Benutzerbild von Sonnenblume2

Seit Sonntag bin ich zum Hermannslauf 2013 angemeldet. Jetzt heißt es für mich, bislang ausschließliche Flachlandläuferin, also, regelmäßig mal ein paar Höhenmeter unter die Laufschuhe zu nehmen. Zum Glück gibt es südwestlich von Hannover so einen Höhenzug als Ausläufer des Weserberglandes, Deister genannt, etwa 21km lang und 4km breit. Das sollte doch ein ideales Übungsterrain sein.
Ein sehr geschätzter Jogmapper aus Berlin erklärte mir unlängst die besten Laufwege im Deister. Außerdem bin ich gerade im Besitz einer Leih-Garmin FR910XT, die mit barometrischem Höhenmesser ausgestattet ist, so dass ich die gelaufenen Höhenmeter auch gleich (nahezu) korrekt erfassen kann.

Heute habe ich frei - ein idealer Tag also, um das erstemal den Deister zu belaufen. Es nieselregnet zwar mal wieder, aber das tut es ja nun schon seit einer Woche und ab morgen soll es kälter werden, da sind die nassen 5°C heute doch ganz angenehm.
Als Startpunkt wählte ich mir den Wanderparkplatz Waldkater in Wennigsen aus, denn den kannte ich. Von dort waren wir früher schon so manches Mal mit den Kindern zu einer kleinen Familienwanderung zu den Wasserrädern im Deister aufgebrochen. Die Autoanfahrt gestaltete sich mit über einer halben Stunde etwas länger als erwartet.

Dann brach das Rotkäppchen auf in den Wald. Sie hatte zwar eine pinke Kappe auf statt einer roten und auch keinen Korb mit Kuchen und Wein für die Großmutter dabei, stattdessen aber einen Trinkgurt mit ein paar Fläschchen Wasser, einem Not-Isogel und einem 50€-Schein für das Taxi (falls sie sich total verlaufen würde und ganz woanders herauskommen sollte). Und auf den folgenden 16km kam sie sich die meiste Zeit total einsam vor. Obwohl man bei dem Wetter keinen Hund vor die Tür jagt, traf sie nur einmal 3 Hundespaziergängerinnen und ein anderes Mal eine Wandergruppe. Ein böser Wolf war zum Glück nicht in der Nähe gewesen.

Zunächst einmal wollte ich den Wasserrädern einen Besuch abstatten. 3,5km sollten es bis dahin sein. Nach 2,5km kam ich jedoch schon an. Ich grübelte, wie mittels GPS eigentlich die Streckenlänge im Bereich einer Steigung vermessen würde. Werden da die Höhenmeter gleich mit berücksichtigt? Oder liegt die gemessene Strecke für die Uhr quasi parallel zum Meeresspiegel und wird somit kürzer gemessen als die tatsächliche Strecke? Letzteres kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, aber wer weiß? Ich denke einfach, die Strecke vom Parkplatz zu den Wasserrädern ist falsch angegeben.
Die Wasserräder waren wie erwartet jetzt im Winter nicht aufgebaut. Aber wo ich nun schonmal da bin, könnte ich doch gleich die geographischen Besonderheiten dort am Wasserlauf nutzen und den Rat von meiner WWBuddyline umsetzten, verschiedene Untergründe zu trainieren. Um den Wasserlauf herum ist nämlich für die Besucher eine Art Waldtreppe gebaut, weil es da recht steil hoch geht, und die nahm ich gleich mal mit. Puh, war das anstrengend. Erst die Treppe hoch, dann wieder runter. 9er Pace. Und ich kam ins Schwitzen.

Der Weg führte mich weiter hoch zum Kammweg. Er war relativ breit, doch zum Teil recht matschig, zum Teil fand ich eine Art natürlichen Kopfsteinpflasters vor, also viele breite hervorstehende Steine, die ich auch ganz bewusst belief.
Nach einem sehr anstrengenden Anstieg erreichte ich nach weiteren 2,5km den Deisterkamm. Puh, geschafft. Jetzt befand ich mich auf gut 400m Höhe. Nach rechts ginge es zum Annaturm, nach links Richtung Springe und zur Laube. Nun, ich wollte laut Schalks Empfehlung gern die Wöltjebuche und die Bielsteinhütte finden und die müssten sich Richtung Springe befinden. Hier auf dem Kammweg ging es jetzt recht wellig auf und ab, aber nicht so steil wie vorher. Es lief sich eigentlich recht angenehm und ich konnte mich etwas vom anstrengenden Anstieg erholen.

Wieder traf ich auf ein paar Wegweiser. Ah, jetzt war die Wöltjebuche ausgeschrieben, ab in diese Richtung. Ich war nun etwa 7km unterwegs und beschloss, es bei meinem ersten Deisterausflug nicht gleich zu übertreiben und nach allerspätestens 9km umzukehren, egal, wo ich mich dann befand. Da kam aber schon die nächste Waldkreuzung. Hm, kein Hinweis mehr auf die Wöltjebuche, stand die hier vielleicht irgendwo an der Lichtung herum? Nein, nichts zu sehen, nur normale Bäume. Stattdessen ein anderer Wegweiser: 0,5km zur Bielsteinhütte. Na, dann würde eben dort mein Wendepunkt sein. Nach insgesamt ca. 8km war ich dort und erahnte einen bei gutem Wetter sicher sehr schönen Ausblick auf Springe unten im Tal. Heute lag Springe allerdings im Nebel versunken.

Ich nahm den Rückweg in Angriff. Aus Angst vorm Verlaufen wählte ich dieselbe Strecke, die ich gekommen war. Also erstmal wieder wellig auf dem Kammweg. Und dann freute ich mich aufs Bergablaufen. Das hat dann auch so was von Spaß gemacht! Dauernieselregen? Was soll´s? Mir war angenehm warm und ich lief voller Lebensfreude den Deister hinab. Die hinaufsteigende Wanderergruppe wurde mit einem freundlichen Gruß aus strahlendem Gesicht bedacht. Der 13.km ging mit einer Pace von 5:53 weg. Klar merkte ich die Beanspruchung der bremsenden Oberschenkelmuskulatur. Das würde einen ordentlichen Muskelkater geben. Aber genau zum Training dieser sonst wenig benutzten Muskelgruppen war ich schließlich hier. An den Wasserrädern nahm ich nochmal die Waldtreppe mit und dann ging es weiter Richtung Parkplatz, den ich nach gut 16km bestgelaunt und zufrieden erreichte.

Nach kurzem Klamottenwechsel genoss ich dann im trockenen Auto meine Berglaufbelohnung: ein leckeres alkoholfreies Weizenbier. Das tat gut! Endorphinbeschwingt ging es nach Hause. Das war er nun also, mein allererster bergiger Lauf.

Die Fakten: 16.260m in 1:54:52, 420 positive Höhenmeter (sagt Garmin), Durchschnittspace 7:03min/km

Hermann, ich komme!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

0

Schöner Berglauf!

Das war ja eine schöne Premiere - das gibt's jetzt sicher öfter. Dein Trainingsrevier klingt richtig vielversprechend.
Ich bin übrigens auch zum Hermann angemeldet und freu mich schon, dich dort wieder einmal zu treffen.

yazi, die jetzt auch Berge üben muss

Das

lässt sich doch schon mal gut an!
Weiterhin viel Spaß beim Training! Ich nehme an, du wirst jetzt öfters den Deister unsicher machen?
:-)

Den Deister bin ich auch schon

mit besagtem Berliner gerannt! Das Terrain ist schon sehr nett. Mein letzter Lauf war am ersten Dezember Wochenende. Die Wandergruppen gucken immer recht erstaunt, wenn man die Strecken dort hoch und runter rennt und dann auch noch lächelnd grüßen kann... Habe mir dort auch meine Höhenmeter für meinen ersten Berglauf(Alb-Marathon) gesammelt.
Wünsche dir noch viel Spaß im Deister auf dem Weg zum Hermannslauf!

Rico

Also ich bin BORN & HUMPA

Mein erster Gedanke bei der Überschrift war, ...

... dass ich gestern doch gar nicht die Kaputze meiner roten Jacke aufhatte und den Deister wirklich auch nur kurz streifte. Gesehen hab ich auch keinen. Kann ich nich mit gemeint sein. ;-) Aber eigentlich wußte ich fast schon von wem der Blog sein mußte.
Da haste dir ne schöne Strecke rausgesucht. Wobei, von Wennigsen lief ich noch nie. kenne bisher nur andere Ecken. Ab der Beschreibung "Links Annaturm, rechts Springe" war ich dann bei dir. Genau an der Kreuzung an der du die Wöltjebuche suchtest, steht sie auch. ;-) Sie ist etwas klein und unscheinbar und steht aus Rochtung Annaturm links ca. 2m vom Weg entfernt, kurz vor dem kleinen Pfad der links weggeht.
und ja, die km-angaben im Deister stimmen selten. Manchmal sind sie zwar mit Kommastelle angegeben, stimmen deshalb aber trotzdem nicht.
Viel Spaß bei den weiteren Ausflügen dort!
;-)

Da hatten wir ja heute dieselbe Idee

Ich hatte auch frei, bin allerdings nur bis zum Benther "Berg" gekommen. Dort war es aber auch matschig und nieselig. Verlaufen kann man sich da zum Glück nicht so gut, dazu ist er dann doch zu klein.
Jogmap sagte mir nach Übertrag der Strecke irgendwas von 300 Höhenmetern, aber das halte ich für stark übertrieben :-)
Ich wünsche Dir noch viele schöne Steigungsläufchen, hast Du eigentlich inzwischen den Trainingsplan von Personal Mi bekommen?

Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

rotkäppchen...

...was läufst du soviele höhenmeter? - damit ich den hermann besser rocken kann!
oder war das der wolf? im sonnenblumenpelz? ;-)
noch ein paar solcher runden und du brauchst dir wahrhaftig keinen kopp machen...
____________________
laufend freut sich auf den hermann mit sonnenblume: happy™

wer pläne schmiedet, verhindert die zukunft!

Wow. Klingt seeeehr

Wow. Klingt seeeehr vielversprechend für einen "ersten Versuch"! Boah, und dann noch so ein langer Bericht, ich komme momentan wegen jobmäßigem Jahres-Anfangs-Land-Unter kaum zum Hinterher-Laufen bzw. -Lesen bei Euch allen, geschweige denn zum eigenen Schreiben hier :(((

LG Britta

Ich sollte mich schämen

den Deister kenne ich nur vom Hörensagen, darf ich hier trotzdem noch mitlesen???

Klingt gut. Den Herrmann schaffst du locker!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Liebes Rotkäppchen,

nimmst Du mich bitte mal dahin mit??? Ich will auch zum Hermann und ein rosa Mützchen habe ich auch:-) Hört sich wirklich nach einer sehr geeigneten Trainingsstrecke an. Klasse gemacht!!!

Lieben Gruß
Tame

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links