Benutzerbild von J.D.Rune

Liebe Lauffreunde,

seit verdammt nochmal vorsichtig. Falls ihr es noch nicht festgestellt habt, es ist zur Zeit kalt und es liegt Schnee. Verletzungstechnisch häufen sich die Nachrichten. Fuß, Knie und Wade, lauft vorausschauend und macht vorallem nicht so schnell.

Ich selbst habe auch Fußaua, was durch den anderen Laufstil im Schnee geschuldet ist. Ich musste mir gestern wieder ins Gedächtnis rufen: "Schnee und Pace passen nicht zusammen"...

sag das mal, dem Ergeiz, der 4:30 er Pace plant und es auch Laufen will, es sind dann 4:28 geworden, weil irgendwer den größten Teil meiner Wald- und Wiesenstrecke zuum ersten mal sei überhaupt geschoben hatte. Konsequenz, 2 km im Vollem Schnee, Fuß bellt, Knie geht so, Oberschenkel links aua, Muskelansatzreizung Hüfte..super..heute nich so schnell machen...

Dieses Beispiel von mir sollte eine Warnung sein..

In diesem Sinne bleibt Gesund und passt auf, nicht so schnell machen!!!

Euer Onkel Sven :)

mehr auf www.schnellegurke.de
Urheber: Sven Burow
twitter @SchnelleGurke

3.333335
Gesamtwertung: 3.3 (6 Wertungen)

Menno

da muss ich mich aber zurückhalten um eine 4:28 zu laufen; da kann ich ja gleich walken gehen .... ;-))

Gute Besserung!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Schnee und Pace passen schon zusammen

...so 7:30 min/km geht doch prima :-)))

Dann geh' auf's Laufband!

Das macht soooo viel Spaß! ;-))

Doch zuerst mal gute Besserung!

Winter ist schön

und laufen im Schnee auch. Aber eben gerade nicht Tempo, sondern ruhig (schon wegen der kalten Luft im Hals) und einfach mal die Gegend genießen. Einige nennen sowas auch Grundlagenausdauer :-). Ich mag den Winter und laufe gern im Schnee. Okay, wenn es Matsch wird, wird es auch anstrengend und rutschig, dann ist es nicht so toll. Aber jetzt ist es doch herrlich draußen.

Was ist das eigentlich...

...dieses komische "Tempo"?
Ich kenn das garnicht. Hmmmm....
Gute Besserung für den Fuß!

nie erreicht...

... hab ich eine 4:30er pace. Der hohe Schnee war weniger das Problem, nur die angeschnallten Spikes bremsten mich gehörig aus. Dazu kam natürlich noch das Zusatzgewicht der langen Winterlaufhose und der 3 Lagen Oberbekleidung. Ich versuchs heute mal mit kurzer Hose, Singlet und fivefingers. Da sollte aber deutlich was unter 4:99 gehen ;-) !

Übrigends, wenn Ihr mich später sucht, ich liege auf Zimmer 0815 in der Unfallklinik! Bringt mir warme Sachen mit und fahrt vorsichtig: Im Winter ist mit Schnee zu rechnen...

keep cool
Frostpoet (Achtung: Das war Ironie!)
vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

für mich im allgemeinen

für mich im allgemeinen spielt das Wetter keine Rolle. Meine Tendenz zu Schnee und Regen habe ich ja schon geäussert.

@Strider das ist doch nur Grundlagen-Pace für 3:30 @ 10 km bzw. 3:20 @ 5 km (nach Canova/Daniels siehe anderer Blog)...

bin gestern ganz smoofe 4:40 gelaufen, fand es mittel Anstrengend, weil ich mir die geschobenen Wege ausgesucht hatte.

@princess511 was Grundlagenausdauer ist muss ich nicht erklärt haben. Ich werde bis Ende Februar vielleicht bis Anfang März ca. 90-100 km die Woche knüppeln, meist ohne Tempo. Mit Tempo meine ich bei mir alles schneller als zügiger DL(bei mir 4:01). Werde bis dahin auch keine Intervalle machen, habe noch vieeel Zeit bis Juni, da brauche ich mir doch jetzt kein Stress mit sowas machen..

Gruß
Sven

Blog auf www.SchnelleGurke.de/blog
tweet @SchnelleGurke

Mhm, also ich liege ja geschwindigkeitsmäßig in gaaaanz

anderen Regionen (viiiieeeel langsamer), bin aber bei Schnee auch schon gesteigert gelaufen. Wieso nicht? Ist halt noch langsamer als sonst. Z.B. gesteigerte 3*2km - eher die Ausdauer"intervalle".

Man muss halt schauen wo man hintritt, konzentriert laufen, wechselnden Untergrund mögen und hin und wieder vom Weg in den Randschnee ausweichen, was es nicht einfacher zu laufen macht, aber auch sehr schön ist.

Macht immer halblang und kommt gesund durch den Winter! Ein Bänderriss oder einen Bänderdehnung können arg lange dauern und halten mehr auf als ein paar "geknickte" Intervalle!

@hofpoet: köstlich!

ich sehe das Kritsch jetzt

ich sehe das Kritsch jetzt schon mit Intervallen rum zu machen. Mein eigentlicher Saisonhöhepunkt ist im September. Vom letzen Jahr habe ich gelernt, dass man erstmal vernünftige Grundform aufbaut. Ich habe einen Jahresplan, an dem wird nicht mehr gerüttelt.

Gruß
Sven

Blog auf www.SchnelleGurke.de/blog
tweet @SchnelleGurke

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links