Benutzerbild von Haderlomp

Es ist einfach Wahnsinn! Was ist da vorgestern passiert? Hammer! Ich sitze jetzt hier am Rechner und versuche meine Eindrücke zu sortieren.

Angefangen hat es Mitte letzten Jahres, als scooby mehr oder weniger subtil, begann, immer wieder die Brocken-Challenge zu thematisieren. Natürlich sprang sein Bruder glycerin7 darauf an und natürlich ich dann auch. In der Nacht zum 01. Dezember meldeten wir uns dann im Blitzverfahren an. Nach neun Minuten war das Meldelimit erreicht! Aber ich war drin!

Erst danach bekam ich langsam eine Vorstellung davon, auf was ich mich da eingelassen habe. Das hatte zwei Monate ansteigendes Dauergehibbel und einen weihnachtlichen Ausrüstungskaufrausch zur Folge. Mit Schreckensmeldungen von Challenge-Finischer zu den klimatischen Bedingungen im Kopf, kaufte ich ein...
Nun gut! scooby bildete den Fels in der Brandung meiner wirren Emotionen. Er gab sein Bestes, alle nötigen Informationen und Erfahrungen haderlompgerecht zu servieren. Im Hintergrund organisierte er Packlisten, Übernachtungen, Supporterlogistig und Verpflegung. Vielen, lieben Dank hierfür nochmals.

Am Vorabend dann die Startnummerausgabe und ein Zwei-Stunden-Briefing zur Veranstaltung. Danach ging‘s mit dem Jogmap-Rudel zum Griechen, oder Italiener? Egal. Jaren und Marathon-Jan beherbergten scooby, glycerin7 und mich für die Nacht. Erwartungsgemäß schlief ich unruhig aber immerhin etwas.

Der Veranstaltungstag begann damit, das Jaren mir einen Kaffe ans Bett brachte. Was sollte da noch schief gehen? Kurz vor fünf ging es los zum Start. Ökologisch korrektes Frühstück im Stall bei 0°C Raumtemperatur. Vor Aufregung war mir aber nicht kalt.


Punkt 6 Uhr war Start. Das Feld setzte sich in Bewegung. Anders als bei anderen Veranstaltungen herrsche hier auf den ersten Kilometern fast andächtige Ruhe. Stimmungsvoll hatten die Veranstalter am Wegesrand fackeln aufgestellt. Toll.

Der erste Verpflegungspunkt stand bei Kilometer 10,9 in Landolfshauen. Der Zweite in Rollshausen bei Kilometer 21,8. Hier wurden wir vom ersten Jogmap-Supporterteam, geführt von Schalk, begrüßt. Kurze Pause und weiter.

Nach dem Verpflegungspunkt an der Ruhmequelle bei Kilometer 30,7 ging es weiter nach Barbis bei Kilometer 42,5, wo meine Frau, Kyra1978 und Entenfrau auf uns warteten. Bis hier lief alles gut. Kein Wind, kein Regen, kein Schnee. Bestes Laufwetter. Ich hatte keinerlei Beschwerden. Wir lagen im geplanten Zeitfenster von 5 Stunden. Nur scooby wirkte etwas unterfordert. Wir zogen uns um und rüsteten uns nun für den anspruchsvolleren Teil der Challenge. Nun wurde ich kurzzeitig richtig nervös. Hatte ich alles dabei, die richtige Kleidung und Schuhe? Schalk und Marathon-Jan waren ebenfalls vor Ort und gaben noch Tipps. Unsere Frauen kümmerten sich fürsorglich um ihre verrückten Männer, reichten Ausrüstung und Wechselklamotten an. scooby übernahm hier die Hunde, die ihn den Rest der Challenge begleiteten. Vor Aufregung hätte ich fast vergessen die YakTrax einzupacken. Gut, dass ich meine Frau dabei hatte.

Weiter ging es. Gleich nach dem Verpflegungspunkt in Barbis kam der erste Anstieg und Schnee. Dieser Teil der Challenge wird Entsafter genannt. Auf den nächsten 11,3 Kilometern galt es 355 Höhenmeter zu bewältigen. Im Sommer sicher kein Problem, um diese Jahreszeit und im Zusammenhang mit der Gesamtstrecke aber doch ein Krafträuber. Wir ließen es deshalb langsam angehen. Mental hatte ich hier einen kleinen Hänger, da scooby mit den Hunden mit glycerin7 etwas schneller liefen als ich. Ich konzentrierte mich also auf meinen Rhythmus uns ließ sie ziehen. Die Landschaft war fantastisch und der Harz zeigte sich von der besten Seite. Gut, dass die Sonne nicht richtig durchkam, sonst wäre es mir sehr schwer gefallen, kein ein kleines Sonnenbad einzulegen.

Am Jagdkopf bei Kilometer 53,8 gab es wieder Verpflegung. Wahnsinn, mit welchem Enthusiasmus die Helfer hier stundenlang in der Kälte stehen. scooby war schon ein paar Minuten früher angekommen und wartete mit den Hunden auf glycerin7 und mich.

Auf den nächsten 9,3 Kilometern aber folgte nun der zweite Teil des Entsafters. Und nun war der Name Programm. Hier gab es zwar keine Höhenmeter aber dafür haufenweise frischen Schnee der es mir unmöglich machte, auch nur 10 Meter zu laufen. Die YakTrax halfen hier auch nicht. Tatsächlich sah es aber sehr hübsch aus. Harzer Winterlandschaft, wie man sie sich vorstellt. Den Entsafter Teil II bin ich also komplett gegangen. Zunächst fand ich das sehr ärgerlich, als ich aber sah, dass es anderen ebenso ging, entspannte ich mich. Scobby war mit den Hunden schon außer Sichtweite und glycerin7 hatte ich auch irgendwie beim Gehen abgeschüttelt. Nun war ich alleine.


Es dauerte natürlich eine Weile bis ich am Verpflegungspunkt Lausebuche (Kilometer 63,1) ankam. Dort gab es heiße Brühe und unglaublich leckere vaganisch-biologisch-fairgetradete Gummibärchen. Auch hier war ich wieder von der Motivation und der Freundlichkeit der Helfer begeistert. Ich ich verhedderte mich kurzzeitig in ein Gespräch mit einem Helfer, dann besann ich mich aber wieder auf die eigentliche Aufgabe, nämlich laufen. Das Überqueren der B27 dauerte etwas, da wohl alle Touristen sich gerade diesen Moment ausgesucht hatten, mit ihren Autos dort entlang zu fahren. Nach 63 Kilometern und den YakTrax an den Füßen war der Asphalt ein etwas gewöhnungsbedürftiger Untergrund.



Aber nun konnte ich wieder etwas laufen. Aber ich merkte, dass meine Beine damit Schwierigkeiten bekamen. So wechselte ich ab nun zwischen Laufen und Gehen, wobei sich die Geheinheiten zusehends verlängerten. Tapfer stapfte ich weiter. Mental ging es mir gut. Ich genoss die Landschaft und grüßte die Langläufer die mir entgegen kamen. Braunlage lies ich rechter Hand an mir vorbeiziehen. Das Tempo und die Zeit spielten nun überhaupt keine Rolle mehr. Ich folgte einfach der Beschilderung und fotografierte nebenher etwas. Nach 5,3 Kilometern und 170 Höhenmetern kam ich zum Verpflegungspunkt Königskrug. Hier verweilte ich wieder etwas. Ich traf Kalle und fragte ihn nach glycerin7. Er berichtete, ihm ginge es gut und er sei ca. 1,5 Kilometer hinter mir. Gut, das zu hören.




Ich stapfte weiter. Laufen wäre theoretisch wieder möglich gewesen, aber meine Beine waren da anderer Meinung. 4,9 Kilometer weiter erreichte ich den letzten Verpflegungspunkt bei Oderbrück. Kurzer Smalltalk und Fotoshooting mit Helfern und Kalle, der aber dann zum Endspurt ansetzte.



Ab hier war die Strecke gut zu laufen. Es gelang mir sogar immer mal wieder. Nur der Brocken, das große Ziel der Reise wollte sich nicht zeigen. Toll, dachte ich. Es wurde langsam dunkel. Ich näherte mich, aber der Gipfel war wieder wolkenverhangen. 3 Kilometer vor dem Ziel hörte ich plötzlich von hinten jemanden meinen Namen rufen. glycerin7 hat tatsächlich noch zum Endspurt angesetzt und mich wieder eingeholt. Gemeinsam gingen wir den Rest der Weges zum Ziel. Dort standen unsere Frauen jubelnd und empfingen uns mit Begeisterung. 80,5 Kilometer, 1900 Höhenmeter in 11:48 Stunden und dann in den Armen meiner Frau mit Pipi in den Augen. Waaaaahnsinn!!!

Im Brockenhotel wurde jeder Finischer bejubelt. Da war eine super Stimmung. Die Jogmapper waren auch fast alle da. Jaren musste leider am letzten Verpflegungspunkt aussteigen. Als letzte Jopgmapperin kam mainrenner zufrieden lächelnd ins Ziel. Nach einer ausgiebigen Malzeit und ein paar alkoholfreien Weizenbieren folgte nun der anspruchsvollste Teil der Challenge. Der Rückweg.
Oh Mann! 7,5 Kilometer zu Fuß den Weg zurück nach Oderbrück zum Auto war richtiger Quälkram, aber auch das ging vorbei. Abend saßen wir dann noch bei Kyra1978 & scooby und zumindest ich, fiel dann früh ins warme Bett. Um das Wochenende abzurunden, gab es noch ein ausgedehntes Frühstück bevor ich mich wieder auf den Heimweg machte.

Vielen, lieben Dank an alle für die Begleitung und Unterstützung vor und während des Laufs. Ihr habt diese Veranstaltung zu einem, für mich, unvergesslichen Erlebnis gemacht.

Liebe Grüße
Haderlomp

P.S. Wann kann man sich für diese Veranstaltung wieder anmelden? ;-)

4.77778
Gesamtwertung: 4.8 (9 Wertungen)

auch an dich !

herzlichen Glückwunsch !
Strapazen und Leid mit Freude und Genuss gepaart ... schon irgendwie verrückt :-)
Danke für die schönen Bilder ... das macht Appetit

was für eine Lelstung

und was für ein Bericht! Jetzt kriege ich noch mehr Respekt. Ja, ich kenne den Harz - auch im Winter, aber gelaufen bin ich da noch nicht unter solchen Bedingungen und solche Strecken! Wahnsinn!

Dir meinen allerherzlichsten Glückwunsch! Und Scooby ließ sich mal wieder von seinen Hunden ziehen, so so.... ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Toller Lauf,

tolle Leistung, tolle Bilder.
Wenn ich mal groß bin, …

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC

gänsehautfeeling....

...beim lesen und fotos anschauen! haderlomp, großartig, einfach klasse!
ich gratuliere dir von herzen! großer sport, den ihr alle da gezeigt habt.
was für ein wunderbarer blog!
____________________
laufend sagt einfach nur DNAKE: happy™

wer pläne schmiedet, verhindert die zukunft!

Der rasende Reporter....

war mal wieder unterwegs und augenscheinlich in bester Gesellschaft!!!:o)

Auch Dir gilt meine tiefe Verbeugung und Gratulation zu dieser fantastischen Leistung da in der Schneehölle.

Der Haderlomp kanns einfach, da hab ich nie dran gezweifelt!!
Wobei ein wenig Zweifeln vor so einem Vorhaben schon nicht ganz verkehrt ist.
Für Sicherheit im Kopf und unterwegs sorgen ja diese wundervollen Begleiter, die immer bei Dir oder ganz in Deiner Nähe waren.

Die Jogmappis sind ein ganz toller Haufen und ich bin sehr stolz auf Euch und froh, ab und zu dazugehören zu dürfen!:o)

Danke für diesen schönen Einblick in Euren unvergesslichen Ultralauf.

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Der Oberhammer,

sowohl Dein Bericht, als auch die Bilder...
Ich werds vermutlich nie verstehen, wie man sich so quälen kann, daher allerhöchsten Respekt!!

LG,
Anja

bin ganz ergriffen

...von diesem tollen Bericht. Danke fürs miterleben können und Glückwunsch zu dieser grandiosen Leistung. Die BC stand irgendwo auch auf meinem Zettel aber die Ecke, wo das draufstand, hat wer wohl abgerissen... Na gut- es gibt auch andere schöne Herausforderungen ;-)

Hofpoet

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

Immer wieder ....

...ein vergnügen mit dir/euch zu laufen oder euch einfach nur in der Nähe zu haben! DANKE für das WE!

"Ein Leben ohne gemeinsame Läufe ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Herzlichen Glückwunsch!

Was für wahnsinns Bilder! :-) Und was für eine Leistung! Großes Kino.

Irgendwie juckt es ja schon, so etwas vor der Haustür auch mal mitmachen zu können...

Tolle Leistung

und wie immer noch ganz viele schöne Bilder...

Gruß stachel

Take your time and remember slow is the new fast ...

Ein sehr respektvolles "WOW" !!!

... wie sehr du vor dieser BC 2013 gehibbelt hast, konnte man nur erahnen.
Das du sehr hibbelig warst, hat man überhaupt nicht gespührt. ;-)
( denn du hattest in der Vorbereitung ja auch noch Prüfungsstress ! )

Wie du es dann schaffst dich mit dem Startschuss auf dich, deinen Körper und deine Leistung
zu konzentrieren finde ich wirklich bewundernswert. Sicherlich hilft es (auch) solche
WK's dann mit guten Freunden zu laufen.

Und wie immer lieferst du uns einen sehr, sehr schönen Bilderbericht mit eigenen Emotionen,
der uns JM'er/innen daran teilhaben lässt. Was für eine irre leistung du (ihr) da geleistet habt.

Mal wieder verneige ich mich vor dir "GROSSER" !

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Toller Bericht ...

und auch meinen Glückwunsch zu Deiner tollen Leistung!

Schöne Fotos. ich muss auf jeden Fall beim nächsten mail auch eine Kamera mitnehmen.

Viele Grüße
Christoph

Einfach nur:

WOW!!!

schön Dich

kennengelernt zu haben! Und: Deine Fotos sind richtig toll geworden. Bis bald mal wieder.
...I bust mine so I can kick yours!...

wow.

Auf deinen wunderschönen Bildern sieht es so nett und einladend aus, da möchte ich fast dabei sein, aber echt nur fast.

Gratulation zu deinem Wagnis, welches du so gut gemeistert hast.

Jau!

Vielen Dank fürs Mitnehmen auf die lange Lauf-Geh-Reise. Ganz viel davon klingt in mir nach, obowhl ich dazu im Vergleich ja komplett niedlichen und harmlosen Laufuntergrund hatte. Toll.

---

"What day is it?" asked Pooh.
"It's today" squeaked Piglet.
"My favorite day" said Pooh.

Gratulation!!!

Was für ein beeindruckender Lauf! Vielen, vielen Dank für diesen grandiosen Bilderblog mit so einigen wahren Postkartenmotiven!
Du hast den Brocken bezwungen - möge dir die positive Energie dieses Erlebnisses noch lange ein Lächeln ins Gesicht zaubern!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

...

Ich erstarre vor Ehrfurcht. Wahnsinn.

Uli

Vielen Dank

für den bebilderten Eindruck dieses Wahnsinnslaufes!!!
Super gemacht!

Gruß, Dominik
_____________________
M44/69kg/1,81
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Nach den vielen Berichten....

....weiss ich erst recht warum ich das nicht machen werde.
Grosse Anerkennung!

schöner Bericht

Danke für den schönen Bericht und die vielen Fotos.
War ein schönes Wochenende dafür das da so viele Leuten waren die ich ja gar nicht mag :-)

Wegen der Anmeldung, schreib doch mal den Webmaster von der BC-Seite der freut sich bestimmt. :-)

Gruß, Michael


Wahnsinn

Meinen allerherzlichsten Glückwunsch! Was für eine Leistung! *in-Ehrfurcht-erstarre* ... :-)

... was für ein Fotoblog ...*applaudiere* :-)

Ich sag`s ja immer ... dir wirklich HARTEN kommen aus Dithmarschen .... *mich-nochmal-verneig* ... :-)

.. warum fühl ich mich jetzt nur so klein? ... ach so! ... stimmt! .... ich lauf ja nur ... :-) .. ich bin ja nur ein Jogger - aber sowas ..... *ober-Wahnsinn* ....

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH Ralph!!

.... *in-Ohnmacht-fall*

Klaus
:-)

Du bist wirklich ein Allroundtalent

Wieso kannst du solch einen Wettkampf bestreiten und nebenbei noch solch viele und schöe Fotos schießen? Aber sag mal, hab ich nicht gesagt es liegt Schnee und es ist trocken??? Hab ich, jaja...;-) Du hast Großartiges geleistet und erlebt. Ich ziehe alle meine Hüte, bin mir aber gleichzeitg sicher, dass du ganz, ganz viel mitnimmst von dem Erlebten und es dein Leben wirklich bereichern wird. Hammermäßig toller Lauf und genauso ein schöner Bericht. DANKE fürs mitnehmen und die tollen Foddos!!!

Lieben Gruß
Tame

Laufen ist ja das eine

aber dann noch fotografieren! Beides klasse gelungen, finde ich. Nur vom Frühstück hast du den einen Moment gezeigt, in dem wir nicht gelacht haben!

Es war sehr schön!

Bis zum nächsten Mal!

Wann war noch mal der ZUT?

Auch dir

meine fette Gratulation zu diesem Wahnsinn.

Ich kann mich noch gut erinnern, wie spannend die Anmeldung war (Ratzeburg?)

Schon dort hast du uns dran teilhaben lassen. Jetzt, durch diese schönen

verschneiten Bilder und deine Bericht noch mehr. Wobei diese verharmlosen fast die Länge der Strecke.

Alle , die ihr da unterwegs gewesen seid, habt das großartig gemacht.

NOchmals herzlichen Glückwunsch.

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

Megarespekt

und fette Gratulation auch an dich!
Klasse Bilder, die Lust machen, sich selbst mal an den Brocken heranzuwagen!
:-)

Großer Sport ...

... tolle Bilder und ein Bericht, der auch den zum zuschauen Verdammten die Emotionen der BC 2013 nochmal ins Herz schießt.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Schön das du

schon Lust auf die nächste BC hast, dann hibbel ich bei der Anmeldung nicht alleine.
Freue mich auf einen super Winterlauf.

Das Lesen deines und Scooby´s Bericht hat meine Aussage von Sonntag noch gestärkt.
Wir möchten 2014 wieder die BC laufen.

Einfach mal ...

... Ein doddal geiles WE. Dnake dafür.
Und vor allem Dnake für das Erleben der Strecke im Nachhinein. Wir hatten uns ja nur Teilstücke angesehen. Jezz hab ich wieder mehr davon auf dem Schirm.
;-)

Glückwunsch,

Ihr seid alle meine Helden. Geile Bilder, es juckt ja schon bei mir in den Füßen, aber es ist mir eindeutig zu weit.

Viel Spaß beim Erholen,
laufnad

Und das alles,

.... wo es den Nordlichtern doch schon schwindlig wird, wenn die auf nen Stuhl steigen! Ihr seid un-fucking-fassbar. Sowas werde ich nie schaffen, selbst wenn mein Knie wieder ganz heil wird...

zausel

>

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links