nachhaltige Genesung.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Hi Zockermaus, das meiste

Hi Zockermaus,
das meiste ist gesagt. Pause einhalten, nicht zu früh, Alternativen, keine Panik (!!!), wir sind keine Profis,... Ja, genau! Das wird schon wieder.

Ganz wichtig (auch für den Kopf) finde ich die Alternativen, bei sowas habe ich meine derzeitige Lieblingssportart kennengelernt: Schwimmen. Kannst Du das echt nicht probieren? Ich habe auch Raynaud, manchmal ziemlich heftig (laufe bis 15 Grad (plus) mit Handschuhen, kann ganz schlecht im auch nur Halb-Kalten Trompete spielen, weil das Instrument so kalt wird und und und), aber noch nie beim Schwimmen, auch nicht im 18-Grad-Gardasee. Krämpfe in kaltem Wasser: ja, manchmal, wenn ich müde werde. Aber noch nie Gefäß-Spasmen in den Fingern, die scheinen beim Kraulen bestens durchblutet zu sein.

Auf jeden Fall gute Besserung für alle Baustellen, Kopf hoch, in solchen Krisen liegen viele Chancen,
LG Britta

@ Britta +@ Klada

. Ja, ich probier die nächsten Tage noch die Alternativen.
Gestern bin ich schon 2000 m geschwommen und gleich geht es aufs Ergometer.
Außerdem nehme ich mir z.Zt. viel Zeit für Gymnastik und Rumpfstabi....

Theoretisch bin ich voll im Bilde.....nur mein Herz hängt halt so am Laufen..
Das mit dem Schwimmen habe ich mir schon ganz oft vorgenommen. Vor 21 !!!! Jahren bin ich 5 mal die Woche geschwommen. Da war ich nämlich schwanger mit meinem 1. Sohn. Damals hatte ich aber noch nicht das Problem mit den kalten Fingern.

Gestern im Wasser bin ich bis 1000 m gut durchgekommen, danach war erst die rechte Hand taub und ab 1500 auch die 2. Dann fühlt sich der Armzug an, als ob man nur im Wasser rumrührt!!
Übrigens hätte ich eigentlich den besten Schwimmtrainer der Welt. Er war früher Profischwimmer und ist immer noch besser als alle anderen die ich kenne. Leider läuft er gar nicht und ich schwimme eigentlich gar nicht. Bleibt nur das Radfahren - aber auch da stehen meine ewig abfrierenden Hände im Weg.

So, jetzt ist erst mal Haushalt dran und dann geht's aufs Ergometer!
Euch viel Spaß beim Training am WE!!

@ Britta +@ Klada

. Ja, ich probier die nächsten Tage noch die Alternativen.
Gestern bin ich schon 2000 m geschwommen und gleich geht es aufs Ergometer.
Außerdem nehme ich mir z.Zt. viel Zeit für Gymnastik und Rumpfstabi....

Theoretisch bin ich voll im Bilde.....nur mein Herz hängt halt so am Laufen..
Das mit dem Schwimmen habe ich mir schon ganz oft vorgenommen. Vor 21 !!!! Jahren bin ich 5 mal die Woche geschwommen. Da war ich nämlich schwanger mit meinem 1. Sohn. Damals hatte ich aber noch nicht das Problem mit den kalten Fingern.

Gestern im Wasser bin ich bis 1000 m gut durchgekommen, danach war erst die rechte Hand taub und ab 1500 auch die 2. Dann fühlt sich der Armzug an, als ob man nur im Wasser rumrührt!!
Übrigens hätte ich eigentlich den besten Schwimmtrainer der Welt. Er war früher Profischwimmer und ist immer noch besser als alle anderen die ich kenne. Leider läuft er gar nicht und ich schwimme eigentlich gar nicht. Bleibt nur das Radfahren - aber auch da stehen meine ewig abfrierenden Hände im Weg.

So, jetzt ist erst mal Haushalt dran und dann geht's aufs Ergometer!
Euch viel Spaß beim Training am WE!!

Es ist echt nicht auszuhalten!

Mach. Doch. Einfach. Mal. Gar. Nix!

Lies meinetwegen ein Buch. Oder 2.
Himmel! Glaubst Du wirklich, Du wärest sonst nach ein paar Tagen bereits außer Form? Angst vor der bisher mit Sport befüllten Leere?

Von wegen Notbremsung. Fliegender Wechsel von einem Pferd auf's andere!

Naja, Du must es wissen.

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC

Ohne Dich jetzt entmutigen zu wollen....

Ohne Dich jetzt entmutigen zu wollen...Chronische Entzündungen brauchen meiner Erfahrung nach deutlich mehr Zeit als zwei Wochen um auszuheilen.
Viel Erfolg im Wasser und beim Buch lesen

incognita

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links