Benutzerbild von Tigerkätzle67

Da war ich heute doch so motiviert meinen 25 km Lauf gemütlich zu laufen. Nichts sprach dagegen. Alle Vorbereitungen erledigt und mein Plan war, vom Fitnessstudio aus die 25 km Runde über Neue Welt, Eisenburg, Trunkelsberg, Tiroler Ring nach Benningen und von dort aus über Dickenreishausen ins Studio. Danach einfach nur in die Sauna und sich aufwärmen.
Da schob ich mein Radl aus der Garage .... oh je, es spiegelte mir Glätte entgegen. Ok, Planänderung! Zur Fuß zum 3,5 km entfernten Studio. Vor der Haustüre .... ups, wieder das gleiche Bild. A....glatt. Wollte dennoch nicht aufgeben und lief die ersten Meter los. An der ersten Steigung um die Kurve... opala, da hätte es mich doch fast geschmissen. Komisch???? ich hatte doch Schneeketten an, wieso rutsch ich denn trotzdem? tztztz.

Auf einmal ein rutschen hinter mir.... ein Autofahrer kam um diese Kurve und verlor beinahe die Kontrolle. Glück gehabt und er war gewarnt. Für mich ein Zeichen, ich komme sicher nicht weit. Also kehrte ich um und verschob mein Lauf auf den Nachmittag, mit der Hoffnung das es auch klappt.

Einige Stunden später versuchte ich es dann. Ich lief los, wählte eine Route die ich hoffte, dass sie einigermaßen begehbar ist. Gut, vor dem Haus war schon mal gestreut - es taute teilweise. Aber bei -4° durfte ich nicht viel erwarten. So lief ich los und es ging einigermaßen. Die Kälte - sie fühlte sich wie -8° oder so an, biss sich durch meine Zwiebelschicht. Auch die Wärmesalbe half nicht mehr viel. So absolvierte ich nur eine 13,3 km Runde und war froh wieder daheim zu sein.

2
Gesamtwertung: 2 (1 Bewertung)

Hier auch

da hilft echt nur umdisponieren oder auf dem Laufband laufen. Letzteres hasse ich wie die Pest, habe ich aber mal im letzten Jahr gemacht, als ich noch Mitglied in so einer Muckibude war und das nutzen konnte. Ich gehe echt bei Wind und Wetter laufen, Blitzeis geht nicht, das ist die einzige Ausnahme.
Bei uns sah es heute morgen auch so aus. Wir hatten Glück und unser Start beim Crosslauf war erst mittags.
Hast du richtig gemacht, hätte ich auch so gemacht.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Bei uns sahs auch nicht anders aus

Nicht "Der Weg ist das Ziel", sondern "Neben dem Weg ist das Ziel". Während die Wege bei uns teilweise spiegelglatt waren, konnte man neben dem Weg im rauhen Schnee relativ gut laufen. Zum Ausgleich wurden dafür die Füße nicht warm. Aber wenigstens 11 km unfallfrei absolviert.

Schlittoggeln

Hab' heute auch grummelnd meine geplante 14km-Runde nach 8km abgebrochen. Nach einsetzendem Eisregen hat's einfach keinen Spaß mehr gemacht. Wenigstens hatte ich zu dem Zeitpunkt schon die Brücken passiert und war nur noch eben unterwegs...

Egal. Wenn ich an die Autofahrer morgen früh denke, die zur Arbeit müssen, so ist mein/unser Hobby-Problem vernachlässigbar...

13,8 km

Immerhin! Bei mir lief heute gar nix! Zwar wurde teilweise gestreut, aber die Nebenstraßen waren immer noch a..glatt, so dass ich mich selbst mit den "Schneeketten" nicht mehr hinausgetraut hatte.

Schon krass, dass es so glatt war, dass man nicht mal mehr das haus verlassen, bzw. auf Alternativsportarten wie z.B. Schwimmen ausweichen konnte! Solch ein Wetter kennt man sonst nur von den Nachrichten!

Ging mir nicht anderst

Wollte heute clever sein und bin runter an den Bodensee gefahren. Normalerweise ist es im 20km entfernten Überlingen immer etwa 3 bis 4 Grad wärmer. Es hätte dem nach so um die Null Grad sein müssen. ich sag normalerweise, heute nicht. Mein Plan war 9 km nach Uhldingen zu laufen und wieder zurück. Aber schon kurz nach der Promenade wurde die Strecke immer schlechter. Nach 3km hab ich dann beschlossen um zu kehren. Könnte es gerade gar nicht gebrauchen wenn ich mich flach legen und mich verletzen würde. Planänderung könnte dann doch die Promenade auf und ab rennen. War auch nicht so prickelnd da sich sämtliche schikimiki Touris auf der Promenade tummelten. Also dann weiter Richtung Therme. Und ab da wurde es besser. Komischer weiße war es in Richtung Sipplingen richtig gut zu laufen. Dafür war die Strecke um so fader. Der See lag im Nebel und rechts die Straße mehr nicht. Als mein Tacho dann 9km anzeigte habe ich dann um gedreht. Zum Schluß waren es dann nur 12,8. Aber auch egal nächste Woche wirds dann wieder mehr.

Helden gesucht!!!

Die Eiskäfer kommen.....

Hallo,

ich wollte heute eine gemütliche 1,5 Stunden Runde laufen und danach ins Schwimmbad. Die Straße schien frei zu sein. Die Bürgersteige teilweise verschneit/vereist. Daher vorsichtshalber die Trailschuhe angezogen.

Auf der Straße merkte ich das da eine spiegelglatte Schicht auf der Straße war. Also noch einmal Schuhe gewechselt und die Icebugs angezogen. Danach lief es wie auf Schienen! Die Leute haben mich verwundert angeschaut, wie ich mit gutem Tempo laufen konnte (und alles andere gerutscht ist).

Das Laufen war dann so genial (trotz Eisregen) das ich noch eine weitere kleine Runde rangehängt habe. Auf dem Rückweg war es dann so glatt das ich einige Autos (im Schritttempo) überholen konnte. Das hat richtig Spaß gemacht. Auch wenn man die Icebugs nur 3x im Jahr nutzt, ist es ein Heidenspaß mit denen zu laufen.

Schönen Gruß

Hihihiiiii...genau!

Monti00, genauso erging es mir letzte Woche auch:o))
Die Dinger sind einfach klasse für sowas!
Wenn in Rodgau plötzlich Eisregen wäre (bitte nicht!), würd ich mir sogar 50 km mit den Schuhen zutrauen.
Die Schuhe sind es echt wert!:o)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Wenn's Eisregen hat (max. 2*

Wenn's Eisregen hat (max. 2* im Jahr!) bleibt man halt mal zuhause und riskiert nicht seine Gräten. Was für ein ein geplänkel!

Andreas

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links