Benutzerbild von mausux

Die einjährige Laufpause ist natürlich ist nicht ohne Folgen für die Laufform geblieben, wen wunderts. Wenn ich heute laufe, walke ich die ersten 3 km in ca. 8:30 /km, dann laufe ich 5 oder 6 km und die restlichen 2 km werden wieder gewalkt. Ich habe festgestellt, das ist das Beste für mich. So kann ich ohne Probleme laufen und bleibe auch danach schmwerzfrei! Heute beim Laufen durchschnittlich 7:34/km gelaufen, es ist unglaublich wie der Körper sich wieder an vergangenes erinnert. Die letzten 300 m dann Vollgass in ca 5:30, war das genial, es kamen mir die Tränen bei diesem genialen Gefühl. Will aber weiter nicht auf Tempo laufen, da das doch sehr belastet. So ist es okay, es macht Spass und ich kann _meinen_ Sport wieder vermehrt ausüben. Freue mich jetzt aber wieder auf Eisfreiheit, so dass ich wieder Rad fahren kann. Muss was machen, da mein Neffe und ich und ich wieder bei Rad am Ring mitfahren wollen. Eine Mitteldistanz in passender Nähe ist auch noch zu suchen, um mit Buddy Volker einen Tria als Staffel zu machen.

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (2 Wertungen)

Das ist doch mal...

eine richtig schöne Erfolgsgeschichte!!!:o)

Und das klappt so gut, weil Du es mit viel Verstand und mit dem wunderbaren Ziel
"Laufgenuss" machst.
Da spielt Tempo überhaupt keine Hauptrolle, nur eine kleine leckere Nebenrolle, ein seltenes Schmankerl oder Bonbon!;o)

Ja, der Körper erinnert sich und plötzlich Dein sportliches Leben noch vielseitiger
und ich bin mir sicher, so, wie Du das anpackst, auch noch gesünder!!
Sehr gutes Beispiel!:o)

Freut mich sehr für Dich!!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Du walkst...

...schneller als ich heute gelaufen bin :-(
Schön, dass Du den für Dich gang-... äääh laufbaren Weg gefunden hast! Ne gute Mischung im Sportportfolio - dann klappts auch mit der Gesundheit.
Viele Grüße, Conny

oh wie schön!! Ich freue

oh wie schön!!
Ich freue mich für dich. Das hört sich gut an :)
Mach weiter so!

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Prima!

Ohne Schmerzen laufen / walken nach langer Pause ich doch genau richtig. Und dann die schöne Mischung aus Rad und Laufen - das wird was mit dem Tria. Warum eigentlich als Staffel? Schaffst Du auch alleine!

Tempo wird eh überbewertet, aber so ab und an macht es dann doch Spaß.

wahaa! Du machst ja wirklich

wahaa! Du machst ja wirklich ernst! Ich freue mich! Und konzentrier Du Dich erstmal auf Rad am Ring und auf Deinen tollen Wiedereinstieg ins Laufen. Ich bleibe bei meiner Marathonvorbereitung für April und der Tria-Staffel im Sommer in St.Peter.

volker

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links