Benutzerbild von happy

...mit viel lustigem gegacker und so machte sich, zusammen mit ihren internetbekanntschaften dem pferdchen und der brihoha, dat happy am späten freitag nachmittach auf ins hesseland für zum nen ultra in rodgau zu laufen.

unterkunft fanden wir im am hexenberg im hexenkeller bei familie mainrenner. es war schon sehr beachtlich, was dort so für uns gäste zum essen und trinken auf den tisch gezaubert wurde. es war bombastisch und herr mainrenner unterhielt den hühnerhaufen vom allerfeinsten. der abend war natürlich viel zu kurz. aber es nutzte alles nix. nachdem wir die meisten interessanten lauf- und sonstigen themen durchgehechelt hatten, verkrümelten wir gästehühner uns fröhlich gackernd ins bett.

nach einem frühstück, das keine wünsche offen ließ, klärten wir dann die übliche frage 'was ziehe ich an?' relativ schnell mit nem blick auf´s thermometer: minus vier gräder! also in vielen schichten. herrn mainrenner mussten wir dann leider zurücklassen, ihn riefen berufliche pflichten. so machten wir vier hüh...äh...mädels uns auf den weg. nach den üblichen erledigungen fanden wir uns dann am start ein und - oh freude! - auch einige andere, wie zum beispiel limulus, strider, coach und nicht zuletzt überraschend auch thor!

hm, ja und dann gings los, ne. zehn runden à fünf kilometer wollten bewältigt sein. ich durfte buddy brihoha auf ihrem ersten ultra begleiten. die ersten zwei km fingen dann auch ganz harmlos auf sauber geräumtem asphalt an, aaaaber dann kam drei km waldweg und der war alles andere als sauber geräumt, da lag schnee und der war stellenweise festgetreten, stellenweise sulzig und stellenweise weggefegt zugunsten einer eisfläche. na suuuuuper. und das ganze jetzt zehn mal!

bereits nach der ersten runde meckerten meine waden leicht. in der zweiten runde meckerten sie deutlicher und in der dritten dann schrieen sie. am vp während des trinkens musste ich dehnen. brihoha gings nicht viel anders. und noch sieben runden. puh! egal, erstmal weiter. brihoha und ich machten uns gegenseitig mut. am vp immer salzstangen und lauwarmes tee-wasser gemisch tanken und: DEHNEN!!! runde vier und fünf waren recht unspektakulär: die waden fest, der untergrund schxxße, aber die stimmung gut. also, was will frau mehr.

runde sechs dann bei mir ein positiver kick: die hälfte ist geschafft, nu wird runtergezählt. damit munterte ich auch brihoha auf, die aber doch zunehmend unrunder lief, weil krämpfe sie ärgerten. in runde sieben dann ging fast gar nix mehr bei ihr: sie wurde langsamer und musste alle paar hundert meter mal stehen bleiben und dehnen und war demenstprechend auch mental schlecht drauf. ich versuchte sie aufzubauen und anzufeuern und wartete dann immer, aber mir wurde zunehmend kälter, die waden härter und das anlaufen schwieriger. sie schickte mich los und ich lief weiter, nicht ohne ihr jedoch noch einzubläuen: "wehe, du hörst auf! denk an deine leute zuhause! zeig ihnen, wo der hammer hängt!" mit ganz leicht ungutem gefühl des im stich lassens machte ich mich wieder auf den weg. aber ich war dennoch sicher: sie wuppt das!

naja, so lief ich dann vor mich hin und verfiel irgendwie in so ne trance. ich dachte einfach an nix sondern lief nur stumpf weiter. aufhören? nö, keine lust. zu beginn von runde acht dann wurde ich unsanft aus meiner drömmelei gerissen: mein gedärm muckte auf ob des vielen tees, der wohl ne nummer zu intensiv süß war und so musste ich doch nen gebüsch bemühen. damit es mir nicht allzu langweilig wurde, bescherten meine innereien mir noch zwei solcher buschstopps. vorteil war: meine verkrampften waden wurden in der hocke gedehnt ;-)

naja, und dann kam irgendwann alles ein letztes mal und ich hinterließ ein dankeschön am vp für die tolle und freundliche verpflegung. weiter ging´s richtung waldweg durch den schnee zum netten kerl am wendepunkt, der sein möglichstes getan hatte, um uns nicht auf´s gatteis zu führen. dann an der musikstation vorbei, nochmal nen paar tanzschritte mitrocken mit den rodgau montones. dann noch ein letztes mal über diese klitzekleine fiese mit matscheschnee belegte steigung, dann nur noch eine kurve und dann war das ziel mit der zeitanzeige zu sehen und - welch freude - ich hatte es sogar noch sub sechs geschafft: 05:55:39 h stoppte die uhr für mich! *freu*

auf der nach oben offenen mc'schen duschskala bekommen die überaus heißen und sauberen duschen dort in rodgau von mir ne fünf mit sternchen! und das gemütliche beisammensein danach mit einer strahlenden brihoha, die sich gar nicht lange nach mir ins ziel gekämpft und ihren ersten ultra vollendet hatte, war sowieso außerhalb jeder wertung...
__________________________________________________
laufend fehlte nur die cpm nach dem lauf: happy™

4.857145
Gesamtwertung: 4.9 (7 Wertungen)

super gemacht!!

sowohl Lauf als auch Blog. Irgendwie habe ich gerade so Bilder im Kopf und sehe was von Planung 2014....

Kneif mich mal...



manchen bei youtube

Gackern am Abend hilft Siegen am Morgen?!

Herzlichen Glückwunsch zum tollen Finish trotz der extrem schwierigen Streckenbedingungen! Jogmap-Freundschaften sind unbezahlbar, beweist sich da mal wieder...einfach klasse!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

hähähä...

...ich stell mir grad das Gegacker vor. Herrlich!
Bloß gut, dass ich gestern nicht das Wetter von heute hattet!
Fröhliches Regenerieren wünsch ich!
Viele Grüße, Conny

ach happy, da lieg ich hier

ach happy,
da lieg ich hier aufm Sofa mit Tee und Hund und lese deinem blog und hab dann doch noch bisschen Pipi inne Augen!
So wirklich glauben kann ich es immer noch nicht, aber langsam wird es realer, je öfter ich was darüber lese.
Du hast mich nicht im Stich gelassen, es war alles genau so wie es sein sollte! Jetzt weiß ich auch das ich auch alleine beissen kann, nicht nur, wenn einer neben mir ist, der mich treibt. Auch was wert, oder?

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Danke für diesen tollen Einstieg...

ins second hand laufen, wies mie jwtzt für einige Zeit ins Hause steht! Bitte weiterhin so geile blogs, vielleicht hilft ja auch so ein mentales Training... Ich auch mit Hund aufm Sofa, aber kein Tee sondern Knie kaputt...

zausel

>

Wieder einmal

klasse geschrieben!

Und natürlich meinen herzlichen Glückwunsch an all die Kämpfer!

Schön, dass ihr auch noch jede Menge Spaß hattet!


& "bekloppte Verl(k)äufer"

Nun ja...

... bis auf so eine Sache, haste einen richtig guten Ultra gefinisht :0))...
Gratulation du Ultracoachgestein...;0)

Rodgau ist irgendwie immer eine Reise wert...

LG, Kaw.

Armer Herr Mainrenner! ...

... Obwohl, er wirds mit Fassung getragen haben.
Sch... Bedingungen, klasse geholfen, super durchgekämpft. Das steht.
Na und diese I-Net-Bekanntschaften sind sowie so unbezahlbar!
;-)

"Erbarmen die Hühner kommen...." *KICHER* !!! ...

....DAS kann ich mir so richtig gut bildlich vorstellen;-) He, das war ein ganz tolles aber auch ganz anstrengendes Rennen. Und Du hast es wiedermal mit Bravour gemeistert, toll, toll, toll!!! Hach und dieses Vorabtreffen und Hinterher und währenddessen, jaaaa, das macht doch son Ultra aus. Und dann auch noch Sub6h, Wow, ich bin echt begeistert!!!

Lieben Gruß
Tame

Als Hahn Im Korb

(zumindest nach meiner Info), dürfte Herr Mainrenner kampferprobt sein! Das weiß doch auch ein Schalk! ;-))

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum tapferen Durchhalten!
:-)

Gratulation dem Hühnerhaufen

war interessant zu lesen, dem Herrn Mainrenner haben nachts bestimmt die Ohren geklingelt, dem Armen :-)

Punktlandung

Das hört sich nach einem richtig

tollen Treffen an - mit einem anschließenden netten Lauf und Hühnergegacker zum Anfang und zum Ende! Einfach Klasse.

Und jm-Bekanntschaften in "echt" zu treffen - ist einfach erste Sahne!

Da hast du natürlich ...

... völlig Recht, MC.
;-)

happy Hühnchen

wunderbar :-))
Und ganz nebenbei nen Ultra gefinisht!
"Frauenz", wie macht Ihr das bloß?
Glückwunsch.
LG, KS

Respekt

Respekt, mehr kann ich dazu nicht sagen!

"laufend laufen, laufen wir laufend!"

Hut ab

unter diesen Bedingungen noch so'n Lauf hinzulegen...

Gruß stachel

Take your time and remember slow is the new fast ...

Das klingt schön

und nach ganz viel Spaß trotz der abenteuerlichen Bedingungen.

Laufend möchte auch mal wieder Spaß mit Happy,
Karen

....Nur wer sich auf den Weg macht, wird etwas Neues entdecken.....

dat happy

läuft und läuft und läuft.Und schreibt noch schöne Blogs darüber.
Du bist ja voll die Ultraläuferin geworden. Und es scheint dir Spaß zu machen und gut zu tun.

Weiter so.
LG
Gerald

Keine Lust zum Aufhören?

Was soll das den sein? Passiert mir gaanz selten! Super gelaufen!

LG
Rico

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links