Benutzerbild von DonCarracho

Eintrag in die Rubrik "Neuanfang - Jetzt geht's los". Allerdings nicht bei mir, denn bir mir hat's ja gar nie wirklich aufgehört. Aber bei meiner Frau.
Wir haben uns ja 2002 bei einem Wettkampf (Gänseliesel-Lauf in Monheim) kennen gelernt und da war sie schon recht flott und Dank Lauftreff-Trainer (und auch ein bisschen mir) ist sie in den Folgejahren auch noch flinker geworden. Lauftreff-Spitzname: "Hase".
Höhepunkt war dann 2004 der Sieg beim Gänseliesel-Lauf in 42:11 für 10km und die 1:37er-Zeit beim LEV-HM war ja auch nicht ganz übel.
In den Jahren danach wurde es etwas weniger mit der Lauferei bei ihr (und bei mir auch) und 2007 wurde dann unser Sohn geboren. Schon so ziemlich mit Beginn der Schwangerschaft ging quasi nix mehr mit Laufen und das Wiederreinkommen nach der Geburt hat irgendwie auch so gar nicht geklappt - aus verschiedensten Gründen.
Und so ist nun schon seit Jahren bei ihr "Tote Hose" was die Lauferei anbelangt.

Unser Lauftreff bietet ja jedes Jahr die Möglichkeit, sich auf den LEV-HM vorzubereiten - auch für Anfänger, die mindestens 6km schon langsam(!) am Stück laufen können.
Dieses Jahr wollte sie da mal mitmachen, aber prompt, wie letztes Jahr auch schon: Erkältung genau zum falschen Zeitpunkt. Nun ist sie wieder gesund aber letzte Woche waren die schon bei 8km und das traute sie sich dann doch nicht zu - zurecht, denke ich. Von nix auf 8km wär doch etwas arg.
So war der Frust groß und ich hab angeboten, dass wir dann halt öfters mal zusammen los ziehen werden.

So war dann vorgestern (Di) das Erstlingswerk:
Kleinen Mann schön warm eingepackt, auf's Rädchen und wir sind los gezogen.
Schön war das! Zwischendrin hab ich mit unserem Sohn mal 'nen kleinen "Sprint" über 200m gemacht, gedreht und wieder zurück zur Mama. Bisschen Abwechslung muss ja sein - nur stumpf vor sich hin radeln ist für 'nen 5½-Jährigen ja doch etwas langweilig.
Nachdem es zunächst immer nur bergab ging, kam dann der Bergauf-Rückweg.
Der Kleine hielt sich tapfer (die Kleine auch) - gegen Ende musste ich ein wenig mit anschieben (den Kleinen) aber es ging ganz prima :-)
Und so kamen alle glücklich heim. Der Junge Mann war auch ganz offensichtlich nicht überfordert worden: kaum waren wir drin, ging's schon ab auf das kleine Trampolin, das in unserem Wohnzimmer steht.

Die Dame des Hauses war auch einigermaßen zufrieden, hat allerdings nun, 2 Tage später, doch noch arg Muskelkater in den Waden - die Freuden des Neuanfangs ;-)
Der halt immer besonders schwer fällt, wenn man weiß, dass man das alles mal prima gekonnt hat. Da kommt dann schon etwas Frust und vor allem Ungeduld auf, wenn man feststellen muss, dass halt aller Anfang schwer ist auch wenn man das selbstverständlich vorher weiß.

Da unser Sohn doch bergauf arg zu kämpfen hatte, was auch ein wenig an der Einstellung des Rades gelegen haben mag, hab ich dann gestern mal einen neuen, höheren Lenkervorbau auf sein Rad gebaut, damit man mal den Sattel höher stellen konnte, ohne dass er hernach wie ein Ochse auf dem Schleifstein auf dem Kokua-LIKEtoBIKE_16-Alu-Boliden hockt.
So können wir dann hoffentlich bald alle, wohl gerüstet, an unser "Zweitlingswerk" gehen - und dann immer so weiter …

Summa summarum:
4,14km (+/- 70hm) in 35:03 (=> 8:27min/km)
Nu schau, das Tempo kann man ja doch laufen ;-)))))))))))) WWConny hat Recht!
Dies auch denen gesagt, die meinen, sie könnten auf gar keinen Fall langsam laufen. Das kann und sollte man lernen.

Allerdings hätte ich mich gern etwas wärmer gewanden können.
Gestern ist mir den ganzen Tag nicht warm geworden und ich hab sicherheitshalber auf den Lauftreff verzichtet. Hoffentlich hat sich das gelohnt und ich hole mir nicht doch noch wieder so 'ne doofe Erkältung. Nicht dass die Fortsetzung dieses Tuns nun an mir scheitert.

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC

[Editiert: 2×"in" + 1×"ich" gekauft.]

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

Schön geschrieben!!

Das erinnert mich an meine Ausflüge mit meinen beiden Söhnen auf dem Fahrrad: Ist übrigens nicht zu empfehlen beide gleichzeitig mit zu nehmen. Weil in dem Alter (ca. 3-7) ist ja eigentlich immer einer bockig. Da kommt man dann vor lauter Streitschlichten nicht mehr zum Laufen!!
Aber auch die Zeit geht vorbei. Vor ca. 5 Jahren hatte ich dann bei den langen Läufen ab und zu einen von beiden als Wasserträger dabei. Das fand ich cool, die Jungs aber nach kurzer Zeit super langweilig!
Manchmal konnte ich sie dann wenigstens dazu überreden, mir in der 3. Stunde entgegen zu kommen und Wasser zu bringen. Das war für sie ok!
Letztes Jahr dann hat mich mein Großer ( inzwischen fast 21) beim langen Lauf von Hannover nach Hildesheim mit dem Auto überholt und hat mir freudig Wasser gespendet!

So ändern sich die Zeiten. Was bleibt ist aber, dass die Beiden megastolz auf ihre laufende Mami sind und das auch sagen!

Übrigens danke für Deinen Kommentar! Ich schaff das schon mit der Pause.....

Schönes Gefühl!

Viel Spass und Erfolg

weiterhin euch dreien !!! Klingt echt schön !
Genieße es !!! :-)

Ich hoffe da auch auf meine Sohnemänner - der große hat zum 4. jetzt ein Rad bekommen :-)
Meine Frau werd ich da aber leider NIE für begeistern können :-(

@Zockermaus & @RitterEd:

Was ich mir ja sehr wünschen würde und worauf ich auch glaube berechtigte Hoffnung zu haben, ist ja, dass wir irgendwann zu dritt losziehen können - also alle laufend.
Unser Kleener ist zumindest zweimal mit mir schon 600m gerannt und hatte Riesenspaß dabei und war auch mächtig stolz darauf, wie schnell er schon war. Beim 2. Mal hätten wir fast 'nen Jogger überholt, wenn wir nicht kurz vorher zu Hause gewesen wären ;-)
Auf die nahe gelegen 400m-Bahn hat er auch schon freiwillig gewollt als noch knappe 4 war. Naja, schön wär's - wir werden es sehen …

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC

ich wünsch es dir !!!

:-)

Das hört sich doch richtig gut an.

Ich hab mit meiner Tochter damals auch mit Rad angefangen. Später bin ich dann mit ihr zusammen Radtouren gefahren (mit ca. 6 hat sie 24km geschafft mit Schlossbesichtigung und Bahn zurück - war prima!). Über das Tempo kann mancher nur müde grinsen.

Aber: die Kids lernen ein "bewegtes Leben" - und ich denke das ist der Mühe wert.

Wir machen einmal im Jahr eine mehrtägige Radtour mit Gepäck - und waren im letzten Jahr einen Tag schneller zu Hause als ursprünglich von mir geplant! Natürlich sind die Touren immer auch spannend und lehrreich. Kann Dir z.B. die Mosel (Trier bis Cochem, der Rest ist nicht "schön" zu fahren) oder den Mittelrhein empfehlen. Meine stand auf Burgen und Burgruinen - da stolpert man alle paar Meter drüber. Dann noch in einer Burg übernachten - das waren Highlights!

Schön, dass ihr wieder ein Hobby mehr teilt. Und einen weiterhin guten Neuanfang für Deine (schnelle!) Frau.

als bekennende Familiensportlerin

find ich das Klasse und ganz großes Lob an deine Frau! Wenn man auf hohem Niveau aufgehört hat fällt der Wiedereinstieg doppelt so schwer, aber sie wird sehen, das geht schnell wieder aufwärts.
Meine Jüngste (jetzt 7) begleitet uns auch ab und zu mit dem Rad, auf Anstiege müssen wir zwar keine Rücksicht nehmen, aber auf die Saar, bevor sie hineinfährt.... Übrigens sind die lieben Kleinen megastolz, wenn sie die Banane oder Wasserflasche transportieren dürfen. Für Rückwege empfehlen sich Kurzstopps an Bäckereien oder Eisdielen - oder was mitnehmen und hervorzaubern ;-)
Die Großen laufen schon mit, und kein Lauf war im letzten Jahr schöner als der Halbmarathon in Berlin mit meiner Nr 2!

Ihr macht das Klasse!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

@fazerBS + Strider:

Danke für Euren Zuspruch.
Wir werden uns Mühe geben, eine aktive kleine Familie zu sein/bleiben.
Bei kleiner Familie wird's wohl bleiben und so wird der arme eine Kleine immer ran müssen - ich hoffe, er behält die Lust daran - Tipps, wie man die erhalten kann, habt ihr mir ja gegeben - ich denke, die sind ganz gut. Kommen ja auch aus berufenem Munde ;-)

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC

siehste mal!

Wieder was dazu gelernt, und das in DEINEM Alter ;-)
Viel Spaß beim Familiensporteln weiterhin! Möge die Begeisterung halten.

@Conny: Hoffe ich auch ...

... dass die Begeisterung hält.
Heut' waren wir jedenfalls wieder los - gleiche Strecke, direkt 3 Minuten flotter als letztes Mal ohne das irgendwer irgendwas forciert hätte - alle happy :-)
Am Montag wollen wir dann auf die Tartan-Bahn, die wir ganz in der Nähe (600m hintraben) haben, während unser Kleiner gegenüber in der Turnhalle beim Turnen ist.
Ich glaub, ich probier mal wieder Kotz-400er und meine Holde auch.

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links