Bis vor 3 Monaten dachte ich ja alles über einer Stunde sei ein langer Lauf. In den letzten 3 Monaten wurde in meinem Trainingsplan der lange Lauf immer etwas länger, bis der letzte lange Lauf dann 2.5 Stunden lang war - was im vorgegebenen Tempo ziemlich genau 21.1. km entsprachen. Immerhin war bei dem Lauf die Länge der Strecke nichts neues, bin ich letztes Jahr vorher schon 3 Mal gelaufen - einfach etwas schneller da im Wettkampf.

Gestern war dann für mich Distanz- und Zeitmässig Neuland. 180 Minuten standen auf dem Plan, 25 km sollten dabei herauskommen. Der Lauf an sich war nicht spektakulär, wie immer für den langen Lauf die Flughafenrunde. Nach 10km Pause im Wasser zu kaufen. Nach 17km war ich beim Flughafenterminal. Normalerweise ist das der Ort an dem ich auf die Strassenbahn umsteige und nach Hause fahre. Gestern gab es aber nur kurze Pause um Wasser aufzufüllen, die verbleibenden 8km reichten gerade um zurück nach Hause zu rennen - 20 Minuten davon noch in bisschen schnellerem Tempo.
Bei der Tankstelle kurz vor zu Hause habe ich noch ein Ben&Jerry Chocolate Fudge Eis gekauft - das ist jetzt die traditionelle Belohnung für Samstag Abend nach dem langen Lauf.

4.6
Gesamtwertung: 4.6 (5 Wertungen)

Klingt ja einfach. ;-)

Ich bereite mich im Moment auf meinen ersten HM vor, gehe aber davon aus, dass ich mich auch irgendwann an Marathons heranwagen werde. Deshalb verfolge ich gerne deinen Blog, um zu sehen, wie es bei dir so klappt. Diese Steigerung der Laufkilometer und Laufzeiten macht mir noch ein bischen Angst. Aber bei dir klingt das alles ja sehr locker und entspannt. Das lässt mich dann hoffen, dass ich mir schon wieder viel zu viele Gedanken mache.
Ich hoffe, du bleibst gesund und kannst uns noch mit vielen Blog-Beiträgen erfreuen.
Viele Grüße,
die_alternative

Super Belohnung...

...da werd ich ja richtig neidisch!
Vielleicht sollte ich mir auch mal so ein Belohnungssystem überlegen :)

Oh ja!!!!

Das Belohnungssystem ist das Wichtigste!!!
Wobei ich eher Ben&Jerrys mit cookies bevorzuge ;)

Ist irgendwie schon interessant wie einfach der Mensch tickt.
Aber es funktioniert halt. Ganz Toll ist auch eine riesen Käse-Pizza, die man sich dann ohne schlechtes Gewissen reinzieht... getoppt wird das noch, wenn die Freundin ihr Schnitzel nicht ganz schafft und somit noch für ein Dessert vor dem Dessert sorgt ;)
Diese Sphären stehen dir dann bei 35er Läufen und 100 km/Woche Vorbereitung bevor ;)

Viel Spaß beim km abreißen&Belohnen!

Hey, erstmal

... Danke für den Eintrag!!

An Länge und Dauer arbeite ich auch momentan (seit etwas 2 Monaten, nach recht langer Pause), und die Lust an der moderaten Steigerung ist bisher von Dauer.
Hiermit hast Du mir echt den Mut gestärkt!!

Bis mein BMI wieder im für mich grünen Bereich liegt, werde ich das mit dem Belohnungssystem auch schon mal vordenken ;-)

Liebe Grüße,
K.

~~~~~~~~~
Erst mal easy, und dann so richtig tief durchatmen ...

klingt einfach

die alternative, musste gerade bisschen schmunzeln als ich deinen kommentar "klingt ja einfach" gelesen habe.

Ich muss sagen der Trainingsplan ist so gestaltet dass ich gar nicht so wirklich merke wie es mehr wird.
Es sind wirklich kleine Änderungen die sich fast unmerklich einschleichen. Intervalle werden länger und schneller. Die langen Läufe werden ebenfalls ausgebaut und haben einige schnellere Abschnitte drin. Neuste Änderung ist ein fünfter Lauf. Heute nur 20 Minuten sehr langsam (fragte mich ob es sich ernsthaft lohnt für 20 Minuten die Laufklamotten anzuziehen), nächste Woche immer noch 20 aber bisschen schneller und übernächste Woche ist er dann 40 Minuten und bis dann werde ich mich auch daran gewöhnt haben dass ich fünf Mal die Woche laufe.

Was aber nicht zu unterschätzen ist, ist der Zeitaufwand. 3 Läufe während der Woche sind nicht immer einfach zu koordinieren mit Job und Freizeit (zB Abendessen mit Freunden). Im Moment bin ich mir am überlegen ab und zu ins Büro bzw nach Hause zu rennen. Müsste einfach bisschen besser organisieren und am Tag vorher schon die entsprechenden Klamotten ins Büro transportieren.

Fragen über Fragen

5 Läufe pro Woche klingt für mich schon sehr hart. Nicht etwa, weil ich es mir nicht zutrauen würde, 5x pro Woche zu sporteln - das bekomme ich schon hin. Aber ich laufe davon nur 3x. Ansonsten muss ich ein bischen 'was für's dehnen und mobilisieren tun, damit mir meine untere Wirbelsäule gewogen bleibt. Dann gehe ich noch ins Fitness-Studio, um allgemein an meiner Kraft und Körperhaltung zu arbeiten und mache zur Abwechslung auch gerne 'mal einen "Hüpfkurs", um Ausdauer und vor allem Koordination zu trainieren.
Bei 5 Läufen pro Woche müsste ich da wohl einiges streichen - und ob das dann meiner Gesundheit zuträglich ist, wage ich zu bezweifeln.
Wie ist das denn bei deinem Trainingsplan: ist da wirklich nur laufen vorgesehen oder sind (zu einem früheren oder späteren Zeitpunkt als jetzt gerade) auch alternative Sportarten vorgesehen? Wie ist das mit dem allseits umstrittenen dehnen? Hast du dafür eine "offizielle Meinung" bekommen und/oder spezielle Dehnübungen? Was sagt dein Trainingsplan zum Thema Stabilisationsübungen, Koordinationsübungen, Lauf-ABC? Aber vielleicht sind das auch alles Dinge, die man vorher einfach gut im Griff haben sollte, damit man sich in der eigentlichen Wettkampfvorbereitung auf anderes konzentrieren kann.
Viele neugierige Fragen sendet
die_alternative

Hallo die_alternative Fix im

Hallo die_alternative
Fix im Trainingsplan sind 3 Mal pro Woche Stabilisationsübungen und an den anderen Tagen Koordination / Fussgymnastik.
Lauf ABC wurde empfohlen einfach als Teil eines Laufs zu machen.
Dehnen ist nach jedem Lauf "Pflicht". Habe dazu keine spezifischen Übungen bekommen, nehme die auf einem Laufbuch.
Ich mache zusätzlich zum Laufen noch einen Ballett-Workout Kurs. Da dieser meist auch einen Anteil Bauchtraining hat rechne ich ihn an die Stabi-Übungen an. Dieses alternative Training ist zwar nicht vorgegeben, aber soweit ich weiss machen alle Frauen im Trainingsprogramm noch eine andere Sportart.
Ins Fitness-Studio gehe ich nicht mehr, da fehlt mir wirklich die Zeit. Habe mir aber für zu Hause kleine Hanteln gekauft und trainiere mit denen ab und zu Arme und Schultern. Wenn ich das nicht mache zickt nach 2 Wochen die eine Schulter.

Grüsse
Flyyy

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links