Alles klar.

Heute habe ich meinen ersten Lauf 2013 absolviert.
Wird auch Zeit, denn bis zum 12.05.2013 will ich topfit sein.
Seit fast einem Jahr ernähre ich mich vegan. Erste Auswirkung: ca. 10 kg weniger Gewicht.
Der Lauf heute ging auch locker und wenig schweisstreibend.
Trainingsprogramm war der Laufschule Podcast von Jogmap.de .

Ich habe es bewusst erst mal langsam angehen lassen. Ich bin zwar noch nie ein Schnellläufer gewesen, aber ich will auch mal schneller und fiter werden.

Nächstes Ziel ist es, zumindest in den nächsten 2 Wochen, durchschnittlich alle 2 Tage 6 bis 8 Kilometer zu laufen. Mal gespannt wie das klappt.

Die Ernährung macht mir keine Sorgen. Meine Lebensmittelliste ist als Veganer wesentlich länger und ausgewogener geworden.

Schwieriger wird es mit dem Zeitplan. Familie, Beruf und politisches Mandat sind schon schwer in Einklang zu bringen, aber nun auch noch Training.
Ich hege ja die stille Hoffnung das mit der körperlichen Fitness auch die Effektivität und Konzentrationsfähigkeit für die anderen Bereiche steigen. ;-)

Nun, es sind noch 124 Tage bis zum Marathon. Ich bin zuversichtlich und werde berichten.

Bis bald

Herbert

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Vegan Marathon

Denke das es mit der Ernährung keine Probleme gibt solange du dich abwechlungsreich ernährst.
Aber! mit 6-8 km alle 2 Tage sprichst du dein Todesurteil ;)
Einen Marathon sollte man seriös angehen und das Hauptproblem eines Marathons ist nunmal die Länge!
Du solltest einen langen Lauf pro Woche machen, damit meine ich 2,5 Std. Da mußt du dich rantasten bis es normal wird diese Zeit unterwegs zu sein. Ich würde mir einen freien Tag nehmen denn danach geht nicht mehr viel.
Ein weiterer Lauf in der Woche sollte ein Schwellenlauf sein. 30min (kannst du auch in 3mal 10min mit 2min Pause oder 2mal 15min mit 3min. Pause machen)in dem Tempo was du im WK max. über eine Std. halten könntest.
Sonst kannst du bei den 6-8km bleiben.
LG Arne

das finde ich sehr

das finde ich sehr interessant! Blog bitte ruhig öfter, es würde mich schon interessieren, wie du mit deiner Ernährung u Sport so zurecht kommst. Ich bin seit vielen Jahren Vegetarier, habe null Probleme, spiele immer wieder mal mit veganer Ernährung, will/kann aber nicht konsequent umsteigen.
Ich mag halt Käse u Co so gerne...
Aber ich höre mir gerne an, was du so berichtest, besonders wenn die Belastung dann deutlich größer wird.

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Ich hab noch keinen gesunden

veganen Sportler getroffen, der keine Zusatzpräparate nimmt. Vitamin B12 und Eisen stehen da in Wettkampfzeiten und Hochtrainingsphasen oben auf der Liste der Pillen! Ob das gesund ist wage ich zu bezweifeln.

Die km wirst Du sicher im Verlauf noch steigern. M mit Spaß geht mit guter Vorbereitung besser.

Viel Spaß auf dem Weg - und beim M.

Ich bin zwar kein Spitzensportler

aber komme "trotz" veganer Ernährung auch ohne Zusatzpräparate aus, meine Blutwerte sind dennoch im grünen Bereich.

Aber deine km-Leistung scheint mir für die noch relative kurze Zeit bis zum Marathon-Start etwas sehr knapp bemessen. Aber ich kenne deine Vorgeschichte nicht, wenn du schon Erfahrung über solche Distanzen hast ist es sicherlich machbar, falls nicht solltest du dein Marathon-Debüt eher noch etwas nach hinten verschieben.

no battle - no victory!

nicht verrückt machen lassen

Hi Herb,

das hört sich doch alles sehr positiv an. Lass Dich nicht mit Ernährungs- und Laufanforderungen verrückt machen - Du wirst schon wissen, was Du da tust. Und natürlich sind die langen Läufe für die Marathon-Vorbereitung ganz wesentlich, aber bis Mai ist es noch lange hin. Wenn Du Dir ab Anfang Februar einen konkreten Trainingsplan vornimmst und dabei für März/April ein paar Läufe so um die 28 bis 30 km einplanst, reicht das für den großen Tag im Mai völlig aus - das erkläre ich nach ein paar Marathons auf dem Buckel Marathon-Neulingen immer wieder (erfolgreich...).

Also: weiter viel Spaß und viel Erfolg! Wir sind auf Deine weiteren Berichte gespannt.

Gruß an den Hofheimer Piraten ;-)
O.

Vegan

Hey,

freut mich hier von noch anderen Veganern zu lesen und bin jetzt schon gespannt wie es bei dir weiter läuft.
Auch wenn du schreibst, dass du dich ausgewogen ernährst würde ich an deiner Stelle trotzdem auch auf deine Blutwerte achten, falls du das nicht sowieso schon machst.

2 / 3

Servus,
im Titel steht 2/3. Also gehe ich davon aus, dass Herb_Foxley in Mai ca. 28 km absolvieren will, und nicht 42,195 km.
VG
JT

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links