Benutzerbild von Lobo7

Hallo zusammen,

nachdem ihr mir beim letzten Mal so toll helfen konntet, heute nochmal eine Frage zur Ernährung.

Laufe am WE immer lange/längere Einheiten (14-16-20-24 etc.), hole brav vorher Brötchen, starte aber nüchtern in die Läufe. Getränke, Riegel, Gel etc. alles dabei - alles fein. Danach Frühstück in aller Ausgiebigkeit - aber dann habe ich wirklich durchgängig "Lust auf Essen", muss nicht mal Hunger sein...

Ideen?

Besten Dank und beste Grüße

Lobo

essen ;-))

wieso startest du nüchtern, nimmst aber alles mit??? Ich würde vorher essen und dafür nichts mitnehmen, bin allerdings auch kein Nüchternläufer. Nur - wenn du nüchtern laufen willst, macht es keinen Sinn sich auf der Strecke alles reinzupfeifen. Oder sind das nur Notrationen, die du brav wieder nach Hause trägst?

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Das Problem...

Lobo habe ich auch. An manchen Tagen stelle ich mir auf der langen Strecke vor, ich würde gleich eine Pommes rot/weiß mit einer schönen Currywurst oder einem Schnitzel bekommen. Hunger habe ich eigentlich nicht, aber die Vorstellung vom Essen. Oft hole ich am Morgen beim Brötchen holen auch ein leckeres Stück Kuchen für mich. Den ganzen langen Lauf über denke ich dann an dieses Stück Kuchen und freue mich auf zu Hause.

Ich weiß gar nicht, ob ich gegen diese Vorstellungen überhaupt etwas unternehmen will - mir gefällt es. Solange ich während des langen Laufs nicht an einer Pommesbude halte um die Lust zu stillen, ist es o.k.! Soviel Beherrschung konnte ich zum Glück bislang immer aufbringen.

Läuferische Grüße

Jörg

tolle Laufshirts: http://www.ladyworks.de/

Mensch sei froh!

Ich muss nichtmal laufen, um ständig ans Essen zu denken :-(
Bzgl. Nüchternlauf sehe ich das Ganze so wie strider. Ich kanns nicht, esse daher vorher und danach. Jedoch nie während des Laufes.

30-35km

gehen ohne alles (dieses Mal nach dem Frühstück, ich hab's aber schon ohne gemacht)! Im Ernst - bei dem Wetter. Danach eine Banane, Wasser trinken und auf zum Spinning.

Aber danach passen Waffeln mit Sahne und heiße Heidelbeeren (oder Kirschen oder was auch immer). Und noch was Richtiges hinterher.

Ist normal!

Ich starte auch fast nüchtern nur mit einer Banane oder einem Fruchriegel vorweg in meine langen Läufe (bis 27km). Ich bilde mir ein, das gehört zum Trainingseffekt der langen Einheiten mal richtig schön "leerzulaufen". An solchen tagen kann ich auch permanent alles futtern und ich erlaube mir dann auch fast jede Sünde wie Macadamia Nüsse, Schoki/Fruchtgummi etc...
Allerdings werde ich bei den noch längeren Läufen zuvor etwas mehr essen um nicht unterwegs umzukippen, das hilft dann ja auch nicht!

Danke

Hallo zusammen,

dann bin ich also "voll normal", wie kann es schöner sein an einem Rosenmontag!!

Danke für Eure Beiträge - hilft sehr! Danke!

Variante 2

Also ich kenn das auch mit dem Durchfuttern bis zum Schlafengehn... aber auch die andere Alternative: nach dem langen Lauf (nüchtern, zur Zeit max 25 km, waren aber auch schon mehr) null Appetit. Wenn ich mir dann nix reinzwinge, kann das bis zum (wörtlich gemeint) Umkippen 5 oder 6 Stunden später gehn. Also ganz ehrlich: ich bevorzuge die Fress-Variante!

Die mit dem Hund läuft

Hallo, nüchtern laufen ist

Hallo,

nüchtern laufen ist eigentlich nicht gesund. Der Körper braucht unterwegs Energie. Du solltest ca. zwei Stunden vor einer langen Einheit gut gefrühstuckts haben oder fettarm gegessen haben. Der Körper sollte satt sein, ebenso wie mit Flüssigkeit. Von Riegel u. ä. halte ich nichts. Wenn Du untewergs was zu Dir nehmen möchtest, dann Banane und Wasser. In Riegel steckt meistens Traubenzucker oder andere falsche Stoffe drin. In Bananen Magnesium und vor allem auch Kalium. Der Mensch verliert in erster Linie Flüssigkeit und Minerialen. Beim Auto wenn Du in Urlaub fährst tankst Du auch rechtzeitig vor der Abfahrt und nicht erst wenn Du vielleicht und überhaupt. Kein Wunder, daß Du Kopfschmerzen hast.

Kannst Du Dich noch an die Schule erinnern. Mama sagte immer ohne vollen Akku funktioniert die Glühlampe nicht. Genauso sollte es beim Laufen auch sein. Woher soll den Deine Kohlenhydrate herkommen. Wenn Du Hunger hast fehlt dem Körper was und da willst Du Leistung bringen?

Gruß

Oliver

Mach Dir kein Kopp

Das mit dem Essen können und wollen ... das reguliert sich. Wer viel Energie verbraucht, der kriegt auch Hunger - oder Appetit. Der "Körper" hat halt Angst seine Reserven zu verlieren. Deshalb "hortet" er. Jedenfalls gewöhnt man sich dran und dann pegelt sich das auch wieder ein.

Ansonsten finde ich es verwunderlich, dass Du nüchtern in den LAuf startest, wenn Du Dir unterwegs dann was reinschiebst. Dann lieber ne Stunde vorher noch was kleineres Essen, was Dir nicht so doll im Bauch rumkullert beim Laufen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links