Benutzerbild von Ricamara

Ich erwarte keine Ferndiagnose, aber vielleicht kennt sich ja jemand mit meinem Problem aus?
Also:
- vor einem Jahr Innenbandzerrung, nach MRT auch leichter Verschleiß
- nach ca 1/2 Jahr Besserung
- Ende des Sommers diffuse Kniebeschwerden durch Tennis
- seit offensichtlicher Überlastung im Herbst Schmerzen von Gesãß bis Knie, zum Teil starke Schmerzen
- Orthopäde 1: eine Woche Ruhe, Tabletten (nichts gebracht)
- Orthopäde 2: Beckenschiefstand, geh mal zum..
- Orthopäden Nr.3: nein, nicht schief. Dysbalancen, mach mal KG
- 14 x KG, keine Besserung
Jetzt bin ich im Urlaub, nach zaghaften Laufversuchen kann ich nachts vor Schmerzen nicht schlafen. Das Knie ist nicht belastbar, und gebeugt werden will es auch nicht.
Ich dehne und dehne und bewege mich im Wasser, aber es tut sich nichts.
Neue MRT? Oder gibt es solchen Mist wirklich durch verkürzte Muskeln, wie mein Physio meint?

Arzt wechseln

Du solltest Deine Beschwerden auf jeden Fall vom Arzt abklären lassen...Wenn die anderen drei Mediziner nichts feststellen, die Schmerzen aber weiter so schlimm sind, solltest du dir einen anderen Fachmann suchen.
Verkürzte Oberschenkelmuskulatur kann im Ergebnis in der Tat zu Verschleiss und Schmerzen im Knie führen. Aber was hilft diese allgemeine Aussage gegen die Schmerzen?? Nix! Ab zum Arzt und untersuchen lassen!

ah

hier ist die Antwort auf meine Frage in Deinem anderen Blog.
Wie doof ist das denn?
Es wird doch so oft von den Wundern der Ganzheitlichen Medizin geschwärmt.
Vielleicht solltest du das mal probieren?

Hole dir doch mal bei einem Osteopathen Rat.
Gib nicht auf!


& "bekloppte Verl(k)äufer"

schläfst

du auf dem Bauch und hast wohlmöglich noch ein Knie angewinkelt?

Das war bei mir die Ursache für unerklärliche Schmerzen im Knie, auf dem Bauch schlafen abgewöhnt und Schmerzen waren auch ruck zuck weg...

Hoffe du findest deine Ursache und kannst sie schnell beheben.

Sportarzt?

Wäre mein Tipp. Und Osteopath.

Gute Besserung!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

öhm, ja also...

...ich gehe nicht mehr zum orthopäden (weil ich auf noch keinen fähigen getroffen bin oder von einem gehört hab. sorry!) ich bin ausschließlich bei meiner physiotherapeutin!!!
und die bezahl ich auch gern selbst.
sie sieht das große ganze und fragt ab und tastet ab und hat auch nen blick dafür,
was bei mit "schief" ist/sein könnte. deine beschwerden klingen so´n bissi ähnlich wie meine, die ich letzten herbst hatte.
ich hatte auch muskeldysbalancen. bei mir war´s der piriformis. schau mal hier und hier selbst wenn´s nicht zutrifft, aber vielleicht hilft es weiter und es ergibt sich irgend nen anhaltspunkt.
mein physioline meint, es dauer ne ganz schöne zeit, bis alles wieder im lot ist...
____________________
laufend war auch muskelgeplagt: happy™

wer pläne schmiedet, verhindert die zukunft!

Mir geht's gerade genauso ...

... was Symptome und Diagnosen von Arzt und Physios angeht. Doc: Innenbandreizung inkl. Zyste und Bakerzyste, laut MRT auch schief sitzende Patella, Knorpelverschleiß und leichte Meniskusproblematik. 1. Physio: Beckenschiefstand, 2. Physio: Überlastung der OS-Muskulatur und deshalb erhöhter Druck auf die Patella, wodurch die Kniebeschwerden entstehen (u.a. auch Beschwerden am pes anserinus (Gänsefüßchen), sehr interessantes Gebilde an der Knie-Peripherie) 3. Physio: teils wie 2, ergänzt um Symptomatik aktivierter Triggerpunkte in der vorderen und hinteren OS-Muskulatur. Die wurden heute behandelt. Holla , die Waldfee, ich hätte vor Schmerz an die Decke gehen können. Ich bin inzwischen sicher, es ist ein muskuläres Problem mit Ausstrahlung aufs Knie, was ich da nun schon seit drei Monaten mit mir herumschleppe. Jetzt gilt's, geduldig zu bleiben. Dehnen hat mein Problem übrigens noch verschlimmert. Wenn Triggerpunkt aktiviert sind, ist Dehnen zumeist keine gute Idee.

Glaub' mir, es sind die Muskeln. Jetzt eins nach dem anderen machen. 1. Spannung aus der Muskulatur bekommen. 2. Dysbalancen in der Muskulatur ausgleichen 3. Laufen und sich wohl fühlen. Ich bin im Moment noch bei 1. Aber mit leicht positiver Tendenz. Morgen erstes lockeres Läufchen mit ausdrücklicher Genehmigung der PT. Leider wird's bis zur Brocken Challenge mit der Heilung wohl nix mehr werden. Aber egal, fit werden ist jetzt wichtiger.

Probier's mal in diese Richtung.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Gibts!

meine letzte Schleimbeutelentzündung an der Hüfte war letztendlich auf verkürzte Sehnen zurück zu führen. Bei Menschen meines Alters (>W50, M55) verkürzen sich die Sehnen einfach. Dabei schleifen sie über Hüfthöcker und ähnliche vorstehende Teile. Nach Abklingen der Entzündung innerhalb von 3 Monaten wird jetzt fleissig vor dem Laufen gedehnt. Bisher keine nennenswerten Probleme mehr.
Diese Erklärung hat mir ein m.E. fähiger Orthopäde gegeben. Und recht hat er gehabt.

Chris

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

Du auch schon wieder?

hallo Rica, wie doof, dass du auch schon wieder Probleme hast! Wollte schon ein schlechtes Gewissen kriegen, dass ich dich nun für Hamburg im Stich lasse. Ich habe übrigen sheute, glaube ich, einen recht fähigen Orthopäden erwischt, nutzt aber nix, mein Knie muss trotzdem Montag unters Messer...

zausel

>

gute Besserung und schau mal da

rein
http://sock-doc.com/category/injuries/

Er hat verschiedene Lösungsansätze und häufig geht das gegen alles, was man so von einem normalen Mediziner hört.
...I bust mine so I can kick yours!...

Geb auch

noch meinen Senf dazu!1

Ich vermute, das es bei dir eine Kombination vieler Dinge ist!! Nur, die meisten Ärzte sehn eine Ursache und den Rest schaun sie schon gar nicht mehr. Daher auch mein Tip: Geh zu nem Osteopathen!!

Andererseits trainiere ich seit neustem auch anders udn schon sind die Knieschmerzen weg. Alos ich steh auf Wackelbrett, Balanncekissen, Slakline usw und versuch die Muskeln rund ums Knie zu aktivieren. Hab da ne ganze Liste von Übungen, wenn du dir mal antun möchtest, schick mir ne PN mit deiner e-mail Adresse und ich leite sie dir weiter.

GT

"laufend laufen, laufen wir laufend!"

Osteopath? Triggerpunkte? Sock-Doc?

Ich habe alles auf meine Leseliste gesetzt und muß mich nun da durchwursteln. Eine Fülle von Informationen, zum Teil gegensätzlicher Natur.
Dehnen sogar kontraproduktiv?
Das erinnert mich an einen Artikel in RW vor ca 2Jahren, nach dessen Lektüre ich sofort mit dem vermeintlich überflüssigen Dehnen aufgehört habe. War ja wohl ein Fehler...
Und daß Frauen nicht nur früher aus dem Chor fliegen als Männer, sondern auch noch früher an verkürzten Muskeln leiden sollen, ist ja wirklich unfaßbar! 5 Jahre!

seit 6 monaten

...schlage ich mich haargenau mit diesem Problem rum...
Verdacht auf Bandscheibe, MRT der LumbRe: Ergebnis Bandscheibe ist es def. nicht! Meine Knie tun mir wieder verstärkt weh -so wie Du es auch hier beschreibst.

Die Knieschm stehen m.E. im direkten Zus.hang mit diesem kleinen Muskel..und die sind schlimmer geworden obwohl ich kräftige und dehne.????Aber evtl auch ein Signal das sich was tut in Sachen Gesäßschmerz/Austrahl ins Bein u.Rücken..Außerdem sind die Hinweise von ricola72 treffend. Daher würde ich zusätzlich noch gerne Gebrauch machen von einer PN an Dich bezüglich der Kräftigungs und Koordübungen. Sehr nützlich auch was happy gepostet hat. Denn ich hatte bisher nur das hier gefunden:

http://www.netzathleten.de/Sportmagazin/Gesundheitsratgeber/Das-Piriformis-Syndrom-Praevention-und-Therapie/4310227891588452949/head

Ich therapier mich quasi selbst mit Dehnung, Kräftigung und Yoga. Aber so wie ich das hier sehe ist die Dehnung nicht zwangsläufig das A und O!!!
Werde mir zumindest nun erst einmal ein Wackelbrett basteln.

Liebe Grüße
Heike

Piriformis

@ happy, danke für die Artikel! Ich hatte ein echtes Aha-Erlebnis, bin zwar kein Mann mit Geldbörse in der Hosentasche, aber ich trage eben dort mein Handy und sitze auch viel drauf... Kam vor einem Jahr per Eigendiagnose schon mal auf den Gedanken, dass das nicht nur zu Löchern in der Gesäßtasche führen kann sondern auch zu Beschwerden im muskulären Bereich; fühle mich nun bestätigt!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Dehnen ist ...

... aus meiner Erfahrung gut, solange du keine muskulären Probleme mit dir herumschleppst. Dann hilft es mir auch, Beschwerden vorzubeugen. Wenn aber Probleme da sind, können sie durch Dehnen definitiv verstärkt werden. Es gibt sogar Positionen von Ärzten und Physiotherpeuten sowie Studienergebnisse, die besagen, Dehnen sei grundsätzlich problematisch. Ist ja auch so ähnlich im Klassiker "Born to run" zu lesen.

http://www.physio-team.com/index.php?page=dehnen

Entspannungsdehnen einige Stunden nach dem Laufen hat mir immer gut getan, solange ich eben keine größeren Probleme in der betroffenen Muskulatur oder nahen Gelenken zu beklagen hatte.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

@klada

Das gibt mir wirklich sehr zu denken!
Die heutigen Balance-Übungen habe ich als sehr viel entspannender empfunden als all die Dehnerei der letzten Zeit! Danke für den link!

Gleiche Probleme...

... seit meinem Lauf 2009 auf dem Nürburgring muckt mein rechtes Knie ebenfalls... mal mehr, mal weniger.
Im Frühjahr 2010, als es dann richtig übel war, bin ich nicht zum Arzt, sondern habe mir in meinem Laufladen den Tipp geholt, das Knie erst mal von einer Physioterapeuthin anschauen zu lassen und wenn die sagt ab zum Doc, dann erst zum Doc.
Ich hatte/habe eine total verspannte Oberschenkelmuskulatur, die der Grund für die Knieprobleme war/ist. Innerhalb von 3 Monaten hatte meine Physioterapeuthin es mit lockern der Muskulatur wieder hingekriegt. Wenn es jetzt mal wieder weh tut, weiß ich, dass ich mal wieder zuviel gemacht und zu wenig gedehnt habe.
Dehnen... Bein ans Gesäß ziehen und mindestens 45 Sekunden halten... das Ganze bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Am besten geht es eigentlich nach dem Laufen, dann ist die Muskulatur warm. Zudem gehe ich alle 2 Wochen zu meiner Physioterapeuthin und lass mich da durchkneten, wo es weh tut. Was auch hilft um die Oberschenkelmuskulatur zu lockern, ist ein Nudelholz... damit schön übers Bein rollern... tut am Anfang sogar richtig weh, aber es hilft. Ich habe mir extra eins von Dr. Oetker gekauft... wenn schon sonst kein Arzt im Spiel ist ;-)

Zu den anderen Empfehlungen hier kann ich nichts sagen, aber das was ich so treibe kann nicht so verkehrt sein, denn ich laufe ja immer noch und auch nicht so wenig ;-)

Dr. Oetker - Nudelholz ... hi, hi!

Köstlich!
Ich habe die Mainrenner-Idee mit der Flasche aufgenommen. In der Woche Selters, am WE Leiste ich mir dann mal eine Sekt-oder Weinflasche. :)
Aber im Ernst: ich werde es wohl so ähnlich halten wie Du, aber bei bereits eingetretener Zerrung im OS nicht mehr dehnen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links