Benutzerbild von sarossi

Johlen und Jauchzen. Mit vollem Tempo rennen wir den jungfräulich verschneiten Hang runter. Der weiche tiefe Schnee dämpft unsere riesigen Schritte. Mit den Schneeschuhen schweben wir fast über den Hang. Die Schneeschuhtour hatte uns schon einen anspruchsvollen Anstieg über ein enges Kar und eine traumhafte Gratwanderung vor dem gigantischen Panorama der Nagelfluhkette geboten. In der eiskalten Luft glitzerten die Eiskristalle auf dem unberührten Schnee. Und dann der Höhepunkt, der Schneerun den Hang runter.

Der gestrige Ausflug war lange überfällig. Jedes Wochenende war bisher etwas anderes und es war unsere erste Bergtour in diesem Winter. Eine Schande. Dafür haben wir top Verhältnisse erwischt. Und das hat für das lange Warten voll entschädigt.

Wirklich erwähnenswert fürs Trainingstagebuch war allerdings die Mühelosigkeit der Tour. Der Anstieg war anstrengend. Aber ich hatte immer genug Luft. Die Füße… ich meine die schwäbischen Füße, die bis zur Hüfte reichen… schienen mir locker und leicht. Im Tiefschnee müssen die Skistöcke sehr hoch gezogen werden. Kein Problem für meine Schultern. Sie blieben weich. Die Beinmuskeln mussten schon arbeiten. Mit jedem Schritt zog ich den Schneeschuh mit schwerer Schneelast aus dem Untergrund. Normalerweise ein Waden- und Oberschenkelkiller. Heute ein Hauch von Muskelkater an den Innenschenkeln. Sonst nichts. Gar nix. Kaum zu fassen für die erste Schneeschuhtour des Jahres.

Da war heute noch ein Läufchen drin. Genauso locker und leicht wie die gestrige Tour… Ich kann es noch gar nicht fassen. Ein solcher Einstieg ins Jahr… und das ohne exzessives Lauf- oder Bergtraining. Qigong, Tai Chi und Yoga sollen das alles gebracht haben? Oder eher die Abwechslung und das sehr moderate Training mit ausreichend… aktiven… Pausen? Eigentlich egal. Nach den 2 Jahren mit Achillessehnen und Tibialisproblemen schöpfe ich langsam Vertrauen, dass die Gräten halten.

Bei meinem heutigen Lauf über das langsam dahin schmelzende Eis träumte ich von Lauftrails und ausgedehnten Bergtouren. Nein, ich habe mir für dieses Jahr keine läuferischen Ziele gesetzt. Aber ich bin langsam gespannt, was mir das Jahr vielleicht noch bringt… so ungefragt… aber trotzdem erhofft…

4.666665
Gesamtwertung: 4.7 (3 Wertungen)

Ich glaube,

das wird DEIN Jahr, sarossi!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links