Benutzerbild von Duessi22

Hallo liebe Jogmap Gemeinde.... brauche mal ein paar Tips von Euch wie man sein Training am besten gestaltet um sich (schnell) zu steigern.

Also, ich hab jetzt im September 2012 angefangen zu laufen, im Schnitt 3x die Woche u.a. mit Intervalltraining. Bin jetzt bei 5,5 km die ich durch laufe.... mit ner Pace von ~ 8:40 min. Macht auch alles Spaß..... ich muss dazu sagen das ich 107 kg bei 174 wiege.....und erst vor 5 Monaten das rauchen aufgehört hab....

Jetzt haben mich meine Kollegen verrückt gemacht das ich mit ihnen gemeinsam am B2Run Firmenlauf Ende Mai teilnehme..... das sind 6,4 km...die Zeit die meine Kollegen laufen liegt bei ~ 35 min......

Hab ich ne Chance dahin zu kommen in der kurzen Zeit ? auf vernünftige Weise ?

Wie gestaltet man sein Training am besten ?

Gruß
Duessi

Lass Dich nicht verrückt machen :-)

6,4km schaffst Du auf alle Fälle und ob Du das Zeitziel Deiner Kollegen erreichst sollte doch Nebensache sein.
3x Laufen in der Woche ist sehr gut.
Intervalle würde ich max. 1x Woche machen und den Rest eher langsame Läufe.
Nachdem Du erst wenig lange Läufst, würde ich keine Vorgaben bezüglich Umfang oder Tempo machen. (Solltest Du auch nicht)
Umfänge nur langsam steigern und wenn es zwickt eher mal einen Lauf ausfallen lassen.
Tempo sollte so langsam sein dass Du Dich unterhalten kannst.
Schneller wirst von selber vor allem auch da Du Intervalle machst. (Besonders die langsamen Läufe sind wichtig für Ausdauer und Tempo)
6,4 km sollte kein Problem sein und musst nicht unbedingt einmal im Training gelaufen sein.
Ein paar Kilo noch runter und es geht nochmals leichter.
Nicht von Kollegen oder Dir selbst einen Zeitdruck auferlegen lassen.
Um die Zeit kannst Dich noch kümmern wenn Du mehr Lauferfahrung hast und Dein Körper die Belastung gewohnt ist.
Viel Spass noch beim Laufen,

Markus

Würde ich niemals versuchen

Würde ich niemals versuchen zu erzwingen, der Unterschied zwischen aktueller und angepeilter Geschwindigkeit ist Wahnsinn und du wirst dir alles kaputt machen, wenn du jetzt das Rennen anfängst, denk ich.

Mein Tipp: Meld dich ruhig an, die 900m mehr sind ja nicht das Problem. Lauf schön beständig weiter bis dahin und höre gut auf deine Knie usw. So wirst du, bei entsprechender Ernährung und/oder anderem Sport (Schwimmen, Fitness, irgendwas, was die Beine nicht noch zusätzlich belastet), sicher einiges an Gewicht verlieren und auch schneller sein in 3-4 Monaten. Dann läufst du das Ding eben wie du kannst, ob du nun 10 Minuten nach den anderen ins Ziel kommst (das wären ne 7er Pace und auch schon ein toller Erfolg, wenn du mit dem Ist-Stand vergleichst), spielt doch keine Rolle. Nächstes Jahr bis du dann 5 Minuten schneller als die, wenn du weitermachst! :)

Pulsuhr

Eine Pulsuhr in Kombination mit einem Trainingsplan mit vorgegebener maximaler Herzfreuqenz wäre nicht schlecht. Verhindert eine Überlastung, in die man als motivierter und in Deinem Fall schwerer Anfänger gerne gerät.

Also in unserer Stadt gilt

Also in unserer Stadt gilt beim Firmenlauf das Motto "Wer länger läuft, wirbt länger für sein Unternehmen". Vielleicht solltest du das deinen Kollegen mal "verklickern" ;-), ehe sie dich zu etwas "anstacheln".
Momentan würde ich nur die langsamen Läufe machen, keine Intervalle oder so. Dafür immer regelmäßig, also dranbleiben. Damit gewöhnt sich dein Körper an die Belastung, dein Gewicht geht nach unten und du wirst von alleine schneller. Dann einfach den Firmenlauf mitmachen (in DEINEM Tempo), genießen und Spaß haben.
Da die Firmenläufe im Allgemeinen jedes Jahr stattfinden, kannst du dann nächstes Jahr versuchen, deine in diesem Jahr erreichte Zeit zu toppen.
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg :-)
VG Ute

Mach langsam

Schön dass Du so erfolgreich bist.
Versuch doch erstmal ein halbes bis ein Jahr wöchentlich 3-4x ganz entspannt zu laufen, d.h. immer ganze Sätze reden können.
Wettkämpfe und Volksläufe kannst Du machen, aber überfordere dich nicht. Besser wäre es erst 10km am Stück langsam laufen zu können.
Laut Trainingslehre solltest Du immer erst die Frequenz deiner Laufaktivität und/oder die Distanz erhöhen bevor Du dich an die Geschwindigkeit machst.

Wenn Du dich theoretisch damit auseinander setzen willst, schau dir mal "Dass grosse Buch vom Laufen" von Steffny, die "Laufbibel" von Marquardt oder "Laufen" von Aderhold und Weigelt an.

Sehr gute Trainingspläne findest Du online bei Marquardt unter www.natural-running.com und von Aderhold/Weigelt unter http://www.schattauer.de/en/book/our-service/for-readers/zusatzmaterial/aderhold-weigelt-2840.html. Beachte aber dabei, dass Du dich im GA1-Bereich am Puls orientierst und eher weniger an den eventuell mitangegebene Zeiten (Pace). Bei Tempoläufen und im Intervalltraining wäre der Puls eher zweitrangig und die Pace entscheidender, also im GA2 und WSA-Bereich.

Es gibt natürlich auch gute Pläne hier in Jogmap und sonstigen einschlägigen Foren und teilweise auch von Laufshops.

Viel Erfolg weiterhin.

Bin im letzten Jahr den B2Run...

... in Düsseldorf mitgelaufen und muss ehrlich sagen:
"Schön ist anders". Hab ja nichts dagegen, wenn bei einer Laufveranstaltung ein wenig Promotion gemacht wird, aber ich hatte das Gefühl, dass vor der Veranstaltung mehr Kameraleute und Fottografen im Stadion herumliefen als Läufer (bei angeblich 7000 Teilnehmern, wenn ich die Zahl noch richtig im Kopf habe).
War auch kein Vergnügen vor dem Start mit tausenden von Läufern - dicht gedrängt zwischen Stahlzaun und Stadionaufgängen - die Wohltaten der Sponsoren durch überlaute Lautsprecher in die Ohren gehämmert zu bekommen, während man auf den mindestens ein Viertelstunde verspäteten Start wartete. Zum Warmlaufen hatte man gar keine Gelegenheit, es sei denn, man beteiligte sich an einem Kreislauf von etwa 10m Durchmesser, der in der Nähe der Startlinie organisiert wurde.

Für mich war das definitiv der erste und der letzte B2Run, auch wenn ich den Startplatz, wie im Vorjahr, durch Los gewinnen sollte.
Wenn Firmenlauf in Düsseldorf, dann den Run4Ideas, den ich im Vorjahr ebenfalls mitgelaufen bin. Da gabs nix zu meckern, genug Auslauf vor dem Start und die Strecke war auch schöner.
.
Meiner Meinung nach eignen sich Firmenläufe nicht, um Bestzeiten aufzustellen. Die Strecke beim B2Run ist am Anfang ziemlich eng und die aus guten und langsamen Läufern bestehenden gemeinsam startenden Firmengruppen stellen ein schwer zu überwindendes Hindernis dar (wenn man nicht in der Nähe der Startlinie startet, was bei Deinem Pace egoistisch und selbst bei Deiner Zielzeit nicht zu empfehlen ist).

Dazu, wie realistisch es ist, unter 35min zu kommen, haben die anderen genug geschrieben.
Meine Sorge ist, dass Du Dir den Spaß am Laufen versaust, wenn Du solchen Illusionen nachjagst.

Meine andere Sorge ist, dass Dir der Spaß am Laufen durch solche Veranstaltungen wie den B2Run genommen wird. Gibt wirklich schönere Läufe in Düsseldorf (eigentlich alle!!!)

Nur zur Info, weil es nicht im Profil steht: Meine Zeit letztes Jahr lag bei knapp unter 33min.

P.S.: Hab gerade gesehen, dass der B2Run in Düsseldorf am 20 Juni ist, nicht im Mai. Läufst du einen anderen B2Run mit? Bei Deinem Namen kommt doch eigentlich nur der Düsseldorfer Lauf in Frage :)

Gruß
krowil

7.April TG81 Frühjahrslauf 10km
28.April Staffelmarathon Düsseldorf
26.Mai Hochwald-Mittelrhein HM

Hi, erstmal danke für eure

Hi, erstmal danke für eure ganzen Ratschläge...... werd mir ein paar davon auch zu Herzen nehmen.

Es ist ja auch nicht so das ich unbedingt schneller werden will..... aber ich möcht schon wissen wie ich mich mit der Zeit so langsam verbesser.....

@krowil..... recht haste..komm aus Düsseldorf, arbeite bei der (outokumpu) nirosta..... Was das Datum angeht...stimmt, der Lauf ist am 20.06...unser interner Anmeldeschluss ist Ende Mai.... hab ich verwechselt. :-)

Ist auch nicht so das meine Kolegen mich unter Druck setzen....wollen nur das ich mitlaufe....und der ein oder andere auch mein Tempo laufen.... mal schauen...

Bis jetzt hab ich noch keine Läufe mitgemacht.

Gruß
Duessi

.

.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links