Benutzerbild von Daby

Hallo zusammen,

ich laufe seit mitte Dezember mit Begeisterung. Anfänglich bin ich jeden Tag gelaufen.
Anfang Dezember habe ich mit dem Rauchen aufgehört und zudem bin ich BMI über 30.
ES macht tierisch Spaß und ich fühle mcih super gut dabei.
Allerdings meldet sich jetzt mein Knie.

Zum Tempo ich bin super langsam, laufe 6 km im 55 min. Es ist auch ok, dachte ich zumindestens, aber Knie schmerzt trotzdem.

Als der Schmerz abegklungen war, bin ich weiter gelaufen mit 1 tägiger Pause, das ging 1 Woche gut und nun schmerzt es wieder.

Bitte um alle Tipps, die euch einfallen.
Das Forum durchsuchen ist sehr mühsam.

Ich werde natürlich zum Arzt gehen, habe aber auf die schnelle keinen Termin bekommen.

Überlastungssyndrom

Vielleicht läufst du zuviel und deine Sehnen und Muskeln kommen mit der Anpassung an die neue Belastung nicht hinterher.
Oder du hast vielleicht nicht die idealen Laufschuhe. Wenn die Schuhe nicht ausreichend stützen oder vielleicht zu viel stützen können die Sehnen auch überlastet werden.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Geduld bringt voran!

Hallo Daby!

Schön, dass Du das Laufen für Dich entdeckt hast und dass es Dir Spaß macht!

Zu Deiner Frage:
Wie Sonnenblume schon geschrieben hat:

Du hast Deine Knie sicher etwas überfordert.

Sie müssen sich langsam an die neue Belastung gewöhnen. Vielleicht kannst Du neben dem Laufen auch etwas Kraftraining für Deine gesamte Muskulatur durchführen, damit die Stabilität wächst. Das kommt Deiner Haltung zu Gute und Dein Körper trägt sich leichter.
Du bist sehr kräftig, das müssen Deine Füße und Knie aushalten. Joggst du, drückt dieses Gewicht nochmal mit einer stärkeren Kraft auf Deine Muskeln und Sehnen, Gelenke.

Vielleicht solltest du erstmal zu einem guten Laufsport-Geschäft, das Dich mit guten Schuhen versorgt, die eine ausreichende Dämpfung haben.
Und dann solltest Du nicht alle zwei Tage laufen, sondern auch walken. Das ist nicht so belastend für die Gelenke.

Alles in Allem hilft nur Geduld und Durchhalten.
Durch die Bewegung wirst du auch abnehmen, ...wenn Du Dich nicht für 30 Minuten Bewegung gleich mit mehr-essen belohnst.

Fällt das Gewicht, werden Dein Muskelapparat und Deine Gelenke weniger belastet.
Dadurch wirst du immer mehr laufen können. (Bitte die gesamt-km pro Woche nie mehr als 10% steigern!)
Und so hast du es bald geschafft.

Ein Arztbesuch ist vielleicht auch sinnvoll. Er kann dir Tipps geben, was Du noch so für Dich tun kannst.

Und dann sind die Schmerzen bald Geschichte!

Bleib dran, aber lass Dir Zeit!

Alles Gute!


& "bekloppte Verl(k)äufer"

Ich war beim Sportladen und

Ich war beim Sportladen und habe ich mir Laufschuhe gekauft. Es gab keine Laufanalyse, damals wusste ich aber nicht, dass es sowas gibt.
Meine Schuhe kommen mir eigentlich zu groß vor. Aber inzwischen habe ich schon eine gute Adresse für eine Laufanalyse.

Sollte ich also von der Zeit her erstmal kürzer laufen?
Welche Zeit empfehlt ihr? 30 Min?

Am Dehnen kann es nicht liegen, das habe ich von Anfang an konsequent gemacht. Muskelkater bekomme ich auch nicht mehr.

Danke für die schnellen

Danke für die schnellen Antworten. Also erstmal weiterlaufen?

Nein ich belohne mich nicht mit Essen.

Mit dem Abschied der Zigaretten kam der Entschluss für ein gesünderes Leben und ein wohleres Befinden.

Habe mir jetzt das grße Laufbuch bestellt. Ich will wirklich dabei bleiben, aber am Liebsten ohne Verletzungen ;)

Hallo und willkommen. Der

Hallo und willkommen.

Der erste Punkt der mir auffällt ist das tägliche Laufen, obwohl die Einstellung dazu schonmal sehr löblich ist, die hat gerade zu Beginn nun wirklich nicht jeder. Trotzdem schadet es meist mehr als es nützt, da der Körper so nicht lang genug Zeit hat das Erlebte zu verarbeiten und es treten Überbelastungsbeschwerden auf. Im allgemeinen sollte man zu Beginn nicht mehr als 2-3 Tage am Stück machen, dann 1-2 tage Pause und bloß nichts forcieren. Dein Arzt kann dir nach nem gründlichen Check aber genaueres raten, was deine körperliche Belastungsfähigkeit angeht.
Die Schmerzen im Knie treten oft bei Anfängern auf, weil sie die Bewegung nicht gewohnt sind und Knie eben anfällig sind. Könnte auch was mit dem erhöhten Gewicht oder falschem Bewegungsablauf zu tun haben, aber auch da kann dir dein Arzt weiterhelfen. Hört sich aber erstmal nicht so wild an, da es ja scheinbar schnell wieder besser wird.

Klasse!

Das hört sich doch super an!

Weiterlaufen mit den richtigen Schuhen, das ist super wichtig.
Weiterlaufen, aber nicht zuviel, denk an die 10%-Grenze in der Woche.
... und wenn es weh tut aufhören, höre auf Deinen Körper, auf Dauer wirst du nur so gesund weiterlaufen können. Nichts erzwingen, lieber einen Tag mehr Pause, dafür aber schmerzfrei.

Dass Du ein Laufbuch bestellt hast ist auch toll, hier wirst du viele Tipps finden.

Und noch was Muskelaufbau betreiben...

Dann hastes!

Viel Spaß!


& "bekloppte Verl(k)äufer"

Hallo Marius, es wird zwar

Hallo Marius,

es wird zwar relativ schnell besser, aber es kommt leider wieder schnell nach jedem Lauf.

Guten morgen

Guten morgen zusammen,

dennoch bin ich über jeden Tipp, den ihr loswerden könnt, sei es: Kniepflege, Übungstipps usw., dankbar.

Also nur her damit, falls euch noch was einfällt.

Muskelaufbau

Hi Daby,

erstmal Glückwunsch zu deinem Trainingseifer, schön, dass du motiviert bist, das ist das wichtigste.
Wie hier schon gesagt wurde, braucht dein Körper Zeit, sich an die ungewohnte Belastung zu gewöhnen. Sehnen und Bänder, die neben der Muskulatur die Gelenke schützen und stabilisieren brauchen länger, um sich anzupassen.
Für den Muskelaufbau ist gezieltes training/ gezielte Übungen sinnvoll.

Um deinem Bewegungsdrang freien Lauf zu lassen, solltest du statt einer Laufeinheit auch mal die eine oder andere Ausfahrt mit dem Fahrrad (falls vorhanden) in dein Training einbausen.
Andere Ausdauersportarten, die dein Lauftraining ergänzen können:
Skilanglauf: Gelenkschonender, trotzdem Muskelaufbauend
Schwimmen: Gelenkschonend, solange du nicht zuviel mit Brustbeinschlag schwimmst, lieber Kraul- oder Delphinbeinschlag. (z.B. Brustarmzug mit Delphinbeinschlag kombinieren)

Weiterhin viel Spaß !

Nicht nur laufen!

Vielleicht solltest du etwas Abwechslung in deinen Trainingsplan bringen. Schwimmen oder Rad fahren fördern ebenso die Grundlagenausdauer. Außerdem würde ich dir raten, auch mal über Gehpausen nachzudenken (dazu gibt es auch in jedem guten Laufbuch Empfehlungen). Deine Gelenke müssen sich an diese Belastung einfach erst einmal gewöhnen. Je länger du am Ball bist und je mehr Gewicht du verlierst (das wird automatisch kommen), um so eher verschwinden auch die Schmerzen.


Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Saffti bloggt:
http://nichtnocheinlaufblog.wordpress.com/

Aus eigener Erfahrung...

Ein Paar nützliche Infos habe ich hier gefunden:
http://www.sportordination.at/knie.htm?&L=0

Lauf-ABC, Dehn- und Kraftübungen (http://www.joggen-online.de/lauftraining/stretching-und-dehnuebungen.html)!

Barfusslaufen probieren (sehr langsam und ganz bewusst auf Technik und Muskulatur achten)

Längere Pausen zwischen den Läufen!

Hast du die Probleme auch beim Treppensteigen, nach dem Aufstehen etc.?

Ich hatte ein typisches Läuferknie (ITBS) und habe folgende Dinge beachtet:

1. Weniger, kürzer, langsamer Laufen!

2. Vor dem Lauf mal Wärmecreme auftragen: Oberschenkelaußenseite und gesamtes Knie! (Final*** oder ähnliches)

3. Nach dem Lauf spezielle Dehnübungen für den tractus iliotibialis (z.B.: http://www.rice.edu/~jenky/images/it.band.gif)!

4. Nach dem Lauf: Kühlen, ggf. entzündungshemmende Creme! (Diclo**** oder ähnliches)

5. Niemals über Gelenkschmerzen hinweglaufen!

Nach zwei bis drei Wochen sollte es spürbar besser werden, wenn nicht einen guten Sportarzt, oder besser einen guten Physiotherapeuten aufsuchen...

Typische Ursachen: Übergewicht (!), O-Beine (Einlagen), Dysbalancen, zuviel auf schwierigem Gelände (weiche Waldböden versuchen), Überpronation (Schuh), keine ausreichenden Kraft- und Dehnübungen (vorallem auch Hüfte und Rumpfmuskulatur), die ein gutes Lauftraining komplettieren sollten.

P.S.: Wenn es ITBS ist, am besten kein Radfahren, und kurze Barfussläufe auf (gut gepflegten) Rasenflächen...

Gute Besserung!

R.

Laufen fängt im Kopf an und endet bei den Füßen.

Wow eine ganze Liste, super

Wow eine ganze Liste, super vielen Dank.

Ja Treppensteigen schmerzt. Heute morgen war es etwas besser, aber der SChmerz steigert sich über den Tag. Bin jetzt bei Tag 4 ohne Lauf :(
Einen Termin bei einem Sportarzt habe ich Donnerstag. Bin mal gespannt.

Im Büro muss ich oft Treppen laufen, das tut mir nicht gut, weder hoch noch runter, aber es gibt kein Alternativweg.

Danke für die vielen Tips.

Ich lese mich jetzt mal durch die Links.

Knieschmerzen

Hallo. Was hältst Du von Nordig Walking. Ich habe mich lange dagegen gewehrt. Heute genieße ich ab und zu eine Tour zur Regeneration. Wenn Du jemanden hast der es Dir richtig zeigt, kannst Du erleben wie es durch das Abstützen an den Stöckern, zu einer Entlastung kommt. Ich weiß: Nordig Walking ist nur Bewegungssimulation :-)). Du kannst es ja mal im Dunkeln ausprobieren.

Kein Erfolg ohne Schmerz

Ich musste schmunzeln, als ich deinen Beitrag gelesen habe. Ich habe im August angefangen (178cm, 125 kg) und genau die gleichen Probleme. Habe inm ersten Monat 108 km gemacht und dann hatte ich den Salat. Knieschmerzen, Fussgelenk usw.

Das ganze liegt wirklich nur an der Überlastung der Sehnen, Gelenke, Bänder. Mich hat es erstaunt, dass sie Kondition so viel hergegeben hat. Mittlerweile bin ich bei 117 kg (BMI 36,9) und laufe aufgrund Gelenkprobleme zwische 1 und 3 mal die Woche. Wenn es wehtut -> Pause !
Für die Schmerzen an Bändern, Sehnen usw. hilft mir am besten kühlen mit Franzbranntwein. Wenns mehr wird Voltaren Schmerzgel.

Parallel dazu-> Orthopäde, Einlagen, viel spazierengehen mit dem Hund.

Also, immer weiter und nicht aufgeben ! Man fühlt sich fitter (keine Erkältung bis jetzt !) und es ist auch schön zu sehen, wie sich das Gewicht ändert !

Fazit: Durchhalten, Durchhalten, Durchhalten

Gruss Horatio

Guten Morgen zusammen, es

Guten Morgen zusammen,

es freut mich zu lesen, dass es anderen auch so erging, also nicht aus Schadenfreude versteht sich. Mehr freut es mcih, dass es bald besser wird.

Heute morgen im Bett habe ich nichts gespürt, aber als ich aufgestanden bin spüre ich es wieder. Nicht so dolle wie gestern, hoffe es steigert sich nicht über den Tag.

Franzbranntwein ist schon mein neuer Freund seit ein Paar Tagen ;). Hat mir früher als ich Handballerin war auch oft geholfen. Gestern Abend griff ich dann auch zu Voltaren, weil es richtig nervig war.

Nordic Walkin werde ich wohl oder übel wieder machen müssen. Letztes Jahr bin ich viel N. gewalked. Aber irgendwie ist das nicht so toll wie Laufen. Aber ich knnte mir vorstellen, wie eine Kombination aus 2x. Laufen und 2x Walken pro Woche zu machen.

Morgen früh ist der Arzt Termin, der soll sich das schon mal anschauen, denn ich neige optisch betrachtet zu X-Beinen. Ich hoffe es ist ein guter Arzt, mein eigentlicher Orthopäde kann es sich erlauben bis Mitte Januar Urlaub zu machen, sei es ihm gegönnt.

Ich mache jeden Abend leichte Übungen für den Oberschenkel, aufgrund der Schmerzen kann ich nicht viele Übungen machen.

Hoffe es geht bald bergauf.

Danke für jede Antwort und einen wunderschönen Tag wünsche ich euch.

Hallo Daby,das wird

Hallo Daby,

das wird schon.... ich hab im September angefangen, langsam, und Strecken bis 2,2 km.... dann langsam gesteigert bis auf 4 km und jetzt einmal knappe 6 km.....
Je nachdem wie oft ich laufe hab ich auch danach Schmerzen im Knie... werden dann aber schnell wieder besser.
Da ich meine knapp 107 kg bei 174 cm auf die waage bringe...weiß ich ja wo es her kommt. Ich mach dann halt mal nen Tag mehr Pause wenn es zu sehr zwickt.

Die Kondition wächst schneller als der Bewegungsapparat

Hi Daby,

das erinnert mich ganz stark daran, als ich angefangen habe zu laufen.
Ich hatte damals 176cm und 105 kg.
Ich begann mit Strecken um 5 km. Es waren auch Gehpausen mit drin.
Ich habe auch nicht jeden Tag "trainiert" sondern nur 3 mal die Woche. Dienstags, Donnerstags und Sonntags.

Begleitend dazu habe ich Diät gemacht und die Kilos purzelten nur so. Meine Distanz habe ich schrittweise gesteigert, aber erst wenn ich eine bestimmte Pace auf die aktuelle Distanz mindestens eine Woche am Stück geschafft hatte. Meine Grenze habe ich hier auf 6:30 min/km gesetzt.

Als ich bei 8,4 km gewesen bin, habe ich auch Probleme mit dem Knie bekommen. Ich habe daraufhin meine Trainingsdistanz wieder verkürzt und die Probleme verschwanden wieder. Einen Monat später bin ich dann wieder mit der Distanz hoch gegangen und es hat geklappt.
Ich hatte damals übrigens im Dezember angefangen zu laufen und bin dann im September meinen ersten Halbmaraton in 2:01:xx gelaufen.
Zu diesem Zeitpunkt hatte ich dann auch übrigens nur noch 81kg.

Also Fazit:
Ich weiß dass es sich nicht toll anhört, aber der Kopf und die Kondition sind speziell bei "Anfängern" beim Laufen sehr schnell stärker als der Bewegungsapparat. Gib Deinen Gelenken und Bändern Zeit sich an die höhere Belastung zu gewöhnen. Wenn Du trotzdem mehr Sport treiben möchtest, dann weiche auf andere Ausdauersportarten aus.
Sehr populär sind Radfahren und Schwimmen (Kann man dann auch brauchen wenn man seinen ersten Triathlon ins Auge fasst).

Sehr wichtig sind auch die richtigen Laufschuhe. Suche einen Händler, der mit Videoanalyse auf dem Laufband arbeitet. Auf die Glasplatte stehen genügt nicht.
Solche Händler schicken Dich dann auch zur Endauswahl der richtigen Schuhe mit diesen Schuhen raus auf die Straße zum die Schuhe mal richtig zu "erlaufen". Nimm also Sportsachen mit zum Schuhe kaufen.

Wenn Du keinen solchen Händler kennst, suche einen über das Forum.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du lang anhaltenden Spaß am Laufsport findest, ich finde Deinen Entschluss super.

Viele Grüße

Schwabenkart

Guten Morgen

Guten Morgen Schwabenkart,

du bist mein neues Vorbild :D

Leider konnte ich meinen Arzttermin nicht wahrnehmen, mein jüngerer Sohn hatte die ganze Nacht Fieber. Muss also warten.

Ich werde mich noch bis zum Wochenende schonen und dann mit Nordic Walking wieder beginnen. In der Hoffnung bald wieder normal laufen zu können.

Geplant habe ich erstmal 30 min. Ich hoffe das Knie macht mit.

Nächste Woche werde ich eine Laufanalyse bei einem Laufshop machen. Freue mich schon drauf. Wobei es auch schade ist, da meine Schuhe eigentlich gerade mal einen Monat als sind. Naja so ist es eben.

Diese Woche bin ich gar nicht gelaufen und das tut mir schon bisschen im Herzen weh.

Naja gut Ding will Weile. Da ich heute mit krankem Kind zuhause gebunden bin. Gibts erst mal ein Paar Gynastikübungen.

Ein Arbeitskollege, der

Ein Arbeitskollege, der regelmäßig Rennen läuft u.A. auch Marathon, hat mir einen guten Laufshop empfohlen.

Nicht doch ;-)

Hi Daby,

ich will kein Vorbild sein ;-)
Ich bin auch viel zu ungeduldig. Nach einer Verletzung oder Krankheit fange ich auch immer viel zu schnell an - ich muss mich selbst immer gehörig einbremsen lassen von meinen "Mitläufern" (das ist kein Wortspiel ;-)

Deine Schuhe - vielleicht sind die ja geeignet - kann passieren. Mein erstes Paar hatte ich auch bei einem Pseudo-Spezialisten gekauft. Man hat's dann an den Sohlen gesehen dass es die falschen Schuhe waren -> total schief abgelaufen.

Die zweiten Paar hatte ich auch noch selbst ausgesucht und die waren zufällig gar nicht mal so schlecht... hat der gute Schuhhändler dann gemeint.
(Redle's Sportshop in Dettingen-Iller)

Aber seit dem 3. Paar kaufe ich nur noch bei dem.
Ich denke mal, dass Du für Walking die Schuhe auf jeden Fall nehmen kannst auch wenn sie nicht die optimalen sein sollten.
30 Minuten unterwegs sein ist ein gutes Ziel. Irgendwann werden diese 30 Minuten im Laufschritt sein und ohne Gehpausen klappen.

Mach auf jeden Fall nicht so weite Strecken am Anfang.

Viele Grüße

Schwabenkart

Naja du darfst schon mein

Naja du darfst schon mein Vorbild sein, indem du schon HM läufst und so viel abgenommen hast :D

Weist du das Problem ist, dass ich ja schon 60 min durchlaufen kann ohne Pause. Das ist ja das blöde, bin zwar langsam aber was solls.

Ich muss mich dann halt beherrschen bei 30 min erstmal aufzuhören.

Vorhin habe ich mir eine Sportsalbe geholt. Die ist echt super, tut wirklich gut.

Kann es kaum abwarten ;/ morgen bin ich wieder voll ausgebucht, aber Samstag früh kann ich wieder unterwegs sein :D freu mich schon.

Mein Senf

Hi Daby,

ist womöglich schon alles geschrieben worden, daher nur ganz kurz.

Hatte 2009 bei meinem ersten Laufstart auch diese Probleme und die kamen auch immer wieder. Habs bis zum MRT geschafft ohne Befund.

Frühjahr 2010 neuer Laufstart.
Neue Schuhe im Fachgeschäft mit Laufbandanalyse.
Des Weiteren kann man über Einlagen speziell zum Laufen nachdenken.
Dann natürlich nicht zuviel Laufen. Ich habe vom Laufgeschäft einen Trainingsplan erhalten, wie man in 12 Wochen 1/2 Stunde durchläuft. 3-4 mal die Woche war ich Laufen, aber immer mit zügigen Walkingunterbrechungen. Jede Woche wurden die Abstände und Längen der Walkingphase verändert. Nie mehrere Tage am Stück laufen.
Ich habe mich sehr genau an den Plan gehalten und bin auch erst nach diesen 3 Monaten die Strecke durchgelaufen.

Bei mir hat es geholfen!
Jetzt schaffe ich auch etwas mehr als eine 1/2 Stunde zu Laufen. ;-)

Viel Glück
Schweppi

Danke Scheppi, ich werde in

Danke Schweppi, ich werde in dem Laufladen danach fragen. Ich gehe davon aus, dass es sihc um einen professionellen handelt. Bin gespannt.

Es gibt sicherlich viele

Es gibt sicherlich viele verschiedene, die gut sind. Bei mir am Niederrhein, war es ein Lex-Händler. Das Heft für Laufanfänger mit dem Plan war von dieser Gruppe herausgegeben. Wenn du keins bekommst, kann ich es auch scannen und mailen.

Grüße

Das ist super nett, danke,

Das ist super nett, danke, melde mich dann.

Das ist super nett, danke,

Das ist super nett, danke, melde mich dann.

Trainingslpan

Hey Daby,

sich zurückzuhalten ist schrecklich, da kann ich dich gut verstehen! Ich hoffe deinem Knie geht's bald besser. Und wo es eben um Trainingspläne ging:
Ich hab da einen kleinen Artikel mit vielen Tips und vier schiedenen Formen von Trainingsplänen, je nachdem was für eine Art Einsteiger du bist. Vielleicht hilft dir das ja beim langsamen wieder anlaufen.

Bei Interesse meld dich einfach, wenn nicht, dann nicht :)

Gute Besserung!
der TiefseeKeks

Hallo TiefseeKeks, sehr

Hallo TiefseeKeks,

sehr gerne.

Heute morgen erste Mal Nordic Walking und das bei dem wunderbaren Anblick von Schnee. Bei uns hat es heute Nacht geschneit.

Mein Knie habe ich hin und wieder gesprüt, es war schon gut, dass ich mich mit den Stöcken abstützen konnte.

Stellenweise, habe ich mein Knie vergessen. :D

Aber inzwischen kann man nicht mehr von Schmerzen sprechen, sondern von Ziehen.
Ich spüre es halt.

Ich habe inzwischen mal nach meinen Schuhen gegoogelt es sind die Asics Gel 1160. Kennt sich Jmd aus? Scheint, als würden Sie die Kräft gut absorbieren, naja die Preise im Netz hätte ich lieber nicht sehen sollen :(

Wünsche allen ein sportlichen Wochenende.

Ganz erhlich, habe das

Ganz erhlich, habe das Gefühl, als hätte mir das NW. geholfen zur Besserung. Den Tag über habe ich mein Knie nur noch bei bestimmten Bewegungen gespürt. Ich hoffe es geht bergauf.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links