Benutzerbild von Jerun

Kennt ihr das auch?
Nicht-laufende und am besten noch null-sporttreibende Kollegen (vorrangig männliche), die alles (ALLES) besser wissen?

Wenn man Marathon läuft muss man auch gleichzeitig schnell sein.
Wenn man Marathon läuft muss man eine Gazelle sein (dünn und drahtig).
Und wenn sie dann doch mal laufen und sich wundern, wenn sie von null
auf z.B. 10 km gehen, dass ihnen dann was weh tut und dann fragen was dass
denn wohl sein könnte und man sagt: Überbelastung. Nein, dass kann nicht sein....

WARUM fragen die überhaupt? Sollen die mich doch einfach in Ruhe lassen :-)
und weiter mit dem Auto zur Arbeit fahren (7km) und den ganzen Tag auf
dem Bürostuhl hocken und abends auf dem Sofa....

So! Schönen Tag noch :-)

4.2
Gesamtwertung: 4.2 (5 Wertungen)

*g

"Nicht ärgern, nur wundern", heißt es so schön...

"Überlastung!?" - "Nein, das kann nicht sein.", das is schon komisch...
Also im Sinne von lustig xD

Ich wünsche dir einen wundervollen Tag
Jaimy

Na klar,

immer wieder gerne genommen, solche Typen.
Aber da stehen wir doch drüber, oder?
Mein Kollege (BMI von geschätzt 50) fährt sogar 1 km Arbeitsweg mit dem Auto - soll ich den etwa ernst nehmen??

LG,
Anja

Wow hast du nen Frust....

... aber auch voll verständlich!

Zum Glück habe ich die besten Kollegen der Welt...

Ok, sie erklären mir regelmäßig, mit negativer Tendenz, das ich verrückt bin.... aber sie haben sich daran gewöhnt.

Liegt vielleicht auch daran das ein paar selber Sport machen (Fußball) und kennen somit auch den unterschied zw. 10 und 100km oder 6min/km und 4 min/km....

Kopf hoch und lächeln, mitleidig lächeln...

"Ein Leben ohne Kollegen ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Genau Scooby,...

lächeln, sich wundern, schweigen und genießen!

Dass ich viel Sport mache, ist ja schon fast normal, aber dass ich so viel esse, nicht!;o)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Und wenn man...

... sich Gazelle nennt, sollte man auch "dünn und drahtig" aussehen ;-)

Hiihihiiii,...

Gazelle, brauchste mir nicht zu erzählen!:o))))))

"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

ich habe...

... Kollegen, mit BMI geschätzt über 50, diese Außerirdischen Bewegungslegastheniker, erkundigen sich nach meinem Hobby und geben als Antwort, ich wäre beruflich wohl nicht ausgelastet, weil sie selber ja soooooooo viel arbeiten würden, dann wäre an irgendeiner körperlichen Bewegung nach Feierabend überhaupt nicht mehr zu denken...!

Jaaaaa... ich bin ein ganz fauler ;0)

Gruß, Kaw.

Ach... zu sehen sind diese Spezies, vor Arbeitsbeginn, Mittags beim zu Tisch fahren und pünktlich zu Feierabend!?

Leute gibts

Solche Kollegen kann man gar nicht für voll nehmen.

Auch gut: ein Kollege, der ausschließlich und exzessives Krafftrainig betreibt, sich ausschließlich von Proteinen uns so Zeugs ernährt. Sowas scheint auf's Hirn zu gehen.
Seine Horrorvorstellung: AUSDAUERsport (das A-Wort spricht er mit einer Art Ekel im Unterton aus) "verkocht" nur seine schöne Muskulatur. Wörtlich!
Und weiteres Statement von diesem Prachtkollegen: Wenn, dann müssen Läufer unter 60 kg wiegen! Alles darüber geht schon GAR nicht!
Da zieh ich doch lieber gemächlich meine Runden und grins mir eins!

Wir haben damals schon bei unserer Nachbarin gelästert,

dass sie mit dem Auto zum Klo fuhr! O-Ton: "Mein Auto ist meine Selbstständigkeit". Na dann. Wenn sie doch sonst nix haben, die Ärmsten.

Lass ihnen ihre Einbildung!

Kawi,...

ich muss zugeben, vor gar nicht langer Zeit habe ich auch noch
so für mich gedacht, wenn die lieben Kollegen jedes WE bis in die Puppen
und sogar mitten in der Woche Party machen können
und auch kaum ein anderes Thema über Tag haben,
dann sind die im Job nicht ausgelastet.

Ich war/bin immernoch froh, zumindest am WE mal abends ohne Party die Füße hochlegen zu können und da ist heute der Sport jeden Tag vor und nach der Arbeit sicherlich nicht ganz unschuldig dran.
Bevor es so viel Sport war, war es noch mehr Arbeit und das war definitiv nicht gesund, ich nicht erträglich und auch nicht mit Wohlfühlcharakter!

Jetzt ist es aber eine (momentane?) Lebenseinstellung für mich, das können andere noch so daneben, verrückt oder ungewöhnlich finden.
Der Auslastungsgrad bei der Arbeit ist für mich kein Kriterium und auch keine Ausrede mehr für das, was man danach macht, denn ich für mich renne erst recht, wenns zuviel wird!

Etwas mehr "Faulheit" bei der Menge der Arbeit, dafür mehr Bewegung und Freude im Leben!

Denkt mal drüber nach......würde ein uns altbekannter vexscher Freund sagen!;o)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Ach, und Jerun,....

mit meinen Kollegen rede ich herzlich wenig über meine viele Lauferei.

Wenn ich dann mal wieder leicht verkatert Montagsmorgens in mein Büro schleiche, kommt schon mal die Frage, wieviele Kilometer es denn dieses WE wieder waren, aber ansonsten hält sich das eignetlich im netten Rahmen.

Allerdings hab ich auch keinen einzigen Läufer als Kollegen, nur Fußballfans und Kicktipper und so, die sich verdammt gut mit Fußball, Trainerentscheidungen und sonst was auskennen und hier rüber entsprechende Vorträge halten.;o)

Lass sie doch einfach laufen, sie werden es schon merken!:o)
Darüber aufregen lohnt echt nicht!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

(Kein Betreff)

Hallo Gazelle, wie kann

Hallo Gazelle, wie kann man in diesm Jahr schon 848 km gelaufen sein?
Das wären bei mir ohne Vor- und Nachbereitung rund 85 Std. das macht täglich 2,83 h.

@marathonman 09

Ganz einfach:

4 mal pro Woche morgens 17 km
3 mal pro Woche morgens 16 km
7 mal pro Woche nachmittags 12 km

Bei einem Schnitt von knapp unter 5 min/km war ich bis jetzt 70 h 9 min 27 sek unterwegs.

Hallo Jerun, mach dir bloß

Hallo Jerun,
mach dir bloß keinen Kopf…..meine Lieben Kollegen halten mich auch für Bekloppt!
Eines ist aber sicher…. während die einen noch pennen gehen die anderen Rennen!
Läufige Grüße aus Münster nach Münster
Dat Mammut

Hey Pferdchen :0(...

... was soll das!? Das sind genau diese Typen, denen du beim gehen die Schuhe besohlen kannst, die haben das größte Maul und wissen alles besser :0( !! Die werden von mir sowieso immer gescheucht( :0) ich darf das in meiner Position), damit diese sich mal bewegen...

Jetzt kommst du mir mit Party!! Ich brauche das Laufen zum Stressabbau...

...Füße hochlegen :0(... tztztztztztztzzzz...

@Jerun!
Dein Laufziel(Motto), ist aber auch ein bisschen überzogen, langfristig gesteckt!?! 2009
;0)

Hey Kawi,...

Das sollte NICHT heißen, dass ich anstatt am WE in der Woche jeden Abend Party mache und auch nicht, dass ich meine Arbeit nicht ernst nehme!!!
Ich habe lediglich sagen wollen, dass es noch ein Leben nach der Arbeit gibt, die Zeit knapp ist und man die Freizeit, wie auch immer, so genießen sollte, wie man möchte, ob mit Sport, Party oder Bierchen auf den Sofa, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Deshalb ist es mir auch egal, was meine Kollegen diesbezüglich von mir denken, um auf das eigentliche Thema zurück zu kommen. Und stell Dir vor, meine Gründe zu laufen sind Deinen sehr ähnlich und meine Pace im Büro ist auch ziemlich gut! Füße hoch ja, aber wohl nicht auf der Arbeit!

Mit Menge der Arbeit meine ich Arbeitstage wo außer Arbeit nur noch 5-6h Schlaf übrig bleiben, (weils ja fertig muss) die ich niemals wieder haben möchte!!!

"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Ich habe ein paar Jahre lang

neben der Vollzeitberufstätigkeit bei Wegzeiten von gut 3h täglich mit Bus und Bahn ein Fernstudium absolviert. Und selbst da musste ich laufen, um den Kopf vom einen für das andere frei zu kriegen. Geht alles - morgens früh aus den Federn, lernen, losfahren und unterwegs lernen, arbeiten und gute Arbeit leisten, nach Hause mit lernen unterwegs, laufen, lernen, ..., schlafen.

Geht alles - nicht ausgelastet kann ich nicht behaupten, aber Stressabbau und ein Gleichgewicht ist irgendwie nötig! Bei mir gingen dann auch die WE für's Lernen drauf und der Urlaub zumindest teilweise.

Auf der Arbeit reden wir nicht viel über private Dinge. Die Kollegen nutzen die Mittagspause gerne für Computerspiele - ich stecke die Nase lieber raus.

Jedem das Seine.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links